So will Anthem sein riesiges Loot-Problem lösen – Doch Spieler sind skeptisch

Bei dem Online-RPG Anthem gibt es ein dominantes Thema seit dem Release: Loot. Die Spielern finden einfach zu wenig starke Items. Entwickler BioWare hat jetzt vorgestellt, wie man das Problem angehen will, aber die Vorschläge reichen vielen noch nicht.

Das ist das Problem: Generell gibt’s im Endgame von Anthem ein Ziel, Spieler wollen den bestmögliche Loot finden, um sich optimale Builds für ihre Javelins zu erstellen.

Allerdings gibt’s da gleich mehrere Probleme:

Anthem-Loot
Die Szene aus einem Live-Stream war sinnbildlich fürs Loot-Problem von Anthem.
  • auch wenn ein Item droppt, könnte es dann das falsche sein, das man nicht braucht – doof
  • und selbst, wenn das richtige Item fällt, könnte es dann noch sein, dass es lahme Werte hat, die nicht zum Spielstil des Freelancers passen

Das heißt ein Spieler muss „3-mal Glück haben“ im Loot-Prozess, um ein Item zu finden, das er will.

anthem-waffe-endless-siege
Legendäre Items: Jeder will sie, kaum wer kriegt sie.

So will BioWare das Problem ändern: In einem Live-Stream hat BioWare eine erste Änderung vorgestellt und zudem, eine neue Art, wie Spieler „besseren Loot bekommen.“

BioWare will den Wert „Luck“ abschaffen. Das ist ein mysteriöser Wert in Anthem, der ohnehin nie so richtig zu funktionieren schien.

Anthem-Fans streiten, ob der Wert „Glück“ wirklich mehr Loot bringt

Ähnlich wie „Magic Find“ in Diablo sollte es die Chance erhöhen, dass Spieler Items finden.

BioWare will den Wert streichen und künftig die Drop-Raten so behandeln, als hätte jeder Spieler „maximales Glück“, so sollen die Spieler in der Theorie höherwertige Drops bekommen und dadurch bessere Chancen haben, ihre Items zu bekommen und ihre Builds zu verfeinern.

Anthem-Cataclysm-Loot

Stärkere Items kommen

Was kommt noch? Dazu will BioWare im neuen „Cataclysm“ eine Währung einführen, die Spieler sammeln können, um sich dann Warchests zu kaufen, in denen Items sind, die (im Moment) 5 Punkte über den aktuellen Meisterwerken und Legendären liegen.

Zudem will man noch Loot-Lücken schließen.

Spieler klagen: Cataclysms in Anthem sind nicht das, was ihnen versprochen wurde

Bisheriger Grind überflüssig?

So reagieren die Spieler: Die Spieler haben einige Fragen und Anmerkungen zu diesem Plan. Der Tenor ist dabei eher skeptisch und negativ.

  • Zum einen kommen die Änderungen erst mit dem Event „Cataclysm“, das könnte noch einige Wochen weg sein. Spieler rechnen damit, dass sie bis Juli warten müssen, sie hätten die Änderung mit dem „Luck“-Wert lieber früher. (via reddit)
  • Außerdem sind einige unzufrieden, wie es bei Cataclysm Loot geben soll. Das wurde bislang nur angedeutet, es sollen „Warchests“ (Kriegstruhen) geben – da denken manche Spieler an Lootboxen und wirken unglücklich
  • Dass jetzt „stärkere Items“ kommen und man die alten Items ersetzt, ist auch so eine Streitfrage, manche haben das Gefühl, der bisherige Grind wäre so sinnlos (via reddit)
  • Wird’s World Drops geben im Cataclysm-Event oder nur diese Boxen?

Diese Fragen und Beschwerden sind noch offen, bis Cataclysm auf dem Testserver erscheint.

Die Änderung beim Loot wirft im Moment also noch einige Fragen auf und bringt noch keine Linderung.

Anthem hat nun neue Roadmap, aber sie ist leer – Spieler spotten
Autor(in)
Quelle(n): gamerantForbesReddit
Deine Meinung?
Level Up (10) Kommentieren (66)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.