WoW-Chef gesteht: „Wir haben es übertrieben und das Ziel verfehlt“

Der Game Director von World of Warcraft räumt Fehler im Klassendesign ein. Man habe zu viele Fähigkeiten entfernt und gelobt Besserung.

Zusammen mit der Ankündigung von Patch 8.2 Azsharas Aufstieg hat auch der Game Director von World of Warcraft ein Video veröffentlicht. In einem knapp 30-minütigen „Developer Insight“ erklärt er viele Aspekte des kommenden Patches, geht aber auch auf allgemeine Themen.

Dabei stellt er sich der Kritik und gesteht sogar Fehler ein, die man in den letzten Monaten gemacht hat.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Zu viele Fähigkeiten wurden entfernt: Ein großer Teil des Videos handelt von dem Design der Klassen und ihren Spielweisen in der aktuellen World of Warcraft. Dabei ist Hazzikostas recht offen und gesteht sogar viele Fehler ein, die man gemacht habe. Eines davon sei das „Ability Pruning“ gewesen.

Man habe bei vielen Klassen zu stark darauf geachtet, dass man die Anzahl der benutzbaren Fähigkeiten auf einen festen Wert reduziert. Dabei wären einige Fähigkeiten verschwunden, die cool waren und zur Identität einer Klasse gehörten.

WoW Undead Shadow Priest title
Schattenwort: Tod ist ein Talent für Schattenpriester – lange Zeit war es einfach Standard.

Gleichzeitig sei es ein Fehler gewesen, viele Fähigkeiten nur noch einzelnen Spezialisierungen zur Verfügung zu stellen oder gar nachträglich in die Talentbäume zu stecken. Das habe einigen Klassen essenzielle Fähigkeiten genommen, die den Spielern nun fehlen und ein Stück ihres gewohnten Spielgefühls genommen haben.

Die Idee war gut, die Umsetzung nicht so: Die grundsätzliche Idee sei gut gewesen, einigen Klassen bestimmte Fähigkeiten wegzunehmen, damit etwa nicht jede Klasse einen starken Kontrolleffekt hat und es Unterschiede gibt. An anderer Stelle habe man aber deutlich übertrieben.

Inzwischen stehe in World of Warcraft in vielen Aspekten nicht mehr die Wahl einer Klasse im Vordergrund, sondern nur noch der Spezialisierung. So fühlt es sich an, als wären alle 3 Spezialisierungen einer Klasse eigentlich eigenständige Klassen mit unterschiedlichen Fähigkeiten, die sich kaum noch etwas teilen.

WoW Legion Fire Mage
Magier in den unterschiedlichen Spezialisierungen teilen sich kaum noch Zauber.

Klassen sollen wieder bedeutsamer werden: In Zukunft möchte man hier wieder einen anderen Weg einschlagen. Blizzard habe sich in den letzten Monaten und Jahren zu sehr auf die „Specc Identitiy“ eingeschossen und dabei die „Class Identity“ vernachlässigt. In Zukunft möchte man wieder eine gemeinsame Grundlage für die jeweiligen Klassen schaffen, die dann durch Spezialisierungen verfeinert werden.

Alles, was ihr zum riesigen WoW-Patch 8.2 Azsharas Aufstieg wissen müsst

Insgesamt ist Hazzikostas in dem ganzen Video recht einsichtig, erklärt die Standpunkte aus Entwicklersicht allerdings gut. Ein wichtiger und richtiger Schritt, um mit den Spielern zu kommunizieren.

Was haltet ihr von Hazzikostas Eingeständnis? Wurde das Zeit, dass so etwas endlich eingesehen wird und ein Schritt in die richtige Richtung? Oder ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein?

Ihr wollt mehr zum Spiel? Tolle Specials, heiße News und interessante Infos zu World of Warcraft findet ihr auch auf unserer WoW-Seite auf Facebook.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
35 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Sentcore

Ich habe damals zu Wotlk angefangen mit WoW und habe vor kurzem wieder angefangen und irgendwie vermisse ich beim Druiden die Trant-Verwandlung (find ich nur noch als Talent im Heal-Spec für eine 30 Sek Verwandlung!) bzw irgendwie haben die Talentmeister keinen nutzen mehr oder übersehe ich da irgendwas?

Bin Level 18 Worge-Druide

Tebo

Diese Verwischerei der Klassen und Fähigkeiten ist ein Graus und hat WoW nicht besser gemacht. Das man jetzt die Fähigkeiten bzw Skillungen wieder stärker unterscheidet halte ich für gut. Jetzt nur noch Tanks, Heiler und reine DDs wieder klarer definieren und dann hat man das schonmal in der Spur. Es muß nicht jeder alles können. Jede Klasse sollte auch in einer gewissen Abhängigkeit zu anderen stehen.

Das ist mein Stand zu Legion als ich aufhörte. Aber wie ich lese, hat sich kaum was geändert.

N0ma

Seit Classic wird doch ständig an dem Skillsystem rumgefrickelt, gibts so bei keinem anderen MMO,weil einfach kein Konzept dahintersteht. Skills fliegen raus, ohne Grund, dann kommen sie wieder rein…

Andy

Sagen die das nicht nach jedem Patch oder Add-on. Irgendwie habe ich das Gefühl dass die auch immer nur das selbe runter leiern,aber im großen Ganzen dann doch irgendwelche uncoole Sachen zusammen kommen,mit denen die Spieler nicht anfangen können.

Bodicore

Ja und dann dreht sich das Hamsterrad wieder eine Umdrehung.

Es sind ja nicht nur die Klassen die ein Problem sind sondern das ganze Spiel. Ich hoffe sie werden WoW Classic nochmal analisieren und für das nächste Addon einige Erkenntnisse über Spielstrukturen einfließen lassen.

Das Problem sind nicht einzelne Klassen sondern das es Klasse A nicht braucht damit Klasse B ihre Leistung bringt.
Es ist ein Klasse gegen Klasse Ding beim DPS das einfach nicht so ist wie es sein soll. Was ist so schlecht daran Hybriden zu haben und diesen eine sinnvolle Aufgabe zu geben.

WoW besteht derzeit aus DPS und HPS und dabei ist es das Ziel einfach ohne Hirn rausrotzen was geht und nicht etwas präzise und mit priorität so zu heilen oder schaden machen das man gerade eben die Aggro nicht zieht.

Andy

ich könnte jetzt schon drauf wetten dass beim nächsten Addon wieder so eine Aussage kommt.

Zord

Ich fände es cool wenn sie die starren Spezialisierungen abschaffen würden und stattdessen auf eine Slot Mechanik wechseln. Also jede Klasse hat X Kampfähigkeiten/Zauber, kann davon aber nur y gleichzeitig ausrüsten und in einem Kampf nutzen. Daher wenn ein Magier unbedingt einen Wasserelementar zusammen mit dem Pyroblast und der arkanen Explosion nutzen will kann er das, ist vielleicht nicht so effektiv wie ein reiner Feuermagier, aber dafür viel flexibler. Natürlich ist das nur schwer zu balancieren, würde aber den Spielern eine enorme Freiheit bieten und es auch ermöglichen regelmäßig neue Fähigkeiten einführen zu können ohne das Interface zu überfrachten. Fähigkeiten die außerhalb von Kämpfen genutzt werden können (z.B. Brot und Wasser) würde ich davon natürlich ausnehmen.

Coreleon

Abwarten…ion bewegt sich ja immer erst wenn die Hütte schon brennt.
BfA haben sie nun schon gegen die Wand gefahren, da er ja sagte es wird nur zu neuen Addons an den Klassen was gemacht wird man auf 9.0 Warten. Sind Klassen da noch nicht Fertig, haben sie ja pech und müssen auf 10.0 warten, weil man ja kein Addon verschiebt, nur weil ein paar Klassen schrott sind. Das ist tatsächlich im groben das was er so von sich gegeben hat. -.-

ChrisDeMarco

Bevor ich nicht meinen Verstärker und Shadow als Unterstützer mit , von mir aus, weniger dmg wieder bekomme….bleibt mein Abo dicht. Un da ich davon ausgehe das dies niemals der Fall sein wird, außer es kommt BC irgendwann wie jetzt WoW Classic, werde ich wohl lange Zeit nicht mehr oder gar nicht mehr WoW zocken.

Ectheltawar

Mal abwarten, es hat irgendwann mit dem Motto „Bring the Player, not the Class“ begonnen und ging dann mit dem „Ability Pruning“ weiter. Hat sicherlich alles seine Vorteile für den Spieler gehabt, aber es hat dem Spiel auch einiges genommen. Ich hätte meine Zweifel das man auf lange Sicht wieder komplexere Klassen bekommt.

Seska Larafey

Ich höre ihre Worte aber mir fehlt noch der Glaube das was passiert mein Herr

Doc Holliday

da wird auch nix passieren

Damian

Ich frage mich seit einigen Addons, warum sie ständig die Klassen neu erfinden müssen…
Mir hat der Gebrechen-Hexer z.B. in Legion einen enormen Spaß gemacht, nun nervt er nur noch und ich habe auf Zerstörung umgeskillt. Ebenso hat mir der Windläufer-Mönch sehr viel Spaß gemacht, weil er sich so nett dynamisch gespielt hat, seit BfA hat er auf den wichtigsten Fähigkeiten einen CD, was ihm jede Dynamik nimmt… Ich kann das echt nicht verstehen…

Scaver

Nö! Wo haben sie denn exakt das vor dem Start von BfA gesagt? Da haben sie nirgendwo gesagt, dass sie den Klassen zu viele Skills weggenommen haben und dass das ein Fehler war.

