WoW: Wie „Fliegen“ Legion zu einem schlechteren Spiel macht

Nicht allen Spielern gefällt das Fliegen in World of Warcraft. Auch Cortyn kann damit wenig anfangen – die Gründe verraten wir Euch hier.

Ich sage es frei heraus: Ich werde mit dem Fliegen in World of Warcraft: Legion einfach nicht warm. Es ist bei jeder Erweiterung mehr oder weniger die gleiche Diskussion und doch könnte ich mich immer wieder darüber aufregen.

WoW Legion Fliegen

Ich kann nun seit knapp einer Woche wieder fliegen – mit all meinen Charakteren. Das macht das Reisen auf den Verheerten Inseln deutlich schneller und bequemer, ich kann direkt zum „Boss“-NPC einer Quest fliegen und mir den ganzen Trash davor sparen. Oder ich plünder einfach den Gegenstand ganz am Ende der Ruinen, durch die ich mich sonst kämpfen müsste.

Zeitplanung war Teil des Spiels

Als ich noch nicht fliegen konnte, habe ich World of Warcraft viel bewusster und geplaner gespielt. Ich habe mir in Dalaran überlegt, welche Abgesandtenmission ich habe und dann geplant. Mit welcher Weltquest fange ich an und wo reite ich dann hin? Wie baue ich die 5 Minuten Abklingzeit meiner „Pfeife des Flugmeisters“ am besten ein, sodass keine Wartezeiten für mich entstehen?

Das war ein viel bewussteres, viel geplanteres und dadurch auch interessanteres Vorgehen als jetzt mit dem Flugmount.

WoW Weltquest Planung

Ich bin sowieso schneller als jede Flugroute, wenn ich einfach manuell fliege. Es war ein kleiner Aspekt meiner täglichen Spielgestaltung, der nun entfällt.

WoW mit Flugmount – Einige Weltquests sind nun ein schlechter Witz

Ganz abgesehen von dem Verlust des Spielgefühls gibt es auch einige negative Aspekte, die von den Entwicklern eindeutig nicht bedacht wurden. Einige Weltquests werden durch Flugmounts nämlich ad absurdum geführt. Erinnert Ihr Euch noch an die „Wie der Wind“-Quests, bei denen man durch Kugeln hüpfen und im richtigen Augenblick reagieren musste? Oder den Aufgaben der Kirin’Tor, bei denen ein Artefakt am Ende eines Flugparkours gefunden werden muss?

Diese Weltquests gibt es noch immer – mit nur einem Haken: Man kann sie auf dem Flugmount absolvieren. Vorbei ist das Glücksgefühl, wenn diese Missionen endlich bewältigt wurden. Im Schnitt dauern sie nun 4-5 Sekunden – und das ist keine Übertreibung.

WoW Fliegen Absurd Wie der Wind Edit
Questdauer: 5-6 Sekunden.

Das schlimmste für mich ist aber, dass die Welt an Schönheit verloren hat. Das ist schwer in Worte zu fassen, aber wenn ich die Nachtfestung in Suramar vom Boden aus betrachtet habe, dann war sie dieses gigantische, elfische Bauwerk, dessen ganze Eleganz man kaum begreifen konnte.

WoW Legion Suramar City

Sicher, auch während der „Flugrouten“ sah man Suramar, den Tempel von Elune oder auch Donnertotem mal von oben – jedoch war die Perspektive da vorgegeben. Es nahm dem Ganzen nicht seine Magie, es trug eher dazu bei, dass diese Zonen aus einer Perspektive wahrgenommen wurden, wie die Entwickler sie für richtig erachten. Keine Reise auf meinem eigenen Reittier kommt an die tolle Kamerafahrt heran, wenn man zum ersten Mal an Donnertotem vorbeifliegt.

Nein, ich werde mit dem Fliegen in World of Warcraft: Legion einfach nicht warm.

Was vermisse ich am Fliegen?

Doch wie könnte Fliegen zu einem Feature werden, das mehr ist als nur eine Zeitersparnis ist? Mehr als nur die komplette Trivialisierung von Greifenmeistern und der Weltquest-Pfeife?

Die Antwort darauf ist leicht zu finden: Content, den man nur mit dem Flugmount bestreiten kann. Wie wäre es mit ein paar Weltquests, die hoch auf einem Berggipfel oder einer schwebenden Insel stattfinden?

Was spricht gegen einige Handvoll versteckter Orte, die Spieler nur auf dem Rücken eines Drachen oder Greifen entdecken können?

Aktuell ist das Fliegen so interessant wie schon in Warlords of Draenor: Es wurde einem (nach Abschluss des Erfolgs) vor die Füße geworfen nach dem Motto „Hier, da hast du deine Zeitersparnis, viel Spaß“. Doch das langweilt mich.

WoW Legion Aviana
Fliegen ohne Mount – das kann sonst nur Aviana.

Was haltet Ihr vom Fliegen in Legion? Hat es Euer Spielgefühl verbessert? Könnt Ihr meine Position nachvollziehen? Oder nehmt Ihr das Ganze komplett anders wahr?


In WoW gibt es wohl bald mehr Nostalgie – die klassischen Weltbosse Kazzak, Azuregos, Ysondre und Co. kehren zurück!

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
57 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Patr Frieme

ich hoffe, weil es einigen wenigen nicht gefällt, dass man hier jetzt fliegen kann kommt blizzard nicht auf den dreh es für alle zu verbieten.

die argumente hier sind unheimlich subjektiv, bei den flugrouten vom greifenmeister bin ich immer auf den desktop gewechselt, konnte auch auf meinem flugmount die welt erkunden und dazu noch viel flexibler sein.

ich habe mir gebiete angesehen, die ich vorher niemals angeschaut hätte

usw und so fort.

slimenator

Das mit den Windquests Ist mir gestern auch aufgefallen! War schon witzig, ich eier mit den Bubbles zum Ziel, in der Zeit haben ungelogen 15 Leute die Quest mit einem Flugmount gemacht!

