Ostern bringt Hasi-Fashion und einen neuen Survival-Mode zu Warframe

Über Ostern könnt Ihr in Warframe mit langen Hasenohren umher hoppeln und Euch in neue Inhalte stürzen. In einem endlosen Survival-Mode, gibt es jetzt die seltene Ressource Kuva zu farmen. Außerdem erhält der Warframe Inaros die Skin-Kollektion „Ramses“.

Im Markt könnt Ihr jetzt für einen begrenzten Zeitraum den Lepus-Kopfschmuck für 5.000 Credits und die Oster-Farbpalette für 1. Credit holen. Der Kopfschmuck verpasst Euren Warframes zwei riesige Hasen-Ohren, die mit jeder Bewegung umherflattern.

Gewöhnt Euch aber nicht zu sehr an diese Optik, denn die Ohren werden auch wieder aus Eurem Inventar verschwinden, sobald die Festtage vorbei sind. Die Oster-Farbpalette, die vorwiegend zarte rosa- und grün-töne besitzt, wird dafür aber für immer bleiben.

Oster-Event-Laufzeit:

  • PS4, Xbox bis zum 3. April
  • PC bis zum 6. April 

Warframe-Ostern2

Königliche Fashion für Inaros

Neben dem Oster-Spaß geht es außerdem für Inaros Skin-technisch ins alte Ägypten. Für den Warframe Inaros findet Ihr jetzt die Ramses-Kollektion im Markt, die Ihr für 225 Platinum freischalten könnt. Die Kollektion enthält einen Skin, der Langschwerter kurvig wie eine Schlange verbiegt. Für Inaros selbst gibt es den Ramses-Skin und dazu ein passendes Syandana-Cape.

Nezha erhielt außerdem einen neuen Jinza-Helm und neue Dekoration ist auch für das Raumschiff oder den Clan-Dojo zu finden.

Warframe-Inaros-Ramses

Neuer Gamemode auf der Kuva-Festung: Endlos überleben für Kuva

Ihr findet jetzt auf der Kuva-Festung (Taveuni) einen neuen Survival-Modus, der Euch mit der seltenen Ressource „Kuva“ belohnt. Um Zugriff auf diesen Modus zu bekommen, müsst Ihr die Story-Quest „Der Innere Krieg“ abgeschlossen haben. Kuva ist recht begehrt, da Ihr dieses nutzen könnt, um die Attribute der speziellen Riven-Mods umzuwandeln.

Es handelt sich bei der Mission um den Typen Ausgrabung/Verteidigung.

So funktioniert der neue Kuva-Survival-Modus: 

    • Wie für gewöhnlich beim Modus „Überleben“ müssen Spieler einen endlosen Strom von Gegnern bekämpfen, während Lebenserhaltungssysteme um sie herum versagen. Pro Lebenserhaltungssystem erscheint ein rot markierter Gegner, der einen speziellen Kuva-Katalysator trägt
    • Tragen Spieler diesen Katalysator zum Lebenserhaltungssystem, verwandelt sich dieser in ein Kuva-Erntegerät. Das heißt in dem Prozess geben die Spieler die Lebenserhaltung auf, um an das begehrte Kuva zu kommen.
    • Die Gegner wollen in der Zwischenzeit das Kuva-Erntegerät zertören und müssen eine Minute lang davon abgehalten werden. Schaffen die Gegner es, das Kuva-Erntegerät zu zerstören, verlieren Spieler sowohl die Lebenserhaltungssysteme als auch das Kuva.
    • Sobald das Kuva-Erntegerät fertig gelaufen ist, erhalten die Spieler dafür 200 Kuva und auch ein bisschen Lebenserhaltung, um eben überleben zu können.

Entwickler spielen mit Ideen für ein neues User-Interface herum

Auf Twitter tobt sich der Chef-Entwickler Steve Sinclair in der Zwischenzeit mit Ideen für ein neues User-Interface aus. Dieses Jahr soll die Benutzeroberfläche von Warframe noch ein großes Update erhalten. Sinclair spricht hier von „großen Ideen, Risiken und Ambitionen“ für das neue User-Interface. Teil davon soll auch werden, dass Spieler individuell Farben einstellen können.

Es könnte sein, dass von all den Ideen, die derzeit auf Twitter präsentiert werden, nichts zu Warframe kommt. Trotzdem möchte man hier bei Digital Extremes den UI-Standard erhöhen und man erkennt ganz gut, die Richtung die das ganze nehmen soll.

Was sagt Ihr zum neuen Survival-Mode und den geplanten UI-Änderungen?


Ebenfalls interessant:

Autor(in)
Quelle(n): Warframe Forum
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (17)
Mein-MMO.de hat jetzt einen eigenen Discord-Server für die Community:

Jetzt zum Discord von Mein-MMO.de

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.