Scaver

Klingt ja geil. Wenn der Verstärker nun seine verstärkenden Totems (inkl. Elementare) zurück bekommt, bin ich mit meiner „Class Identity“ wieder zufrieden. Erdschock noch dazu und ich währe überglücklich.

Keine Ahnung was der Verstärker Schamane momentan ist, aber auf jedenfalls kein Verstärker mehr. Er verstärkt, bis auf den Kampfrausch, nichts und niemanden mehr. Und den Kampfrausch können mittlerweile auch Mages, Hunter und Trommeln übernehmen.

Kendrick Young

Und dazu kommt das sie nicht nur gewisse fähigkeiten entfernt haben – nein sie haben auch noch gewisse fähigkeiten wie z.b. battlerez dann dem dk noch gegeben und dem Hexer. Ich wäre dafür das der Hexer den Stein wie damals auf eine Person macht und nicht einfach als battlerez nutzen kann.
Einfach mehr individualität.
Und dem DK battlerez wegnehmen dafür dann anders gestalten, z.b. das man 1-2 minuten mit Kämpfen kann je nach Spezialisierung ein anderes auferstandes untotes vieh z.b. als meleedps ein Ghoul, als Tank eine Abscheulichkeit, als Heiler eine Valkyre und als als rangedps ein Gargoyle

Es wäre sooviel möglich in WoW.

Scaver

Die Frage ist „wann damals“. Schon lange vor dem Pruning konnte der Hexer den Stone auf einen lebenden setzen, damit dieser beim Tod sofort wieder aufstehen konnte, oder auf einen Toten Spieler als BattleRezz!
Auch dass der DK einen BR hat kam lange vor dem Pruning!

Kendrick Young

ansichtssache, ich fand das Pruning hat schon begonnen als sie das damalige WoW team entlassen haben das Classic und bc entwickelt haben, bzw die leute entlassen die dafür verantwortlich waren. Das alles begann als Vivendi damals blizzard kaufte und dann mit Acitivision fusionierte. Immer mehr einheitsbrei kam zustande, aggroaufbau wurde unwichtig, CC wurde immer unwichtiger sowie ettliche andere Dinge. Die Folge daraus war das man Klassen skills wegnahm, und Skills die manche Klassen einzigartig machten wegfielen. Damals war das schon so mit Paladin Hand der Aufopferung etc so. Das Pruning begann also schon weit vorher.

Koronus

Ehrlich gesagt fühlt es sich so an, als ob das schon seit WoD so läuft.

Elyth

lustig da solch „gestehen“ nach jedem Addon kommen. Wie oft habe ich nun auf Buffed und hier gelesen “ Wir gestehen unsere Fehler“ und 2 Wochen später machen sie weiter.

Scaver

Was heißt „sie machen weiter“? Die Fehler die sie eingestanden haben, soweit ich das im Überblick habe, haben sie dann eben NICHT weiter gemacht. Sie haben neue Fehler gemacht. Sie sahen das zu dem Zeitpunkt aber nicht als Fehler. Auch hier gilt: Hinterher ist man immer schlauer!

Bodicore

Einigen wir uns darauf, dass sie immer wieder neue Fehler machen weil sie die Fehlerquelle nicht kennen.

Es wurde mehr gutes als schlechtes gemacht keine Frage.
Aber die Gleichmacherei der Klassen war halt ein Fehler der nicht hätte passieren dürfen.-

Dastil

Also von den wow flüchtigen in meiner ffxiv gilde habe ich gehört, dass sich die spezialisierungen auch gleich anfühlten. Als Beispiel wurde da der Frost- und Feuermagier genannt: „Der gefühlt einzige Unterschied ist die Farbe des Zaubers.“

K.a wem ich jetzt glauben soll????

Elyth

und in ffxiv nennt es sich schwarzmagier rotmagier weißmagier usw usw. die ebenfalls alle gleich casten 😉 nix anderes

Kendrick Young

ähm nein, also wenn du den schwarzmagier wie ein rotmagier spielst na dann^^ und nen heiler mit einem dps caster zu vergleichen oje ^^

Dastil

Uhmm nö? Rotmagier ist ein Fernkampf/Nahkampf hybrid….Schwarzmagier ist fernkampf Glaskanone und Weissmagier ist der klassische Standard Heiler. Wo bitte schön fühlen sich diese Klassen gleich an?

Koronus

Wenn man zwei Specs der geichen Art hat, fühlen sie sich identisch an. Divers sind zum Beispiel Schamanen weil Nahkämpfer, Fernkämpfer und Heiler. Aber das Gefühl zwischen einem Frost und einem Unheilig DK ist nahezu gleich. Ich finde es ja gut, wenn man stärker die aktiven Fähigkeiten reduziert. Beim Frost DK hat man aber nur mehr 4 (sinnvolle) Fähigkeiten. Aber ja es fällt alles so schnell, da macht es keinen Unterschied.

