Zweifel am Verkaufserfolg von Destiny 2 – 40% fehlen, sagt Analyst

Es tauchen Zweifel am Verkaufserfolg von Destiny 2 auf. Angeblich soll Destiny 2 etwa 40% unter den Erwartungen liegen. Activision hofft auf einen erfolgreichen PC-Port.

Am letzten Freitag, dem 13., haben mehrere Wall-Street-Analysten ihre Einschätzung zum Verkaufserfolg von Destiny 2 abgegeben. Und offenbar fallen die Verkäufe deutlich niedriger aus, als prognostiziert.

Destiny 2 ging seltener über die Ladentheke als Destiny 1

In den USA wurden 50% weniger Destiny-2-Boxen verkauft als von Destiny 1 zu dessen Release-Monat im September 2014. Das stellen die Wall-Street-Analysten nun fest und beziehen sich auf die Daten der Marktforscher NPD Group.

  • Analyst Michael Olson sagt: „Der Launch-Monat von Destiny 2 war deutlich unter dem des Originals.“
  • Analyst Michael Pachter sagt, die „Verkäufe von Destiny 2 seien unterwältigend.“ Sie lägen um 37% unter den Prognosen. Pachter glaubt, im Release-Monat fehlten Destiny 2 etwa 40% Verkäufe im Vergleich zum Vorgänger.

Die US-Zahlen decken sich mit den Zahlen aus Großbritannien, die schon seit einem Monat vorliegen. Wir hatten am 15. September darüber berichtet.

Destiny-2-Fußball

Digitale Verkäufe sind aber wohl gestiegen

Allerdings: Bei den jetzigen Zahlen aus den USA handelt es sich um die „physikalischen Verkäufe.“ Man kann davon ausgehen, dass die „digitalen Verkäufe“ höher sind als bei Destiny 1 2014 – das digitale Geschäft ist wichtiger geworden.

Die Frage ist daher: „Gleichen die höheren digitalen Verkäufe die schlechteren physikalischen Verkäufe aus?“

Die Experten gehen davon aus: Nein, dem ist nicht so. Zwar werden in 2017 mehr digitale Ausgaben verkauft als in 2014, aber so viel mehr dann auch nicht.

destiny-2-hüter

Die Analysten denken, Destiny 2 hat sich schlechter verkauft, weil es bislang nur auf zwei Plattformen erschienen ist – auf PS4 und Xbox One. Das erste Destiny erschien noch für vier Plattformen (PS3, Xbox 360 ebenfalls noch).

Außerdem glauben die Analysten, manche potentielle Käufer könnten noch auf den PC-Release von Destiny 2 warten.

Activision sagt: PC kommt ja auch noch

Activision kommentiert die Zahlen so: „Das erste Destiny war der größte Launch einer neuen Videospiel-Franchise in der Geschichte. Und Destiny 2 hat in der Launchwoche diese Zahlen bei digitalen Verkäufen und bei der Nutzerbindung überholt. Das Destiny-Universum wird am 24. Oktober das erste Mal die PC-Spieler als neue Community Willkommen heißen.“

destiny-2-hüter-pvp

Die Aktie von Activision Blizzard ist am Freitag, dem 13. Oktober, um 2,3 Prozent gefallen. Auch die negative Prognose zur geplanten Overwatch Liga soll dazu beigetragen haben.

Destiny 2 wurde wohl weniger gekauft als Destiny 1 – aber von mehr Leuten gespielt

Mein MMO meint: Activision betont, dass mehr Leute Destiny 2 wirklich spielen als Destiny 1. Sie haben mehrfach unterstrichen, dass die Anzahl der gleichzeitig eingeloggten Hüter nie größer war als in der ersten Woche von Destiny 2.

Über die gesamten Verkaufszahlen gibt’s von Activision aber keine Erfolgsmeldung. Daher haben wohl wirklich weniger Leute Destiny 2 gekauft als Destiny 1. Das ist so der feine Unterschied, den man heraushört.

destiny-2-pc-zubehör

Das kann sich mit dem PC-Release von Destiny 2 aber noch einmal ändern – wobei sich hier die zuletzt negative Stimmung auf den Verkaufserfolg auswirken könnte. Vielleicht bereut man jetzt bei Activision Blizzard, dass man den PC-Launch um 6 Wochen nach hinten geschoben hat – angeblich, um der PC-Version die Zeit zu gönnen, die sie braucht, um perfekt zu werden.


Erste Reaktionen auf die vorherrschende negative Stimmung bei Destiny 2 gibt es auch schon:

Bungie plant, das Endgame in Destiny 2 zu verbessern

Quelle(n): cnbc
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
189 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
ne0r

Ich kaufe nur Dauerbrenner Digital! Bei D1 war ich mir nicht sicher wie es mir gefällt -> Physisch, da es aber dann fast dauerhaft im Laufwerk lag entschied ich mich bei D2 für den digitalen Kauf. Ich denke das sollte man nicht unterschätzen, da es viele gibt die Dauerbrenner Digital kaufen. Leider ist D2 nicht der Dauerbrenner und ich hätte es genau andersrum machen sollen 😀

Apfeldieb

Da hast nen schönen Fisch ><))))))))°>
Frisch bei uns aus dem Marketing

Tomas Stefani

LOL 23 lvl im EB 2 mal armschutz und 1 mal umhang für Titan. Es gibt sie doch die langzeit motivation……Danke Bungie…..bis zur pension schaffe ich vieleicht das EB gearset auf den 3 chars.Sind noch 25 jahre bis zur meiner pension. EB hält destiny am leben ; )

Wendigo2012

Na ja, ich glaube nicht das Bungie das nicht selber schon weiß. Die spannende Frage ist ja eher warum sie es so gemacht haben wie sie es jetzt gemacht haben.

PBraun

Und der Tanz ums goldene Kalb ist dann vorbei^^?

marty

Nochmals kurz zum Thema Langzeitmotivation. Ich hab mit meinem Main (Titan) gestern noch Eisenbanner fertiggemacht und diese 10 Pakete eingetauscht. Hab aus den 10 Paketen die komplette Rüstung bekommen (hatte auch Glück), wobei eh nur Helm und Arme für meinen Titan passen (wegen Belastbarkeit und Erholung). Beim jetzigen Stand der Dinge bin ich mit Eisenbanner für Destiny 2 durch – ich hab die gesamte Rüstung und ein paar Waffen, dich ich aber nicht brauch. Da es keine Rolls gibt oder Chance auf Loot mit hohem PL brauch ich in Destiny 2 nie mehr Eisenbanner spielen ;-)). Das selbe gilt auch für die Fraktionen. Die sollten das in ein einmaliges Event und nicht in ein monatliches umwandeln 😉

e.peters88

Genau. Und die die grad die Woche im Urlaub sind oder anderweitig keine Zeit haben, haben eben Pech gehabt 😉 oder wie?

WooTheHoo

Ich glaube es handelt sich dabei um eine Kritik an der Art der Events generell. Durch den Wegfall von Zufallsperks bist du halt “durch” wenn du einmal alles beisammen hast. In D1 hatte ich bis zum Schluss nie alle Rüstungssets und Waffen mit sämtlichen Wunschperks zusammen. Mir gefällt ja das neue System recht gut, weil ich, als Jemand der nicht so viel Zeit zum daddeln hat, auch “alles” bekommen kann. Ich verstehe aber die Kritik der Vielspieler sehr gut und hätte auch nichts gegen etwas mehr Auswahl. Mich nervt es zum Beispiel, dass wenn ich meinen Jäger mehr auf Erhohlung trimmen möchte, ich eigentlich auf lediglich zwei Rüstungssets festgenagelt werde. Wo mir z.B. die Armteile vom Design her nicht so gut gefallen.

e.peters88

Dann hatte der Kollege wohl Glück…. ich hab 15 Pakete geöffnet und nur ein rüstungsteil bekommen…. schade eigentlich, dass trotzdem iwie keine Motivation besteht diese doch noch zu kriegen weil ich eh meine feste Ausrüstung habe…. Eisenbahner is schwach in D2 wie ich finde

RUN [war_is_the_answer]

Vermutlich wird es im Laufe des Destiny 2 Jahres neue (recycelte) Eisenbanner Sets geben, die sich jedoch nur optisch von den alten unterscheiden, hauptsache man kann bei Bungie sagen “Jawohl, sauber” und sich selbst auf die Schulter klopfen.
Bei den Fraktionen musst du aber bedenken, dass die Spieler möglicherweise alle 3 Fraktionen spielen möchten und ein Wechsel während der Rallye nicht möglich war.

KingK

Mit Steintafeln!

PBraun

Da kommt unweigerlich die Frage auf, ob Weibsvolk anwesend sei.

KingK

xD xD xD

Erstell dir mal nen account, damit ich dir nen upvote geben kann!

m4st3rchi3f

Kleine Paranoia hast schon, oder?^^

KingK

Da kann ich nichts entgegnen^^

Domenik Schwarz

Weiß jemand wann der HDR-Patch für die PS4 Pro kommt?