Ich kann noch nicht fliegen und arbeite drauf hin.

Aber wenn es soweit ist, mach ich es genauso! Aber dann ist es bestimmt gefixt, verflixt!

Jokl

Muss man denn fliegen, wenn man das kann? Meine WoW Zeit ist was her, aber ich fand das eher nervig, das ich bei WoTLK das fliegen wieder neu lernen musste.
Ich meine hier schlagen Wellen, es geht ganz schön zur Sache, gefühlt jeder 3. Kommentar ist von nem Mod…..dabei wirkt das Thema echt banal :D.
Für mich liest sich das nur so, warum fliegt Cortyn dann, wenn sies doof findet :D?!? Gilt natürlich für alle, die es so halten wie der große B.A., der ist auch nur unter Zwang geflogen :D!

Dafür

Krass was hier an Kommentaren gelöscht wird.

Erleuchtet mich doch mal, was war daran denn so löschenswert? Zu kontroverse Meinung? Zu direkt für die biedere Presse und zuwenig Blümchenformat?

Oder ist Löschknöpfe drücken einfach zu verführerisch wenn einem etwas nicht gefällt?

Gerd Schuhmann

Also wir haben gestern 2 Kommentare von dir gelöscht – das waren auch die einzigen Kommentare auf unserer Seite in den letzten 24 Stunden, die gelöscht wurden.

„Krass“ ist das nicht.

Einen deiner Kommentare hat ein User geflaggt, weil er sich offensichtlich davon beleidigt gefühlt hat. Da ging’s um „Gay-Porn“ oder irgendwas. Da hat ein User gesagt: Löscht den bitte. Und wir haben dem zugestimmt.

Und der zweite war hier – der war auch ziemlich aggro geschrieben. Wer im 1. Satz schon so abgeht, der ist ja nicht auf eine Diskussion aus, sondern will Stress machen.

Der dritte Kommentar von dir steht noch da:
—-
Kommen die denn dann zwischen dem ganzen Weibertratsch und der Schminkerei überhaupt zum zocken ?
—-
Also das zeigt doch, du hattest gestern wohl deinen „Ich provoziere mal richtig“-Sonntag.

Also „zu bieder“, find ich nicht. Das sind ja keine super-refvolutionären Gedenken, die du vertrittst. Du tritst halt aggro auf und bedienst dich einer Sprachebene, die wir hier so nicht haben möchten.

Wir brauchen jetzt auch keinen, der sich „Dagegen“ nennt und in jedem Post provozieren will.

Wenn wir alles löschen würden, was uns nicht gefällt – Hast du mal die Kommentare hier drunter durchgesehen? 😛 Also das ist einfach ein doofer Vorwurf.

Absichtliches krasses Provozieren und Aggro-Kurs führen zu Löschungen. Bei Wiederholungen zum Account-Ban. Jemand, der sich „dagegen“ nennt und „Gay-Porn“ in seinem Vokabular hat, sollte sowas wissen.

Wenn du diskutieren willst, kannst gern mitmachen. Wenn du nur anderen sagen willst, was sie für Idioten sind -> Das mach bitte woanders. Sieh das ruhig als Verwarnung an.

Dafür

Mag sein das ich gestern etwas Aggro drauf war, langes Arbeitswochenende usw.

Aber was an dem Namen „Dagegen“ provozierend sein soll leuchtet mir wirklich nicht ein. Da sollte jeder wissen das sowas humoristisch gemeint ist und nicht Bierernst.
Oder würde „Dafür“ positiver aufgenommen werden ? Dann ändere ich das gerne um.

„Gayporn“ ist sicher nicht der vornehmste Ausdruck für „gleichgeschlechtliche Pornografie“ aber doch einer der nunmal mittlerweile umgangssprachlich als Kurzform dafür verwendet wird. Zum Thema Overwatch auch nicht wirklich ganz unpassend, das das Spiel in der Branche gerne als Vorlage hergenommen wird liest man ja doch des öfteren. Dabei kann ich ein löschen auch noch nachvollziehn, auch wenn ich das als altmodisch bieder wahrnehme.

Bei dem Kommentar hierdrunter ist es mir allerdings ein Rätsel was daran nun wirklich so schlimm war. Das war lediglich meine persönliche Meinung zu dem Beitrag und keineswegs provozierend gemeint.

Wenn man das fliegen in WoW so verteufelt muss man sich die Frage schon gefallen lassen warum man es dann nicht einfach sein lässt.

KohleStrahltNicht

Zum Release von BC war das Fliegen richtig geil..auch noch in Nordend.
Wach wurde ich erst zum Release von Cataclysm.
Das erste Addon indem ich nichts aber auch gar nichts von den toll designten Gebieten sah , da ich von Quest zu Quest flog.
Das Fliegen sollte komplett verbannt werden , denn man braucht es überhaupt nicht zum spielen.
Wer behauptet er könnte nicht ohne das Fliegen Questen oder Ersze wie Blümchen sammeln ist in einem MMORPG falsch.
Wer nur Fliegen möchte sollte sich den Microsoft Flugsimulator kaufen ;o))
Für mich liegt die Behauptung das ein Flugverbot nur eine versteckte Contentstreckung sein soll , völlig daneben.
Wenn alle so denken würden sollte Blizz anstatt bei einem Addon mit neuen Levelgebieten einfach nur Dungeons und Raids heraushauen .

Marc E.

Also du weil Blizzard dich genötigt hat, von Quest zu Quest zu fliegen ist dir die wunderschöne Landschaft entgangen?

