GameStar.de
› Würde es doch ein Pokémon-MMORPG geben – Moment, es gibt ja eins!
Würde es doch ein Pokémon-MMORPG geben – Moment, es gibt ja eins!

Würde es doch ein Pokémon-MMORPG geben – Moment, es gibt ja eins!

Ein MMORPG im Universum von Pokémon wäre wohl für viele Trainer der Gaming-Traum. Ein Fan-Produkt der Seite Roblox macht aus dieser Fantasie Wirklichkeit. „Pokémon Brick Bronze“ ist ein vollwertiges MMORPG mit sozialem Netzwerk. Hier zieht Ihr gemeinsam mit Euren Freunden in die bunte Welt der Taschenmonster hinaus, um der allerbeste Trainer zu werden.

Seit meiner Kindheit atme ich förmlich alles ein, was Pokémon ist und träume schon ewig von einem Spiel, das mich noch tiefer ins Universum rund um die Taschenmonster eintauchen lässt.

Freundschaften schließen und gemeinsames Trainieren, das Tauschen und das Sammeln sind der Kern von Pokémon. MMORPGs bieten uns die Möglichkeit, gemeinsam mit Freunden oder Fremden in einer anderen Realität zu versinken und den Alltag für einen Moment zu vergessen. Pokémon passen einfach zu einem MMORPG und es würde hier massig Stoff für eine spannende Geschichte und interessantes Gameplay geben.

Ein hochwertig produziertes und offizielles MMORPG von Pokémon gibt es bisher jedoch noch nicht. 

Pokémon Brick Bronze erfüllt Traum vom Pokémon-MMORPG

Es handelt sich um keine offizielle Version, sondern um ein Fan-Produkt. Aber Pokémon Brick Bronze erfüllt den Traum von einem vollwertigen MMO im Universum der Taschenmonster.

Es handelt sich hierbei um ein Free-to-Play Pokémon-MMORPG, das auf PC, Mac, iOS, Android und Xbox spielen könnt. Pokémon Brick Bronze ist seit 2015 in der Entwicklung.

In Pokémon Brick Bronze gibt es die gleichen Dinge zu tun, wie man es aus einem „normalen“ Pokémon-Spiel kennt: Auf Abenteuer-Reise gehen, Pokémon fangen, trainieren, tauschen und kämpfen. Viele der originalen Pokémon der Franchise sind mit ihren bekannten Modellen vertreten, zusammen mit dem klassischen Gameplay und eigenen Elementen.

Am Tag, an dem Ihr das Spiel betretet, wacht Ihr wie man es aus den Handheld-Spielen kennt im Haus Eurer Eltern auf. Daraufhin geht Ihr zum Professor, um Euch Euer erstes Pokémon auszusuchen. In der Roblox-Version gibt es alle 18 Starter. Das Abenteuer kann losgehen und Ihr wandert durch hohes Gras, kämpft gegen Trainer, Verbrecher wie Team Rocket und Arena-Leiter. In der Roblox-Version sind Eure Eltern Archäologen, die ein dunkles Geheimnis der Pokémon-Welt entdeckt haben und deswegen von Verbrechern gejagt werden.

Der größte Unterschied von Pokémon Brick Bronze zu den Original-Spielen liegt darin, dass Ihr – wie es sich für ein MMORPG gehört – mit anderen Spielern zusammen das Abenteuer erlebt. 

Die Plattform Roblox macht den Pokémon-MMORPG im Lego-Stil möglich

Die Plattform Roblox ermöglicht es virtuelle Welten zu kreieren. Diese Welten haben dabei einen kantigen Stil und sehen wie aus der Lego-Produktion aus. Insgesamt verzeichnet Roblox ungefähr 56 Millionen aktive Spieler. 

Es ist super einfach, ein Roblox-Game zu spielen. Es muss nur der Client heruntergeladen, der Charakter gestaltet und auf den dicken Knopf „Play“ gedrückt werden. Und schon startet das Game. Roblox ist simpel, bietet aber auch viel kreativen Freiraum.

Die meisten Roblox-Games sind kostenlos. Viele der Spiele bieten allerdings Upgrades, die man mit Robux erwerben kann. Robux ist die Premiem-Währung der Plattform und für Echtgeld zu erstehen.

