GameStar.de
› PlayerUnknown’s Battlegrounds für Xbox One und PS4 noch 2017?
Battlegrounds

PlayerUnknown’s Battlegrounds für Xbox One und PS4 noch 2017?

PlayerUnknown’s Battlegrounds macht bislang PC-Spieler froh und sorgt für immer neue Rekorde. Doch das Battle-Royale-Spiel soll mindestens noch auf der Konsole Xbox-One erscheinen. Wenn alles gut geht, könnte es sogar noch 2017 klappen. Auch ein Release auf der PlayStation 4 (PS4) hat PlayerUnknown’s Battlegrounds im Blick.

PlayerUnknown’s Battlegrounds, das launige Battle-Royale-Spiel von Brendan „PlayerUnknown“ Greene, sorgt derzeit auf dem PC für massenweise zufriedene Spieler und ist für Bluehole Studios ein voller Erfolg. Doch bislang erfreuen sich nur PC-Spieler am brutalen Überlebenskampf. Konsoleros haben das Nachsehen, doch wohl nicht mehr lange.

PlayerUnknown’s Battlegrounds: Team arbeitet bereits an Xbox-One-Port

Konsolen-Spieler dürfen sich freuen, denn laut Brendan Greene soll sich bereits ein Team bei Bluehole mit einem Port zur Xbox-One und der PS4 beschäftigen. Da die PC-Version derzeit noch im Early Access ist, aber in den nächsten fünf Monaten erscheinen soll, könnte es Ende 2017 noch mit dem Konsolen-Port für eine oder sogar beide Konsolen klappen.

Ein Team beschäftige sich gerade damit, es zumindest auf die Xbox One zu portieren. Auch die PS4 habe man im Auge. Ein genaues Zeitfenster habe man für beide Ports aber nicht. Laut Greene sei ein Konsolenport des Spiels “nicht schwer.”

PlayerUnknown’s Battlegrounds: Noch kein konkretes Release-Datum für PS4 und Xbox One

Die verwendete Unreal-4-Engine sei ideal für Multiplattform-Versionen eines Spiels. Daher wäre die Portierung auf die Konsolen laut Brendan Greene recht einfach.

Man habe bei Bluehole ein großes und tüchtiges Team, das sowohl die PC-Version als auch Konsolen-Ports stemmen könne.Battlegrounds

Einen konkreten Termin und ob die Versionen für Xbox One oder PS4 gleichzeitig oder zu unterschiedlichen Zeitpunkten erscheinen, wollte Greene leider nicht verraten. Bleibt zu hoffen, dass die Entwickler die PC-Version zügig fertig bekommen und so eine möglichst fehlerfreie Portierung auf die Konsolen gewährleisten können.

Auch interessant: PlayerUnknown’s Battlegrounds – Bratpfannen sind das neue Kevlar

VIA DualShockers
QUELLE Businessinsider
Jürgen Stöffel

Jürgen Stöffel begann seine Karriere als Spiele-Redakteur 2013 bei buffed und war danach Freelancer bei Gamestar, Online-Redakteur bei GIGA und dann für einige Zeit freiberuflicher MMORPG-Redakteur bei Gamestar. Als Mein-MMO dann zu Webedia kam, wurde Jürgen von Dawid mit ins Team geholt. Seit April 2017 ist Jürgen bei Mein-MMO fest dabei. Neben Online-Rollenspielen mag er vor allem taktische MMOs wie World of Tanks und MOBAs. Und zu einer Runde Borderlands oder Fortnite im Coop sagt er auch selten nein. Hauptsache, man spielt nicht alleine.

Battlegrounds

PlayerUnknown’s Battlegrounds

PC