Battlefield 5 macht umstrittene Änderungen an der Time to Kill rückgängig

Battlefield 5 hört auf die verärgerten Fan-Massen und gibt nach. Nach einer Woche voller kontroverser Diskussionen wird die Time to Kill (TTK) auf ihren ursprünglichen Zustand zurückgesetzt. 

Was ist passiert? Am 12. Dezember erhöhten die Entwickler von DICE die Time to Kill, indem man den Schaden fast aller Waffen bei Battlefield 5 reduzierte. Diese Änderung kam bei vielen Fans nicht gut an – weder bei Veteranen, noch bei Neulingen.

BF5 E3 2

Nach nur einer Woche gesteht DICE nun Fehler ein und macht die TTK-Änderungen noch heute, am 18. Dezember, wieder rückgängig.

Was heißt das für die Spieler? In einem Tweet meldete sich der Global Community Manager Dan Mitre zu Wort und erklärte, dass die Time to Kill nach den jüngsten Änderungen nun auf ihren ursprünglichen Stand, also wie beim Launch von Battlefield 5, zurückgesetzt wird.

Zudem wird die Conquest Core Playlist entfernt und weitere kürzlich noch geplante Core Playlists, wo die Spieler noch mit der alten TTK spielen konnten, werden verworfen.

Battlefield 5 nebel duell

Wann erfolgt die Rücksetzung der TTK? Es wird um 13 Uhr unserer Zeit ein Update erfolgen, welches die TTK auf ihre ursprünglichen Werte bringt. Das Update erfolgt serverseitig, Ihr werdet also keinen Patch herunterladen und installieren müssen.

Wie begründet DICE diese Entscheidung? Ergänzend zum Tweet von Mitre haben die Entwickler auf Reddit einen weiteren offenen Brief an die Community veröffentlicht, indem sie die Gründe für diesen Schritt erklären.

So habe man nach den jüngsten Änderungen eine Woche lang das Feedback der Fans verfolgt, Daten analysiert und sei daraufhin zu dem Entschluss gelangt, die Änderungen wieder zurückzusetzen.

Battlefield 5 wüste

Durch die jüngsten Änderungen an der Time to Kill und der Conquest Core Playlist habe man sich erhofft, den Einstieg für Neulinge zu erleichtern und gleichzeitig den Veteranen eine Möglichkeit zu geben, mit den alten Werten weiterzuspielen – auch wenn viele nach den Änderungen gar nicht gefragt haben. Das habe man offensichtlich nicht geschafft.

Im Verlauf der letzten Woche habe man jedoch viel gelernt. Man habe die Probleme rund um die Time till Death (TTD) erkannt, schlechte Balance bei Waffen identifiziert und wertvolle Daten gesammelt, wie TTK-Änderungen sich auf das Spiel und auf die Spieler auswirken.

Mit diesem Wissen hat man nun eine bessere Vorstellung davon, wie Battlefield 5 in Zukunft verbessert werden soll – für Veteranen und Neulinge gleichermaßen. Das Zurücksetzen der Time to Kill auf ihre ursprünglichen Werte ist dabei der erste Schritt.

battlefield-5-titel-5-dinge

Was war das Problem mit den jüngsten Änderungen an der Time to Kill? Diese Anpassungen gingen offenbar an den Wünschen der meisten Fans vorbei. Denn große Teile der Community betonten immer wieder, dass die TTK selbst in Ordnung sei.

Das Problem liegt eher in der Time till Death (TTD) und im schlechten Netcode des Spiels. Fans haben sich gewünscht, dass primär diese Baustellen angegangen werden. Doch stattdessen hatte DICE diese Forderungen ignoriert Änderungen an der TTK vorgenommen, obwohl es in den Augen der meisten Spieler da keinen Bedarf gab.

Dadurch hätten die Entwickler das Spiel an den Wünschen derer ausgerichtet, die es nicht mehr spielen und so Veteranen verschreckt und die Community noch weiter gespalten.

Warum mich Battlefield 5 zugleich verstört und begeistert
Quelle(n): Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
8
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
22 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sunface

Es ist gut weil es die Playerbase nicht weiter spaltet. Mich würde allerdings nicht wundern wenn DICE das von Anfang an so geplant hätte und die Spieler von vorne bis hinten so verarscht hat das diese lauthals das fordern was DICE eh wollte.

slimenator

Viel Lärm um Nichts!

