MMORPG ArcheAge gibt Shitstorm nach – Deshalb machte Spieler ein Mount so wütend

Der jüngste Ärger im MMORPG ArcheAge dreht sich um die “Normalisierung” der Geschwindigkeit von neuen Mounts. Spieler fühlten sich veräppelt.

Der neue Betreiber des MMORPGs, gamigo, meldete sich nun hierzu zu Wort und klärte die Situation auf.

ArcheAge Aufmacher Mount

Spieler sind sauer

Was ist passiert? In ArcheAge wurden einige Mounts in den “Lockboxen” des Spiels gegen Geld angeboten. Besonders die hohe Geschwindigkeit der Reittiere führte dazu, dass Spieler die Mounts haben wollten. Mit der erhöhten Geschwindigkeit wurde auch geworben.

Allerdings kam es mit dem Update 5.1 zur Version „Relics of Hiram“ zu einer sogenannten “Normalisierung”.

Das bedeutete, dass die Geschwindigkeit der Reittiere “generft” wurde, um sie an die anderen Mounts im Spiel anzupassen. Sie gaben dann also keinen Speed-Vorteil mehr.

Das wiederum führte zu heftiger Kritik. Die Spieler fühlten sich veräppelt und sprachen von einem Lockangebot. Es kam zu einem Shitstorm.

ArcheAge: So reagieren Fans auf den Verkauf und die Entlassungen
ArcheAge Legends Return Screenshot 3

Gamigo gibt nach

So reagiert gamigo jetzt: Gamigo, der neue Betreiber von ArcheAge versuchte, die Situation zu erklären.

Reittiere in der koreanischen Version des MMORPGs besitzen eine höhere Geschwindigkeit, als die Mounts hierzulande.

Es wurden die koreanischen Werte der Tiere übernommen, was ein Versehen war. Die Mounts hätten nie mit der hohen Geschwindigkeit angeboten werden dürfen. Daher kam es zur “Normalisierung”.

Es hieß dann, Gamigo arbeitet mit dem Entwicklerstudio XL Games an einer Lösung, um die Spieler zufriedenzustellen, die sich betrogen fühlten.

ArcheAge Celestar Mount

Spieler hätten lieber eine Entschädigung

Wie sieht die Lösung aus? Es kam 2017 beim Mount „Stormwraith“ schon einmal zu einer solchen Situation. Damals erhielten die Spieler eine Entschädigung. Dieses Mal jedoch ist das nicht der Fall.

Stattdessen wird die “Normalisierung” rückgängig gemacht.

Mit einem Patch, der in Kürze erscheint, erhalten die Mounts wieder die ursprüngliche Geschwindigkeit, mit der sie angeboten wurden. Momentan befindet sich dieser Patch für ArcheAge noch in einer Testphase. Gamigo gibt bald bekannt, wann er erscheint.

Wie sehen die Spieler die Situation? Im offiziellen Forum von ArcheAge wird heftig diskutiert.

Interessanterweise gibt es nun Kritik daran, dass die Mounts die hohe Geschwindigkeit behalten. Denn dies führt laut Ansicht einiger dazu, dass Spieler jetzt dazu “gezwungen” werden, sich die schnellen Mounts zu kaufen. Dies riecht für viele nach einer Pay2Win-Mechanik.

Eine Entschädigung wäre bei den Spielern wohl besser angekommen.

MMORPG-Firma hinter ArcheAge, Rift verkauft – Viele verlieren den Job
Quelle(n): MassivelyOP, Forum von ArcheAge
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
3
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Zindorah

Ich denke es steht nirgendswo das die Gegenstände so bleiben müssen, nur weil diese so beworben wurden oder?

N0ma

Doch.
Gibt allerdings Ausnahmen wenn es sich um Bugs handelt.

Haui

selber schuld, pay2win game bleibt pay2win game

Derdon

Zweimal fast die gleichen News über AA? :thinking:
Thema Mounts, in AA (EU/NA Version) sind eig alle Mounts auf ~ 10ms reduziert (das betrifft auch Autos z.B.) in KR ist das nicht so! Leider wurde hier die falsche Geschwindigkeit aus KR übernommen und mit 5.1 das ganze gefixed!

#letsstartaashirtstormagain 😉

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x