WoW: Sukkubi werden in Patch 9.2 „genderfluid“, können Mann und Frau sein

Blizzard erklärt in Patch 9.2 von World of Warcraft, wo die Inkubi eigentlich herkommen. Es ist nur eine kurze Passage, doch die beantwortet so ziemlich alle Fragen.

Mit Patch 9.2 bringt World of Warcraft für Hexenmeister ein kleines, aber feines Upgrade. Der Zauber „Sukkubus beschwören“ wird umbenannt und in seiner Funktion erweitert und heißt künftig “Sayaad beschwören”. Sayaad ist der “dämonische” Name der Spezies, zu der auch Sukkubi gehören. Statt einem Sukkubus kann künftig auch ein Inkubus beschworen werden. Das warf jedoch storytechnisch einige Fragen auf. Woher kommen Inkubi? Gab es die schon immer? Ploppen die einfach aus dem Nichts auf?

Blizzard hat darauf eine Antwort in einer neuen Quest versteckt: Sayaad sind und waren „genderfluid“ – sie wählen ihr Geschlecht, wie es ihnen gerade beliebt.

Woher stammt die Info? Vom PTR zu Patch 9.2. Wenn Hexenmeister in Patch 9.2 ihren Sukkubus beschwören, dann hat der eine kleine Quest, die man annehmen kann und anschließend zum Hexenmeister-Lehrer führt. Die Quest liefert nicht nur Hinweise, wie man zwischen Sukkubus und Inkubus wechseln kann – sondern gibt auch Aufschluss darüber, woher die Inkubi eigentlich stammen.

WoW Succubus Incubus Elves Choice titel title 1280x720
Sayaad wählen ihr Geschlecht – ganz nach Vorliebe des Meisters.

Was wird da genau gesagt? Die Quest „Whatever You Sayaad“ ist aktuell nur in englischer Sprache verfügbar, da sie noch keine offizielle Übersetzung auf dem PTR besitzt. Von uns übersetzt lautet der Text so:

Als mein Meister solltet Ihr wissen – ich bin ziemlich flexibel, wenn es um … passende Vorlieben geht. <Der Dämon deutet auf sich selbst.>

Wenn Ihr das nicht mögt, dann kann ich auch immer eine einzige Gestalt annehmen, die Eure Träume heimsuchen wird. Einer Eurer Mentoren sollte in der Lage sein, Euch lehren zu können, wie Ihr das Beschwörungsritual dementsprechend anpassen könnt.

Aber natürlich, wenn Ihr das mir überlassen wollt … nun, ich garantiere Euch in beiden Fällen eine gute Zeit.

Die Quest führt anschließend zum Hexenmeister-Lehrer, bei dem der Zauber „Sayaad beschwören“ so angepasst werden kann, dass nur noch der Sukkubus, nur noch der Inkubus oder zufällig einer von beiden beschworen wird.

Aus dem Questtext ist aber auch klar ersichtlich, dass es in beiden Fällen der gleiche Dämon ist – ein und dieselbe Gestalt. Damit dürften Sayaad, zumindest die unter der Kontrolle der Hexenmeister, wohl als „genderfluid“ gelten, also fließend einem Geschlecht zugeordnet. Mal männlich, mal weiblich oder auch etwas ganz anderes.

Alternativ kann man damit argumentieren, dass diese Dämonen auch gänzlich geschlechtslos sind und ein Erscheinungsbild wählen, das dem Hexenmeister (oder eher dem Opfer) gefällt – ganz ohne eigene Vorliebe oder Identität.

In jedem Fall hat Blizzard das „Problem“ der plötzlich existierenden Inkubi so leicht gelöst – es sind einfach nur die Sukkubi in anderer Gestalt.

Was haltet ihr davon? Eine gute Lösung, um einen „neuen“ Dämon nachträglich zu implementieren? Oder hätte man das anders regeln sollen?

Quelle(n): wowhead.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
17 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Threepwood

Ich hab diesen Dämon nie benutzt, war optisch nie mein Ding. Hab stumpf den Wichtel benutzt. Immer. Überall – Hallo “Ü”-Problematik. 😄

Allein im RP wünschten sich manche Hexer schon lange diese Möglichkeit und davon ab ist es eben auch zeitgemäß. Vor allem aber ist es optional!!111 Echt jetzt!

Wem die Synapsen wegen sowas implodieren, sollte seine kognitiven Fähigkeiten einfach weiterhin mittels Paul Ronzheimer pflegen. Der versteht euch.

