Streamerin erobert Twitch, seit sie im Bikini auftritt – Amouranth sagt: Es nervt sie, wie Firmen attraktive Frauen nutzen

Streamerin erobert Twitch, seit sie im Bikini auftritt – Amouranth sagt: Es nervt sie, wie Firmen attraktive Frauen nutzen

Die Streamerin Kaitlyn „Amouranth“ Siragusa ist zur größten Influencerin auf der Streaming-Plattform Twitch geworden. Das hat sie im Bikini erreicht, wie sie jetzt in einem Interview erzählt. Das war nicht ihr Plan, aber die Gelegenheit war zu gut, um sie verstreichen lassen. Amouranth erklärt: Firmen nutzten attraktive Frauen für ihre Zwecke. Das passe ihr zwar nicht, aber sie habe sich dazu entschlossen, das zu ihrem Vorteil zu nutzen.

Wie erfolgreich ist Amouranth auf Twitch?

Amouranth gehört zu den Streamerinnen, die bereits eine Weile von der Plattform Twitch gebannt wurden, als sie es übertrieb:

Die 5 größten Twitch-Banns, die für viel Aufsehen gesorgt haben

„Eine Menge Mädchen fingen damit an und ich dachte mir, das könnte ich auch“

Das sagt die Streamern zu ihrem Erfolg: In einem Interview mit der Seite Refinery29 erklärt Amouranth, wie sie erfolgreich wurde. Denn eigentlich hatte sie gar nicht geplant, als „Bikini-Streamerin“ so durchzustarten. Das kam erst mit der Zeit.

Zu Beginn ihrer Karriere auf Twitch zeigte sie noch Cosplay und konzentrierte sich eher auf künstlerische Streams. Doch mit der Zeit änderte sich das und ihre Inhalte wurden sexuell aufgeladener. Dabei ist sie nur einem Trend gefolgt, den sie zu der Zeit beobachten konnte.

Sie erklärt.

Ich hab das nie geplant. Aber die Möglichkeit war ziemlich gut und eine Menge Mädchen fingen damit an, also dachte ich mir: Wow, das könnte ich auch machen!

Amouranth

Als Amouranth begann, sich im Bikini zu zeigen und das sogenannte „Hot Tub“ auf Twitch prägte, wurden ihre Streams erfolgreicher und profitabler:

Es war leicht zu merken, dass es für mich klappte, denn meine Zuschauer-Zahlen schossen von 4.000 Zuschauern auf über 10.000 hoch, manchmal auf 20.000 oder 30.000.

Amouranth

So wirkte sich das auf ihre Zuschauerzahlen aus:

  • 2018 und 2019 hatte die Streamerin ziemlich konstant 2.000 Zuschauer im Schnitt – obwohl sie auch da schon 4000 Stunden im Jahr auf Sendung war.
  • Noch 2020 hatte Amouranth lediglich 3.032 Zuschauer im Schnitt.
  • 2021 mit dem Wechsel in den Bikini stiegen ihre Zuschauerzahlen auf 9.700 an.
MontanaBlack fordert: Twitch muss gegen neuen Trend vorgehen

Durchbruch kam, als Twitch erlaubte „sexy in den Augen anderer zu sein“

Wie sieht Twitch das? Eine Weile war unklar, ob Twitch diesen Trend zu Bikini-Streams erlauben oder harsch dagegen vorgehen würde. Letztlich entschied sich Twitch 2021 aber zu dieser Aussage (via twitch):

Obwohl wir Richtlinien gegen sexuell eindeutige Inhalte haben, ist es nicht gegen unsere Regeln, von anderen als sexy wahrgenommen zu werden und Twitch wird keine Maßnahmen gegen Frauen oder irgendjemanden auf der Plattform durchsetzen, die als attraktiv wahrgenommen werden.

Twitch

Wie sieht Amouranth die Kritik? Auf die Kritik an ihren Videos, sie würde sich sexualisieren und nur die niederen Bedürfnisse von Männern befriedigen und die ausnutzen, sagt Amouranth: Das sind Vorurteile von ganz bestimmten Zuschauern.

Diese Leute müssten unempfindlicher gegen den menschlichen Körper werden, gerade gegen den weiblichen:

Wenn die sich nur daran gewöhnen würden, Mädchen im Bikini zu sehen, würden sie vielleicht aufhören auszurasten oder sich schräg zu benehmen. Ich denke: Das ist mein Körper. Ich bin ein Mensch. Du hast auch einen Körper. Lass und alle damit klar kommen und weitermachen.