Starthilfer

Was mich extrem stört, ist die Reichweite der Waffen. Macht extrem viel Sinn, als Späher zu spielen wenn man über die ganze Map von den Karabinern der Assaults weggeholt wird. Das selbe Problem mit den Mp’s der Sanitäter. Auf grosse Distanzen ist der unterschied zu den Sturmgewehren zu gering und auf kurze Distanzen entstehen mir als als Sturmsoldat mit den Automatik Waffen kaum Nachteile bzw. als Sani mit Mp keine Vorteile.
Und bei den Mg’s der Versorger kann ich einfach nur den Kopf schütteln. Die Klasse animiert ja geradezu nur irgendwo rumzuliegen. Dazu kommt auf meist grosse Magazine ein extremer Schaden (3 Treffer reichen meist),eine hohe Feuerrate und in liegender Position ein extrem geringer Rückstoss. Da fehlt mir einfach der unterschied zwischen den Mg’s die man hauptsächlich liegend nutzt und den Typen mit kleineren Magazinen für kämpfe aus der Bewegung.
Kann sein das ich es etwas übertreibe aber mich stört das halt viel mehr als die kleinen Änderungen an der TTK

Phinphin

Also ich spiele nicht deswegen als Späher, weil ich denke, ich sei der einzige, der aus 200 Metern entfernung Gegner ausschalten kann. Das kann jede Klasse auch mit ner Pistole. Ich spiele deswegen Späher, weil ich darin sehr viel besser darin bin, Gegner aus hoher Entfernung auszuschalten.

Aber ja, es kann schon nerven, wenn man permanent aus großer Entfernung beschossen wird, weil eben jede Klasse in der Lage ist, auch auf größere Distanzen hohen Schaden zu verursachen.
Ähnliches fällt mir auch beim Panzerfahren auf, wenn ich auf eine Flagge zusteuere und 8 von 10 Gegner an der Flagge nicht schreiend wegrennen, sondern auf ihre Zweitbewaffnung wechseln und freudestrahlend auf mich zustürmen. Da hätte es gut getan, wenn man wirklich wie früher eher dediziertere Klassen eingeführt hätte und keine Eierlegendenwollmilchsäue.
Aber hey. Man passt sich an. Dann steh ich halt 20 Minuten lang mit dem Flakpanzer 250 Meter vor der Flagge und schieße dem spawnenden Gegnerteam die Tickets runter.

SprousaTM

Das MMG des Supporters hat aber wenigstens viele Nachteile im Gegenzug zur hohem RPM und Genauigkeit.

– ohne Bipod kaum Treffsicherheit ausser im Nahkampf
– stationär dadurch und leichtes Opfer für Sniper
– im Liegen zwar super Genauigkeit, aber man bekommt eigentlich permament Kopfschüsse ab
– direkte 1vs1 Situationen gewinnt man im Regelfall nicht, wenn man nicht schon das Bipod draussen hat. Also nichts mit Run & Gun.

Denke, das ist echt ein guter Mix für die Vorteile, die man damit hat. Mir macht das MG42 z.b. zwar großen Spass, der Spielstil ist aber extrem langsam. Man muss eigentlich ständig taktisch spielen, damit man nicht an den falschen Orten auftaucht und hilflos ist. Das hat man mit der MP beim Sani oder Assault nicht so stark. Einfach drauf los und nicht stehen bleiben. Bewegung ist da alles.

Mich nervt, dass man mit dem Sniper teilweise deutlich über die Leute zielen muss auf hohe Entfernung, während man z.b. mit dem MG auf 300 Meter voll reindreschen kann mit minimaler Erhöhung. Aber wahrscheinlich in ich für longerange sniping nicht geboren 😀

