Anthem hat nun neue Roadmap, aber sie ist leer – Spieler spotten

Bei dem Online-RPG Anthem hat Electronic Arts jetzt die englischsprachige Homepage überarbeitet und eine neue Roadmap aufgeführt. Die kommt bei Spielern aber nicht gut an, denn sie ist beinahe leer und was an Fortschritten aufgeführt wird, löst Spott aus.

Das ist die Situation: In den letzten Tagen hatten einige Gaming-Seiten, unter anderem MeinMMO, darüber berichtet, dass die Roadmap von Anthem immer noch auf dem Stand von Februar 2019 ist.

Die Homepage versprach noch bis vor wenigen Tagen, dass das Event Cataclysm im Mai starten wird.

Doch die Pläne dieser Roadmap hatte BioWare schon einen Monat vorher umgeworfen und abgesagt: Man arbeitet an einem anderen Update, das große Probleme beim Loot lösen soll.

Für das neue Update hatte BioWare den bisherigen Content-Plan umgeworfen. Das Team hat noch keinen Zeitplan, den man mit den Spielern teilen möchte, wann diese Inhalte kommen werden.

BioWare wollte nicht mal über die genauen Inhalte sprechen, bis der Patch nahe rückt:

  • Viele einst versprochene Features für Anthem wurden auf unbestimmte Zeit verschoben.
  • Die Homepage zeigte aber noch den Stand mit den vielen Versprechungen, was noch alles im April und Mai zu Anthem kommen würde.
anthem-homepage
Die deutsche Homepage von Anthem verspricht immer noch einen Super-Mai.

Das ist nun passiert: Die englischsprachige Homepage mit der Roadmap von Anthem (via ea.com) wurde radikal überarbeitet. Jetzt ist nur noch der wenige Zusatz-Content zu sehen, der schon im Spiel ist:

  • Legendäre Missionen
  • Fixes, Optimierungen und Verbesserungen
  • Herausforderungen
  • wöchentliche Allianz-Müssen
  • und die Auffrischung eines Händlers
Anthem-Roadmap
Spieler spotten: Wer solche Kleinigkeiten als Fortschritt aufnehmen muss, hätte ein Problem.

Es sind keine weiteren Inhalte auf der Seite auszumachen, kein Ziel-Vorgaben, keine Monatsnamen, nichts.

Wer die Roadmap runterscrollt, sieht lediglich „verschlossene Symbole“ für Akt 2 und 3. Die Roadmap auf der Homepage zeigt keine Inhalte mehr.

Wie sieht es auf der deutschen Homepage von Anthem aus? Die ist unverändert. Hier heißt es immer noch, dass der Cataclysm im Mai 2019 beginnt.

anthem-storm-cinematic

So wird das diskutiert: Im allgemeinen reddit/Games, wo über alle Spieler gesprochen wird, ist die neue Roadmap von Anthem am Samstagmorgen unserer Zeit das größte Thema dort.

Aber hier ist Anthem schon lange ein Symbol für alles, was im Gaming schief läuft. Seit Monaten ergießt sich Häme, Schadenfreude und Spott über Anthem, so wie in den Monaten davor über Fallout 76.

EA ist von Anthem enttäuscht – Doch die Analyse ist richtig und wirft Fragen auf

Über die neue Roadmap ergießen sich Spott und Häme:

  • Eine Roadmap, die aus „Fixes, Verbesserungen und Optimierungen“ besteht, sei schon richtig übel.
  • Die Roadmap solle lieber sagen, wann die Server down gehen, ätzt ein anderer.

Im eigenen Subreddit von Anthem, wo sich die Spieler versammeln, fällt die Kritik nicht milder aus:

  • Ein Freelancer sagt: Wenn man schon eine „Händler-Auffrischung“ aufführen muss, dann greift man wohl nach jedem Strohhalm.
anthem-ranger-wallpaper

Das steckt dahinter: BioWare bleibt bei dem eingeschlagenen Kurs: Man will Updates erst vorstellen, wenn sie reif sind. Daher war es eigentlich nur konsequent, die Roadmap so anzupassen – das hätten BioWare oder EA aber besser schon vor 30 Tagen tun sollen, als sie die Plan-Änderung mitteilten und dafür kritisiert wurden.

So kassiert BioWare jetzt für ein und dieselbe Entscheidung zweimal Prügel.

Im Moment können BioWare und EA wohl nur verlieren, egal, was sie machen, weil jede Aktion eine negative Außenwirkung hat.