Hempelchen

Das würde mich auch sehr interessieren. Sollte ja eigentlich kurz nach Release nachgepatcht werden.

m4st3rchi3f

When it´s done. 😉

WooTheHoo

Duke Nukem Forever. ^^

KingK

Er wollte damit durch die Blume sagen: die PC Version wird gaaanz toll und überlegen sein. Und da D2 auf der Konsole auf 30fps gecapped ist, werden bald ALLE Menschen NUR noch die 60fps streams und Videos der “überlegenen” PC Version schauen^^

Torchwood2000

Sind wir doch realistisch: ActivisionBlizzard hat das ganze Ding ziemlich in den Sand gesetzt. Die dachten sich, die blöden Konsolenspieler zocken alles was wir ihnen vorsetzen, hauptsache wir machen vorher viel Wind um nichts. Aber so läuft das eben heute nicht mehr. Der Spieler lässt sich nicht mehr für dumm verkaufen und wechselt eben zu einem anderen Spiel.

cssrx

Na ja, in den Sand gesetzt nicht wirklich. Dennoch finde ich es andererseits gut, das der Erfolg mit der aktuellen Version zumindest geringer ist als erwartet. Das zeigt den Entwicklern, dass die etwas falsch machen. Kann uns nur zu gute kommen. ^^

Gerd Schuhmann

Der Post ist nicht “einfach verschwunden.”

Ich habe den gelöscht. Ich hab dir das letzte Mal schon gesagt, du sollst nicht andere Leute so anmachen. Du machst es weiterhin.

Ich sag’s noch mal: Wenn du nicht damit aufhörst, fliegst du hier raus.

Du kannst gerne deine Meinung sagen, aber wenn du die Postings von Leuten, die anderer Meinung sind, als “gekauft” abstempelst -> Dann such dir bitte ein anderes Forum für deine Meinung.

Lord Grauwolf

Was heißt “von stetigen Content nix zu spüren”? Erst kam Trails, dann der Raid, dann die Fraktionskriege und diese Woche der Raid auf Prestige. Ist auch stetiger Content. Kommt halt auf die sichtweise an. Und Bungie hat ja nie gesagt, wie der stetige Content aus sehen soll. Wenn man halt erwartet, das stetiger Content bedeutet ständig neue Waffen und Rüstungen, dann kann man nur enttäuscht werden.

Apfeldieb

Wird man ab nächsten Dienstag sehen, wie viele Streamer auf 60fps umsteigen.

Compadre

Weiß nicht, wie sinnvoll der Vergleich zu Destiny 1 ohne PC Version ist, die einige Wochen später rauskam. Auch wenn sich nun Destiny 2 einige Spieler doppelt vorbestellt haben, gibt es auch sicher einige Spieler, die auf die PC Version warten.

Hätte jetzt spontan getippt, dass die Verkaufszahlen und gerade die Vorbestellungen ganz gut sind. War doch das übliche wie immer. Groß getrommelt, mega angekündigt. Große Worte, die man von Bungie gewohnt ist. Aber es ist sicher kein Zufall, dass bspw. das Mod System in der Beta deaktiviert war und man so wie immer die negativen Aspekte (bewusst?) unter den Tisch fallen lässt. Und da gibts mittlerweile einiges. Finde die DLC Verkaufszahlen dann interessanter als Vergleich.

Fly

Ich frag mich ja auch immer noch, was genau jetzt die dritte, vierte, fünfte Besserer Teufel (zum Beispiel) von der ersten gedroppten abheben soll? Weil Smith ja meinte, sie haben Pläne wie dieselbe Waffe trotzdem spannend bleibt. Aber momentan gibt’s da ja null Unterschied.^^

Compadre

Stimmt, da hatten sie eigentlich mal was gesagt. Keine Ahnung, vielleicht meinte er das Lichtlevel, auf dem die Waffe dropt. 😀

Daniel Vahtaric

Egal wie viel man an digitalen kopien verkauft. Am ende will man immer sein lager leer haben. Nicht gekauften physikalische kopien heißt unnötige Produktionskosten.

FeindStaub

Produktions- und Lagerkosten.
Produktionskosten hast du nur einmalig, Lagerkosten hast du dauerhaft

m4st3rchi3f

Ach Lagerkosten, man geht einfach in die Wüste und vergräbt sie. 😉

FeindStaub

Das ist dank den ganzen Umweltfanatikern auch nicht mehr so einfach wie früher

Fly

E.T. lässt grüßen? 😀

m4st3rchi3f

Genau.

RealUnreal

Naja mit dem PC Release wird Destiny 2 das easy wieder auf- und überholen.
Von daher ka, was das gelaber von denen jetzt vor dem PC Release soll.
Ich habs auch für PC vorbstellt so wie 5-6 weitere Freunde die vorher auf Konsole gezockt haben.

Scardust

Glaube du überschätzt den PC Markt da ein wenig.

Klaus Dieter

Ich habe drei Chars hochgezogen. Alles schon durch. Jetzt ist es langsam immer dasselbe. Strike alle zig mal durch,Events sind nicht mehr spannend.
Schmelztigel immer das gleiche.
Das mit den Token fand ich nicht die beste Lösung.
Und der Eisenbanner ist nix anderes wie Schmelztigel nur andere Token.
EB Waffen uninteressant lediglich die Titanrüstung macht was her.
Was mir gut gefällt ist die Optik,die Welten,die Story das Stylen durch die Shader. Die Strikes,Raid und Schmelztigel sind schön gemacht,aber es mangelt halt an Langzeitmotivation.
Und wenn aus den Exoengrammen das 7 Fusionsgewehr droppt oder wieder nur Stiefel bekommt. Dann demotiviert das auch eher.
Man rasselt halt Dienstags die Meilensteine runter und hofft dann doch noch auf das ein oder andere. Man möchte ja beim Warlock endlich den einen Helm(Krone)damit die Arkusfähigkeit endlich ausgebaut wird…etc.
Wiegesagt die herbste Enttäuschung ist der Eisenbanner. Welcher mir in D1 noch richtig Fun gemacht hat.
Und bei D1 war ich Day One Player und hab da alles durch.

Italoipo

wie hast du die motivation für 3 chars gefunden?? ich bin nach meinem 305 titan an meiner motivationsgrenze angelangt…strikes, bringen rein gar nix, raids auch nix mehr, ironbanner is ein witz…voll die enttäuschung…gehe wieder zu Everybody’s Golf zurück

Bishop

Ja nu… PvP ist Müll und PvE besitzt kein Endgame, zudem ist das Waffensystem (alles gute nur noch im Powerslot) auch kacke. Ich habs max Level und alle Exotics aber so ne blöde Rüstung wie z.b. von Eisenbanner bekommt man dank Zufalls Belohnung nicht zusammen.

Also ich spiels aber weiter empfehlen kann ich das Game nicht.

angryfication

Was es Ihnen gebracht hat? Also ich würde sagen, noch weniger Spieler, in noch weniger Zeit!

BigN

Ich muss gestehen, dass mich diese Nachricht sehr erfreut. Kann nicht sein, dass man so ein abgespeckten Mist abliefert und dann noch so hohe Verkaufserfolge erzielt.
Vielleicht lohnt es sich das Game in 2 Jahren zu holen, aber diese Achterbahnfahrt mach ich nicht mehr mit.

Ron Knief

Wichtig ist ja wohl das nur physische Verkäufe drin sind nicht die digitalen und die sind im allgemeinen stark gestiegen gegenüber des releases von destiny 1

Gerd Schuhmann

Die Analysten wissen das und haben das mit einberechnet. So total doof sind die auch nicht. 🙂

Guest

Außer Pächter, der Typ hat sich oft genug verschätzt und zu gametrailers-Zeiten recht viel Blödsinn gelabert.

Ace Ffm

Da hast du recht. Was ich schon für irrsinnige Analysen des Herrn Pachters gelesen habe und am ende hat es nicht mal annähernd das tatsächliche Ergebnis getroffen. Man weiss bei ihm nicht wirklich ob er Ahnung von seinem Job hat oder einfach nur wild rumfantasiert um mal wieder im Mittelpunkt zu stehen. Ich kann ihn nicht mehr ernst nehmen. Es gibt bestimmt bessere,die man ins Rampenlicht rücken könnte.

WooTheHoo

Kaffeesatz + Kokain + lebendige Fantasie = Pächter-Analyse ^^

Ace Ffm

Haha!

Vallo

Ich wollte es mir kaufen, aber mit den letzten Nachrichten, habe ich es mir anders überlegt und werde es nicht mehr kaufen. Dafür bietet mir das Spiel zu wenig.

phillip A.

Wollte es auch mit der Xbox Scropion zusammen kaufen, jetzt aber nicht mehr. :/
Vielleicht gebraucht für 25€

Lotte

Das selbe hier, d2 bleibt erstmal außen vor. Werde weiter in The Division meine Runden drehen welches mit 1.8 wieder einen enormen Schub bekommen wird. Eigentlich war ich mir zu 99% sicher d2 mal anzusehen aber nach den Kritiken… Nein Danke.

reptile

Was gibts den so neues in division? Habs seid so nem halben jahr nicht mehr gezockt. Zocke da aber kein pvp. Wurde der pve verbessert und loot?

ben

jap, neuer content und neue sets. Sind zwar noch die alten aber es gibt jetzt 6er sets =) und halt den pve content. lg

Ultramagnetic

Seh ich genau so!
Mir ist auch die Lust auf D2 ordentlich vergangenen .
The Division wird mit 1.8 wieder ordentlich bocken und mich die nächsten Monate beschäftigen ….

Psycheater

Immer diese Analysten die immer viel Denken und auch keine genauen Zahlen haben. Weiß immer nicht was Ich von dieser Art Bericht halten soll

Guybrush Threepwood

Das fehlende Endgame könnte sich tatsächlich rächen. Ich denke das einige sich die PC Version nun nicht kaufen sondern bei der PS4 Version bleiben werden. Gut verloren hat man die Kunden nicht sie haben nur nicht wie vieleicht gewollt zweimal gekauft.

