WoW macht es wahr: Blizzard verbietet „Boosting Communitys“ ab sofort!

WoW macht es wahr: Blizzard verbietet „Boosting Communitys“ ab sofort!

Eine Ära in World of Warcraft geht zuende. Den „Boosting Communitys“ wird ab sofort ein Riegel vorgeschoben. Blizzard hat sie in WoW ab sofort verboten.

Vor ein paar Stunden noch gab es wilde Spekulationen und Gerüchte darüber, dass dem Boosten in World of Warcraft bald ein Riegel vorgeschoben wird. Nur wenige Stunden später hat sich das Gerücht bewahrheitet und Blizzard hat offiziell erklärt:

Boosting Communitys sind mit sofortiger Wirkung nicht mehr erlaubt. Damit dürfte eine Ära in World of Warcraft zuende gehen.

Was ist passiert? Der Community Manager Kaivax hat im offiziellen Forum von World of Warcraft einen Beitrag verfasst und exakt die Nachricht veröffentlicht, die vor einigen Stunden schon auf diversen Community-Discord-Servern geleakt wurde und über die wir auf MeinMMO bereits berichtet haben.

In der Nachricht steht grundsätzlich: Boosting Communities, die über mehrere Realms hinweg operieren und ihre Dienste aggressiv auch auf anderen Realms anbieten, sind mit sofortiger Wirkung verboten und sollten ihre Bemühungen einstellen.

Wer sich nicht an diese neuen Regeln hält, kann mit Sanktionen belegt werden, die bis zur Schließung des WoW-Accounts reichen.

WoW Boosting verboten Kaivax
Das Boosting-Verbot im deutschen WoW-Forum.

Was sind die sofortigen Folgen? Was Spiele wohl als erstes bemerken dürften, ist der Rückgang an Boosting-Spam im Handelschannel. Da das Bewerben solcher Dienste nun ebenfalls unter Strafe steht und Spieler diese Leute über das Melde-System anschwärzen können, dürfte der Handels-Channel auf vielen Realms nun wieder für wirklichen Handel sorgen.

Bedenkt bei der Nachricht allerdings: Boosting ist grundsätzlich nach wie vor erlaubt, darf nur eben nicht serverübergreifend angeboten werden.

Wenn eine Gilde auf eurem Realm also weiter ihre Boosting-Dienste für euren Realm anpreist, ist das nach wie vor erlaubt und kein Verstoß dieser Regel. Meldet also bitte keine Spieler oder Gruppen, die innerhalb dieser Regeln operieren – denn wer häufig Spieler fälschlich meldet, kann selbst mit Accountstrafen belegt werden.

Was haltet ihr von Blizzards Entscheidung? Ein richtiger, wichtiger Schritt? Oder vollkommen unpassend?

Quelle(n): us.forums.blizzard.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
110
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
33 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
David

Also ich wäre dafür das das boosten komplett aufhört. Wenn man es schon verbietet dann komplett ich denk nicht das wenn die schlau und dezent werbung machen kommt da keiner drauf. und wenn man es nicht auf den herkömmlichen weg schafft. dann spielt man einfach das falsche spiel!…

Saeculum

Grüße an die Community,
Grundsätzlich kann ich beide Parteien dieses Thema verstehen, da ich schon seit längerer Zeit dieses Thema beobachte.

Meiner Meinung nach überwiegen für mich nur die Nachteile das direkt und NUR Communitys davon betroffen sind.
Beginnen wir aber erstmal mit Vorteilen dieser Regelung

1. Offensichtlich werden Spams von verschiedenen Communitys dadurch im /2 Trade entfernt, dazu kommen aber nun Posts von Gilden/Gruppen. Ergibt sich für mich eher +- 0
Kommt noch der Punkt hinzu das ich z.b. Persönlich nie ein Nutzer dieses Channels war und diesen schon immer Ausgeblendet habe.

2. Leute kaufen sich Ggf. Ganze Erfolge wodurch sie vlt Spielzeit oder Erfahrung nicht mitnehmen bzw für einige das Bild entsteht das diese Erfolge an Wert verlieren.
Dazu würde ich aber noch erwähnen das es grundsätzlich jedem selbst überlassen ist. Ich kenne Leute die nicht wirklich Zeit und können dafür haben (Sei es aus Alter oder sehr wenig Erfahrung oder RL) aber viel gold über farmen und Legacy content machen. Warum also dann nicht mit dem erarbeiteten Gold sich etwas kaufen das man nicht erreichen kann?
Oder man hat mal eine Woche keine Zeit und kauft sich schnell einen Weekly Key.

Zu dem problem des Wert Verlustes für Erfolge möchte ich noch sagen: Feiert eure eigenen Erfolge. Wenn ihr Stolz auf euren Erfolg seit, freut euch darüber das ihr Erfolg/Mount XY habt und lasst es euch nicht nehmen nur weil andere es auch Erreichen. Seit froh das ihr euer persönliches Ziel erreicht habt ggf sogar mit Freunden. Gerade dieser Punkt wird so oft vergessen was nicht nur euch Spiel Spaß kostet sondern auch anderen.

Schaut man sich hingegen die Nachteile sowohl für Booster ABER auch Käufer an sieht das Thema schon ganz anders aus.

1. Boosten wird Jetzt von Gilden und auf kleinenen Servern von Gruppen übernommen, ergibt sich in meinen Augen ein großes Monopol in diesem Bereich.
Über Communitys war dieses Problem recht klein da dort alles unter aktiven aufgeteilt wird.

2. Der Scam wird wieder Zuwachs haben. Nehmen wir folgenden Fall
Ein Spieler wendet sich nicht an die groß geworbene Gilde sondern an eine kleine Gruppe die Preise billiger anbieten. Bekommt ggf sein Boost gar nicht ODER Keine Rückerstattung falls der gewünschte Service nicht eingehalten werden konnte(Bsp. Ein +15 Intime).
Dies sind Dinge wofür in Communitys Strafen/Meldung für Booster fällig worden da es für jeden Feste Regeln gibt.

Geht man z.b. Noch darauf ein was für Gelegenheits Booster für ein problem entsteht wird es auch nochmal Interessent.
Viele Booster haben hohe Ausgaben für Flask etc weil sie oftmals 3 Raid Tage und mehr haben und ggf auch noch Interesse an hohen M+ content haben wodurch der Verbrauch nochmals steigt. Viele der Spieler haben auch wenig Interesse und Zeit zu farmen um ihr Gold zu bekommen. Verständlich wie soll man neben Progress auch noch farmen. Was tut man? Man boostet gelegentlich in einer Community verdient sich mit einen schnellen 15er Key 15k Gold Durchschnittlich in einer Zeit von Max 15min, und schon sind Ausgaben für ein paar Tage gedeckt.

Abschließend möchte ich sagen wäre es vlt nicht ein deutlich besserer Weg gewesen Communitys ein Platz im LFG Tool zu geben (Vlt mit dem Namen Boost Offering) und dazu posting in Trade zu verbieten. Somit hätten beide Seiten Vorteile gehabt. Der Trade und LFG wie Raid und Dungeon wären Frei von Spam und Booster hätten ihren Platz wo sie werben können.
Für mich persönlich gehört das boosten einfach dazu Egal ob als Kunde oder Verkäufer. Beide Seiten haben Vorteile daraus weil sie das nicht können was der andere kann was grundsätzlich auch nur Wirtschaft ist.

Leider ist dies nicht passiert und es gibt wieder nur mehr Furor als vorher.

Zuletzt sei gesagt jeder hat seine eigene Meinung. Was auch vollkommen ok ist.
Aber bedenkt immer beide Seiten der Medaille EGAL in welchen Bereich.
Es ist ein MMO wo es um Zusammenspielen geht, manche tun es mehr und manche weniger, seit aber stehts Freundlich auch wenn euch gerade etwas nicht passt 🙂

Wünsche euch weiterhin Viel Spaß und einen schönen Tag 😉

Threepwood

Grundsätzlich begrüße ich das! Sehr sogar! Sollte sich der Chat nachhaltig(!) und nicht nur bis zur nächsten EULA Lücke wieder zu einem Chat entwickeln, schau ich gern mal wieder rein.

So richtig konsequent wirkt es aber noch nicht. Mag vielleicht daran liegen, dass der Chef den Blödsinn selbst verkauft und naja….Menschen erlegen sich selbst keine Regeln auf, auf die sie keinen Bock haben. Sonst hätten wir auch kein Problem mit Lobbyismus und dergleichen. 😄
Da sich Leute daran dumm und dämlich verdienen, werden die nicht so einfach aufgeben. Blizz hat zudem über Jahre toleriert, dass Spieler dank Boost schneller mit dem Spiel durch sind, sich somit ins eigene Fleisch geschnitten und vor allem eine (Teil)Community erzogen, die dem Spiel selbst keinen Mehrwert bringt. Das auszubügeln wird mehr brauchen.

Ich bleibe WoW (aktuell zumindest gedanklich) treu, das wird schon alles gut werden.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Threepwood
Pierre

Eine tolle Änderung, aber sie bringt nichts, weil das Schlupfloch offen gelassen wurde. Das ist so als würde man sagen

„Alkohol ist nun verboten, aber nur wenn Supermärkte es verkaufen, wenn der Fachhandel es verkauft ist es okay.“

Blizzard versteht das Problem nicht. Das Problem sind nicht die, die es anbieten sondern die, die es in Anspruch nehmen. Das Boosting wird entweder auf mehrere Gruppen verteilt oder die Boosting Communitys finden andere Wege ihre Runs zu verkaufen. Das Problem des Boostings ist damit noch lange nicht vom Tisch.

Und somit treffen Spieler die hohe Keys laufen trotzdem noch auf Kackboons die sich haben boosten lassen, ja danke sehr 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Pierre
Nudelz

Das Problem lässt sich leider nicht lösen, weil man dafür keine Boosts braucht. Accounts lassen sich ebenfalls leicht verkaufen.

Pierre

Nein, wenn du einen Account kaufst hast du einmalig vielleicht einen Erfolg und gutes Standing, kannst das aber nicht nachholen. Boosting geht aber immer.

Aldalindo

BRAVO! Ein erster richtiger Schritt, Hoffentlich ist das nur ein Anfang🤗

Osiris80

Heuchlerische nutzlose Versprechungen die keine Änderung der Problematik mit sich bringen.

Prim

Ach die meiusten die ich kannte udn auf Dicord verfolgen konnte haben sich eher aufgelöst.
Schätze schon aus mangels Spieler in Classic……
Fand Boosting Runs schon immer schlecht besonders weil es vielen Neuanfänger kaum noch Gruppen gab.
Zumindest ein Anfang das man versucht solche Boostings zu Stoppen.

justus

der trade chat wird wieder zugespammt, sobald sich die gruppen neu gesammelt haben. deswegen nutzlos.

Atrius

Toll, dann werden die Communities nun einfach nur noch Ihren Discord Namen angeben und von dort alles weitere klären. Gebracht hat dies leider nichts damit!

Wie soll der normale Spieler dann wissen, wer zum Server gehört und wer nicht.

Atrius

Letztes mal als ich noch aktiv gespielt habe, (9.0) haben die sich einfach lvl 1 Twinks auf den jeweiligen Realms erstellt um mit denen dann in den Handelschats zu posten. Das meine ich mit meiner Aussage, das es leider wenig bringt und sich das ganze halt nur außerhalb des Games verlagert statt im normalen whisper.