Zuletzt bearbeitet vor 21 Tagen von Threepwood
Damian

Ich finde es super! Ich fand den Sukkubus immer unpassend für meinen Hexer und freue mich über Optionen, auch wenn ich WoW seit ca.acht Monaten nicht mehr gespielt habe und der Sukkubus als Begleiterin ohnehin keine sonderlich wichtige Rolle für meinen Hexrer gespielt hat.
Aber wie immer kommen hier in den Kommentaren bei solchen Themen (Sexismus, LGBTIQ+) alle Kommentatoren, die Probleme mit Optionen und Vielfalt haben, aus ihren Neandertaler-Höhlen und fühlen sich angegriffen oder bedroht.
Dabei geht es immer nur um mehr Optionen, jeder Spieler:in kann ja auch weiterhin mit einem Sukkubus an seiner/ihrer Seite spielen…

Wunderwarze

Na, damit sind dann ja sämtliche Sexismus Vorwürfe entkräftet.
Hat Blizzard eigentlich noch irgendeinen Plan oder wenigstens eine vage Vorstellung von der Welt oder feiern die sich für diesen blinden Aktionismus?

Koronus

Jein. Wenn dann könnte man das auch unter Hochelfen verbuchen. Weil die Spieler fragen seit einem Jahrzehnt nach Incubi und ähnlich wie “Hochelfen” für die Allianz und aufrecht gehenden Orcs ging es nun nach genug Stunk machen.
Aber immerhin ist das eine sinnvollere Änderung wie zum Beispiel alle Frauen mit Obst zu ersetzen.

Wunderwarze

Das macht Blizzard doch nur, um von echten Problemen abzulenken. Schön ne neue Tapete drauf kleben, damit keiner den Schimmel bemerkt.

Koronus

Sag wann ist dann denn der richtige Zeitpunkt für Verbesserungen? Der Zeitpunkt mag unpassend sein doch lieber jetzt als gar nicht. Wenn man bedenkt wie lange wir auf Hochelfen auf Allianzseite gewartet haben sowie das Orcs aufrecht gehen können nehme ich es lieber jetzt als gar nicht. Auch wenn es mich nicht kümmert, da ich mit dem Succubusmodel zufrieden war, freue ich mich als Befürworter aufrecht gehender Orcs für alle die sich schon seit 10 Jahren dafür einsetzen.
Außerdem sind solche Kleinigkeiten Sachen die es mehr wert sind gemacht zu werden da die Kunden es wünschen als zum Beispiel sämtliche Flirtsprüche zu entfernen.

Niemand

Grund für nie mehr Retail WoW Nr. 123316016621
Dabei reicht Nr.1 doch schon aus, es taugt heute einfach nix mehr.

Aber schon erstaunlich, wo die überall noch Ecken finden, wo man noch was verschlimmbessern kann.

Koronus

Vermutlich die Idee, dass Incubi einfach Succubi sind oder anders gesagt Genderfluid. Ich meine Mal gelesen zu haben, dass Dämonen trotzdem noch möglich sind über geschlechtsverkehr fortzupflanzen. So bleibt nun die Frage ob das bei diesen Genderfluiden überhaupt noch möglich ist. Persönlich kann es auch einen seltsamen Beigeschmack haben, dass die Frau vor einem möglicherweise auch ein Mann ist aber dieser Beigeschmack ist meiner Meinung nach etwas gutes weil es sind immer noch Dämonen.

Osiris80

Für so einen Schwachsinn hat man Zeit, aber die wirklichen Probleme ignoriert man lol.

Koronus

Jein. Incubi sind eigentlich wie Oger und Hochelfen ein langgewünschter Content.
Das sie jetzt kommen ist eine endlich gewünschte Änderung wenn auch eine langweilige.

Osiris80

Das ist einfach nur noch Heuchlerei wegen den Sexismusvorwürfen siehst du das nicht , siehst du nicht wie verzweifelt diese Firma alles mögliche gendergerecht und geschlechter Gerecht verändert das es schon echt peinlich wird.

Koronus

Ich gehöre zum Beispiel zu dehnen, die sich nicht einen bereits seit 10 Jahren gewünscht haben, aber ich bin froh für alle die ihn sich seit bis zu einem Jahrzehnt schon gewünscht haben da es eine nette Flavoursache ist so wie Hochelfen bei der Allianz oder das nun Orcs endlich aufrecht gehen können und unterstütze die Änderung zum Großteil da jeder solch kleine Flavourwünsche erfüllt bekommen sollte.

Threepwood

Man sieht, was man in seinem Tunnelblick sehen will. Manch einer sieht also Heuchelei, andere eine Erweiterung der Möglichkeiten.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

17
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x