PC-Firma geht nach desaströser Aktion auf Twitch bankrott – Jetzt verscherbeln sie Hardware, die sie eigentlich verschenken wollten

PC-Firma geht nach desaströser Aktion auf Twitch bankrott – Jetzt verscherbeln sie Hardware, die sie eigentlich verschenken wollten

In 59 Sekunden zerstörte ein Chef seine PC-Firma. Jetzt wird die Hardware, die er bei einer Aktion verschenken wollte, versteigert. Damit endet wohl die unrühmliche Geschichte hinter der Firma „Artesian Builds.“

Die Firma „Artesian Builds“ gehörte vor einem Jahr noch zu den großen Vorzeigefirmen, wenn man einen Gaming-PC haben wollte. Viele Sponsoren und Streamer standen hinter der Firma. Doch das änderte sich im März 2022 radikal.

Jetzt werden die restlichen Teile der Firma verkauft. Doch was ist eigentlich passiert, dass es so weit kommen konnte?

Chef einer PC-Firma verhält sich mies gegenüber einer Streamerin

Was ist das für eine Firma? Der Chef der Firma „Artesian Builds“, Noah Katz, verloste Anfang März 2022 live auf Twitch einen Gaming-PC, den eine kleine Twitch-Streamerin gewann. Doch Katz fand, die Gewinnerin sei zu unbedeutend und habe als Markenbotschafterin noch nicht für Verkäufe gesorgt, also schloss er sie aus.

Doch die ganze Aktion ging für „Artesian Builds“ nach hinten los: Denn die Streamerin empörte sich auf ihren Social-Media-Kanälen. Daraufhin ging eine Lawine aus Ärger über die Firma herab. Ein klassischer Shitstorm.

Schließlich stellte „Artesian Builds“ am 9. März den Vertrieb ein und wollte noch einmal neu starten.

Die Mitarbeiter hatten außerdem überlegt, ob sie die Firma selbst kaufen und weiterführen sollen. Denn als den großen Bösewicht hatte man schnell den CEO Noah Katz ausfindig gemacht. Doch daraus dürfte jetzt nichts mehr werden.

Das sind die folgenschweren Sekunden auf Twitch:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Hardware der PC Firma wird versteigert, um Schulden zu tilgen

Was ist genau passiert? Wie in einem Tweet bekannt gegeben wurde, wird Artesian Builds den Rest seines Inventars versteigern, um seine Schulden zu tilgen. Die Auktion soll am 21. Juni 2022 beginnen.

In dem Tweet listet man den offiziellen Gerichtsantrag und einen Link zu einem Dropbox-Ordner mit offiziellen Dokumenten auf. Hier kann man auch sehen, was genau alles versteigert wird (via pcgamer.com):

  • Insgesamt werden hunderte Bauteile versteigert, darunter Grafikkarten, Kühler, Prozessoren und Computer-Gehäuse. Sogar halbfertige Computer gehören zu den Objekten.
  • Zudem werden die Webseiten, Adressen und vor allem die Marke „Artesian Builds“ versteigert.

Unter den Angeboten werden auch die Gaming-Systeme versteigert, die man ursprünglich in dem damaligen Stream verschenken wollte.

Geschichte um den Chef, der seine Firma in 59 Sekunden auf Twitch ruinierte, wird immer irrer

Wer könnte die Sachen kaufen? Der bekannte Twitch-Streamer Trainwreck hatte sich nach Beginn der Krise auf Twitter gemeldet und gesagt, er wolle die Firma übernehmen und „richtig“ führen.

Ob das damals nur eine lose Behauptung war oder tatsächlich ernst gemeint gewesen ist, können wir euch nicht sagen. Sollte Trainwreck die Firma wirklich kaufen, hätte er zumindest sicher genug Geld zur Verfügung:

Twitch-Streamer gewinnt 12.7 Millionen Euro in einem Dreh – Warnt Zuschauer: „Ruiniert euer Leben nicht“

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
28
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Nexis

Tja, Hochmut kommt vor dem Fall. Genau wie Überheblichkeit. Er fand die Streamerin zu unbedeutend… Jetzt ist Er es der unbedeutend ist.
Nachträglich einer Gewinnerin den Preis abzusprechen und sie nachträglich auszuschließen, ist ein doppeltes No-Go.

Adiö Mister Katz. Jetzt war wohl alles für die Katz ^^

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx