Der Game Director von World of Warcraft kann ja doch sympathisch sein

Ein „Developer Insight“-Video zu World of Warcraft sorgt für positive Resonanz. Viele sehen den Game Director Ion Hazzikostas nun in einem anderen Licht.

Warum ist Hazzikostas bei vielen unbeliebt? Wenn es in der World of Warcraft um einzelne Spielmechaniken oder generelle Ideen hinter Design-Entscheidungen geht, dann ist meistens der Game Director Ion Hazzikostas zur Stelle.

In seinen „Entwickler Q&A“-Videos beantwortete er häufig Fragen, ohne eine wirklich konkrete Antwort zu liefern. Das stieß bei den Fans auf viel negative Resonanz und sorgte für einen negativen Ruf, den sich Hazzikostas über die Zeit aufgebaut hat.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

In den vergangenen Jahren hat man Hazzikostas häufig ein arrogantes Auftreten unterstellt und immer wieder bemängelt, dass man ihm „seine Zeit als Anwalt anmerken würde“. Für viele Spieler gab er oft keine konkreten Antworten, wich den Fragen nur aus oder gab Begründungen, die für viele Spieler hanebüchen waren.

Doch die Schuld daran lag wohl vor allem an dem Format. In einem Q&A das (zumindest in Teilen) nicht gescriptet war, lassen sich schwer belastbare Aussagen unterbringen. Klare Antworten auf „Wie löst ihr Problem X?“ kann man nur schwer geben, wenn das mit dem Team noch gar nicht besprochen ist. Deshalb wirkte es auch immer so, als hätte jedes Q&A ungefähr 3 „Leckerlis“ für die Spieler, die im Team schon lange gesprochen, geplant und intern umgesetzt sind.

Ein richtiger Dialog kam nie zustande.

WoW Hazzikostas Allen BfA QA
Die Q&A-Sitzungen haben den Fans kaum gefallen. Es gab fast nur allgemeine Infos.

Was das Developer Insight so sympathisch gemacht hat

Damit sammelt Hazzikostas nun Pluspunkte: Das „Developer Insight“-Video von vor wenigen Tagen ist aber eine Besonderheit, wenn man in Blizzards Vergangenheit schaut. Immerhin war das der Tag, an dem die Veröffentlichung von Patch 8.2 verkündet wurde.

Solche Tage „feiert“ Blizzard eigentlich und lässt dort nur wenige Diskussionen oder negative Stimmung zu. Dennoch hat man zeitgleich ein Video veröffentlicht, in dem sich der Game Director vielen unbequemen Themen stellt.

Alles, was ihr zum riesigen WoW-Patch 8.2 Azsharas Aufstieg wissen müsst

Auch wenn der dabei mit den Armen wedelt und gestikuliert, als hätte er einen Rezo zum Frühstück gegessen, geht er auf viele Kritikpunkte der Community ein und gibt ihr recht.

So gesteht er, dass das Team zu stark von den Visionen für die einzelnen Klassen abgekommen sei und stattdessen zu sehr auf die einzelnen Spezialisierungen konzentriert haben. Er gesteht ein, dass zu viele Fähigkeiten entfernt wurden, die besonders spaßig oder interessant waren.

WoW Legion shaman enhancer

Er stimmt sogar in Teilen zu, dass Aufholmechaniken zu mächtig waren und vieles entwertet hatten, was man in den Wochen und Monaten zuvor erspielt hat.

Doch Hazzikostas gibt nicht nur nach, er gibt auch Antworten die unbequem sind und garantiert einen großen Teil der Spieler verärgern werden. So hält er und das Team es offenbar für vollkommen in Ordnung, wenn einige der besten PvP-Gegenstände aus Schlachtzügen stammen. Immerhin sei es ein RPG mit einer großen Welt und zahlreichen Inhalten. Wer das Optimum in einer bestimmten Situation haben will, der sollte auch zusätzlich Aufwand auf sich aufnehmen. Vielleicht findet er dabei ja sogar großes Interesse an anderen Spielsystemen.

WoW PvP Arenabattle

Ich hatte ehrlich gesagt den Eindruck, dass Hazzikostas in dem Video relativ gestresst und doch ziemlich leidenschaftlich wirkt. Diesen Eindruck teilen auch die Kommentare unter dem Video. Die meisten Kommentatoren sind der Meinung, dass dieses „Developer Insight“-Format viel sinnvoller und besser ist, als die eher merkwürdigen Q&A-Sessions.

Viele Fans wünschen sich mehr solcher Videos.

Das Developer Insight hat auf jeden Fall geholfen, eine kontrovers diskutierte Gestalt wie Hazzikostas in ein besseres Licht zu rücken. Ob den Worten nun Taten folgen, bleibt abzuwarten.