Aus der Sicht von Amouranth spielt sie nur nach den Regeln des Systems und nutze sie zu ihrem Vorteil:

Es kümmert mich nicht, weil ich auf die Welt schaue und sie eben so ist. Firmen nutzen attraktive Frauen, um Kunden zu gewinnen und im Gedächtnis zu bleiben. Das finde ich nervig, aber so ist die Welt nun mal und statt darüber bitter zu werden, habe ich mich dazu entschieden, daraus Gewinn zu schlagen.

Wie erfolgreich Amouranth das „System“ nutzt, um Profit zu machen, erkennt man an ihren exzellenten Einnahmen:

Twitch-Streamerin veröffentlicht genaue Zahlen, wieviel Geld sie mit OnlyFans verdient hat – Andere warnen davor

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
28
Gefällt mir!
52 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Koney

[Mod-Edit: Gelöschtl.]

Majora

[Mod-Edit: Gelöscht.]

Mademan

[Mod-Edit: Gelöscht]

Schlachtenhorn

In der Regel löscht das Meinmo-team nur Kommentare die gegen die Richtlinien Verstößen.
Das hat nicht mit Einschränkung der Meinungsfreiheit zu tun, sondern einfach nicht erlauben sich wie die Axt im Walde zu benehmen.

Todesklinge

Es müsste auch Regelungen gegen sexuell inaktive geben, dass diese in öffentlichen Bereichen nicht führungsentscheidungen treffen dürfen!

Solange Erotik/Sex immer noch so behandelt würde als sei es nicht erlaubt, muss es mehr Freiheiten dafür geben. Es ist normal und Menschlich und keine Krankheit oder Verbrechen so wie es häufig betrachtet wird.

Es gibt nichts schlimmeres als wenn das ganze immer unsexy wird und überall einen Riegel vor der nackten Haut gesetzt wird. Es geht hier um das allgemeine.

Das Twitch sich dafür ausgesprochen hat ist etwas positives, eines von wenigem.

Wie sind alt genung selbst zu entscheiden was wir sehen wollen! Es darf nicht sein das andere uns vorschreiben dürfen was wir sehen oder nicht sehen dürfen.

ImInHornyJail

Wie sind alt genung selbst zu entscheiden was wir sehen wollen!

Wen meinst du hier mit wir? Also welche Altersgruppe?

Lodofuchs

Also was du hier schreibst macht irgendwie gar keinen Sinn. Hier geht es um Twitch,und was kleine Kinder sehen. Dazu auch darum daß solche Streamer oft von Twitch heftig bevorzugt werden,nicht nur gegenüber männlichen Streamern sondern gegenüber so ziemlich jeden der nicht auch so einen Content macht. Ja,du bist sicherlich alt genug selber zu entscheiden,auch wenn man das deinem Text nicht entnehmen kann, genauso hast du die Freiheit einfach auf andere Websites zu gehen. Du willst sicherlich ja nicht daß solche Streamer z.B. einfach in Kindergärten und Spielplätzen sowas machen,oder sagst du dann auch vor sowas soll man keinen Riegel vor schieben?

Huehuehue

Du willst sicherlich ja nicht daß solche Streamer z.B. einfach in Kindergärten und Spielplätzen sowas machen,oder sagst du dann auch vor sowas soll man keinen Riegel vor schieben?

Die Kindergärten (!!) und Spielplätze, für über 13jährige…

Lodofuchs

Weil auf Twitch auch nur 13 Jährige oder höher sind? Und dazu sind natürlich auch öfters ältere Leute auf Spielplätzen, von 13-16. Schau Mal nach draußen,kannst dich da selber überzeugen. Und selbst wenn,ich bin mir sicher die meisten Eltern würden nicht wollen das 13 und 14 Jährige sowas schauen

Huehuehue

Weil auf Twitch auch nur 13 Jährige oder höher sind? 

Da du ja auf Regeln zu stehst scheinst: sollten sie zumindest sein, steht zumindest so in den Nutzungsbedingungen.

ich bin mir sicher die meisten Eltern würden nicht wollen das 13 und 14 Jährige sowas schauen

Sowas wie Menschen in Badekleidung? Darum lassen sie ihren Nachwuchs auch nicht ins Schwimmbad oder an den Strand, nehm‘ ich jetzt mal an.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Huehuehue
Lodofuchs

Achso,wenn das in den Nutzungsbedingungen steht dann ist es ja ausgeschlossen daß jüngere da auch drauf sind.