Starthilfer

Auf lange Distanzen bist du halt auf ein entsprechendes Gewehr angewiesen, dass 1. Über die Möglichkeit verfügt den 6x Zoom auszurüsten, da sonnst das genaue treffen ab ca. 150m schwierig wird und 2. Sollte die Waffe über den Perk verringerter Bulletdrop verfügen.
Diese Konfiguration findest du bei mehreren Waffen unter anderem auch bei den halbautomatischen was 2 Treffer für einen Kill voraussetzt (was bei einem Kopftreffer aus einem Präzisionsgewehr eig. voll schwachsinnig ist). Für Sniperschüsse auf grosse Entfernung eignet sich von den Repetiergewehren eigentlich nur die Kar98(?). Die selbe Perkkobination weist allenfalls noch die Krag Jorgonson(?) auf mit dem Nachteil das sie kein Zielfernrohr mit 6x Zoom hat auf.
Nebenbei sind diese Waffen auch mit 2- Bein ausgestattet und lassen den Bulletdrop noch einmal durch eine Distanzeinstellung (60,150,300 Meter) etwas verringern.
Longrange sniping ist definitiv sehr schwer ist aber machbar. Mein Clan- Buddy hat auf Hamada einen Kill über fast die komplette Map gelandet. Naja mit der Entsprechenden Waffe ist es zumindest einfacher.

Patrick Seitz

ich finde es eher störend, dass die schweren MG’s ohne aufgestelltes Zweibein echt wegzuwerfen sind. Mir fehlt da zwar etwas die praktische Erfahrung, aber ich bezweifle, dass eine Waffe in einem extrem großen Kreis verzieht…. Da hätte ich es eher nachvollziehen können, wenn die Waffe stark nach oben verreißen würde.

Nicht liegend ist man ja sonst gefundenes Fressen eigentlich für alles und jeden. Pistole, Messer, Granate, Gewehr, Sturmgewehr SMG, Sniper….

Wenn ich nicht liege oder aus einer erhöhten Deckung heraus schieße treff ich nichts….bin also Chancenlos….

Mark Crane

Man kann das Vorgehen von DICE einfach nicht mehr nachvollziehen… erst die Fans beleidigen, die sich an der fehlenden Authentizität im Spiel stören, nur um nach einem der größten Shitstorms dann zu sagen okay wir haben euch gehört und nehmen die krassen Customizations aus dem Spiel… nie hat jemand in einem BF danach verlangt herumzulaufen wie in Fortnite 😀
Dann ist das Spiel überraschend gut geworden, die Community freut sich das es endlich mehr in Richtung BF 3 geht und lobt die TTK… was macht DICE? Ändert die TTK anstatt die Netcodeprobleme zu beheben… Anstatt diese Änderungen auf dem Testserver auszuprobieren, wird der zahlende Kunde zum Testobjekt… Niemand hat diese Änderung gewollt… Das mit den Weihnachtsnoobs ist die dümmste Begründung die ich je gehört habe… Denn diese Spieler haben BF nicht groß gemacht, sondern wir die auch nach jedem Shitstorm dem Franchise trotzdem die Treue halten! Übrigens: Eine höhere TTK ist für Neulinge übrigens kontraproduktiv, da ein guter Spieler mehr Möglichkeiten hat unter Beschuss zu reagieren… aber was sag ich denn… bin wohl nicht genug „educated“… 😉
BF 5 hätte so groß werden können, hätten Sie einfach am Anfang einen guten MP(!) Trailer rausgehauen ohne Robocop… Denn das Spiel an sich ist ein Kracher geworden!

Marek

„… endlich mehr in Richtung BF 3 geht …“
Ein Waffenverhalten wie in BF3 wäre erste Sahne. Mann, was haben selbst „gutmütige“ Knarren dort verrissen. Wäre aber für die meisten Spieler zu schwer (gut, für mich auch, aber ich habe es trotzdem geliebt). ^^

Patrick Seitz

ich hab BF3 gehasst. Nicht wegen dem Waffenverhalten oder dem verreißen. Die Projektile des Snipers flogen langsamer als Granaten. (Treffer von beweglichen Zielen somit nur unter extremer Erfahrung möglich) Ständig musste man Waffenverbesserungen neu freischaltet und es gab einfach viel zu viele davon. Und der Netcode war um Welten schlechter als jetzt in BFV. In BFV kann ich auf den Gegner zielen und die meisten Schüsse treffen, egal wie schnell er seitlich sprintet.