An der Situation von Anthem hat sich in den letzten Wochen nichts groß verändert – zuletzt hatte BioWare ja die Pläne vorgestellt, wie es mit Anthem weitergehen soll.

Das wird alles Zeit brauchen und in dieser Zeit wird weiter Kritik und Häme auf BioWare und Anthem einprasseln.

Anthem verrät endlich, was der Cataclysm ist und wie man Loot fixen wird
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!

41
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Alfred Tetzlaff
Alfred Tetzlaff
1 Jahr zuvor

Anthem-News sind echt nur noch Sterbeberichterstattung….traurig…aber ich denke spätestens Ende des Jahres wird EA den Stecker ziehen….

Division fanboy
Division fanboy
1 Jahr zuvor

Der größte Fehler war der Loot.Es ist wirklich ein super Spielgefühl, aber der Loot fühlt sich sowas von schlecht an.
Sie hätten nicht gleich alles auf Legendarys auslegen sollen.
So ist Lila und Meisterwerk absolut fürn Poppes geworden.
Kann aber auch sein das viele Gamer einfach schon zu Alt für diese grinderei sind.Mich einbeschlossen!

Viele wollen einfach gleich alles sofort erspielen können und regen sich halt auf wenn es keinen fortschritt gibt.
Legendarys mit knallerwerten und schön selten droppen lassen.
dann lieber mehr Kontent bzw sinnvollere Aufgaben mit Events….schade

Benjamin Thum
Benjamin Thum
1 Jahr zuvor

Nen Scheiss will ich sofort. Ich bin sogar froh wenn ein Spiel ein bischen Anspruch hat und ich nicht schon allein fürs tägliche einloggen mit irgendwelchem Tand beworfen werde. Aber ich will eben auch das sich das Endgame dann wie ein solches anfühlt! Wenn es aber, wie bei Anthem, kaum einen Unterschied macht ob ich 3 oder 300 Stunden investiere, dann frag ich mich wozu überhaupt Zeit in das Produkt stecken?

Zurück zum grössten Fehler: der war die Präsentation auf der E3, wo man das Bild von einem Spiel zeichnete, welches man der Kundschaft so NIE servieren konnte/wollte. Und das nennt man gemeinhin Betrug. Und das wiederrum erinnert mich an C&C Tiberian Sun. Das waren zwar Fake Screen Shots, aber nichts desto trotz ist das Entwicklerstudio (Westwood) an dem so entstandenen Vertrauensverlust zugrunde gegangen (vor allem weil sie diese Marketingstrategie der Lügen fortgeführt haben anstatt draus zu lernen).

Stefan Munter
Stefan Munter
1 Jahr zuvor

Ein 8 Wochen langes Event names cataclysm. Und vor dem Release von Anthem wurde noch gesagt es werde die komplette Welt in Anthem verändern. Und dann bekommt man ein Event das 8 Wochen geht was passiert nach 8 Wochen. Das Event verschwindet sicher wie die elysische Laden. Und die Spieler spielen wie vor dem Event wieder dieselben Missionen. Neuer Content in Form von neuen Missionen wäre mir lieber gewesen

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Da kann man wirklich nur noch lachen ????

Dastil
Dastil
1 Jahr zuvor

RIP Bioware. Einst brach mir Biowares Zustand fast das Herz, aber nun da die Hoffnung weg ist, kann ich das ganze neutral betrachten.

Klar kann man ea da Mitschuld geben, vor allem wegen dem Engine zwang, aber bei Antham hat man auch klar gesehen, dass das Management bei meinem einstigen Lieblingsentwickler auch eine grosse Schuld am Fall trägt.

Der Prinz
Der Prinz
1 Jahr zuvor

Ich kann nichtmal mehr über Anthem Spotten, finds einfach nur Traurig was aus Bioware geworden ist.

Exat
Exat
1 Jahr zuvor

Ich finde’s einfach echt sau schade das man so ein Potential verschenkt. Das Basisgameplay findet ich genial, nur wird es nicht weiter entwickelt. Die ursprüngliche Story hört sich so viel besser an als diese laue Story, die jetzt das Spiel erzählt. Das mit dem Loot hätte man von Anfang an besser machen müssen. Es gibt gute andere Games von denen man hätte sich was abschauen können.
Ich war echt gehypt und bin mega enttäuscht. Allerdings geb ich nicht EA die Schuld, sondern Bioware. Schließlich sind sie für den Inhalt und vor allem diesen Funktion zuständig. Aber es ist jetzt für BW wichtiger die Entwickler abzuziehen und an Dragon Age arbeiten zu lassen statt endlich diese Misere zu beheben… neuer Titel neues Geld.