Also wenn ich zum Flugpunkt gehe, und den Flug starte… 5min auf dem Desktop verschwinde, wieder ins Spiel zurück kehre… habe ich ultra viel vom Spiel gesehen!

Wer doch auf dem Land laufen will soll doch weiterhin ein Pferd nutzen und alle anderern nutzen einen Drachen, aber wieso solle man fliegen verbannen nur weil ein Bruchteil der Spieler meint das ist scheiße?

Ein Addon geht 2 Jahre, 2 Jahre ändert sich an der Landschaft NICHTS, also 2 Jahre am gleichen Stein vorbei laufen, am gleich Grashalm etc. Total geil!

Ich kann Leute wie „Euch“ Anti-Fliegen Leute nicht verstehen.

KohleStrahltNicht

Das Fliegen hat die Gebiete zum Questen völlig entwertet.
Blizzard hat das inzwischen bemerkt und kann das ganze nicht mehr umkehren.
Wenn ein Großteil der Spieler nicht mehr ohne das Fliegen spielen kann hat Blizzard anscheinend sehr viel falsch gemacht.

Sehr spaßig nur oberhalb der Baumwipfel zu spielen.
Kauf dir doch den Microsoft-Flugsimulator oder spiele doch Dragons Prophet.

Blizzard , deine Spieler wollen das Spiel nicht mehr , sie wollen nur Fliegen!!!

Bodicore

Also ich weis nicht wie du fliegst aber ich sehe von oben mehr Landschaft als im Sattel des Bodenmounts.

KohleStrahltNicht

Super…Baumwipfel sind super anzuschauen und die riesigen LegionGebiete laden natürlich zum fliegen ein.

Bodicore

Sagt ja keiner das man nicht 1m über dem Boden fliegen darf.

KohleStrahltNicht

Dann kann man auch gleich auf dem Boden reiten..lol

SoulEaterPain

Ich glaub das man dann es sehr schwer hat auf die Uldum Dungeons zu kommen oder?

Fenrir

Für mich sind WQs nur ein notwendiges Übel für die AP. Von daher begrüße ich alles was das Ganze beschleunigt xD

Marc E.

Ich finde es super nervig wenn man nicht Fliegen kann… Diese ganze Argumentation das die Schönheit verloren geht? nachdem ich fast 1 Jahr den mist mit meinem Pferd sehen musste bin ich doch recht froh darüber das mir immer wieder der gleiche anblick erspart wird. Irgendwann ist doch mal Schluss oder? Man sollte sich doch mal daran satt gesehen haben!

Und World Quests, sind und waren noch nie sonderlich anspruchsvoll. Töte 10x Dies, sammle 15x das… da bin ich froh wenn ich per Fliegen tonnenweise Zeit sparen kann!
Manche Quests auf Bergen oder am Ar*** der Welt hat man meistens komplett ignoriert weil es schneller geht in 10min eine Instanz M+ durch zu rennen als 15min zur Quest zu laufen.

Ich bin einer von denen die Fliegen am liebsten schon sofort im Spiel hätten, und wer meint er ist gegen fliegen braucht es ja nicht zu tun, und kann weiterhin auf dem Boden die Landschaft erkunden, Blizzard zwingt ja keinen dazu den Erfolg zu machen oder eben zu Fliegen.

KohleStrahltNicht

Mit deiner Aussage das Questgebiete nur Mist sind , sollte jedem Designer bei Blizzard Tränen in die Augen treiben.
Warum spielt man überhaupt ein MMORPG?
Nur um Fliegen zu können???

Marc E.

Ich? Für Raids und Content, in einer Gruppe/Raid die Herausforderung bewältigen.

Und warum sollten sie weinen? Beim leveln habe ich bereits die Quests einmal abgeschlossen. D.h. ich wiederhole jedes mal immer wieder die selben Quests. Es kommt ja keine Abwechslung rein. Das ist eine eintönige Aufgabe. Und wer den Erfolg mit 1000 WQ bereits abgeschlossen hat, dem sollten wohl die Dinger aus den Ohren kommen.

KohleStrahltNicht

Wer zwingt dich denn immer alle Quests zu wiederholen?

Marc E.

Theoretisch „zwingen“ keiner, jedoch ist es schneller über WQ mit Fliegen AP zu farmen! Und die Emissary Quests sind auch im Flug schneller.

Und wer zwingt dich dazu zu fliegen? Lass mich fliegen und die nervigen Quests wiederholen und du kannst deinen Spaß mit dem Pferd haben wenn es dir doch gefällt!

Was hat das ganze eigentlich mit einem schwachsinnigen Flug Simulator zu tun? Wenn ich 4 Quests pro Tag brauche die anspruchslos sind und dafür mit fliegen 10-20 Minuten brauche oder ob ich das ganze leider zu Fuß erledigen muss und dafür dann 1 Stunde brauche?

Ich spiele ein SPIEL, es ist ein S P I E L ich glaube das hast du noch nicht verstanden. JEDER sollte Spaß haben dürfen nicht nur NEIN-SAGER

KohleStrahltNicht

Im Prinzip bist du auch ein NEIN-Sager.
Du sagst NEIN zum reiten !!!
Warum immer so gereizt?…..
Um Himmels Willen..fliege…bitte fliege weiter wenn es das tollste am Spiel ist!
Niemand nimmt die dein Förmchen weg!

Jeff Have

Ich muss erlich sagen das die argumentation der „Contra fliegen in WoW“ Partei für mich sehr schwer zu begreifen ist. Für meinen Teil habe ich das fliegen immer gemocht. Ich habe mich seid BC duch alle Gebitet zu Boden gelevelt und dann erst das fliegen erlernt. Wer das nicht gemacht hat und schneller gelvelt hat und dann durch die letzen gebiete geflogen ist, hat wohl selber schuld. Wenn einem das Spiel mehr spaß macht wenn man auf einem Reittier sitzt und sich durch Trash kloppen will, der kann und sollte das Spiel dann auch so spielen. Es ist und bleibt ein Spiel und sollte dem spieler der es Spielt spaß machen. Wenn nun der eine 10 WQuests und der andere 5 in der selben Zeit erlidigen kann, der eine aber spaß dran hat dann ist das auch gut. Euer problem ist viel mehr die Produktivität die ihr erbringen möchtet wärend ihr spielt. Das Spiel artet also in eine art Arbeit aus und da es dann nun ungerecht ist das die einen mehr zeit sparen durch fliegen als die jenigen die reiten wollen, fliegen halt alle.

cyber

Fliegen war schon zu BC der Tod vom World PvP.

Marc E.

Wer macht denn noch World PvP? Das ist seit Jahren ausgestorben, und ich für meinen Teil trauere dem nicht nach! Ich fand World PvP immer öde. Meistens lief es eh immer darauf hinaus das eine größere Gruppe kleinere oder einzelne Spieler gefarmt haben, nicht sonderlich toll. Als würde man sich kräftig fühlen weil man gerade eine Ameise mit dem Schuh zerdrück hat.

Waldspecht

Open-World-PvP ist in meinen Augen genau DAS was WoW von den ganzen anderen 0815 MMOS abhebt. Zumindest war es damals, als WoW eines der einzigen mit einem Fraktionssystem war.

Und im übrigen, meiner Meinung nach sollte jedes MMO Open World PvP haben, ist für mich zumindest ein Punkt den das Game haben muss

Marc E.

Heut zu tage interessieren sich denke ich aber deutlich weniger für Open PvP, die Leute gehen ins BG oder in die Arena und toben sich dort aus. Man kann im Open PvP halt nicht von können reden weil es meistens unter unfairen Bedingungen beginnt.

cyber

Ich kann mich noch an die guten alten Raids auf Crossroads erinnern. Aber wie du schon meintest, classic ist lange her. Tatsächlich waren solche Ereignisse aber immer ein Highlight. genau wie das unbemerkte eindringen in die Hauptstädte.

Zum Beispiel ist man früher als Hexenmeister mit einen Seelenstein auf sich in eine Stadt geritten und hat sich dann in einer ruhigen stelle umbringen lassen. Nach dem man sich etwas später wiederbelebt hatte haben dann 2 Schurken geholfen den Raid ran zu Porten. Heute hat das dank der Flugmounts keine Bedeutung mehr.

Claudia Büchse

also ich finde das gar nicht wirklich so schlecht mit dem Fliegen. Ich finde es sogar relativ gut gelöst: wer sich noch erinnert an BC, WotLK, dort hat man ein bestimmtes Level erreicht und durfte zum Fluglehrer gehen, die einzige Leistung ,die man hierfür erbringen musste : Gold
Da finde ich das jetzt und auch bereits WoD besser gelöst: man muss es sich zumindest mit einem Char erarbeiten . Über den Schwierigkeitsgrad kann man natürlich diskutieren ,aber zumindest ist es ein auch für Casualgamer erreichbares Ziel. Und bis die dazu nötigen Erfolge nicht erreicht werden, sieht man die Welt eben nur als “ Bodenpersonal“ . Ich selbst stehe kurz vor dem letzten Erfolg, den ich für das fliegen brauche und freue mich riesig darauf. Ob ich es immer nutze? Mal sehen, manchmal hat es mich auch in alten Gebieten gerappelt und ich bin lieber mit Chopper , Pferd und Co. durch die Botanik geritten, als alles bequehm per Flug zu erledigen. Der wahre Erfolg und wie er sich auf den Spielverlauf auswirkt, liegt schliesslich bei dem einzelnen Spieler selbst. Je nachdem wie er sich entscheidet(z.B.Bequehm alles abfliegen oder sich durch Gebiete kämpfen?). Die Kirin-tor Quests werde ich jedenfalls auf herkömmliche Weise erledigen , sonst nehme ich mir ja selbst den Spaß und wozu sollte ich dann noch spielen, wenn es keinen Spaß macht?
PS: Rechtschreib- und Tippfehler bitte ignorieren^^

Dachlatte

Was haltet Ihr vom Fliegen in Legion?
Content streckung usw.

Ich sage mal so, zum farmen etc. muss man eh auf den Boden… wen überhaupt wird fliegen nur auf meinem Druide interessant wegen der Fluggestalt zum Kräuter sammeln!

Ich brauche das fliegen nicht…

mmogli

Mit einem Flugmount wer “ Herr der Ringe “ der 3 Teiler Film nur 10 Minuten lang .

Alastor Lakiska Lines

Auenland – Riesenadler – Mordor – Schicksalsberg….kommt hin.

One does not simply walk into Mordor….but who said you need to walk at all.

Fumas12 .

Dann flieg doch nicht, ganz einfach.

Mich kotzt es an, wenn ich für lächerliche Daily Quests mit meinem Holy Pala 15min für eine Q brauche wegen Trash, oder wenn ich einfach nur von A nach B will, jeder drecksimp mich aber zu 99% beim first hit vom mount dazed.

Fliegen war für mich mit Abstand das beste in WoW. Jetzt hängt alles hinter einem Timegate, alles dauert eine halbe Ewigkeit…. Suramar ist auch keine „prachtvolle“ Elfenstadt, sondern ein drecks Labyrinth bei dem man nie weiß welcher Weg wohin führt.

Gerd Schuhmann

Ich verdreh keine Aussage. Ich hab genau kopiert, was da steht.

„Was ist die beste Level-Experience, wenn man Sound, Story und Setting miteinbezieht.“

Das war die Fragestellung in dem Thread, den du als Beleg für was ganz anderes nimmst.