Jap,es geht bei den Streams um Badekleidungen. Nicht um Nackte Haut. Daher werden Namen auch auf die Badeklamotten draufgeschrieben. Und wenn es jetzt einen Porno gibt in dem die Darsteller Kleidung tragen dann geht es da auch nur um die Mode.

Ich verurteile dich ja nicht weil du sowas guckst,solange man kein Geld ausgibt ist alles ja noch in Ordnung. Aber Versuche doch bitte nicht das so halbherzig zu verteidigen.

Huehuehue

Wenn du noch nicht einmal weißt, was Porno ist und wodurch Porno definiert wird, lohnt die Diskussion eigentlich nicht mal.

Scaver

Das passe ihr zwar nicht, aber sie habe sich dazu entschlossen, das zu ihrem Vorteil zu nutzen.

Genau diese Einstellung ist für 99% aller Probleme auf unserem Planeten verantwortlich! Und wer so eine Einstellung hat, hat das Recht verwirkt, es dann anzuprangern!

Huehuehue

Das Gesetz des Glücks

Wenn Du etwas magst, genieße es.
Wenn Du etwas nicht magst, vermeide es.
Wenn Du etwas nicht magst
und nicht vermeiden kannst, ändere es.
Wenn Du etwas nicht magst
und nicht vermeiden und nicht ändern kannst,
akzeptiere es und
ändere Deine Sicht der Angelegenheit.
Wenn Du es nicht akzeptierst,
bleibst Du unglücklich.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Huehuehue
T.M.P.

Hab ich mal geupvotet weils ein schönes Sprichwort ist.
Allerdings steht dort nirgends, dass man Teil des Problems werden soll.

Majora

Doch steht es, bei Akzeptiere es. Glückwunsch Huehuehue und evtl der von dem das Zitat stammt, können beide Akzeptieren nicht von Tolerieren unterscheiden. Akzeptanz lateinischen Verb acceptare [1] anerkennen, annehmen, befürworten, billigen: [2] hinnehmen.
Toleranz Herkunft: vom lateinischen Verb tolerare „tragen, ertragen, erdulden, erleiden“;.

Wenn man es befürwortet, ist es das übernehmen der anderen Sichtweise. Und damit wird man ein Teil davon und ein teil des Problems.

Keicho2

Die redet davon das es ihr nerft das man mit Frauen Werbung macht und das es nicht auf den Körper ankommt… aber benutzt ihren Körper um Geld zu verdienen. Schon komisch

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Keicho2
Huehuehue

Die Aussage nicht verstanden?
Sie sagt, sie nutzt ihren – weiblichen – Körper lieber selbst und für sich selbst (= selbstbestimmt), wenn weibliche Körper sowieso von „der Industrie“ benutzt werden, um Geld zu verdienen (= fremdbestimmt). Letzteres ist das, was sie nervt, weswegen sie sich entschlossen hat, Ersteres zu tun, statt unnötig Nerven dafür aufzuwenden, gegen Windmühlen zu kämpfen. Wenn du nicht dagegen ankämpfen kannst, nutze es zu deinem Vorteil.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Huehuehue
Keicho2

Ist das selbe

Huehuehue

Das Allerbeste an der ganzen Amouranth-Story ist, dass die Momente, wie die immer mal wieder vorkommenden Interviews, bei denen der Mensch hinter der absichtlich total überzeichneten, übersexualisierten Kunstfigur durchblitzt, der seine Beweggründe für sein Handeln, wie hier: „Business sexualisiert Frauen um damit viel Geld zu machen, ich kann das auch, aber selbstbestimmt“, darlegt und erklärt, in den meisten Fällen noch viel mehr Kritik auslösen und damit die Scheinmoral und Prüderie noch viel mehr aufgedeckt werden. 

GO GIRL

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Huehuehue
Catjam

Schön für sie. 🙂

Flocall

Sex sells, das war schon immer so und das wird auch immer so bleiben, egal wie viele Feministinnen dagegen barbusig demonstrieren.

Scaver

Das ist halt echte(!) Emanzipation.
Feminismus ist das Gegenteil von Emanzipation. Zumindest heut zu tage. Das ist nur noch „den Spieß umdrehen“. Und da machen zum Glück viele Frauen nicht mit.