In BF3 musste ich 3 Meter hinter den Gegner zielen um etwas zu treffen. Die war aber ein super Ausgleich für das Sniper, weil man mit dem Sniper an statt vorzuhalten einfach direkt auf den Gegner zielen konnte. (vorausgesetzt Distanz zur Verzögerung passt)

Ich grunde waren 90% meiner Tode hinter einer undurchdringlichen Deckung aus einem Winkel von dem mich der Gegner nicht mal sehen konnte aber dennoch meinen Körper mit direktschüssen getroffen hat. BF3 war das einzige Spiel bei dem ich wirklich mal kurz davor war jeglichen Hardware aus dem 2. Stock zu schmeißen….

Marek

90% down hinter ´ner Deckung? Hmm … ^^
Sniper kann ich nicht und macht mir auch keinen Spaß, oder umgekehrt. Als Infanterist bin ich ´ne Oberniete (ok, bei dem Netcode hätte ich eigentlich alles wegballern müssen), Schützenpanzer auf den Engame-Karten – das war meins.

Hodor

Du machst da einen kleinen Fehler, den die meisten machen. Diese Aussage wegen dem „educated“ kam nicht von DICE, sondern von Patrick Soderlund, welchr (glaub ich) PR-Manager bei EA war und sich kurz nach dieser Aussage bei EA vom Staub gemacht hat.
Viele haben den Irrglauben, diese Aussage wäre von einem DICE Mitarbeiter, was so überhaupt nicht stimmt.

Chriz Zle

BF3……..L85A2 <3
Einfach damals meine absolute Lieblingswaffe und was hab ich mit dem Medic damals auf Grand Bazar einfach Punkte gemacht bei der B Flagge. Einfach alles wiederbeleben was dort nieder geholzt wurde^^

Spere Aude

Gut, dass ich die letzten zwei Wochen im Urlaub war. Für mich also alles wie immer, wenn ich heute Abend wieder dazu komme ein paar Runden zu spielen.
Wobei ich mir auch gerne selbst ein Bild von der höheren ttk gemacht hätte.

Patrick Seitz

wenn du nicht top aimst hast du halt ewig auf jemanden drauf gehalten bis er gestorben ist und ständig ist dir die Munition ausgegangen….

Du konntest gerne mal jemanden von hinten erwischen und er hatte genug Zeit sich umzudrehen und dich zu erschießen….. Bin teilweise auch schon als Sanitäter Minutenlang unter Beschuss gestanden und die Gegner haben mich einfach nicht klein bekommen….

Erzkanzler

Es wird sicher wieder Spieler geben die sich über das eine und/oder das andere aufregen und dann gibt es sicher auch noch die, die jetzt jammern man würde jetzt merken wie schlecht das Produkt ist und die Entwickler wüssten nicht was sie tun.

In meinen Augen ist aber genau diese Vorgehensweise eben das was ich bei einem „Game as a Service“ Titel erwarte. Ein Entwickler der die Wünsche der Community mit den sinnvollen Möglichkeiten abgleicht und nicht zu selbstgefällig ist auch einmal eine Fehlentscheidung in Kauf zu nehmen um dann ehrlich zuzugeben man habe sich geirrt.

Psycheater

Gute Entscheidung. Weiß eh nicht was das immer mit den Neulingen soll; wie lang ist man denn Neuling? So die ersten 5-15 Stunden? Dann sollte man es eigentlich verinnerlicht haben. Da muss man das Community Lager nicht spalten. Von daher alles gut so. Und jetzt bitte am Netcode arbeiten DICE

SP1ELER01

Stimmt, man sollte den „Neulingen“ einfach separate Server geben, auf denen man spielen kann, bis man Level X erreicht hat (15 oder so), um nur gegen „Gleichgesinnte“ spielen zu können und ab dem Punkt kann man dann nur noch auf die normalen Server.
Halt einfach „Anfänger-Server“ anbieten und die meisten sollten befriedigt sein

Psycheater

Sowas gab es doch beispielsweise auch in BF4 wenn Ich mich nicht irre??

SP1ELER01

Genau auf diese Playlist wollte ich ansprechen. Die wäre doch perfekt für die „Weihnachts-Noobs“ (no hate), die jetzt dazu kommen.

Psycheater

Stimmt 😀
Auf die „freue“ Ich mich auch schon kommende Woche 😉

DOKKTER

ja.. der beste move so kurz vor weihnachten.. die meisten waffen waren echt miserabel sodass ich bestimmt nicht wirklich battlefield gespielt hätte die feiertage

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

22
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x