Bei den Antworten sagen Leute: „Hier ist die Liste mit dem Soundtrack“
Oder: „Das ist die beste Story – ich steh auf den North-Zeug.“

Keiner spricht da von Quests oder Questführung. Und um die geht es mir in meinen Argumenten.

Also was willst du eigentlich? Bei allem sagst du: Ich werd missverstanden.

Ich beschäftige mich mit deinen Aussagen und versuche die nachvollzuziehen. „Ich hab mal eben was gegooglet und das kopier ich jetzt als Beweis dafür, dass ich Recht habe“ -> Ich guck es mir an und finde „Thema verfehlt.“

Was hab ich da schon wieder missverstanden? Wir sollten aufhören miteinander zu reden.

Du eröffnest Neben-Sachen „Du als Profi-Autor solltest mich verstehen“ und „Du missverstehst mich mit Absicht.“ Du fängst deine Kommentare hier an mit „Wer diese Meinung hat, ist ein Fanboy und plappert Blizzard alles nach“ -> Auf der Grundlage hätte ich wissen sollen, dass ein Gespräch mit dir sehr schwierig wird.

Dafür ist meine Zeit zu Schade. Wenn du über die Sache reden willst, dann meld dich wieder. So ist mir das zu blöd.

Gerd Schuhmann

Da geht’s um Soundtrack usw. Lies dir das mal durch.

Best leveling experience by expansion, please take into account the setting, story, and music.

Gerd Schuhmann

Jau, genauso läuft das hier. Deshalb kommentieren die Autoren hier auch mit, im Gegensatz zu anderen Seiten, wo sie das kaum machen.

Bei uns läuft das ein bisschen anders. Die meisten akzeptieren das auch.

Seether2k

Ich finde dass du, immerhin als Repräsentant einer großen Homepage, ziemlich feindselig gegenüber seine Leserschaft auftrittst. Natürlich kann man seinen Standpunkt und seine Meinung vertreten und muss natürlich nicht zu allem Ja und Amen sagen, so pampig mit fremden Menschen zu reden zeugt meiner Meinung nach aber eher von schlechter Kinderstube oder schlicht keinem Benehmen.

„Wenn ich „professionelle Artikel schreibe“, merkst du das daran, dass die oberhalb des Kommentarbereichs stehen und nicht unterhalb.“ ist einfach nur deine dumme Provokation, keine Hilfestellung. Wenn dies die Art Kommentare sind die von Autoren formuliert werden bleibe ich vielleicht wieder besser auf den Seiten auf denen die Autoren nicht kommentieren.

Gerd Schuhmann

Die Diskussion begann mit „Und kaum kam Blizzard um die Ecke, mit den selben fadenscheinigen Erklärungen wie im Artikel, plapperten es tausende Fanboys durch alle Foren brav nach, als hätte man es schon immer so gesehen.“

Wenn ich dem im gleichen Ton widerspreche, muss ich mir von der selbsternannten „Manieren-Polizei“ auf die Finger hauen lassen, wirklich? 🙂

Wir haben die Webseite schon immer so geführt, dass wir in den Kommentaren mit Lesern diskutieren und auch streiten. Das haben wir in den letzten 3 Jahren so gemacht. Wir haben nicht vor, das zu ändern.

Wenn Ihr lieber auf anderen Webseiten sein wollt, wo die Autoren nur nicken und lächeln -> Dann bitte.


Wenn Leute nicht über den Inhalt reden wollen, dann reden sie über den Menschen dahinter, über die Position, die er hat. „Du als Autor dieser Seite“/“Du als Repräsentant“, „Du als professioneller Schreiber“ -> Das ist ein typisches Anzeichen dafür, dass man nicht über das Thema sprechen möchte, sondern die Diskussion auf eine persönliche Ebene ziehen will.

Das ist eine typische Diskussions-Taktik. Bitte hört damit nun auf. Ich hab da keine Lust drauf.

Seether2k

Ich will mit dir nicht diskutieren. Nicht über das Thema und auch nicht über dich persönlich. Eigentlich, und das meine ich gar nicht böse, bist du persönlich mir ziemlich egal. Zum Thema bin ich sogar absolut deiner Meinung und finde den Artikel gut geschrieben und er trifft genau meinen Nerv. Auch habe ich bereits geschrieben dass ich keine „Jasager und Nicker“ will. Bitte lies auch was ich schreibe wenn du mich zitierst. Allerdings macht einfach der Ton die Musik. Ich kann sagen „Das ist deine Meinung, ich habe meine, eventuell können wir einen gemeinsamen Nenner finden“ oder ich sage „Halt dein Mowl, du hast du keine Ahnung du noob“. Diskutieren ist okay, streiten wenn es sein muss auch, aber dumm provozieren ist primitiv und nicht Diskussionsfördernd. So kann es auch schnell passieren dass man sich eine Community von Brüllaffen und Proleten heranzüchtet.

Und du hast nicht im gleichen Ton geantwortet wie man mit dir redet. Erst greifst du Zitate auf die so nie gesagt wurden und als dein „Gesprächspartner“ dies negativ anmerkt stellst du Ihn als Dumm hin indem du Ihm erklärst wo die Kommentare und wo der Artikel stehen.

Gerd Schuhmann

Der 1. Satz, der mich hier geärgert hat, war: „Und kaum kam Blizzard um die Ecke, mit den selben fadenscheinigen Erklärungen wie im Artikel, plapperten es tausende Fanboys durch alle Foren brav nach, als hätte man es schon immer so gesehen.“

Das impliziert: „Leute haben nur eine andere Meinung als ich, weil sie Fanboys sind. Jeder, der vernünftig darüber nachdenkt, sieht das so wie ich.“

Das ist der 1. Satz in dieser Diskussion, der mich geärgert hat. Und als ich darauf antworte heißt es: „ICh als professioneller Autor sollte ihm nicht die Worte im Mund verdrehen.“

Mir dann vorzuwerfen, ich würde „dumm provozieren“, weil ich sage:

—-

Als „professioneller Schreiber“ schreibe ich Artikel, keine Kommentare.

