GameStar.de
› In Warframe startet das Event Operation-Plague-Star diese Woche!
In Warframe startet das Event Operation-Plague-Star diese Woche!

In Warframe startet das Event Operation-Plague-Star diese Woche!

In Warframe befindet sich seit geraumer Zeit ein mysteriöser Komet auf den Plains of Eidolon. In Zusammenhang mit dem Event Operation-Plague-Star werden gefährliche und infizierte Kreaturen aus dem Kometen brechen. Die Space-Ninjas müssen sie aufhalten, bevor sie die Stadt Cetus erreichen. Das Event wird noch diese Woche auf PC starten.

Kurz nach dem Release der Erweiterung “Plains of Eidolon” begann ein riesiger Komet über der Open-World-Map von Warframe zu schweben. Der Meteorit stürzte auf die Plains hinab und befindet sich nun in der Nähe der Stadt Cetus.

Dieser Meteorit ist allerdings alles andere als ein gewöhnlicher Gesteinsbrocken. Vielmehr handelt es sich um ein infiziertes Geschwür, das organisches Leben in sich zu tragen scheint. Das Event “Operation Plague Star” wird sich um den Kometen drehen und noch diese Woche auf dem PC starten.

Digital Extremes verriet, wie das Event ablaufen soll, und gab ein Zeitfenster für den Startschuss bekannt.

Operation-Plague-Star: Beschützt 10 Tage die Plains of Eidolon – Befallene treiben dort ihr Unwesen

Eigentlich hätte das Event schon letzte Woche starten sollen. Wegen ein paar Bugs mussten allerdings erst noch Hotfixes vorgezogen werden.

Jetzt steht fest: Operation Plague Star soll zwischen dem 13. November (heute) und dem 17. November (Freitag) auf dem PC starten. Der genaue Start-Termin ist noch unbekannt. Insgesamt wird das Event 10 Tage laufen.

Am 14. November erscheint die Erweiterung Plains of Eidolon auf der PS4 und Xbox One. Es ist noch unklar, wann Operation Plague Star dann letztendlich zu den Konsolen kommt.

So läuft das Event Operation-Plague-Star ab

Das Event wird insgesamt 10 Tage lang dauern, in denen Spieler spezielle Belohnungen und Bounty-Quests erhalten können.

  • Der Komet ist gefährlich und infiziert: Bei dem gefallenen Meteoriten handelt es sich um ein riesiges Geschwür, das wächst. Die Bewohner von Cetus haben beobachtet, dass infizierte Lebensformen aus dem Kometen herausbrechen. Die Tenno müssen die Mutanten-ähnlichen Wesen aufhalten, bevor sie Cetus erreichen.
  • Redet mit Konzu in Cetus, um Operation-Plague-Star als Bounty-Quest zu erhalten.
    • Der Cetus-Bewohner Konzu weiß von einem Gift, das Vay Hek besitzt, welches das Geschwür vernichten kann. Hek rückt das Toxin aber nicht raus, weil er den Untergang von Cetus als Schicksal betrachtet. Die Tenno müssen mit Konzu reden, um in den Plan eingeweiht zu werden. Sie erhalten so die Quest für Operation-Plague-Star. Die Spieler müssen das Gift von Hek besorgen, bevor es zu spät ist.
  • Für das Abschließen der Bounty-Missionen erhalten die Spieler Operation-Standing. Das kann bei Nakak gegen Event-Belohnungen eingetauscht werden.
    • Operation-Plague-Star wird aus mehrere Bounty-Missionen bestehen, für die man Event-Rewards erhalten kann.
  • Die Stärke der Gegner skaliert mit dem Fortschritt der Bounty-Missionen. Die Gegner starten auf der Stufe “Medium”.

Diese Belohungen sind während Operation-Plague-Star zu erhalten:

    • Eidolon Phylaxis – Ausgerüstet erhält man hierfür mehr Operation-Standing und die Schwierigkeit vom Event wird erhöht.
    • Befallene Zaw-Teile
    • Event-Emblem
    • Befallene Zaw Exodia

Diese Waffen und Mods kehren für das Event zurück:

  • Ether Daggers
  • Snipetron
  • Fulmination Mod
  • Sacrifice Mod

So sehen die Zaw-Teile aus

Für das Event wird es diesmal KEINE Leaderboards geben. Stattdessen gibt es Trophäen (Terracotta, Bronze, Silber, Gold), die durch das Bauen neuer Items und durch die Teilnahme am Event verdient werden können.


Ebenfalls interessant: Trotz aller Kritik plant Warframe mehr Open-World-Maps

QUELLE warframe forum