Ich bestelle übrigens alle Spiele digital. Bin kein Boxensammler die einzige Box die mir lieb ist, ist meine Vanilla WoW Box. Gerade auf der PS4 geht mir das andauernde CD wechseln echt auf den Sack.

André Wettinger

Die hab ich auch noch zu Hause ????????. Hab ich mir die Col. 2005 für 460E im EBay ersteigert. War ein richtiges Schnäpchen. Die kostet jetzt schon richtig Geld. Die wird in 20 Jahren meine Stille Reserve ????

Wendigo2012

Ja nu. Was hat Bungie denn erwartet?
Niemand wollte 4v4 PvP.
Niemand wollte das es keine wählbaren Spielmodi mehr gibt.
Niemand wollte die Rolls von Rüstung und Waffen abschaffen.
Niemand will Token sammeln um Sachen zu bekommen die alle mehr oder weniger gleich sind.
Alle wollten endlich ein stabiles PvP, mehr Sachen wie die Spindelquest, neue Gegner etc.
Auch das UI finde ich schlampig umgesetzt. Warum sehe ich erst in der jeweiligen Aktivität, was gerade die Herausforderung ist?
Jetzt hab ich endlich einen großen Tresor, kann ihn aber nicht sinnvoll sortieren.
Soll ich mir ne Sehnenscheidenentzündung beim zerlegen von 120 einzelnen Shadern holen, die ich nicht mag?
Das sind doch Sachen die jedem Spieler sofort auffallen und das merkt bei Bungie vorher keiner?
Für mich geht der Kaufpreis von D2 trotzdem auf jeden Fall klar.
Ich hab durchaus meinen Spaß gehabt, enttäuscht bin ich trotzdem.
Ich find’s gut genug um zu verstehen das Leute es mögen können und sehe genug Punkte das Leute sagen: Das war’s für mich.

Gerd Schuhmann

Jetzt ernsthaft?

Also: Destiny 2 ist genau das, was sie versprochen haben.

Es ist nicht “genug da” – aber es ist genau das, was sie versprochen haben.

Dann muss man halt mal die News und Versprechen lesen, die es vorher gab:

1) Destiny 2 wird eine bessere Story haben als Destiny 1.
2) Destiny 2 wird kein Zeitfresser sein. Wird die Zeit der Spieler respektieren.
3) Destiny 2 wird zugänglicher als Destiny 1 sein.

Das waren die 3 zentralen Versprechen – die hat Bungie alle eingehalten.

Was fehlt ist: “Destiny 2 wird Grind und ein umfangreiches Progression-System haben, das Euch 1000 Stunden bei Laune hält”: Aber das hat auch nie wer versprochen. Das fordern spieler aus der Erfahrung von Destiny 1.

Victus

Und was ist mit dem versprochenen Fluss an Endgame Content? Man hat angeblich gelernt daraus…????

Gerd Schuhmann

Der versprochene Fluss an Content bezieht sich auf regelmäßige DLCs – nicht auf “Oh, wir bringen Content, sobald die ersten nichts mehr zu tun haben.”

Guck dir egal welches Spiel an: Nach 4-6 Wochen sind die Leute mit der Story durch.

Dann gibt’s entweder “Grind” und Time-Gated-Sachen oder man wartet auf den DLC und den nächsten Patch.

Bei Destiny ist das nur so ein Riesen-Ding, weil’s bei Destiny 1 anders war und Leute Möglichkeiten hatten, endlos bestimmte Sachen zu grinden. (Und darüber haben sich viele in Destiny 1 sehr beschwert.)

Irgendwie vergessen alle, wie viele gesagt haben: “Der Grind kotzt mich an. Es ist nichts Relevantes mehr. Ich hab alles mal gesehen, jede Story und Mission gespielt – ich will nicht noch 50mal jeden Strike spielen, bis ich alle Items hab.” Das waren echt viele, die das kritisiert haben bei Destiny 1.

Die Leute waren nur seit 2 Jahren weg. Aber die gab es. Die haben ihren Willen bekommen.

Victus

Das Problem mit dem Endgame ist aber, dass so gut wie keines Vorhanden ist! Raid ist ok, jedoch was bringt mir das? Ne neue Rüstung ohne irgendwelche Vorteile… Hardmode => Selbe Rüstung nur anderer Skin?! Null Motivation… Und das Recycling von Bungo geht mir auch schon gehörig auf die Nerven! Beispiel Eisenbanner: Sie haben sich ja nicht mal dort die Mühe gemacht und eigene Waffen dafür designt! Scheißegal obs jetzt Fraktion Rally oder sonst was ist, selbes Aussehen anderer Skin. Die Masse wirds schon fressen… Bei aller liebe zum Spiel aber das ist ein Witz!
Das gleiche mit der „neuen“ PvP Map! Bisschen neue Farbe drauf und fertig????
Bin mir auch ziemlich sicher, dass sich die Gerüchte um das Gefängnis der Alten bestätigen wird… Die anderen Punkte zwecks PvP etc. zähle ich hier nicht nochmal auf, da das eh schon x-mal aufgelistet wurde. Das ist kein D2 in meinen Augen sondern D1.5! Die komplette Kreativabteilung gehört fristlos vor die Tür gesetzt… Mich wunderts auch überhaupt nicht, dass zurzeit die Leute durch die Decke gehen.

BigN

Und weiter? Die Leute erwarten einfach bei MMOs kein Spiel für 20-50 Stunden sondern eher 1000-unendlich.

Patrick Streich

wieso? die masse lässt sich schnell hypen, dann kaufen es alle. also haben die entwickler einfach vieles richtig gemacht. und häppchenweise wird das spiel verbessert, damit die dlcs gekauft werden. das ist reines marketing und geht halt auf. würdest du auch machen wenn es sich so besser verkaufen lässt.

Apfeldieb

Ich erlebe gerade jetzt genau das Gegenteil. Allerdings leite auch auch einen großen Destiny 2 PC-Clan mit inzwischen über 80 Mitgliedern und habe daher vielleicht etwas mehr Übersicht: https://www.bungie.net/en/C
In den relevanten Facebook Gruppen (Destiny 2, PC, deutschsprachig) unterhalten sich aktuell ca. 1500 Mitglieder und in unserem Whatsapp Chat ist die Vorfreude mit Händen zu greifen. Endlich wieder Bungie Gunplay auf dem PC.
Da die PC-Beta wohl auch technisch sehr überzeugend war, reizt es auch viele Enthusiasten mit teils sehr hochwertiger Hardware die auf 1440p/144hz, 4k, 21:9 Ultrawide usw. spielen wollen und teilweise extra für Destiny 2 noch aufgerüstet haben.
Viele haben auch schon vorher Destiny Erfahrung auf Konsole, aber gerade die technischen Möglichkeiten des PC werden dem Spiel offensichtlich noch mal richtig Schub geben. Diverse große Streamer steigen ja auch auf PC um, bzw. haben von Razer und co. eigene PCs dafür bekommen.
Auch schön für uns Spätzünder, schon sechs Wochen nach dem Release kommt der erste große DLC rund um Warlock Osiris.

Patrick Streich

auf dem pc spielte sich die beta einfach um längen besser als die ps4 version. trotzdem habe ich auf dem pc nur einmal den strike gespielt und das spiel direkt deinstalliert damit ich mich auf nächste woche umso mehr freue.

mit 4k@60fps wird das ein tolles erlebnis.

Apfeldieb

Das kann ich sehr gut verstehen Patrick. Bei uns wurde in den letzten Wochen auch die von CoD:WW2 auf dem PC Probe gespielt. Im Vergleich zur Destiny 2 PC Beta war das vom Spielgefühl einfach ein Unterschied wie Tag und Nacht. Gerade wer auf gutes Aiming und präzise Treffer wie mit der Handcannon oder Scout-Rifle steht, kommt an Destiny 2 für PC gar nicht vorbei.
Von so Sachen wie 60fps und mehr oder Textchat ganz zu schweigen.

Patrick Streich

leider hab ich keinen 144hz monitor, das muss noch warten

André Wettinger

Und für dass Game brauchst du dir ganz bestimmt keinen anschaffen. Die 5 Wochen kriegst auch mitn nen normalen rum.

BigN

Krass, was macht ihr denn die ganze Zeit im Spiel? Mir gehen da die Ideen aus. Heroic Events sind total langweilig. PVP macht fun aber bringt nichts. Strikes bringen nichts. Bleibt nur noch 1x die Woche der Nightfall und 1 x die Woche der Raid und Prüfungen der Neun.

Guest

Ja, diese Begeisterung hatte auch zu Beginn. Nach drei oder vier Tagen fragst du dich allerdings, was du da machen sollst, weil du schon alles geschafft und bekommen hast.

v AmNesiA v

Was bringt einem eine tolle Grafik wenn das Spiel einfach nur schlecht umgesetzt und nach kurzer Zeit langweilig ist?
Warte……
NIX!

Loki

Vermutlich muss erst ein DLC kommen, welcher D2 zu einem besseren Spiel macht. Ich verstehe Bungie nicht, wie sie das Potential icht nutzen konnten. Das Reddit bzw ihr Forum, war voller Vorschlläge Inspiration was D2 zu einem richtig geilen Spiel hätte machen können.