Wenn ich „professionelle Artikel schreibe“, merkst du das daran, dass die oberhalb des Kommentarbereichs stehen und nicht unterhalb.“

Kann ich nicht nachvollziehen. Das seh ich absolut so. Das war nicht als Provokation gemeint. Ich schreibe meine Kommentare nicht mit dem gleichen Anspruch, mit dem ich meine Artikel schreibe.

Also ich seh nicht, was dein Problem ist. Ich find deine Vorwürfe hier echt heftig. „Halt dein Mowl, du hast keine Ahnung du Noob“ – Das soll meine Attitüde sein?
Ernsthaft?

Mich hat „Wer das so sieht, ist ein Fanboy“ – wirklich geärgert. Dem hab ich widersprochen. Fertig. Warum das neuerdings ein Problem sein soll, weil ich auch hier schreibe, leuchtet mir nicht ein.

Gerd Schuhmann

Warum hat denn jeder gesagt: Mit Draenor ist das Spiel jetzt viel besser in der Level-Phase?

Weil man die Gebiete gesehen hat und wie groß die waren. Man hat „Schätze“ gesucht, man hat sich mit der Umgebung beschäftigt. Das war eben nicht mehr „Geh dahin und rexe mit X“ und „kill 10 so“ – sondern die Welt wurde wichtig.

Jeder, den ich kenne, fand die Levelphase in Draenor das beste WoW aller Zeiten – ich auch. Danach wurd’s doof, aber die Welt und das Leveln, bis man fliegen konnte -> Das haben sie echt gut hingekriegt.

Also so wie du argumentierst: Quests in WoW waren schon immer trivial. Ob sie mit Fliegen oder ohne Fliegen trivial sind -> Das überzeugt mich überhaupt nicht. Weil ich es echt anders erlebt habe.

Sobald man in WoW fliegen konnte, war das ein totaler Gamechanger. Und die Zone und ihre Beschaffenheiten haben kaum noch eine Rolle gespielt. Und das war in allen Erweiterungen vorher so. Und mit Draenor nicht mehr.

Gerd Schuhmann

Als „professioneller Schreiber“ schreibe ich Artikel, keine Kommentare.

Wenn ich „professionelle Artikel schreibe“, merkst du das daran, dass die oberhalb des Kommentarbereichs stehen und nicht unterhalb.

Gerd Schuhmann

Wenn man „Open World“-Content haben will, der von Belang ist, dann dürfen Spieler nicht fliegen können. Wenn sie fliegen können, braucht man keinen Open World Content. Das ist die Logik.

Da zu sagen: Die haben den Spielern nur das Fliegen weggenommen, weil die zu schnell mit dem Content durch waren … das ergibt einfach keinen Sinn.

Die haben den Spielern das Fliegen weggenommen, weil es Open World Content total trivialisiert. Und so war’s in BC, WotlK und Pandaria auch schon.

Blizzard könnte in Rekordzeit Open-World-Content liefern, es wäre scheißegal, wenn Spieler einfach immer zum Endpunkt einer Quest-Reihe fliegen können.

Die Lösung „Liefert schneller Content, den ich dann überfliegen kann, weil ich keine Zeit habe“ – bringt doch nichts.

Deshalb fanden den „Level-Content“ von Draenor übrigens auch alle „am besten überhaupt“ – es war nur scheiße, dass danach nichts kam. Aber die Level-Phase war in Draenor ohne Fliegen viel besser als in allen Erweiterungen vorher – weil Blizzard sich da Mühe mit dem Open World Content geben konnte.

Nirraven

Also mich hats damals schon gestört, einfach zum Boss hinzufliegen den umzuklatschen war damals nicht besser als Heute.

Gerd Schuhmann

Dass Fliegen Content trivialisiert – das muss einem doch keiner vorplappern. Das ist einfach so.

Und BC/WotlK war’s auch schon so. Also wer hat denn wirklich die Endzone in WotlK als „große, feindliche, fremde Zone erlebt“? Da ist man von Anfang an durchgeflogen wie ein Irrer. 🙂 Wer fand das denn „dufte?“

Genau das hat WoW ja zu einem Lobby-MMO gemacht: Dass die „Open World“ völlig egal war, weil man nur noch in Instanzen war, weil’s in der offenen Welt nichts von Belang gab. Also ernsthaft. 🙂

„Alle fanden BC geil, weil man da in den Zonen immer fliegen konnte“ – Wer hat das je gesagt? 🙂

Schau dir mal an, wie Square Enix das Fliegen in Final Fantasy XIV macht, um einen Vergleich dazu zu haben, wie es richtig geht. Das hat mit „Fanboys plappern was nach“ echt nichts zu tun.

Das ist ein Problem, wenn Fliegen zu einer Zone kommt, die dafür nicht vorgesehen ist, dass die den ganzen Content total trivialisiert. Das ist 100% wahr. Das sind keine „Fadenscheinigen Argumente“, das ist absolut logisch und richtig.

Fliegen trivialisiert Content, der für Spieler ausgelegt ist, die nicht fliegen können. Wer widerspricht dem? Keiner.

Leute sagen: „Ich will tirivalisierten Content, weil ich keine Zeit habe, um zu spielen. Weil ich arbeiten muss.“ Ich hätte es gern bequem.

Darum geht’s doch: „Ich hätte es gern bequem.“ Dann sag das doch.

Chris

Meine Haltung zu dem Argument ist eher, dass man ohnehin schon trivialen Content nicht mehr trivialisieren kann. Er geht einfach nur schneller vorbei.

