Spieler klagen: Cataclysms in Anthem sind nicht das, was ihnen versprochen wurde

BioWare hat in der letzten Woche die Pläne für den Cataclysm in Anthem vorgestellt. Doch nicht bei allen Spielern kam das kommende Event gut an. Ihrer Meinung nach hatten die Entwickler mehr versprochen, als es jetzt ins Spiel kommt.

Worum geht es den Spielern? In der letzten Woche haben der Lead Producer von Anthem, Ben Irving, und der Community Manager Jesse Anderson die Pläne für den kommenden Cataclysm vorgestellt. Das Event sollte eines der Highlights des Spiels sein und eigentlich bereits im Mai starten.

Die Entwickler von BioWare warfen die geplante Roadmap jedoch um, um sich den Problemen und Bugs von Anthem zu widmen. Viele Features wurden verschoben.

In dem letzten Livestream wurde nun gezeigt, wie sich das Team die Cataclysms vorstellt. Einige Spieler geben dazu jedoch an, dass das nicht das sei, was die Entwickler versprochen hatten.

Anthem E3 2017 Cataclysm
So ominös sah der Cataclysm, damals noch Shaper Storm, im Trailer zur E3 2017 aus.

Was wurde ursprünglich angekündigt? Vor dem Release von Anthem wurde von den Shaper Storms gesprochen, welche später in Cataclysms umbenannt wurden. Dabei sollte es sich um große Naturereignisse handeln, die von der Hymne der Schöpfung ausgelöst werden.

Cataclysms sollten weltverändernde Events sein, die die Karte von Anthem verändern können. So könnten etwa neue Orte entstehen oder vorhandene Gebiete ausgelöscht werden.

Anthem wurde von den Entwicklern mit einer Netflix-Serie verglichen. So sollte sich das Spiel unter anderem auch durch die Cataclysms ständig weiterentwickeln und dadurch spannend bleiben.

Den Cataclysms sollten kleinere Events vorausgehen, die am Ende zu dem großen Weltereignis führen.

Wie man sich die Shaper Storms vorstellte, könnt Ihr Euch am Ende des E3-Trailers anschauen:

Mehr zum Thema
Anthem arbeitet jetzt an Cataclysm: Was bedeutet das für die Spieler?

Wie sehen die Cataclysms jetzt aus? In dem Livesteam wurden die Cataclysms als achtwöchiges Event vorgestellt. Den kleineren Events zu Beginn ist man treu geblieben. Die ersten zwei Wochen stellen ein Pre-Event und eine Einführung dar.

Das Event scheint sich auf einer eigenen Karte abzuspielen und keinerlei Auswirkungen auf die normale Freeplay-Map zu haben.

Während des Events müssen die Spieler verschiedene Aktivitäten abschließen, bevor ein Countdown abläuft. Unterschiedliche Faktoren treiben einen Punkte-Multiplikator nach oben. Die Spieler können auf einem Leaderboard vergleichen, wer die meisten Punkte beim Cataclysm-Event erreichen konnte.

Was sagen die Spieler? Im Anthem-Subreddit wird der Cataclysm eifrig diskutiert. Während einige Spieler angeben, dass sie sich den neuen Content erst einmal anschauen wollen, bevor sie urteilen, sind andere Freelancer bereits enttäuscht. Ihrer Meinung nach sind die kommenden Inhalte weit von dem entfernt, was die Entwickler ursprünglich versprochen haben.

Ein Spieler hat in einem Video verglichen, wie die Shaper Storms bei der E3 2017 angekündigt wurden und wie die Cataclysms jetzt im Spiel aussehen sollen.

Besonders, dass sich die Events nicht im wirklichen Freeplay abspielen, wie in dem Video zur E3 zu sehen ist, schlägt den Spielern auf den Magen. Statt einem plötzlich auftretenden Phänomen im Spiel scheinen die Freelancer diese Weltevents nur auf einer eigenen Karte gegenüberzutreten.

Auch die Wettereffekte, die noch nicht ganz fertiggestellt sind, wie in dem Livestream angekündigt wurde, sorgen bei den Spielern nur für ein müdes Lächeln. Der Sturm in Anthem wurde mit einem normalen Tropensturm verglichen, statt mit einem tödlichen Weltereignis.

Was ist Eure Meinung zu dem kommenden Cataclysm? Oder wollt Ihr Euch die neuen Inhalte erst einmal anschauen, bis Ihr Euer Urteil fällt?

Mehr zum Thema
Anthem hat nun neue Roadmap, aber sie ist leer – Spieler spotten
Autor(in)
Quelle(n): PlayStation LifestyleRedditRedditReddit
Deine Meinung?
Level Up (29) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.