Das PVP war in D1 einfach für mich 1A, es hat Bock gemacht und jetzt määäääh. Du hast es ja mal ganz gut zusammengefasst, wieso das PVP nichts mehr taugt.

v AmNesiA v

Ich hoffe auch, dass sie mit dem DLC noch irgendwie die Kurve kriegen. Das würde mich sehr freuen, da ich gerne weiter D2 spielen möchte.
Da es aber grundlegende Mechaniken sind, die sie ändern müssen, bin ich hier eher skeptisch.
Ich hab jetzt das ganze Wochenende kein D2 gespielt. Klingt erst mal nicht wild, aber das war mein erstes Destiny freies Wochenende in den letzten 3 Jahren. 😉
Ich hatte einfach keinen Bock und war Null motiviert.
Ich hoffe sehr, dass mir D2 wieder gute Gründe fürs Weiterspielen gibt. 🙂
So schnell gebe ich die Hoffung noch nicht auf.

Loki

Die werden sich vermutlich noch den Arsch aufreißen, schließlich wollen die ja Geld verdienen. Irgendwie muss ja der neue Porsche finanziert werden.

ben

MARKETING heißt das Zauberwort… Wieso ein 100% Artikel bringen, wenn ich doch 75 % bringen kann, die Käufer so dumm sind und es trotzdem kaufen?! Dann liefere ich 25% nach und verlange nochmal Geld dafür… Dann wird mein Produkt gehyptet und meine Taschen sind full 😉

KingK

Was sollen denn die technischen Möglichkeiten für einen Schub bringen? Ist das so offensichtlich, dass ich das nicht sehen kann?
Den content und die meta ändert ein High End PC auch nicht. Das movement bleibt lahm, die time to kill bleibt zäh und das endgame bleibt dasselbe wie auf den Konsolen.

Apfeldieb

Allein schon die 60fps und das Aiming mit Maus ist komplett anders als auf Konsole. Dadurch kann sich im PvP Meta einiges verändern.
Der Textchat wird Leuten bei der Spielersuche sicher auch hilfreich sein. Zudem gibt es nach 6 Wochen schon den ersten DLC.
150-200 Spielstunden bei Jahresende könnten realistisch sein.

KingK

Ja aber das sind doch alles keine Schübe für die aktuelle Situation, in der Destiny 2 gerade steckt. Klar läuft das Game viel geschmeidiger auf dem PC. Hab ja auch die Beta getestet, da ich PC und PS4 am Monitor habe.
Die PvP Meta kann sich sicherlich etwas anders entwickeln, als auf der Konsole. Aber die Gegner gehen dennoch nicht schneller down, als auf der Konsole. Da ändern ja >60fps oder M+T nichts dran…
150-200 Spielstunden ist jetzt auch nicht so hochgegriffen. Das haben auf den Konsolen momentan schon einige zusammen.

ben

Da hast du vollkommen recht, aber du hast ein komplett anderes Gameplayverhalten. Den content kannst du nicht verändern. Aber das gameplay an sich ist viel geiler.

KingK

Wobei ich anmerken muss, dass das typische Destiny movement besser mit dem Controller von der Hand geht.
Aiming ist aber mit M+T einfacher und präziser. Ausserdem kannst du halt FoV etc. einstellen und dich natürlich auch schnell drehen, was auf Konsole nicht so erreicht werden kann.

Caldrus82

Du vergisst das viele PC-Spieler Destiny-Erstspieler sind, soll heissen sie kennen die alten D1 TTK etc pp nicht und es juckt sie auch nicht. Ich habe die Beta gespielt und fand die TTK zB im Gegensatz zu den meisten PC-FPS absolut in Ordnung. Ich mag dieses “ich drück eine Salce und du fällst tot um”-Gepimmel eh nicht 😉
Geschmäcker sind da sehr verschieden.

KingK

Von der einen Salve und tot TTK ist D2 eh ganz weit entfernt. Die D1 TTK zB war auch nicht so extrem, aber eben doch schneller. Und so konnte man es auch mal mit zwei oder drei Gegnern gleichzeitig aufnehmen. Das wird dir in D2 nicht oft passieren^^

Caldrus82

Das mit dem 1v3 etc, mag stimmen. Aber dafür hast du halt eine höhere Gewichtung auf teamplay, was ich zB auch nicht schlecht finde.

KingK

Wenn man das mag, dann passt D2 natürlich.

Loken

Ich war Anfangs so gehypt das ich mir beide Versionen kaufen wollte, also die PS4 und dann die PC Version…, mittlerweile kaufe ich mir definitiv keine PC Version mehr.
Dafür bietet mir D2 einfach zu wenig Inhalt.

Longard

Wäre schon geil wenn sich der um sechs Wochen verspätete PC Release rächt. Vielleicht merken Sie es dann Geld Technisch (was ich nicht glaube) das sowas scheiße ist. Nur wenns denen ans Geld geht ändert sich was. Ansonsten gibs nur immer gelaber.

Gerd Schuhmann

Ich denke schon, dass sich das rächt. Aber na ja – werden wahrscheinlich auch nie erfahren, wie es anders ausgegangen wäre.

rispin

Der DeLorean ist nie einsatzbereit wenn man ihn mal braucht ^^, die ganze negative Diskussion um D2 seit 2-3 Wochen wird seinen Tribut fordern, ich weiß noch das 1 oder 2 Tage vor Release sogar hier heftig darüber kommentiert wurde ob man sich nicht für paar Stunden früheren Beginn, neben der digitalen Version, sich auch noch die physische holt und viele meinten, scheiß drauf das ist es mir wert und D2 wird eh genial, bis nächsten Sommer spiel ich eh nix anderes mehr

Apfeldieb

Ich glaube das sich die 60fps Twitch Streams und Youtube Videos mittelfristig durchsetzen werden.

KingK

Darum habe ich D2 aus zweiter Hand gekauft. Mein Geld sollte nicht an Activision/Bungie gehen, da ich schon vorm release mit vielen reveals nicht zufrieden war.

Nookiezilla

Bla bla bla, es soll endlich der 24 sein! 😀

El Quantico

Augenscheinlich spielt ja hier keiner mehr D2, weil’s ach so kacke ist… und überhaupt.
Zu welchem Zweck wird hier dann noch geschrieben?

Wieso sollte sich jemand, der bislang kein Destiny gespielt hat, und all diese salzigen (pardon) Kommentare liest, Überhaupt für das Spiel interessieren?
Ach ja, weil alles scheiße ist.

Kaum jemand hier scheint auch nur EIN gutes Wort für Bungie oder D2 übrig zu haben.
Obwohl ich mir Mühe gebe, kann ich’s beim allerbesten Willen nicht verstehen.

Wie kann alles scheiße sein und trotzdem nehmen sich auf regulärer Basis so viele die Zeit, um ellenlange Kommentare zu schreiben, warum alles scheiße ist?

maledicus

Stimme ich dir zu, es kommt immer nur das negative rüber zu Destiny 2, dabei macht es alles besser als Destiny 1 zum gleichen zeitraum nach dem release und Bungie hat wirklich alle negativpunkte die damals benannt wurden konsequent ausgemerzt.

Nur was die langzeitmotivation aka grind angeht müssen sie halt was machen, aber das wird schon genug diskutiert und will ich hier nicht ausbreiten.

Gruß.

El Quantico

Danke!

Snowblind

Ehm. Du kannst d1 Release nee mit d2 Release vergleichen. Die Jungs und Mädels haben einfach null verstanden was an d1 gut war und was nee.. Ziel einer solchen Fortsetzung ist für mich die guten Features nehmen und verbessern und die schlechten Features zu verbessern..

maledicus

Alles was am ende an Destiny 1 besser war kann relativ schnell in Destiny 2 implementiert werden, da die engine die selbe ist und der code schon vorliegt. Es geht um die grundlagen die geschaffen wurden mit Destiny 2.

Gruß.

rispin

Das ist halt sehr emotional aufgeladen immer, Hype Train bevor es kommt, freudentränen weil der Jesus der Videospiele auferstanden ist und wenn er da ist kocht er halt doch mit Wasser wie alle anderen und es regnet dann Tomaten und Eier

John Wayne Cleaver

Dann liest du hier entweder nicht regelmäßig oder nicht sehr aufmerksam.
Es gibt hier eine Menge Leute die das Spiel weiterhin mögen und gerne spielen und das hier auch offen aussprechen.

El Quantico

Ich habe freilich verallgemeinert, damit wollte ich den… “positiv Gestimmten” mit Sicherheit kein Unrecht tun.
Aber du hast vollkommen recht.
Mir war heute so langweilig, dass ich mir – entgegen meines eigentlichen Vorsatzes – das hier angetan habe.
Und obwohl mir der Grundsatz, dass negative Stimmen immer die lautesten sind, bewusst ist, bin ich dennoch erschüttert.

Blackiceroosta

Warum bist du erschüttert? Meinst diese ganze Kritik ist nicht berechtigt? Sollten wir garkeine Kritik äußern?

Also mir gefällt der Weg den D2 geht überhaupt nicht und offensichtlich sehr sehr vielen auch nicht und das zeigen wir jetzt.

Ich weiß nicht wie lange du schon auf dieser Seite bist und wie lange du Destiny/Bungie kennst, aber anscheinend nicht lange, denn wer Bungie seit Anfang an kennt der ist eben heute an einem Punkt angekommen wo die Grenze erreicht ist, dass hat bei einigen länger gedauert und bei anderen kürzer.

Das die Stimmung so gekippt ist hat Bungie sich selber zu verdanken. 🙂

angryfication

Sehe ich genauso wie Du und ich hoffe es ist der Impulse und die Chance das sich recht schnell etwas ändert! ????

