WoW: Das Torghast-Event fühlt sich gerade wie ein ganz neues Spiel an

In Torghast ist ein neues Event aktiv, das quasi wie ein komplett neuer Spielmodus funktioniert. Als Gruppe könnt ihr damit richtig viel Spaß in WoW haben.

Der Turm Torghast in World of Warcraft ist vornehmlich dafür da, Seelenasche zu sammeln, um legendäre Gegenstände herzustellen. Allerdings gibt es auch eine Reihe von kosmetischen Belohnungen und manch ein Spieler besucht den Turm einfach aus Spaß. Immerhin gibt es jede Menge absurde Anima-Kräfte, die den eigenen Charakter unfassbar Spaß machen.

Seit heute ist das “Chor der toten Seelen”-Event live und hebt Torghast nochmal auf eine ganz andere Dimension des Spaßes.

Was ist das für ein Event? Mit der ersten Anima-Kraft in Torghast bekommen alle Spieler ab sofort eine zusätzliche Auswahl. Diese ist immer „Heulender Seelenkern“ und erlaubt es dem Spieler, sich in einen Totenseelenchor zu verwandeln. Das sind diese Schlund-Geister mit den vielen Gesichtern. Bei der Verwandlung verliert ihr dabei Zugriff auf eure gewöhnlichen Fähigkeiten, bekommt aber ein Set an neuen spendiert.

WoW Heulender Seelenkern
Den heulenden Seelenkern (rechts) bekommt ihr aktuell immer angeboten.

Das Besondere ist: Andere Spieler können den Totenseelenchor anklicken und quasi bei ihm „einsteigen“ um Teil des Totenseelenchors zu werden. Diese zusätzlichen Spieler können weiter ihre normalen Zauber und Fähigkeiten benutzen, teilen sich aber die Bewegung mit dem Geist. Der Spieler des Totenseelenchors steuert also quasi ein „Fahrzeug“, aus dem die anderen Spieler agieren und angreifen können.

Ihr seid quasi ein großes Knäuel der Vernichtung.

Der Totenseelenchor hat mächtige Fähigkeiten

Was kann der Totenseelenchor? Der Spieler des Totenseelenchors hat keinen Zugriff auf seine normalen Fähigkeiten. Stattdessen kann er folgende Skills benutzen:

  • Klagender Schuss: Ein Zauber mit mittlerer Abklingzeit, der hohen Schaden auf ein einzelnes Ziel verursacht.
  • Schmerzensschrei: Ein Flächenzauber um den Spieler herum ohne Abklingzeit, der mittleren Schaden verursacht und Zauberwirken unterbricht.
  • Phasenverschiebung: Ein Schutzzauber, der den erlittenen Schaden kurzzeitig um 90 % reduziert und während des Wirkens anderer Zauber benutzt werden kann.
  • Windende Schatten: Ein Teleport-Zauber, der euch sofort an einen Zielpunkt bringt, der bis zu 30 Meter entfernt sein kann.
  • Zur Existenz zurückkehren: Das beendet die Gestalt des Totenseelenchors. Ihr könnt sie ohne Abklingzeit erneut aktivieren.
Als Kreatur des Totenseelenchors seht ihr gruselig aus – habt aber tolle Fähigkeiten.

Welche Anima-Kräfte sind neu? Das Event bringt zusätzlich eine Vielzahl von neuen Anima-Kräften, die den Totenseelenchor verbessern oder verändern. Das Coole hierbei ist, dass das Event eindeutig für Gruppen konzipiert ist. Denn auch Spieler, die nicht die Gestalt des Seelenchors angenommen haben, können Verbesserungen wählen, die aktiv sind, wenn sie sich an den Totenseelenchor heften!

Doch beginnen wir mit den Anima-Kräften, die der aktiven Totenseelenchor-Spieler auswählen kann:

  • Unwahrscheinlich veränderliche Kugel: Erhöht die maximale Anzahl an Aufladungen eurer Phasenverschiebung um 1.
  • Hallender Verstärker: Die Abklingzeit von Klagender Schuss ist um 2 Sekunden reduziert.
  • Auralfraktur: Klagender Schuss lässt die Ziele des Trommelfells platzen, wodurch es über 12 Sekunden alle 2 Sekunden zusätzlichen Schaden erleidet.
  • Schreiende Statuetten: Die Reichweite des Schmerzensschreis ist um 5 Meter erhöht.
  • Veränderliche Stärkung: Phasenverschiebung heilt alle Spieler in der Nähe um einen hohen Betrag.
  • Körperlose Welle: Phasenverschiebung erhöht eure Bewegungsgeschwindigkeit für 6 Sekunden um 50 %.
  • Entstellter Götze: Erhöht die maximale Anzahl an Aufladungen von Windende Schatten um 2 und reduziert die Abklingzeit um 2 Sekunden.
  • Brandmal der Instabilität: Solange ihr die Gestalt des Totenseelenchors annehmt, ist eure Bewegungsgeschwindigkeit um 10 % erhöht.
  • Hängender Seelenfänger: Jedes Mal, wenn ihr die Gestalt des Totenseelenchors annehmt oder zur körperlichen Form zurückkehrt, werdet ihr um einen massiven Betrag geheilt. Das kann nur alle 15 Sekunden ausgelöst werden.
  • Seelenexplosionstalisman: Jedes Mal, wenn ihr nach der Gestalt des Totenseelenchors in eure körperliche Gestalt zurückkehrt, verursacht ihr hohen Schaden an allen Feinden im Umkreis von 15 Metern und blendet sie für 8 Sekunden. Das kann nur alle 15 Sekunden ausgelöst werden.

Mit genügend dieser Boni seid ihr quasi ein „Turbo-Geist“, der die Gruppe nur so durch die Ebenen trägt.

Den Totenseelenchor könnt ihr immer weiter verbessern.

Was können die Mitspieler wählen? Auch alle anderen Spieler bekommen besondere Anima-Kräfte angeboten, solange mindestens ein Spieler den Totenseelenkern ausgewählt hat. Die Boni wirken, solange man Teil des Totenseelenchors ist, also an diesem Spieler hängt.

  • Aegis der verlorenen Seelen: Solange ihr Teil des Totenseelenchors seid, ist euer erlittener Schaden um 25 % reduziert.
  • Verzerrtes Stundenglas: Solange ihr Teil des Totenseelenchors seid, vergeht die Zeit 20 % schneller für euch.
  • Ein Teil von vielen: Während ihr Teil des Totenseelenchors seid, verursacht ihr 25 % mehr Schaden und Heilung.
  • Die spektralen Hände Arcadnes: Während ihr Teil des Totenseelenchors seid, verursachen eure automatischen Angriffe 100 % mehr Schaden und die Angriffsreichweite für automatische Angriffe ist um 20 Meter erhöht.
  • Arcadnes Mal des Schmauses: Jedes Mal, wenn ein Totenseelenchor (zu dem ihr gehört) Phasenverschiebung verwendet, werdet ihr um einen mittleren Betrag alle 2 Sekunden für 10 Sekunden geheilt.
  • Arcadnes Ritualmaske: Jedes Mal, wenn ein Totenseelenchor (zu dem ihr gehört) Windende Schatten wirkt, erhaltet ihr 50 % kritische Trefferchance für 8 Sekunden.
  • Essenzschröpfer: Solange ihr Teil des Totenseelenchors seid, erhaltet ihr 50 % mehr Phantasma.

Dabei solltet ihr nicht vergessen: Die ganzen anderen Anima-Kräfte aus Torghast gibt es auch noch. Das sorgt für irrwitzige Kombinationen, die für viele Lacher sorgen dürften.

Für wen lohnt sich das Event? Grundsätzlich ist dieses Event viel spaßiger, wenn ihr in einer Gruppe aus mindestens drei Personen spielt. Es bereitet ungeheuer viel Spaß, sich an einen Spieler „zu kleben“, der durch Torghast navigiert, während man selbst nur Fähigkeiten in alle Richtungen schleudert. Die neuen Anima-Kräfte, die dieses Event begleiten, machen es für quasi jede Klasse zu einem Vergnügen.

Wer von Torghast die Nase schon gestrichen voll hat, sollte dem Event eine Chance geben und damit ein oder zwei Flügel abschließen – es lohnt sich alleine für den Spaß.

Cortyn meint: Ich hab mit meiner Gilde bisher nur kurz in das Event reingeschaut, doch das hat schon gereicht, um klar zu sagen: Dieses Torghast-Event ist um Längen besser als das erste mit den Hunden. Es fühlt sich viel dynamischer an, ändert das Gameplay auf interessante Weise und sorgt für verdammt viele Lacher.

Es lohnt sich auf jeden Fall, nur ein Spieler zum Totenseelenchor zu machen, der dann die Gruppe führt. Am besten ist dafür ein Tank geeignet, da er seine Werte behält und so ordentlich einstecken kann.

Allerdings hat das Event auch so seine Tücken. Wenn der Totenseelenchor-Spieler nach einem Teleport beherzt in den Abgrund springt, stirbt gleich die ganze Gruppe. Aber das macht diese Unternehmungen nur noch lustiger.

Habt ihr euch das Event schon angeschaut? Macht euch das Spaß oder findet ihr solche Verwandlungen eher albern?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x