All Might

Man muss nur mal die Rolle umtauschen, Männer die in Unterhosen sich Namen von weiblichen Zuschauern auf die nackte Haut schreiben.

Äuuußerst unangenehm, äußerst unangenehm.

Scaver

Gibt sicher auch ein Publikum dafür, auch unter Frauen. Aber die Menge dürfte erheblich geringer sein.

Und Sex sells mit Männern wird auch genutzt wo es geht. Gerade in der Werbung auch.

Majora

Hast du Beispiele, wo es mit Männern gemacht wird? (Bitte keine Männerunterwäscheverpackung, schon bitte auf Frauen zugeschnitten) Mir fällt da nix konkretes ein, ausser Hollywood Stars oder Fußballer welche nebenbei ihren lieblings schnaps oder so bewerben. Das sind aber keine Normalen Männer, die man vor einer Cam zuhause auf dem Sofa sitzen oder als Model für Erotik Häftchen arbeiten.

Lodofuchs

Die Playgirl Zeitschrift als Gegenstück zum Playboy?

Alexander Ostmann

Marky Mark (Mark Wahlberg) in den Neunzigern.

Cyricon

wtf Frauen haben einfach EASY LIFE these Days, keine Frau kann sich noch beschweren, OF geht auch mit FEET PICS. ALso BITTE

stdcom

Was will sie denn? Sie haette doch auch bei ihren kuenstlerischen Streams bleiben koennen, nur dann waere sie heute halt kein Multimillionaer. Was sie macht ist nur wieder eine Farce und nur dazu da um weiter im Gespraech zu bleiben.

Wuerde sie wenigstens sagen: „Ja, ich mache das alles um reich zu werden“ aber so ist das einfach nur falsch. Einfach eine falsche Person. Wahrscheinlich wird sie auch nie etwas wie dieses Tierheim machen, da das einfach auch nur zu dem Image „Ich mache das alles nur damit ich Tieren helfen kann“ zu wahren. Es gibt Tierheime die haben keine Millionen und laufen trotzdem.. Warum startet sie nicht? Mit dem Geld was sie hat und den Optionen an Firmen, kann sie das doch schon lange machen ohne sich jemals wieder Sorgen machen zu muessen. Dann kann sie auch mit allem aufhoeren. Alles Luegen

Zuletzt bearbeitet vor 7 Tagen von stdcom
Don77

Diese Frau gehört verboten auf Twitch und an Doppelmoral kaum zu überbieten.

justus

warum sollte man sie verbieten?

Lodofuchs

Gebannt wurde sie mehrmals,dann aber immer wenn es viel viel zu weit ging und dann auch nur für paar Tage. Wenn man sie mit dem gleichen Maßstab wie manch anderen behandeln würde wäre sie schon seit nem Jahr weg. Generell finde ich muss so ein Content nicht auf Twitch sein,oder Twitch sollte halt eine 18+ Kategorie machen,wo du nur mit z.B. Ausweis reinkommst,sowie YouTube das heutzutage macht. Machen sie aber wahrscheinlich nicht weil da viele unter 18 wahrscheinlich auch zugucken,die auch Mal Geld von den Eltern oder Taschengeld/selbstverdientes Geld (abhängig vom Alter) reinhauen. Im Moment haben sie ja sowas wie YouTube damals hatte,wo du nur kurz sagen musst du bist 18- Beziehungsweise musst du das bei Twitch nicht Mal,da steht nur das der Content sich an Erwachsene richtet. Ironischerweise machen sowas ja auch viele XXX Seiten.

Huehuehue

Du weißt schon, dass Ü18 die Altersfreigabe für Hardcore-Pornos ist, oder? Davon sind sämtliche Twitch-Hot-Tub-Streams aber wirklich meilenweit weg. Nacktheit, und auch davon sind Twitch-Hot-Tub-Streams weit entfernt, weil von Twitch untersagt, hat in Deutschland in Medien eine Altersfreigabe von 12 Jahren (FSK12). Twitch ist ab 13 Jahren.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Huehuehue
Majora

Wieso Doppelmoral? Wäre sie nicht wegen dem was sie tut so bekannt, wäre wohl kaum ein solcher Artikel über sie verfasst worden, in dem sie auf diesen misstand aufmerksam machen konnte. Wäre es trotzdem dazu gekommen, würde es Wöchentlich Artikel über Leute geben die keiner kennt und darauf Hinweisen.