BigN

Schnell……träum weiter 🙂

angryfication

Daher habe ich ja auch … recht schnell … geschrieben ????

BigN

Die Leute, die sagen Destiny 2 ist scheiße, verallgemeinern auch. Schon klar, dass das Gameplay göttlich ist. Die meisten sehen das Potential und sind einfach enttäuscht. Ganz besonders bitter enttäuscht sind diejenigen, die das Spiel nun schon über 3 JAhre spielen und jetzt bei Destiny 2 den derben Rückschritt sehen.

KingK

Aus Enttäuschung. Das ist die Antwort. Wehmut und Enttäuschung.

McDuckX

Doch ich spiele es schon noch und ich finde es auch nicht “kacke”. Aber ein paar Änderungen regen mich wirklich auf, kurze Liste:
-) Positive Änderungen der “Quality of Life” während D1, sind in D2 nicht mehr vorhanden. Wieso?
-) Inhalte wie heroische Strikes, schwerer Schwierigkeitsgrad bei Missionen, daily Missionen wurde entfernt. Wieso?
-) Story ist kacke…… ja sorry bin Halo Fanboy, da bin ich von Bungie etwas höherwertigeres gewohnt. Anscheinend wollen sie ja nicht, aber wieso dann sagen:” Die Story ist jetzt gut.”

Naja, wieso sollte sich jemand, der noch kein Destiny gespielt hat, hier über D2 informieren? Spieler von anderen MMOs sollten in der Lage sein die Kommentarsektion entsprechend zu filtern.

Die Jagd auf die Exos macht mir genauso viel spaß wie in D1 zu Zeiten von TTK und RoI. Der Raid macht mir auch spaß und ja ich habe alle Destiny Raids gezockt.

Naja wie gesagt, es ist nich alles kacke, aber ein paar Rückschritte in manchen Kategorien regen mich auf (z.B. Tresor). Und natürlich mangelnde Verbesserungen in anderen. Z.B.: Story besser, aber weit entfernt von gut. Mehr RPG-Elemente und Möglichkeit zur Individualiserung sind toll, aber…… wieso so naja lieblos?

Andreas Straub

“Jagd” auf Exos? Ich hatte nach einer Woche bereits die Trophäe für 15 Exos … mit etwa 40Stunden Spielzeit. Ich weiß noch genau, wie stolz ich war, als ich in Destiny 1 nach über einem Monat mein erstes Exo (das letzte Wort) bekommen habe. Das war dann aber erst nach einer Woche Leveln auch wirklich benutzbar. Das ist ja genau einer der Gründe, warum D2 so enttäuscht. Bungie hat uns die Karotte an der Angel weggenommen und jetzt hat keiner mehr Lust zu spielen.

rispin

Schön gesagt, mit der Exo war es damals bei mir dasselbe, es war nur die Suros

McDuckX

Die Jagd ist schneller aus….. na und? Die Jagd an sich macht trotzdem spaß. Und ja, ich will schon auch mehr Grind, aber solange ich noch nicht alle habe, macht sie spaß. (Drecks Arbeitstier -.-)
Außerdem habe ich schon x-mal gesagt, dass ich D2-Vanilla nicht mit D1-Vanilla vergleiche. Sehe ich weder bei Kritikern, noch bei Fanboys gerne, wenn die das tun.
Ich vergleiche es mit RoI, oder von mir aus noch mit TTK, aber weiter gehe ich nicht. Fakt ist, dass System von dem du sprichst, war in bei den Addons schon nicht mehr vorhanden.

Es hat also jeder gewusst, wie es in D2 (Pi x Daumen) sein wird. Ja gut sie habe das stupide einlösen von Lichtpartikeln weggelassen….. schrecklich. Aber bei den Materialien bin ich bei dir, die sind so ziemlich das Sinnloseste an D2. Die hätte man ruhig zur Pearkfreischaltung verwenden können.

Compadre

Was genau macht daran Spaß? Habe gestern nach einem Public Event ein exotisches Engramm bekommen. Hatte schon auf dem Weg zum Turm kaum noch Interesse daran, weil ich eh schon wusste, dass es kaum noch ein Exotic gibt, das ich unbedingt wollte und die Exotics mittlerweile eh kaum noch stark sind. Wir haben jetzt gerade mal 6 Wochen nach Release, das kanns irgendwie nicht sein.

McDuckX

Ja DU! Ich habe lediglich gesagt, es macht spaß, solange es was zum jagen gibt. In meinem Fall ist dass das Arbeitstier und Karnstein. Wenn du schon alles hast, was du willst, LOGISCHERWEISE nicht.

Hast du mein Comment überhaupt gelesen?^^ Du konterst “Die Jagd macht spaß.” mit “Die Jagd dauert nicht lange genug.”. Das ist irgendwie ein Äpfel/Birnen-Vergleich. Qualität ist ungleich Quantität.
Macht mir die Jagd nach Exos genauso viel spaß wie in RoI? JA
Finde ich es gut, dass sie schneller vorbei sein wird, als in RoI? NEIN

Außerdem, welche Exos aus Y2 bzw. Y3, waren den soviel besser, als die Exos in D2?

Compadre

Nee, eigentlich ist das kein unpassender Vergleich. Denn eine Jagd macht oftmals auch aus dem Grund Spaß, weil es nicht ganz so einfach ist, herausfordernd und auch zeitintensiv ist. Oder wie viel Spaß hast du daran, eine Tüte Milch aus dem Kühlregal zu jagen? Wenn dir jemand ein gefesseltes Wild vor die Flinte hält und du nur abdrücken musst (was jeder schafft und kein Problem ist), wie viel Spaß macht das?

Welche Exos besser waren? Es gab bspw. spezielle Exos wie die Boshafte Berührung, die für spezielle Situationen (wie bspw. in ener Endgame Aktivität wie dem Raid) saustark waren. Schwarze Spindel, Schläfer Simulant. Etc.pp, da gibt es noch deutlich mehr. Sowas gibts ja in Destiny 2 gar nicht mehr. Da haben Exos zum Teil Perks drauf, die wären früher sogar für Legendarys schlecht gewesen “mehr Anfangspräzision für Handfuerwaffen”. Und nach dieser Hose soll ich jetzt jagen? Ich habe nicht gesagt, dass ich alle Exos habe (habe bei weitem nicht alle Exos). Aber die, die mich interessiren, habe ich. Die restlichen 75% interssieren mich entweder nicht, dass ich sie nicht habe, oder liegen sie einfach so im Tresor rum.

Klar ist das nur “meine Meinung”. Aber wenn man sich die aktuellen Kommentare durchliest, ist diese Meinung nicht ganz so selten.

McDuckX

Also du findest dein Vergleich passt….. und dann bringst du Milch in dein Gleichnis?^^
An einer “Aktivitä” können 2 Dinge spaß machen. a) Die Aktivität an sich (Jagd auf Exos) und b) die Herausforderung es zu schaffen (wie lange brauche ich, bis ich alle Exos habe).
Mit a bin ich zufrieden, weil für mich die Exos reizvoll genug sind und mir auch noch ein paar davon fehlen. Mit b bin auch ich nicht ganz zufrieden, auch für mir geht es zu schnell (jetzt verglichen mit TKK und RoI).

Naja also es gibt Sunshot, Coldheart, Riskrunner, Wardcliff Coil, Merciless und Sweet Business.
Verglichen mit der Qualität der Exos die mit RoI gekommen sind, finde ich da jetzt keine so gewaltigen Unterschied. Aber ja stimmt schon, der “exotische” Aspekt von Rüstungen und Waffen nimmt mit jeder neuen Erweiterung von Destiny weiter ab. Wenn man sich da die D1-Vanilla Waffen Gjallarhorn, Red Death, Thorn, Bad Juju etc. anschaut, die waren wirklich “exotisch”.

Compadre

Das ist ja auch zu großen Teilen Ansichtssache. Aber zieh den Milchvergleich nicht ins Lächerliche, ich finde den passend. 😉 Es gibt keinen Anreiz, wenn ich etwas “jage”, dass ich einfach so im Einkaufsladen bekomme. Legs nicht auf die Goldwaage. 😀 Und das hat Destiny 2 aus meiner Sicht eben ein wenig verbockt. Du sprichst den Sonnenschuss an. Woher bekommst du den? Den kannst du dir während der Story EINFACH SO als Loot aussuchen. Verstehst du was ich meine und wie ich zu dem Vergleich mit der Tüte Milch im Supermarkt komme? Auch die kann ich mir nämlich im Supermarkt einfach so im Regal aussuchen.

Aber sind ja nicht nur die Exos. Ist im Raid nichts anderes. Über Clanengramme bekommt man ja schon den Raidloot (super Idee übrigens). Habe den Raid jetzt erst zwei Mal gespielt (für mehr fehlte ein wenig die Motivation) und habe trotzdem schon alles, was ich aus dem Raid wollte. Warum gibt mir Bungie nun keinen Grund, den Raid immer und immer spielen zu wollen? Im Hard Raid gibts nun zusätzlich lediglich Embleme und Shader. Weshalb soll man den Hard Raid immer und immer wieder spielen wollen wie VoG mit dem Schicksalsbringer beim Templer oder der Vex bei Atheon? Verstehst du nun ein wenig wie ich das meine?