Ich mein, ja natürlich ist es so, dass du beim ersten Leveln mit Fliegen niemals eine Zone hin bekommst, in dem man vorsichtig sein muss, in der auch mal etwas schiefgehen kann und man mal in Gras beißen kann. Auch die Gestaltung der Welt kommt zumindest in Legion tatsächlich erstmal besser rüber als mit Fliegen – da stimme ich dir ebenfalls zu
.
Das Problem ist nur: Diese Effekte sind doch nach einiger Spielzeit mit oder ohne Fliegen weg. Dein Charakter wird doch recht schnell stark genug, so dass World Quests, die schon am Anfang einfach sind, dann aber null Herausforderung bieten. Es sind nur noch sich ständig wiederholende Pflichtaufgaben. Das einzige, das dich davon abhält, diese schneller als zu Beginn zu absolvieren, ist die Reisezeit und diese Beschränkung fühlt sich für mich sehr sehr künstlich an. Frei nach dem Motto „Gamedesigner X hat sich überlegt, dass eine Emissary x Minuten dauern soll“ und dann wird es einfach so angelegt, dass ich als Spieler kaum Einfluss auf diese Zeitspanne habe. Egal wie gut ich spiele, egal wie stark mein Charakter ist und größtenteils auch egal wie gut ich meine Route plane, die pure Reisezeit bleibt.

Weitere Schmerzen bereiten in diesem Zusammenhang das Belohnungssystem – immerhin könnte ich ja sagen, dass ich mit dem Kram dann halt nichts mehr zu tun haben möchte. Dies wurde aber vor 7.2 sehr effektiv durch die Artefaktmacht (wurde jetzt ja etwas abgemildert) und auch die legendären Gegenstände sind ja nicht besonders hilfreich (was auch mit 7.2 ein Problem bleibt).
Insofern bin ich einfach nur froh, dass für mich die Pflicht nun schneller von der Hand geht und ich mich dann schneller in andere Tätigkeiten stürzen kann, an denen ich mehr Freude finde.

Das Argument, dass jemand BC oder WotLK hauptsächlich wegen des Fliegens mochte, habe ich in meiner Gilde bzw. ingame Bekanntenkreis so noch nicht gehört, würde ich selbst so auch nicht unterschreiben, auch wenn ich auch zu der Spielerschaft gehöre, die BC als Lieblingsaddon bezeichnen würde.

Was der Vorwurf des Lobby-MMOs angeht, ja grundsätzlich ist da was dran, allerdings hält sich die Interaktion mit anderen Spielern beim World Questen doch auch stark in Grenzen. Ich mein, ja man sieht dann ab und zu mal wen da rum rennen aber wirklich „sozial“ fühlt sich das ganze deswegen doch auch nicht an, zumal die teilweise immer noch vorhandene Überbevölkerung in den Questgebieten die Weltimmersion auch nicht fördert. Wenn sich irgendwo ein Dämonenportal öffnet und dann drei Dämonen herausschreiten, die dann innerhalb von zwei Sekunden von 20 Spielern niedergemetzelt werden, fühlt sich das eher weniger nach „Oh mein Gott, die brennende Legion kommt“ an. 🙂

Dass das Fliegen für die verschiedenen Zonen nicht vorgesehen ist, ist schlicht falsch. Blizzard wusste von Beginn an, dass es irgendwann dazu kommen würde und größtenteils funktionieren die World Quests doch, die angesprochenen Kirin Tor Quests wären die einzigen, die mir spontan einfallen würden, die tatsächlich überhaupt nicht mehr funktionieren. Deinem Wunsch nach speziellen Flugquests würde ich grundsätzlich zustimmen.

Ich hoffe, ich konnte einige Argumente liefern, die dich deine „Das ist doch alles zu 100% klar“-Statements überdenken lassen, für mich fühlt sich das auf jeden Fall deutlich anderes an.

TL;DR: Bereits triviale Quests kann man nicht mehr trivialisieren – Ich bin einfach froh, dass sie jetzt schneller vorbei sind.

Koronus

Also in FF XIV hat man dafür die Zonen langweilig gemacht nur um Fliegen zu rechtfertigen. Ansonsten ja sowohl die Scherbenwelt, als auch Northrend und jetzt auch die Inseln sind voller Feinde durch die man sich ständig durchkämpfen musste und wo man nun durchs Fliegen endlich das Gefühl hat, dass man der Übermacht gewachsen ist.

Gerd Schuhmann

Ja, eben. Das ist es doch: Vorher hat man eine Zone gespürt und dass die voller Feinde war.

Dann: Aufs Flugmount gesetzt, am Zielpunkt heruntergekommen. Aus die Maus.

Genau das meine ich mit „Das trivialisiert Content.“ Das ist genau das, worum es geht.

Ich glaube, hier geht es um die Machtkurve bei WoW: Ich kann fliegen, ich bin mächtig. Und wenn man das Spielern wegnimmt, werden sie so emotional.

Marc E.

Fliegen… Macht? In was für einem Film bin denn hier gelandet?

Wie ich in einem meiner anderer Posts geschrieben habe, waren Quests und Aufgaben die man erledigen musste niemals von großer Schwierigkeit! Egal ob man sie alleine macht oder in Gruppe… Ich bin auch der Meinung das man doch MEHR von der Welt sieht wenn man eine Draufsicht hat als wenn man vorm Baum steht… sowas wird einem sogar in der ersten Klasse in der Schule beigebracht, geh etwas von der Tafel weg dann siehst du mehr! Nicht geh näher dran dann erkennst du dein Problem.

Weiter weg = MEHR SEHEN
Nah dran = weniger sehen

Und wenn man doch nun schon 7 Monate die Welt mit den Füßen erkundet hat, und wie ein Vorsprecher sagte die Quests zum 10ten mal abgeschlossen hat. Willst du einem sagen das beim 11ten mal das ganze immernoch Content ist?

