Ist Anthem nach dem Loot-Patch jetzt ein besseres Spiel?

Zu wenig Loot, zu viel Aufwand und sinnlose Perks auf der Beute – das Loot-System von Anthem wurde harsch kritisiert. Nun ist der Loot-Patch live, der alles besser machen soll. Doch hat der wirklich geholfen? MeinMMO-Autor Robert macht den Test.

Ich befinde mich seit einigen Stunden im Endgame von Anthem. Das bedeutet:

All das natürlich mit dem Ziel, bessere Ausrüstung zu ergattern und stärker zu werden, um die höheren Schwierigkeitsgrade zu meistern. Schnell haben Spieler allerdings Stolpersteine festgestellt.

Anthem-Storm-Meisterhaft
Mein Storm im Endgame von Anthem

Was war das Problem mit dem Loot? Zwar gibt es garantierte meisterhafte Items (zweitbeste Seltenheitswert-Stufe) nach dem Abschluss von bestimmten Aktivitäten, diese waren aber im Zweifel nahezu nutzlos, da die darauf befindlichen Eigenschaften nicht zu dem gefundenen Gegenstand passten. Das nahm mitunter abenteuerliche Züge an:

  • Pistolen mit mehr Munition für Granatenwerfer (der Colossus kann Granatwerfer benutzen, aber keine Pistolen),
  • Elementar-Fähigkeiten mit Boni für physischen Schaden
Anthem-Loot-weg

Das waren nur zwei Beispiele, tatsächlich ging das Problem mit dem Loot-System noch tiefer:

  • Selbst auf dem Maximal-Level müssen sich die Spieler noch mit Beute minderwertiger Qualität herumschlagen (weiße und grüne Ausrüstung)
  • Für die schlechten Eigenschaften auf den Ausrüstungsteilen gewährt das Spiel viel zu wenig gutes Zeug was wiederum dazu führt,
  • dass die aufwendigen Aktivitäten den Ertrag nicht wert sind

Aus diesen Gründen haben sich die Spieler Mittel und Wege gesucht, den Endgame-Grind abzukürzen, was selbstverständlich nicht Sinn der Sache ist.

Anthem Festungen Schwarmtyrannin
Festungen sind Kernelement des Endgames, bieten aber zu wenig Beute

Wie hat Anthem das Loot-Problem gelöst? In dem kürzlich ausgespielten Hotfix (serverseitig, die Spieler mussten kein Update herunterladen) wurden verschiedene Probleme adressiert:

  • Die Eigenschaften sollen jetzt zu dem Objekt passen, welches man gefunden hat
  • die Crafting-Kosten für meisterhafte Items wurden reduziert

Eigentlich sollte auch die minderwertige Beute aus Aktivitäten ab Level 30 entfernt werden, diese Funktionalität hat es allerdings nicht mehr in den Hotfix geschafft.

Anthem-Titan-schwachpunkte
Ein Titan, einer der gefürchtetsten Gegner in Anthem

Ist Anthem nun ein besseres Spiel? Ja, definitiv. Wird das auf Dauer reichen, um die Spieler bei Laune zu halten? Nein. Zugegeben, die Ausrüstung, die ich seit der Änderung bekomme, ist durchweg besser als alles, was mir das Spiel vorher vor die Füße geworfen hat.

Dies hat dazu geführt, dass ich signifikant stärker geworden bin und nun relativ problemlos auf Großmeister 1 spielen kann. Für mich persönlich gehen die Änderungen allerdings nicht weit genug. Das hat allerdings weniger mit dem Loot per se zu tun.

Anthem-Höhle-Interceptor
Ein Interceptor im Einsatz

Nicht der Loot ist das Problem, sondern der Aufwand: Wer bereits alle drei verfügbaren Festungen gespielt hat, wird es gemerkt haben: Speziell der letzte Boss im Herzen des Zorns gibt dem Wort Kugelschwamm eine völlig neue Bedeutung.

Mein erster (und einziger) Ausflug in diese Festung hat mehr als eine Stunde gedauert. Das Team, mit dem ich anschließend siegreich war, sah komplett anders aus als die Truppe, mit der ich gestartet bin. Der ganze Aufriss war dem Spiel genau ein meisterhaftes Item Wert, welches ich direkt wieder zerlegen konnte.

Anthem-tyrannin
Wohl das begehrteste Farm-Objekt: Die Schwarm-Tyrannin

Und genau hier ist das Problem. Die Festung Mine der Tyrannin lässt sich locker in 20 Minuten bewältigen, liefert allerdings den gleichen Ertrag wie das Herz des Zorns.

Die täglichen legendären Aufträge und Welt-Events im Rahmen des freien Spiels lassen sich sogar noch schneller bewältigen. Während ich die Qualität der Beute nach dem Patch nun mehr wertschätzen kann, ist dies beim Aufwand dafür nicht der Fall.

Was sind die Folgen dieses „Ertrag-Ungleichgewichts“? Spieler werden dazu neigen, genau die Aktivität zu spielen, die die beste Loot-/Zeit-Korrelation bietet. Dadurch wird das Spiel eintönig, die Spieler springen irgendwann ab.

Einige Spieler berichten zudem, dass die beiden höchsten Schwierigkeitsgrade nur unwesentlich mehr Beute bringen und damit wenig Anreiz besteht, diese überhaupt zu probieren.

Anthem-Wasserfall-Interceptor
Die Welt ist wunderschön, die Kämpfe spektakulär – wie lange wird das reichen?

Noch hält mich das grandiose Gameplay und die wunderschöne Spielwelt bei der Stange. Ich habe einfach Bock, mich in die Kämpfe zu stürzen und mit meinem Storm für Furcht und Schrecken zu sorgen. Doch wie lange wird allein dieser Umstand ausreichen?

Damit ich auch langfristig dabei bleibe, muss BioWare dringend neue Aktivitäten bringen und vor allem die Ausbeute der bestehenden Aktivitäten dem jeweiligen Aufwand angleichen.

Das gilt ganz besonders für die härtesten Gegner im Spiel. Wenn ich einen fetten legendären, archaischen Zinder-Titan platt mache, will ich nicht mit einem weißen und einem grünen Item abgespeist werden!

Was sagt Ihr zu dem neuen Loot-System? Was fehlt Euer Meinung nach noch?

Mehr zum Thema
Das sind die besten Ausrüstungs-Eigenschaften in Anthem
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (34) Kommentieren (157)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.