Stef Fen

Warum das so ist ist einfach zu beantworten: Weil wir alle wissen, dass Bungie es besser gekonnt hätte. Weil sie Destiny aus Destiny 2 entfernt haben. Und weil uns Suchties jetzt einfach der dringend nötige Stoff fehlt 😉

Aber das Wichtigste zum Schluss. Weil es für Destiny keine Alternative gibt! Denn die müsste ein 1:1 Klon sein und da traut sich offensichtlich kein Entwickler ran.

Guest

Ganz einfach: Die Leute interessieren für Destiny, für die Marke, weiteren Infos usw. Viele lassen hier auch einfach Ihren Frust raus. Nur weil D2 jetzt für viele scheiße ist, kehren die dem Spiel nicht den Rücken zu. Ich lese und kommentiere manchmal auch WoW Artikel und spiele das schon längere Zeit nicht mehr.

Compadre

Falls man des Lesens mächtig ist, kann man aber “alles ist scheiße”-Geflame von sachlicher (und durchaus berechtigter) Kritik unterscheiden.

OstseeRebel

Moin zusammen . Ich denke das die Pc Gamer das Spiel zerfetzen werden . Es gibt so krasse Hardcore Zocker aufm Rechner , grade im Shooterbereich . BF , Cod , Cs-Go etc . Also alles Liga und Clantauglich . Wenn die Spieler D2 zocken , werden sie denken sie haben nen Riss in der Matrix . Da nützt auch 4k und 60 Fps nix . Da die Community auf dem Pc besser vernetzt ist , werden durch schlechte kritiken die Verkaufszahlen weit hinter der erwartung bleiben .

André Wettinger

” Riss in der Matrix ” ????????????

angryfication

“Destiny 2 wurde wohl weniger gekauft als Destiny 1 – aber von mehr Leuten gespielt” Ohje… wenn ich da nur an die Serverkosten denke ????

André Wettinger

Keine Angst der Comodore64 ist nicht teuer ????????.

Triky313

Auch wenn man versucht das ganze mit besseren Digitalverkäufen zu rechtfertigen.. ich denke die Leute haben keine Lust auf so eine Spiel-Politik. Ich habe D1 auch sehr lange gespielt.. aber die DLCs und nun D2, welches sich wie ein größeres Update anfüllt.

Ich habe es mir bislang nicht gekauft und werde damit wohl auch noch länger warten. Zu wenig wurde geliefert als dass es mir mehr als 30-40€ Wert wäre.

Zudem kommt noch, dass z.B. Warframe gerade erste Open World Elemente eingeführt hat und das Spiel ähnlich wie Destiny aufgebaut ist. Nun kommt also noch Konkurrenz dazu. Es wird nicht leichter für D2.

Spere Aude

Da brauche ich nur in meine Freundesliste im PSN schauen. Alle habe ich durch Destiny kennengelernt. Von den aktuell knapp 80 Leuten haben sich ca. 30 Destiny 2 gekauft. Einige spielen gar nicht mehr an der Konsole und die meisten haben das Interesse an Destiny im Laufe der letzten drei Jahre komplett verloren und konnten durch die Beta nicht zurückgewonnen werden.

angryfication

Die Erfahrung habe ich auch gemacht und ein Großteil, die es sich geholt haben, sind auch schon wieder weg! Friendgame statt Endgame hilft da auch nicht. Habe es als Datenträger gekauft und schaue mal wie ich es jetzt am Besten verkaufen kann. Den Season-Pass habe ich mir dieses mal nicht direkt geholt. Damals schon! ????

Blackiceroosta

Dito, wenn ich mich an The Taken King erinnere, da waren immer 10 Leute Online, die Destiny gespielt haben und heute sind es nur noch einer-zwei.

groovy666

Hab ich schon vermutet das d2 da nicht ganz mit d1 mithalten kann…

Damals 2014 war der hype aber auch dermaßen groß, keiner wusste so ganz genau was destiny eigentlich wird/ist und da wurden ja enorme summen für Marketing ausgegeben – diesmal hielt sich das mit der Werbung, zumindest mit Aktionen wie ganze Häuser in Plakate einhüllen und Aussagen mit 500mio dollar Budget, eher in grenzen…

Dann kommt sicher dazu das sehr viele enttäuscht waren vom ersten Teil, weil etwas anderes erwartet wurde und aomit das Interesse an d2 prinzipiell erst gar nicht vorhanden war.

Zu guter letzt waren auch viele Ankündigungen vor release inkl. Beta, welche größtenteils negativ aufgenommen wurden, sicher nicht dem Verkauf förderlich.

Auch wenn man sich google trends ansieht ist der Unterschied der suchanfragen riesig – 2014 zu destiny release war bei dem Begriff “Destiny (viedeospiel)” der absolute Höhepunkt und konnte bei destiny 2 nur etwa 60% dieser Aufmerksamkeit erreichen.

Die fast durchgehende schlechte stimmung seit Release von d2 in der community wird mmn auch die pc käufe dämpfen und wird allgemein unter den Erwartungen bleiben.

Grundsätzlich hätte ich mir echt ein famoses und erfolgreiches d2 gewünscht, da Bungie/Activision aber die “wir scheißen auf unsere bestehende community und holen uns das Geld des Mainstreams”-Keule ausgepackt hat – gönn ich ihnen jeden Misserfolg und hoffe das sie draus lernen und zukünftig ordentliche Arbeit abliefern…

El Quantico

Damit sind wir wieder bei der Anspruchshaltung, die zugegebenermaßen u.a. durch Bungie befeuert wurde.
Ich meine das sicherlich nicht persönlich, zu einem gewissen Teil kann ich’s verstehen.
Der Hype war krass.
Was ich nicht verstehen kann, wie jemand, der im Zweifel Monate lang jedes Leak und jede Info aufgesaugt hat, NICHT enttäuscht sein kann.

dh

Die PCler werden Destiny 2 zerreißen. Ich sag es immer wieder, der PC Port wird Destiny einen heftigen Schlag versetzen.

Dumblerohr

Langeweile in 4k ^^

Spere Aude

Abwarten, da das erste DLC ja relativ nah zum PC Verkaufsstart von Destiny 2 veröffentlicht wird im Gegensatz zur Konsolenversion, könnte das erstmal etwas weniger Kritik nach sich ziehen. Denn technisch war die Umsetzung für den PC sehr gut spielbar während der Beta.

André Wettinger

Also ob ich mich in 4K Langeweile oder in 2K. Das macht keinen Unterschied. Und welche Art von Gamer zockt den auf PC in 4K. Bestimmt nicht der wo seine Kiste die Woche 1mal einschaltet. Ne anständige GPU kostet da schnell mal 600 Flocken und die Kiste dazu auch noch was. Was ich damit sagen will: Wer soviel Kohle für sein Hobby raushaut will sich damit auch beschäftigen und nicht bei Destiny die Landschaft begutachten.

Spere Aude

Wer redet denn von 4k? Da gibt’s ja momentan nicht mal bezahlbare Monitore, die das darstellen können. Das Gameplay war absolut sauber umgesetzt. Maus und Tastatur haben sich sehr gut angefühlt was die Steuerung angeht.

sir1us

Samsung U28E590D

Spere Aude

Naja, TN Panel und 60 Hz muss heutzutage auch nicht mehr sein. Sonst ist es wie immer, wer günstig kauft kauft doppelt.

sir1us

Mein Beitrah bezog sich auf Ihre – 4K bezahlbare Monitore.

Dieser Monitor ist bezahlbar und besitzt die Fähigkeit 4K darzustellen

Snoop VonCool

Kommt darauf an was für wenn Bezahlbar ist, aber ab 300€ kann man sich einen kaufen, das Hauptproblem wird sein sich eine GPU leisten zu können die es auch darstellen kann.

André Wettinger

Hab vor kurzen einen im Saturn gesehen für 1600 E , Schnäppchen ????????
Ne Schmarn, ein guter 2K tut auch aber ändert nichts an der Langeweile.

Nicetrice

Ich kann deine Aussage nur vollkommen bestätigen.
Mein PC Setup ist auch auf WQHD (1440P ,144hz) ausgelegt und Gaming ist meine Leidenschaft und großes Hobby.
Ich habe d1 auf xbox zu TKK gespielt und war begeistert, seitdem wird der Pc Release herbei gesehnt, dar sich hier meine Freunde/Community befindet.
Jedoch gibt mir die negative Entwicklung von D2 einen Hype Dämpfer. Meine Hoffnung war auch lange was vom Game zu haben und den Leuten, welchen ich immer von destiny 1 geschwärmt habe bzw. mit dem Release teilweise auf den Sack gehe, nun endlich zusammen die Welt von Destiny zu erkunden. Ich bin kein Freund von Casual sowie “einmal hin, alles drin”. Es wird auf jedenfall noch Stärke Kritik aus der PC-Fraktion regnen. Mal sehen was Bungo macht, wenn es aus einer weiteren Ecke kommt.
Abschließend möchte ich noch loswerden: wenn Gamer von Konsole und PC zusammenhalten und nicht gegeneinander gehen, können wir mehr erreichen 🙂

Blackiceroosta

Das glaube ich auch, ich hatte das mal hier geschrieben, aber wurde etwas belächelt.

Die PC-Community ist da doch was anderes. Selbst wenn es nicht am Anfang sein sollte, aber spätestens zum lächerlichen DLC, ja lächerlich, weil die Wahrscheinlichkeit, dass Bungie es verkackt größer ist als das sie es hinkriegen. 🙂

dh

Ich hab auch kein so tolles Gefühl. Und dann hat der auch noch eines der besten und wichtigsten Lorethemen im Destinyuniversum als Thema. Wenn sie die Osirislore verkacken, dann bin ich raus.