Auf Roblox sind noch mehr Pokémon-Fan-Games zu finden, von denen viele die offiziellen Modelle des Franchises verwenden. Pokémon Brick Bronze ist mit Abstand das beliebteste Pokémon-Spiel auf der Plattform und taucht unter dem Punkt „Games“ sogar auf der Startseite auf.

Ist so eine Kopie der Pokémon-Franchise überhaupt legal?

Man sollte nicht komplett ignorieren, dass sich Pokémon Brick Bronze viele der Original-Elemente der Franchise „geliehen“ hat.

Die Modelle der Pokémon sind exakt kopiert und auch das Gameplay oder sogar das offizielle Logo wurden übernommen. Dadurch fühlen sich die Fans direkt zu Hause und können tiefer in dieses Universum eintauchen. Trotzdem muss man sich fragen, ob hier kein Copyright verletzt wird – Auch wenn die Story von Pokémon Brick Bronze größtenteils selbst ausgedacht und original ist.

Fan-Produkte sind an sich nichts Schlimmes und helfen der Community und dem Spiel zu wachsen. Es wird immer nur problematisch, wenn Geld mit ins Spiel kommt. Durch das DevEx-Programm ist es den Entwicklern möglich Geld über Roblox-Games zu verdienen. Die Entwickler können durch das Programm Robux, die sie bekommen, gegen Echt-Geld eintauschen.

Es gab bereits Fälle, in denen das Copyright von Pokémon-Spielen angefochten wurden. Pokémon Uranium und Pokémon Prism stammten beide nicht aus dem Hause Nintendo und erhielten eine DMCA-Notiz von der Pokémon Company. DMCA bedeutet „Digital Millennium Copyright Act“ und ist ein US-Gesetz, das sich mit Urheberrechten auseinandersetzt.

Wo kein Kläger, da kein Richter

Für Pokémon Brick Bronze gelten allerdings andere Regeln, da es über die Roblox-Plattform entwickelt wurde. Roblox ist in dem Fall zu vergleichen mit YouTube. Die Entwickler sind Nutzer der Plattform und benutzen Roblox-Tools, um Content zu kreieren, der durch Fans konsumiert werden kann.

Roblox sagt über sich selbst, dass sie stark an den Schutz des geistigen Eigentums glauben. Sie geben an, dass sie Content von Roblox entfernen, sobald sich der geistige Eigentümer meldet. Das wäre bei Pokémon Brick Bronze Nintendo.

Das Gesetz des DMCA sieht vor, dass die Betreiber von Benutzer-hergestelltem Content einen „sicheren Hafen“ brauchen, um sich selbst schützen zu können. Solange Roblox eine Möglichkeit bietet DMCA-Notizen entgegen zunehmen, befinden sie sich im legalen Bereich. Eine E-Mail-Adresse ist schon ausreichend.

Solange Nintendo also keine Urheber-Ansprüche gegenüber Pokémon Brick Bronze erhebt, ist alles im (grau-)grünen Bereich.

Pokémon Brick Bronze – Gameplay-Video

Im unten stehenden Video könnt Ihr das Gameplay von Pokémon Brick Bronze unter die Lupe nehmen. Hier kämpft der YouTuber Foey gegen den Erfinder von Brick Bronze. Sein Alias ist Lando64000 und er gilt als absolute Legende in der Community – Was die Aufregung des Spielers im Video erklärt.

Falls Ihr selber mal hineinschauen wollt, findet Ihr hier einen Link zum Download von Roblox Pokémon Brick Bronze.

Was haltet Ihr von Pokémon Brick Bronze? Werdet Ihr mal hinschauen oder wartet Ihr lieber auf ein offizielles Pokémon-MMO?


Vielleicht lauft Ihr aber lieber mit Euren Freunden in der echten Welt umher und fangt Pokémon. Diese Trainer haben sich in Pokémon Go einen Spaß daraus gemacht, mit Karpadors zu raiden. 

QUELLE kotaku
Würde es doch ein Pokémon-MMORPG geben – Moment, es gibt ja eins!

Pokémon GO

Mobile