Neowikinger

Dass sie mit ihrem Körper (eine Menge) Geld gemacht hat, ist absolut in Ordnung. Das ist nichts anderes als seinen Wert für andere zu erkennen und erfolgreich zu verkaufen.

Dass sie mit ihrem Körper (eine Menge) Geld gemacht hat, aber genau das System dann anprangert, obwohl sie es äußerst erfolgreich unterstützt und befeuert hat, ist nichts anderes als Heuchelei.

Patrick

Ja na klar, die bösen Firmen mal wieder.. Und diese Firmen haben sie wahrscheinlich auch gezwungen Accounts auf sämtlichen 18+ Seiten zu erstellen um noch mehr Geld zu verdienen.

Ich möchte niemand etwas böses unterstellen, aber wer sich so extrem verkauft im Internet und sich dann als Opfer von irgendwelchen Firmen hinstellt sollte sich dringend mal untersuchen lassen.

„Sex sells“ und das war ihr auch mehr als bewusst!

Zuletzt bearbeitet vor 7 Tagen von Patrick
Snoopy

Es liegt an ihr, wie sie sicher verkauft. Wenn man im Bikini für andere im Planschbecken hin und herhüpft, um Klicks zu generieren, liegt das an ihr selbst und an keinem anderen.
🙄

Huehuehue

Genau das ist ihre Aussage? Wenn man im Bikini für andere im Planschbecken hin- und herhüpft, um Klicks zu generieren, sollte das an einem selbst liegen und einem selbst zugute kommen und nicht daran liegen, dass Unternehmen X ein Produkt Y verkaufen möchte und auch nur dieses davon profitiert. 😉

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Huehuehue
Lodofuchs

Du sagst damit sie macht diese Streams weil Unternehmen X(Twitch?) ein Produkt Y(Subs/Bits?) verkaufen möchte? Also hat Twitch sie dazu aufgefordert? Vor allem profitiert Amouranth ja genauso davon,nicht nur Twitch,es kommt ihr also auch selbst zugute,und an ihr liegt es ja auch. Twitch hat natürlich weder solche Streams gebannt,und durch ihre ansonsten bevorzugende Bann „Politik“ sowas noch angefeuert,aber warum sollten sie nicht? Die wollen nur Geld machen und mehr nicht. Ist aber nicht so als ob Amouranth vorher überhaupt kein Geld gemacht hat. Hat sie im Endeffekt niemand gezwungen zu wechseln.

Huehuehue

Wir sollten vielleicht noch einmal an der Lesekompetenz arbeiten, wenn DAS das ist, was du an meinem Kommentar verstanden hast.

Lodofuchs

Mir kam es so vor als hätte ich deinen Kommentar Satz für Satz auseinander gesetzt,aber du kannst mir ja gerne zeigen was ich falsch verstanden habe.

T.M.P.

So ein Blödsinn wieder.^^
Als ob es darum geht ob man einen Bikini trägt. Es geht darum ob man Brüste und Hintern wackelnderweise präsentiert um damit Geld zu verdienen.
Offensichtlich erkennt sie ja das da was nicht richtig ist, wenn sie das Verhalten der Firmen „nervig“ findet. Nur schade, dass dann das Geld wichtiger ist als die eigene Ueberzeugung.

Huehuehue

Die eigene Überzeugung ist, dass sie es nicht ändern kann und es sie nur frustrieren würde, also kann die es auch für sich selbst nutzen.

T.M.P.

Ja, tolle Einstellung.
Warum den Müll trennen? Machen andere ja auch nicht.
Warum der Omi den Platz im Bus überlassen? Machen andere ja auch nicht.
Warum nicht vor kleinen Kindern bei Rot über die Strasse gehen? Machen andere doch auch.

Man sollte sich verhalten wie man es sich von Anderen wünscht, und nicht sagen: „Ihr baut alle nur Mist, darum darf ich auch Mist bauen. Aber ihr seid Schuld!“

Huehuehue

Bloß wird hier kein Mist gebaut, sondern, statt bloß andere davon profitieren zu lassen, ohne darauf Einfluss zu haben, selbst profitiert, aber zu den eigenen Bedingungen. Das was man im Englischen als empowerment bezeichnen würde.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Huehuehue
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.