Guest

Ich habe das ehrlich gesagt ein bisschen erwartet. Das Problem des Spiels ist, dass immer noch der selbe Name auf der Verpackung steht. Für uns ist Destiny etwas ganz tolles gewesen, für viele andere war das jedoch der größte Reinfall der Videospielgeschichte. Was damals alles verbreitet wurde von der Presse, Community, Zockern usw.: TEUERSTES SPIEL ALLER ZEITEN!!! – war gut ein paar Wochen Thema Nr.1. DAS NEUE HALO – das haben nicht nur viele erwartet, sondern so ähnlich ging es durch die Social Medias. Was kommt noch hinzu? Man wusste, dass absoluter jede Rolle mit hochkarätigen Synchronsprechern, Musiker usw. besetzt wurde. Diese Liste kann man vermutlich endlos lang führen.
Die Realität sah aber folgendermaßen aus: Es kam kein zweites Halo, nicht mal ne gute Alternative, kein Mix aus Halo und World of Warcraft. Es gab keine Action, kaum Story, schwachsinnige Cutscenes uvm. Ich habe zwei Freunde, die sich damals die CE von D1 gekauft haben und die haben sich nach ein paar Storymissionen nur gefragt, was der Scheiß eigentlich soll. Die hatten kein Interesse am Raid, wollten keine Strikes tausend Mal spielen für Waffe xy oder Erze farmen. Bungie hat den Kunden vieles Versprochen und sehr viele Spieler hatten ganz andere Vorstellungen vom Spiel. Die haben hier nicht klar kommuniziert und gesagt: Ihr spiel die Story durch und dann geht das Spiel erst so richtig los. Der Raid ist so und so aufgebaut, darum geht es im Spiel, der Weg ist das Ziel. Die haben einfach nur absolute geile Adjektive in den Raum geschmissen wie: Spannend, super, gewaltig, einmalig etc.
gamestar hat es sehr gut zusammengefasst: “Destiny 2 hat ein Problem – Es heißt Destiny! “
Meinen zwei Kumpels, die damals D1 gekauft haben und sofort aufgaben, denen kann ich D2 nicht schmackhaft machen. Die wollen damit einfach nichts mehr zu tun haben, auch wenn die vielleicht mehr Freude an D2 haben könnten.

chevio

Was Du schreibst liest sich plausibel. Ich kenne da auch zwei Jungs ausm RL, bei denen Destiny 1 keine 50 h hielt. Beide sind eher Solo Spieler, die lieber ein Spiel Platin spielen, abhaken, verkaufen und zum nächsten wechseln. Die haben grob geschätzt zehn unterschiedliche Spiele gespielt während ich bei mir nur die Destiny Disc im Laufwerk hatte. Der Grind und dieses hartnäckige gemeinsame Spielen mit selbstverständlicher Party im Hintergrund liegt beiden nicht. Die haben Destiny 2 nicht mal erwähnt als ich sie das letzte mal geredet habe. Einer von den beiden hat mich damals zu Destiny 1 überredet 😉

Gerd Schuhmann

Ich denke das auch. Wir leben in einer Filterblase, in der nahezu 100% der Leute Destiny 1 mochten. Aber das ist nicht repräsentativ.

Aber man weiß schon lange, dass sehr viele früh ausgestiegen sind – und das hat Bungie offenbar geärgert. Deshalb war das ständige Mantra für Destiny 2 “zugänglicher, zugänglicher, zugänglicher.”

El Quantico

Welche 100%?
In D1 wurde genauso viel rum gemeckert, wie jetzt auch. Die Gründe dafür halte ich für austauschbar. Nach 3 Jahren verstärkt sich eher der Eindruck, dass die Leue NIE zufrieden sind.
Die gleichen Leute die jetzt fluchen, haben auch in D1 geflucht. Damals waren’s Stickies/Shottys/die eigene Mutter, nun geht’s um Teamshots/Impulsgranaten/MIDAs und vermutlich immer noch die eigene Mutter.

dh

Nur hat man dafür das weggelassen, was den Kern an D1 gehalten hat. Wenn nun die Spieler weniger werden, wird auch der Kern der Hardcoreler deutlich kleiner als bei D1 ausfallen.

Alzucard

Bungie hat genug geld eingenommen um das spiel lange zu betreiben und auch sinkende spielerzahlen zu verkraften.

Blackiceroosta

Klar, aber was ist mit den Aktionären? Die wollen immer mehr Geld sehen 😉

Bungie kann sich definitiv nicht ausruhen, denn sinkende Spielerzahlen= weniger potentieller Gewinn= schlag auf den Hinterkopf von den Aktionären.

Snoop VonCool

Beim PC gibt es ja leider auch nur die Digital Version, auch wenn man sich die Hardbox Kauft ist nur ein Download Code enthalten.

ben

gild dies für beide boxen? Also limited und deluxe edition ? lg

ben

gilt

Snoop VonCool

Das weiß ich jetzt nicht, aber in den Limited und Collectors Editionen die ich bisher bei anderen Spielen kaufte war auch nur die Normale Version enthalten + den Zusatz, von dem her würde ich ausgehen das auch nur Download Codes enthalten sind.

McDuckX

Ich habe die digitle Version von D2 aus folgendem Grund geholt:
Ich war von D1 so gesättigt, dass mich keine Meldung zu D2 wirklich “abgeholt” hat. Auch die Open-Beta hat für mich dieses “Mäh”-Gefühl eher bestärkt. Hab mich am Tag vor dem Release allerdings umentschieden (der Freunde wegen). Und deswegen, im Gegensatz zu meinem normalen Verhalten, die digitale Versionen geholt (um die Pre order – Boni abzustauben :P).

Keine Ahnung wie groß diese “Last Minute” Käufergruppe ist, wird aber schon einen gewissen Prozentsatz der digitalen Einheiten ausmachen.

Tony Gradius

Ich habe den zweiten Teil digital gekauft, beim ersten war das noch anders. Ds Ding ist kein offline Spiel, ich kann es sowieso nur so lange zocken, wie die Server online sind. Deswegen gab es keinen Grund für die Box. Bei Uncharted hab ich mir die Box geholt, da ist ja ausch kein Verfallsdatum eigebaut.

der Beobachter

Die Zweifel sind ja auch berichtigt. Sinkende Spielerzahlen bestätigen den Abwärtstrend (siehe Destiny-Tracker Population). Obwohl sie dort D1 und D2 Spieler zusammenzählen.
Das Schlimmste für ein Unternehmen ist, wenn das eigene Produkt den Erwartungen (selbst geschürt) nicht gerecht wird. Daran werden die PC Verkäufe auch nichts mehr ändern. Würde es geeignete Alternativen geben, wäre das Produkt irgendwann vom Markt. DAS ist das Einzige was viele Spieler noch bei Destiny 2 hält.

Gerd Schuhmann

Das ist aber wieder was anderes. Es geht ja um Verkäufe im ersten Monat – nicht darum, wie viele nach dem ersten Monat noch spielen.

Ich glaub nicht, dass sich die Endgame-Probleme auf die Verkaufszahlen im ersten Monat ausgewirkt haben.

Tom Gradius

Da bricht aber gerade eine durch die Hardcorespieler über drei Jahre aufgebaute massiv gute Reputation in sich zusammen. Möglicherweise wirkt sich das schon bald auf die PC Sales aus, ganz sicher aber langfristig auf die Zunkunft der Franchise.

Tony Gradius

Sollte also das Digitalplus das Minus bei den Boxen nicht ausgleichen, dürfte es große Sorgenfalten beim Publisher geben. Gehört schon einiges dazu, so ein AAA-Ding vor die Wand zu fahren. Einen zweiten Frühling der Verkäufe durch gutes Feedback hat man sich erstmal verbaut.

El Quantico

Vor PC-Release ist die komplette Diskussion hinfällig.

Tom Gradius

Prognosen stellt man stets vor den Ereignissen .

El Quantico

Völlig korrekt. Macht die “Diskussion” aber nicht sinnvoller.

Tom Gradius

Diskussionen sind stets sinnvoll. Zumindest für die Diskutanten. Wer nicht möchte, hält sich einfach raus…

El Quantico

Ist ein freies Land, keine Frage.
Die Sinnhaftig lasse ich dahingestellt, schliesslich fehlt der Austausch von Argumenten.
Aber im Rahmen dieser “Diskussionen” schaukeln sich die Leute gegenseitig auf. Am Ende ergibt das ein bedenkliches Klima.
Aber Hauptsache, alles ist und bleibt scheiße.

Gerd Schuhmann

Was für eine “massiv gute Reputation durch die Hardcorespieler” soll das denn sein?

Ich bin wirklich verwundert, wie positiv das Bild ist, das jetzt nachträglich von Destiny 1 gezeichnet wird. Also für die meisten war Destiny 1 seit 2 Jahren vorbei, weil kein Content mehr nachkam. Destiny 1 war doch seit November 2015 für die allermeisten eine Enttäuschung.

TTK war der Höhepunkt von Destiny und bekam viel Lob – und danach kam 2 Jahre lang sehr wenig. Ich find das extrem irritierend, wie jetzt Destiny 1 dargestellt wird.

El Quantico

Danke! Die postume Heiligsprechung von D1 fällt mir seit Wochen auf! Dabei war damals auch “alles scheiße”.

Tom Gradius

Liegt für mich daran, dass alles gehofft haben, ds spiel verbessert sich. Bis sie das Ergebnis sahen.