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Unterschied:
Dragon Age:Origins dürfte mitunter das letzte Spiel sein, welches weitestgehend ohne EA-Einfluss entstanden ist und das merkt man dem Werk auch an. Ich würde es sogar als Höhepunkt von Bioware beschreiben.

DA 2 ist dann bereits ein Werk das quasi den Erfolg des ersten Teil nur aufgreifen wollte und dafür quasi in der halben Zeit unter den Augen von EA entstanden ist.

In wie weit man nun EA dafür verantwortlich machen möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden. Fakt ist aber das ME1 sowie DA1 reine Bioware Werke sind, da beide Titel größtenteils schon vor der EA-Übernahme entstanden sind. Was danach entwickelt wurde, geht dann eben eher auf EA als auf Bioware.

neowikinger
neowikinger
1 Jahr zuvor

Haha
Zum Release:

Presse: Anthem bietet wenige Inhalte und viele Bugs

Spieler: Na und! Die sagen, dass da noch voll viel kommt, also könnt ihr das Game nicht so abstrafen!

EA Chef: Hallo BioWare? Wie viele Geldtransporter sollen wir schicken, um die Einnahmen zu holen?

BioWare: Ehrlich, alles ist von vorne bis hinten schief gelaufen!

Anthem heute:

Presse: Anthem bietet wenige Inhalte, hat aber immerhin ein paar Bugs behoben

Spieler: ……… Leckt mich Leute, ich gehe nach Hause

EA: Naja, ein paar Geldtransporter sind es immerhin geworden.

BioWare: Immerhin versuchen wir unser bestes Q.Q

Yoshi-P: Look Forward to it!

Zaz Clash
Zaz Clash
1 Jahr zuvor

Anthem (BioWare, EA, whatever) hätte den Ars*h in der Hose haben müssen und einen kompletten Shutdown mit Neuanfang ála Final Fantasy XIV machen müssen.
Das wäre in meinen Augen der einzig vernünftige Schritt gewesen.
Wenn so etwas nicht kommt, wird man sich von der negativen Stimmung und der berechtigten Kritik der vergangenen und(!) kommenden Monate nie wieder erholen.
Oder man hält jetzt einfach mal die Backen, was Developer Streams, Roadmaps und ähnliches angeht und präsentiert irgendwann ein vernünftiges Anthem 2.0 Update, so wie es No Man’s Sky gemacht hat.

Zer0d3viDE
Zer0d3viDE
1 Jahr zuvor

Konnte gestern einen Anthem Key für Xbox One X für 22 Euro kaufen. Habs auf PC bei Release gespielt und fands eigentlich gut, bis auf den Loot und den fehlenden Content..

Nachdem ich es auf der Xbox für 20 Minuten gespielt habe, stürzte das Spiel ab und ging einfach zu…
fick dich grin
habs nicht wieder angemacht

Ähre
Ähre
1 Jahr zuvor

Wer nach all den berichten über den zustand des spiels immernoch bereit ist 22 euro dafür auszugeben hat die kontrolle über sein leben komplett verloren.

Willy Snipes
Willy Snipes
1 Jahr zuvor

Hab ich irgendwas verpasst oder seit wann ist denn
,,bla bla bla… Kontrolle über sein Leben verloren“
Wieder so im Trend? ????

Liest man fast überall, und fast überall denk ich mir nur ????‍♂️????‍♂️????‍♂️????‍♂️????‍♂️????‍♂️

Zer0d3viDE
Zer0d3viDE
1 Jahr zuvor

Ja,diesen dämlichen Spruch bringen irgendwelche Hinterwäldler weil sie denken sie sind superkrass.
Ich hatte am PC nun mal Spaß…

JimmeyDean
JimmeyDean
1 Jahr zuvor

Und an der Titanic werden grad irgendwo am Wrack die Fensterläden neu gestrichen…

Sha
Sha
1 Jahr zuvor

Haha , bester Kommentar des Tages ????????

Sina Tyler
Sina Tyler
1 Jahr zuvor

was ist nur aus der firma geworden?

Telerund
Telerund
1 Jahr zuvor

EA

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Das hatte mit EA jetzt nun herzlich wenig zu tun. ABer ist mir schon klar, dass es zur Zeit populär ist EA die Schuld für Dürren, Waldbrände und vergiftete Brunnen zu geben.