Oder habt ihr das ganz anders wahrgenommen?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
10
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
EliazVance

Ion tut mir in seiner Rolle eigentlich leid. Als das “Gesicht” der Entwickler hat er einen harten Job und steht vor zumeist schwierigen bis unlösbaren Aufgaben, gerade im Bezug auf Außendarstellung. Der Jenige, der kommuniziert ist automatisch auch immer der Böse. Was sich einzelne Blizzardmitarbeiter in den letzten 15 Jahren an persönlichen und unsachlichen Anfeindungen gefallen lassen mussten, passt auf keine Kuhhaut. Umso erstaunlicher, dass sich immer wieder jemand findet der versucht den Dialog offen zu halten – und dafür verdient er Respekt, unabhängig davon was ich persönlich von der Entwicklugn des Spiels in den letzten Jahren halte.

Für mich wärs toll wenn die Erkenntnis dass das Klassendesign irgendwie daneben ging jetzt Änderungen zur Folge hätte. Aber in den nächsten 1,5 Jahren wird voraussichtlich erstmal gar nichts in der Richtung passieren. Und diese Zeitfenster bzw. Zeiträume in denen man Blizzard mittlerweile denkt, sind was mich stört.
Dass das Azeritsystem Probleme bereiten würde, war seit der Beta klar, wurde während dem Release von BfA noch deutlicher und jetzt, fast EIN JAHR später, wird gehandelt. Reichlich langsam, für ein Spiel das sich über ein Abo finanziert.

Dafür kann aber Ion nichts. Zumindest nicht direkt und alleinverantwortlich. Die Q&A die er gelegentlich veranstaltet sind immernoch besser als das ewige Schweigen das man sonst hat. Die Situation ist schwierig, Ghostcrawler hat das beispielsweise oft genug erleben müssen. Er war sehr aktiv in der Kommunikation mit den Spielern, und einzelne Aussagen von ihm sind ihm noch Jahre später um die Ohren geflogen.
Eine Community die intensivere und ehrlichere Kommunikation möchte, müsste erstmal den Entwicklern mit einem Minimum ans Respekt begegnen. Aber so funktioniert das Internet leider nicht, und Minderheiten werden schnell zum omnipräsenten Teil einer viel größeren und freundlicheren Gemeinschaft.

Belpherus

Ich hab Ion eigentlich immer in einem relativ positiven Licht gesehen. Das er so selten Lösungen auf Fragen fand ich verständlich weil die Leute immer sehr schnell aus “das ist geplant” – “Aber Ion hat versprochen, dass” gemacht haben.
Ich hoffe nun stark das wir bei Klassendesign wieder mehr Tiefe und mehr Individualisierung sehen werden. Sämtliche Klassen haben ein relativ oberflächliches Gameplay und so gut wie keine echten Anpassungsmöglichkeiten.
Ich sag nicht das wir Talentbäume zurück brauchen, vor allem nicht wie sie vorher wahren, weil da gab es auch so gut wie keine echte Wahl. Es gab entweder einen Build mit maximal 2-3 Punkten unterschied zwischen dem nächsten, oder das Gameplay der Klassen war so Flach wie in Classic wo du jeden Scheiß skillen konntest und irgendwie doch zurecht kamst. Aber wir brauchen irgend ein System was uns unsere Klasse anpassen lässt zu einem Grad das du zwei einer Spezialisierung hast und sich dennoch stark Unterscheiden von Stärken und Schwächen sowie benötigter Ausrüstung.
Apropo Ausrüstung, wir brauchen viel viel mehr Tiefe was Equipment angeht. Es gibt quasi nur 3 Sekundärwerte noch, Vielseitigkeit zähl ich nicht weil das irgendwie wie ein Platzhalter anfühlt, und das kann nicht sein. Und sei es Stats wie einer der Auto Attacks stärker macht oder einem Skill die möglichkeit gibt auf 1-2 Ziele extra zu gehen, irgenwelche Werte brauchen wir abgesehen von Tempo Meisterschaft und Krit.

Cortyn

Ich persönlich mochte Hazzikostas auch schon immer, weil er meiner Meinung nach halt schon den Dialog sucht und ausbalanciert, was er sagt. Ich konnte aber auch nachvollziehen, warum er für andere als arrogant oder eingebildet rüberkam, auch wenn das nicht seine Absicht war.

Hinzu kommt aber auch das Problem, dass er optisch wie ein Bösewicht-Wissenschaftler wirkt, der im Hintergrund gerade die Unterwerfung der Welt plant und dabei in die Kamera lächelt – aber dafür kann er ja nichts! 😀

doc

Ich finde er hat eher den Blick des ewig Überraschten drauf, als würde er jede Sekunde etwas neues sehen womit er nicht gerechnet hätte. 🙂

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x