El Quantico

Welche großartigen Neuerungen kann man denn in eine Beta packen, sodass die Leute feuchte Höschen bekommen, ohne sein Pulver zu verschießen?
Mit diesem Anspruch kann man nur enttäuscht sein.
Betas waren früher mal Tests, vor Allem für die Entwickler/Publisher. Mittlerweile scheint der Anspruch zu herrschen, dass es sich um Demos handelt. Was manche Firmen freilich missbrauchen.

Tom Gradius

Das Spiel hat sich über die Jahre eine so große Anhängerschaft aufbaut, dass zB. Destiny Reddit zwischendurch immer mal wieder in die Reddit-Charts vorstoßen konnte. Es gab viele neudeutsch “Influencer” genannte Youtuber und Twitcher, die dem Spiel die Treue gehalten haben, als es das war, was du “tot” nennst. So was ist nicht selbstverständlich und sorgt dafür, das die Frnchise im Gespräch bleibt. Diese “Kundschaft” wird grad massiv verprellt.

Gerd Schuhmann

Die YouTuber und Twitcher haben auch 2 Jahre lang mit der Content-Armut gehadert und geflucht. Die sind bei Destiny geblieben, weil’s keine Alternativen groß gab.

Und überhaupt: Hallo? Also wir haben Destiny 1 auch die Treue gehalten und 2 Jahre dafür gesorgt, dass es im Gespräch bleibt.

Und trotzdem kann man sagen: Das war keine tolle Zeit. Das werd ich ja wohl beurteilen können. 🙂 Sicher hat Destiny einen harten Kern von Spielern – der hält aber auch nicht ewig durch. Der war am Ende von Destiny 1 schon stark weggebröselt und auch dieser harte Kern war seit Ende 2015 unzufrieden, dass so wenig los war.

Tom Gradius

Nun ja, das bringt mich zu der Frage, warum ihr das getan habt. Könnte es sein, dass sich hier eine so große Anhängerschaft des Spiel bildete, die konstant für gute Klickzahlen gesorgt hat? Die unter anderem dafür gesorgt hat, dass die Seite nun unter einem völlig anderem wirtschaftlichen Rahmen operiert als vor Destiny?
Falls ja, dürfte das eher meine These bestätigen als widerlegen. War bestimmt keine tolle Zeit, die Contentarmut, aber verdammt viele Leute sind trotzdem dabei geblieben. Diese Anhänger des Spiels sind eben jene, die gerade verprellt werden. Das hat mit Verklärung der Güte des Endproduktes einer dreijährigen Destiny Evolution für mich recht wenig zu tun. Man sieht immer erst im Vergleich, was besser ist.

Gerd Schuhmann

Was denn nun?

Du hast eben erklärt, dass wir Content-Produzenten Destiny am Leben halten und deshalb muss man uns hofieren und umsorgen – und Bungie soll gefälligst Destiny so gestalten, dass wir es mögen.

Jetzt heißt es: Destiny hat uns Content-Produzenten am Leben gehalten. Deshalb ist Destiny so wertvoll und man muss es umsorgen und verhätscheln.

Was denn nun? 🙂

El Quantico

Amen.

Guest

Das ist das Selbe Phänomen wie mit WoW-Classic. Ich kenne genug, die sich damals über tausend Dinge aufgeregt haben und nun davon schwärmen: “Hahhh, früher war alles besser!”

El Quantico

Das Gleiche, wenn es um Metas geht. Die gerade Aktuelle ist immer die Schlechteste überhaupt. Andersrum funktioniert’s genauso.

André Wettinger

Also ich für meinen Teile habe wirklich gedacht es kann nur besser werden, aber die haben es wirklich geschafft dass in den Sand zu setzen. Ich komm da auch nicht mit dass sich ein Luke sich da hinsetzen kann und sagen, ” daß ist das beste Game was wir je gemacht haben ” . Für mich ich dass eher ein abgespeckte Version eines Vorgängers, nicht einer Fortsetzung. Grundsätzlich ist das ein gutes Game. Es fehlt halt nur dass was Destiny ausmachte und ich glaube nicht dass man diesen Schaden so kurzfristig wieder hin bekommt. Jetzt erst mal den Pc Start abwarten. Der geht nämlich in die Hose.

der Beobachter

Gut, gebe ich bedingt Recht. Die Diskussionen über das Spiel begannen meines Erachtens aber vor Release, mit der Beta. Das wiederum wird ja auch die direkte Kaufentscheidung (bei Release) mit beeinflusst haben. Unter anderem finde ich es erschreckend, wenn die Spielerzahl im ersten Monat um mehr als ein Drittel absinkt. Aber, da werdet ihr bestimmt besser im Thema stecken. Vielleicht ist das ja normal.

El Quantico

Ich habe schon damals nicht verstanden, was die Leute von der Beta erwartet haben.
Auf Rückfrage habe ich nicht auch nur eine vernünftige oder nachvollziehbare Antwort erhalten.

Gerd Schuhmann

Jo – das mit der sinkenden Spielerzahl ist normal.

Was tatsächlich sein könnte ist dieses “Ja, die Beta war so schwach” und “Destiny 1.5 – nix wirklich Neues” und “Kein 60 FPS, kein dedicated Server”: diese Aufbruch-Stimmung hat gefehlt, denke ich.

Was da war, war aber so ein Release-Hype, so ein “Man spricht 2-4 Wochen über nix anderes” zum Release.

Die Kritiken waren ja auch viel besser als bei Destiny 1. Schon so ein Mix aus Signalen, denke ich.

El Quantico

Mal davon abgesehen, dass es problematisch ist, solche Aussagen auf einen Bruchteil der Daten zu stützen, ist für mich ist gut vorstellbar, dass viele schlicht auf die PC-Version warten. Warum das gleiche Spiel 2 mal kaufen?

Scofield

Klar kaufens mehr online als auf der Disc. Hab ich selber so gemacht. Allerdings muss man ja sehen, dass jetzt dann doch schon einige abgesprungen sind. Zumindest mehr als ich zum jetzigen Zeitpunkt erwartet hätte.

El Quantico

… was man durchaus zu Teilen der Community ankreiden kann.

Scofield

Durchaus. Die community ist seit geraumer Zeit sowieso sagen wir mal etwas “speziell”

El Quantico

Ich könnte über das Thema stundenlange Vorträge halten.
Aber wenn ich mir die Kommentare, vor allem unter dem anderen heute erschienenen Artikel ansehe, ginge das an der eigentlich Zielgruppe vorbei.
Wer nicht das in seiner Verfügung stehende tut, die Community zu einem besseren Ort zu machen, ist Teil des Problems.

Scofield

Naja wenn du meinst. Nen bisschen zu krass deine Ansicht, ist immerhin nur ein Spiel.

El Quantico

Absolut richtig. Auch deine Einschätzung, dass meine Einstellung dazu “krass” ist, halte ich für richtig.
Jeden Tag habe ich damit zu tun. Jeden Tag sehe ich, wie sich die Leute gegenseitig anstacheln. Und wofür? Spiele sollen Spass machen. Dass eine salzige Gemeinschaft eher ungeeignet ist, um neue Spieler anzuziehen, ist für mich logisch. Das sich dann wiederum, freilich völlig unreflektiert, über eben Jene beschwert wird, ist absolut kontraproduktiv.
Ich habe ehrlich gesagt Angst, dass sich die Community selbst zerlegt.

Scofield

Dann hab ich dich falsch verstanden. Genau das denke ich nämlich auch. Die community ist zu zu salty. Wenn ich nicht schon seit D1 dabei wäre dann würde es mir schwer fallen hier neu rein zu kommen. Grade wenn man das PvP betrachtet.

El Quantico

Absolut wahr. ich weiß nicht, ob du meine anderen Posts gesehen/gelesen hast, aber es gibt hier nicht viele, die Versuchen eine Lanze für D2/Bungie/sonst was zu brechen und versuchen dar zustellen, dass es nicht alles scheiße ist.
Dass die unzufriedenen Stimmen die lautesten sind, ist allerdings normal.
Die schweigende Mehrheit sitzt gerade vor der glotze und lässt sich im IB versohlen, spielt den Raid oder Trials.

Guest

Nein, bei Spielen die als Retailfassung erscheinen und gleichzeitig im PSN zu finden sind, werden nie mehr Versionen im Online-Store gekauft. Das ist nur bei ganz exotischen Spielen der Fall, also beispielsweise irgendwelche Virtual Novels für die PS Vita, die man im Laden kaum noch finden kann und schon zu Beginn in ganz begrenzter Anzahl als Hardcopy erschienen sind.
Das alles hat mehrere Gründe: Zum sind Spielverpackungen immer noch attraktiv, können wiederverkauft werden, sind nicht Accountgebunden, verbrauchen weniger Speicherplatz, die Angebote sind auch deutlich besser, es gibt eine größere Auswahl an Collector Editions usw. Also online wird wirklich gar nicht so viel gekauft, zumindest nicht bezüglich Konsolen.

BigFlash88

ich bin schon der meinung dass gerade destiny sehr stark in den jeweiligen download stores gekauft wurde, da viele meiner bekannten auf die digitale edition zugegriffen haben da msnn destiny einfach aus bequemlichkeit u der langen spieldauer eher direkt auf der platte haben wollte

Guest

Ja, es greifen schon einige zur digitalen Fassung zurück, aber ich z.B, kenne auch fast nur Leute, die unbedingt die Cayde Figur haben wollten und dementsprechend bei Gamestop eingekauft wurde. Da haben schon extrem viele Leute zugegriffen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

189
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x