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Jaein. EA kann nichts für das Missmanagement bei BW aber dafür das Spiel in diesem Zustand veröffentlicht zu haben. Das ist mMn deren Verschulden.

Zaz Clash
Zaz Clash
1 Jahr zuvor

Exakt, EA hat trotz des bekannten Zustand des Spiels darauf bestanden, dass Spiel noch unbedingt im Fiskaljahr 2018 (geht bis 31.03.19) zu veröffentlichen.
Also Ja… natürlich hat BioWare in den Porduktionsjahren geschludert und ihren Auftrag für EA nicht erfüllt (ein fertiges Spiel abzuliefern). Aber EA hätte den Release in einem solchen Fall definitiv verschieben müssen.

Erzkanzler
1 Jahr zuvor

Hätten sie? Warum, damit Bioware noch nen bissel die Eier schaukeln kann? Klar, was nich alle hätte sein können kann man mutmaßen aber ganz im Ernst, ich glaube nicht dass Anthem nach so einer katastrophalen Entwicklung mit ein paar Monaten mehr ein überragendes Produkt geworden wäre. Dann eben ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Ob und wie viel Druck EA da ausgeübt hat, ist btw. reine Spekulation.

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

Ein Ende mit Schrecken wäre das Einstampfen des Projektes gewesen und nicht die Veröffentlichung noch im Fiskaljahr.

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

Doch EA hat eine große Mitschuld daran, EA hat mal wieder darauf bestanden die Frostbyte engine in Anthem zu nutzen. aber wie schon bei ME Andromeda bekannt wurde kommen die programmierer etc mit der Engine nicht so gut zurecht.

Insane
Insane
1 Jahr zuvor

Und glaubst du, das Problem von Anthem ist die Engine? ^^ Eine andere Engine und Anthem wäre ein Top spiel?

Ectheltawar
Ectheltawar
1 Jahr zuvor

Und es hat seinen Grund warum nicht wenige dieser Meinung sind. Bioware ist nun wahrlich nicht der erste große Name der von EA kaputt geritten wurde und zum anderen ist EA seid je her vor allem an einer Sache interessiert: Geld!

Letzteres ist dann eben auch der Grund warum EA so Namen wie Bioware (Origin, Westwood, Bullfrog wären weitere) am Ende aufbraucht. EA hat noch nie einen Hehl daraus gemacht das Spieler ihnen weitestgehend egal sind und für sie einzig Zahlen wichtig sind. Letztere erreicht man aber nicht dadurch alles für die eigenen Spieler zu machen, als vielmehr immer die maximale Schmerzgrenze dieser auszulooten. Bei letzterem überschreitet man auch mal gerne die Grenze, aber das hilft auch nur dabei diese für das nächste mal besser abzuschätzen.

Bevor man nun aber die besagten Namen gekauft hat, standen hinter diesen echte Spielentwickler, welche mit Herzblut selbst Spieler waren und eben aus dieser Sicht dann Spiele entwickelt haben. Das war natürlich ein vollkommen anderer Ausgangspunkt welchen man den jeweiligen Spielen dann auch anmerkt. Leider ist diese Einstellung aber auch mit weit weniger Gewinnmaximierung verbunden.

Ob man in EA nun etwas böses sieht ist jedem selber überlassen. Aber es ist ein reines Wirtschaftsunternehmen für das lediglich Quartalszahlen wichtig sind und das man den eigenen Aktionären ein Wachstum aufzeigen kann. Wenn jemand bei EA errechnet das dies mit Dürren, Waldbränden oder vergifteten Brunnen zu erreichen ist, wird man dies am Ende tun.

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Naja eigentlich nicht überraschend Dragon Age 2 und Mass Effect Andromeda haben ja gezeigt das Bioware ihren Ruf nicht mehr halten kann.

Sina Tyler
Sina Tyler
1 Jahr zuvor

das ist für mich ja eben die frage….DA und MEA waren geniale reihen…was ist da hinter den kulissen abgegangen – geldgier? kompetenzgerangel? mieses dope?

„never change a running system“—ich stelle mir echt die frage, warum sie alles über bord geworfen haben und nun in den seilen hängen…und von allen seiten nur noch arschtritte kassieren….