Nudelz

So sieht’s aus, außerdem darf man nicht vergessen, dass Blizzard mit den Communities viel Kontakt hatte. Die Communities haben Spreadsheets und Gold-Bewegungen nachgewiesen, damit sie nicht gesperrt werden.

Die Strukturen sind also bekannt. Es kommt nur (wieder) auf die Konsequenzen an. Als ich „Warnungen“ als mögliche Strafe gesehen habe, war ich schon etwas enttäuscht.

Mikardo

Wieder so eine halb ausgegarte Aktion. Jetzt kommt der Spam nur noch von Gilden vom eigenen Servern das ist genauso schlimm. Warum wird es nicht gleich ganz verboten?

Das System ist so einfach auszuhebeln..Viel wird das nicht bewirken außer das der Spam vielleicht ein bisschen weniger wird.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Mikardo
Stimme aus dem Off

Wenn se es ganz verbieten würden könnte der CHEF keine sellruns mehr verkaufen 😏.
Und auf keinen Fall verzichten die auf ihr Pay2Win WoW-Token Geld.

Zuletzt bearbeitet vor 3 Monaten von Stimme aus dem Off
Athrun

Zu inkonsequent. Geboostete Spieler erreichen schnell ihre Ziele und haben kein Grund weiter zu zocken. Selber schuld. Das viel zu spät.

Stephan

Boosten is doch voll ok… nur Chats vollspammen halt nich

RoFu

ENDLICH!!!

justus

Boosting ist grundsätzlich nach wie vor erlaubt, darf nur eben nicht serverübergreifend angeboten werden.

das lese ich aber so gar nicht da raus. als gilde/gruppe könnte man doch trotzdem auf verschiedenen realms die boosts anbieten oder nicht? dadurch ist man ja keine boosting community

RoFu

Nein eben nicht mehr, ich denke das ist ein komplettes Werbeverbot

Dexster

Ansichtssache Gilde ist sozusagen eine Community in klein.
Für Gruppen gibt es kein verbot. Das ganze System ist so leicht auszuhebeln indem ich mich einfach auf jeden server anders nenne (gruppenname) und mich über z.b discord organisiere, somit keine boostcommunity mehr sonern nurnoch ansammlung von freunde und bekannte auf vielen servern. Solange es nicht komplet verboten wird ist es nur eine minimale Einschrenkung.

Martin

ja aber über deinen eigenen server hinaus darfst ja nicht gehen..also müsstest du ja auf jedem server nen neuen char hoch ziehen

Dexster

dafür hab ich „Freunde“ auf dem Server
Nova als bsp Spaltet sich einfach auf jeden server in eine eigene gruppe somit ist es für die wieder erlaubt und laden halt immer 1-3 Freunde ein für einen gemütlichen run.

Dexster

Es ist auch in jeden game verboten Gold zu kaufen und trotzdem existiert seit 15 Jahren mmoga. Solange boosting nicht komplett verboten wird wird es auch weiterhin „communitys“ geben die das serverübergreifend machen werden.

justus

nein da steht doch man darf als person oder gilde immernoch ingame (handelschat) werben.

Martin

Wenn eine Gilde auf eurem Realm also weiter ihre Boosting-Dienste für euren Realm anpreist, ist das nach wie vor erlaubt und kein Verstoß dieser Regel.

auf dem eigenem realm darfst du das noch…nur halt nicht xrealm

justus

das steht so aber nicht im forenpost.

Organisationen, die auf mehreren Realms tätig sind, und übermäßige Werbung für nicht-traditionelle Spieldienste verstoßen gegen die Geschäftsbedingungen der Blizzard-Endnutzerlizenzvereinbarung.

wenn man als gilde oder einzelner spieler die traditionellen spieldienste bewirbt, sollte es auch crossrealm erlaubt sein. ist halt einfach nicht genau genug definiert

RoFu

Überlassenwir das ganze spekulieren doch malder zeit und wie Blizzard agiert.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

33
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x