Ich beschreibe Content beim Leveln, Raids und PvP (Arena BGs) dann hat Blizzard mit Legion Mythic+ eingeführt ist auch Content, weiter mit dem Magierturm der einem die neuen Skins freischalten lässt.

Was ist daran Content 10Minuten von Blume zu Blume zu rennen um sich 3 Flask bauen zu können um Raiden zu können?
Was ist daran Content Fische zu angeln?

Es ist ein notwendiges Übel das man machen „muss“ wenn man denn vorbereitet in Gruppen beitritt. Ich habe „muss“ in Anführungszeichen gesetzt weil es Jedem seine Entscheidung ist dies zu tun, oder eben nicht!

Genau so ist es Jedem seine Entscheidung ob er fliegt oder nicht. Wieso müssen „Nein-Sager“ bitte das Fliegen für ALLE verbieten, aber die „Ja-Sager“ dürfen es nicht?
Die „Nein-Sager“ haben ja keinen Nachteil wenn sie denn weiter hin ohne Flugmount reisen, wenn sie das doch bequemer, Content-reicher empfinden.

Wieso soll ICH bestraft werden mit 30 Minuten World Quests machen wenn ich mit fliegen 20 Minuten sparen kann? Weil „Nein-Sager“ das wollen?

Ich kann es nicht nachvollziehen wie Leute die „Nein zum fliegen“ überhaupt von Blizzard wahrgenommen werden können! Mit dem letzten Addon hat es ewig gedauert bis man fliegen durfte, ich bin froh das es diesmal anders ist, und für mich den der Content auf der Open World nicht juckt sondern ein notwendiges übel ist, sollte die Möglichkeit gegeben werden sofort fliegen über Erfolg oder Gold möglich zu sein

KohleStrahltNicht

Quests waren nie schwierig?
Spielst du noch nicht lange WoW???

Marc E.

Ich spiele seit Vanilla, und da waren Quests schwer, zu BC war es auch noch kniffelig danach wurde es aber Casual.

Wer will denn noch heut zu tage der EU/US Spieler so viel Zeit in dinge investieren die man schon zu genüge oft gemacht hat?

Wer schwere Quests will oder ausgefeilte Quests die lange dauern vielleicht auch viel von der Welt sehen will der sollte doch eher zu einem China MMO wechseln. WoW hat keine KRASSE bomben Grafik, es ist das nötigste drin und das reicht mir persönlich.

KohleStrahltNicht

Mir persönlich ist WoW zu leicht geworden.
Dazu wird man während der levelphase mit XP zugemüllt.
Die Grafik ist ja ok aber Blizz hört nur auf nicht MMORPG Spieler die sehr laut schreien.
Die anderen gehen einfach ……

Nirraven

Klar weil Blizzard auch gerne ihr Produkt schlecht reden…

Nein im Ernst sie haben erkannt das fliegen Probleme mit sich bringen kann, deswegen gibt es das ja auch erst später nach einer Erweiterung.

Blogster

Guter Artikel. aber wenn den Beitragsersteller das fliegen so stört, kann er sich doch in seine Favoriten Mounts nur welche hinzufügen die reiten und nicht fliegen können.
Es wird so keiner gezwungen zu fliegen.
Ich finde es auch schöner zu reiten, aber wie gesagt es zwingt dich für die normalen Weltquests keiner dazu da hinzufliegen 🙂
Aber für die Leute arbeiten müssen und sonnst nicht viel Zeit haben für die ist sowas ganz praktisch.

Guybrush Threepwood

Ja da hast du im Grunde recht. Aber es ist das gleiche als ob man nur 10 Minuten mit dem Fahrrad zur Arbeit bräuchte. Aus Faulheit ist man schnell dabei mal mit dem Auto zu fahren. Einfach weil man es kann. Es trägt aber auch zur Stimmung bei wenn eben alle nur auf der Erde wandeln. Die Welt ist voller und lebendiger.

Nirraven

Ich persönliich mag es zu versuchen das Beste rauszuholen, mich selbst zu behindern nur weil mir das Gameplay dan besser zusagen würde, würde mich auf eine Andere Art mehr stören. Finde die Spielregeln sollte das Spiel vorgeben und nicht einer selbst. Zumindest bei Multiplayer.

Guybrush Threepwood

Ich fand fliegen schon zu BC kacke. Das questen ist kein questen mehr, man fliegt einfach überall schnell hin. Man bekommt gar nichts mehr von der Stimmung mit die in den Gebieten erzeugt wird. Wenn ich wehleidig an Vanilla denke dann denke ich vor allem auch daran das man kein krasses Equipment hatte beim leveln. Das 3-5er Mobgruppen zumindest ein wenig Planung und auch mal Rückzug benötigten. Der Weg von OG nach Strangle war einfach auch schon teil des Quests den man machen wollte.

Zu Legion muss ich aber sagen das ich mit den Zonen des Addon’s und auch mit dem Thema einfach nicht warm wurde. Habe aber auch die Schnauze voll von der Legion und Gul’dan. Im Grunde weiss ich das es niemals mehr so sein würde wie früher. Selbst ein Vanilla Server würde daran nichts ändern.

Nirraven

Ein vanilla Server ändert meiner meiner Meinung nach nichts da man sich selbst auch sehr verändert hat und nicht nur das Spiel. Aber ich habs vor ein paar Monaten ausprobiert und musste feststellen das der Hauptunterschied für mich die Community ausmachte. Ich bin da nicht mal sehr anspruchsvoll da ich schon von LoL oder retail WoW abgehärtet bin 🙂

Aber Flugmounts waren deswegen schon immer ein Problem da so viele Inhalte nicht für Flugmounts ausgelegt waren. Ich finde wenn Quest nicht für ein Flugmount ausgelegt ist sollte man da auch nicht fliegen können PUNKT.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

57
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x