Scaver

Also meine Frau spielt Mage, am liebsten Feuer, ist aber oft zum Frost gezwungen, weil es mehr Dmg macht. Und die Spielweisen fühlen sich auch heute noch anders an, sagt sie.
Aber was sein könnte: Die Unterschiede sind heute wesentlich geringer als noch vor 5 oder 10 Jahren! Eine Vereinheitlichung fand schon statt und zwar bei allen Klassen.
Vielleicht konzentrieren sich diese Personen bei ihren Aussagen auf das, was eben nicht mehr anders ist, als auf das, was immer noch anders ist bei den Spezialisierungen.
Nun gut, sie haben WoW ja auch verlassen. Logisch dass sie nur das negative erwähnen und das positive bewusst oder unbewusst ignorieren.

pvpforlife

Wenn man Monate nachdem die Diskussion schon aubgeflaut ist braucht um sich zum Thema zu melden und Fehler einzugestehen, muss man sich nicht wundern weshalb das Spiel den Bach runter geht. Wieso beteiligen sich diese Führungsleute nicht aktiv an Community Diskussionen zudem Zeitpunkt wenn diese aufkommen und nicht erst Monate später. Nur ein weiterer Grund weshalb Blizzard Spiele schlechte Games sind.

Joker#22737

Ja die Einsicht/Statement kommt recht spät, da bin ich ganz bei dir,
aber mit dem Namen „pvpforlife“ Blizzard Spiele als schlechte Games hinzustellen finde ich sehr gewagt.
Gerade wenn es um Game – und Teamplay geht ist Blizzard große Klasse, was Gamedesign (also Progressing, Monetarisierung etc.) sieht die Sache leider anders aus.

Verstehe nicht wie du als PvPler Blizzard so runter machen kannst.

Dastil

Najaaa Wenn ich mir Overwatch ansehe (2 Jahre aktiv gespielt), dann ist das Problem mit Blizzard glaube ich eher, dass da Designer und nicht „Zocker“ daran arbeiten. Niemand der in Overwatch aktiv Ranked spielt würde behaupten, dass die 4-5 Dps pro Spiel und die fehlende Struktur an sich Spass machen, da es die Kreativität fordert und würde dann daran festhalten. Ihr versteht hoffentlich worauf ich hinauswill und kennt sicher auch selbst Beispiele.

Vieles hört sich auf dem Papier immer gut an, funktioniert in der Realität aber nicht oder ganz anders. Auch reagieren sie scheinbar erst wenn die Kacke am dampfen ist und versuchen vorher immer nur Schadensbegrenzung zu betreiben. Egal ob es nun um das Ranked System in Overwatch geht, wo es schon ewig mehr Struktur und weniger Randomness gebraucht hat oder die Klassen in WoW, die durch Vereinheitlichung und anderen Änderungen ihren Charakter verloren haben. Wir dürfen nicht vergessen, dass Ion jetzt nur darüber geredet hat, ob, wie und wann es dazu kommt ist eine ganz andere Frage.

Scaver

Wo geht das Spiel den Bach runter? Hast Du offizielle Zahlen die das belegen?
Also ich merke InGame nichts davon! Und die Aussagen von Blizzard und die Quartalszahlen zu WoW lassen ein anderes Bild erscheinen. WoW geht es gut. Nicht so gut wie vor ein paar Jahren, aber immer noch bessert als jedem anderen MMORPG da draußen!

Matze Valmano

„Klassen sollen wieder beudetsam werden.“ Irgendwie habe ich das Gefühl, das schonmal gehört zu haben …

Scaver

Also ich nicht. Denn es geht ja um die Klassenidentität. Es geht nicht darum, dass bestimmte Klassen wieder bedeutsamer werden, sondern dass wieder die Klasse als solche wichtig wird und nicht nur die Spezialisierung.
Wobei ich der Meinung bin, dass schon immer die Leute nach der Spezialisierung die Klasse gewählt haben. Nur dass jetzt manche Klassen, wie z.B. der Verstärker, nichts mehr mit der Klasse des Schamanen zu tun haben. Könnte auch von jeder anderen Klasse kommen.
Keine Totems mehr, keine Verstärkungen mehr, keine Zauber mehr die für einen Schamanen typisch sind (Erdschock oder Flammenschock z.B.).

Saigun

Schamanentypisch ist vor allen mal einwas: Bufftotems. Du weist schon die Dinger die seit Jahren kein Schamane mehr hat und eigentlich mal eines DER Gründe warum man den Schamanen in der Gruppe wollte. 🙁

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

35
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x