RagingSasuke
RagingSasuke
1 Jahr zuvor

Das Spiel macht mir einen noch toteren Eindruck als F76 am Anfang xD

Craine
Craine
1 Jahr zuvor

ja würde mich wundern wenn anthem dieses jahr noch übersteht

Wrubbel
Wrubbel
1 Jahr zuvor

F76 hat stark die Kurve bekommen. Ist natürlich meine Meinung. Ich bin positiv überrascht bzgl. der ganzen Änderungen. Wenn Anthem das auch so hinbekommt, dann wird alles gut.

Nebukader
Nebukader
1 Jahr zuvor

Jop also die ganzen Patches mit Content sind schon klasse, und ich freue mich da auch auf Nuklear Winter. Das Anthem es nun so schleifen lässt was Content angeht hätte ich nicht gedacht nachdem man vor dem Release so stolz auf sein Produkt war….traurig :/

Bodicore
Bodicore
1 Jahr zuvor

Kann mir keiner erzählen er hätte mit F76 nicht genug Spass für sein Geld bekommen.

Besser geht immer und F76 war zu release nicht gerade der Brüller aber es war nie so schlecht wie sein Ruf.

RaZZor 89
RaZZor 89
1 Jahr zuvor

Das Teil bleibt leider bis ca August tot….

Nomad
Nomad
1 Jahr zuvor

Ist aber echt krass, die machen falsch, was falsch gemacht werden kann. Auch wenn vieles völlig überzogen ist, was Anthem angeht, denn so schlecht ist das Spiel nicht. Aber man kann nicht anders, Managment und Kommunikation sind unteridrisch schlecht. Ich frage mich immer, was in diesen Köpfen vor sich geht (oder was nicht). Haben die niemanden, der sie beraten kann ? Kaum vorstellbar.

Zord
Zord
1 Jahr zuvor

Im Management von BW herrscht, soweit man das aus den leaks schließen kann, die Meinung vor, dass man es als BIOWARE besser als alle anderen weiß. Es durften während der Entwicklung, wenn ich mich richtig erinnere, ja nichtmal ähnliche Spiele erwähnt werden. Die Arroganz der Führung von BW scheint jeseits von gut und böse zu sein.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
1 Jahr zuvor

Destiny sollte nicht erwähnt werden, sie haben sich an Diablo orientiert – wie es heißt.

Ich weiß nicht, ob das Arroganz ist. Was ich aus dem Bericht rausgelesen habe, war es Richtungslosigkeit.

Man wollte „unbedingt“ was Neues, ganz anderes machen – das alte war nicht mehr gut genug und dann hatte man plötzlich gar keine gemeinsame Richtung mehr.

Das hört man oft über Spiele: Dass die Leute einfach nicht wissen, was das Spiel werden soll und es da verschiedene Visionen gibt und jeder „sein eigenes Spiel“ entwickelt.

Jedes Mal, wenn man das im Nachhinein hört, ist irgendwas furchtbar schief gegangen.

Nomad
Nomad
1 Jahr zuvor

Ja leider ist das so. Als Software-Entwickler habe ich das auch erlebt, wie es ist, wenn man eine neue tolle Software entwickeln will und soll. Und irgendwann tauchen Probleme und Schwierigkeiten auf, die man nicht oder kaum in den Griff kriegt, die Zeit und das Geld läuft einem Weg, das Management kriegt Panik und trifft falsche Entscheidungen … irgendwie läuft alles aus dem Ruder, alles versinkt unaufhaltsam. Es gibt Momente im Leben, wo man irgendwie keine Chance mehr hat, oder einfach nicht mehr sieht. Shit happens.

vanillapaul
vanillapaul
1 Jahr zuvor

Ich hab mich bis jetzt ja sehr zurück gehalten, da ich bisher noch die kleine Hoffnung hatte das das nur die Ruhe vor dem Sturm war und jetzt so langsam aber sicher die dicken Brocken präsentiert werden.
Aber jetzt ist vor meinem geistigen Auge alles zersprungen, ähnlich wie in HIMYM als allen die Fehler der Anderen bewusst werden.*klirr*
Das ist doch mittlerweile lächerlich.

Der Vagabund
Der Vagabund
1 Jahr zuvor

Ah die Folge mit…ah wie hieß sie noch…ach nennen wir sie einfach Blabla. Wo Ted da am Ende dem Tauben sagt das sie viel redet und dann als Untertitel steht ‚irgendwas zerklirrt‘ xD eine meiner Lieblingsfolgen neben denen mit all den Ohrfeigen xD

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.