Warcraft 3: Endlich reagiert Blizzard – Aber nicht so, wie Spieler das wollen

Blizzard hat sich endlich zu den Problemen von Warcraft 3: Reforged geäußert. Fehler gesteht man sich aber eher nicht ein.

Seit dem Release surft Warcraft 3: Reforged auf einer Welle der Negativität und Kritik. Kein Wunder, denn das Spiel wurde mit zahlreichen Bugs, fehlenden Features und gebrochenen Versprechen veröffentlicht. Nach langen Tagen des Schweigens hat der Community Manager Kaivax nun im offiziellen Forum ein langes Statement der Entwickler veröffentlicht, in der sie einige Fragen beantworten und auf die kommenden Pläne eingehen.

Was wurde gesagt? Obwohl der Post recht lang ist, geht Blizzard nur auf wenige der Probleme tatsächlich ein. Zusammengefasst will man sich um die folgenden Probleme kümmern:

  • Ein Patch soll die Probleme mit dem „Classic“-Modus beheben, also wenn man mit dem alten Look von Warcraft 3 spielt. Das umfasst Sound-Bugs aber auch Probleme mit der Grafik, wie fehlerhafte Shader oder fehlende Animationen der Einheiten-Porträts. Der Patch dafür soll bereits diese Woche erscheinen.
  • Leaderboards und Clans, sowie ein funktionierendes MMR-System für die Gegnersuche sollen in einem der künftigen Patches kommen.
  • Der Turniermodus und die Regeleinstellung nur für Reign of Chaos werden nicht wiederkommen. Diese Funktionen wurden bereits in früheren Patches entfernt, da sie zu selten genutzt wurden und so weniger Ressourcen verbrauchen in Bezug auf den Support des ganzen Spiels.
  • Die Cutscenes werden wohl nicht weiter überarbeitet. Nach der BlizzCon habe man lange darüber nachgedacht und wollte die ursprüngliche Erfahrung des Spiels nicht weiter verfälschen, weshalb man vor allem die neuen Modelle und einige neue Animationen verwendet.

Ein Zeitfenster gibt es für die meisten Änderungen noch nicht. Man will die Spieler in den kommenden Wochen allerdings auf dem Laufenden halten.

Unser Schuhmann ist der Meinung, dass Warcraft 3 einfach keine Priorität bei Blizzard hat.

So reagieren die Spieler: Die Kommentare im Thread sind der aktuellen Stimmung entsprechend eher negativ. Ein paar Spieler finden es zwar gut, dass es endlich überhaupt eine Reaktion gibt, doch der allgemeine Tenor ist negativ. Für viele Spieler ist Warcraft 3 bereits verloren und sie werden dem Spiel keine weitere Chance geben. Das zumindest geht aus vielen Kommentaren hervor, die häufig nur „Zu wenig, zu spät“ oder „Ich hab meine Rückerstattung, ich bin fertig“ enthalten.

Warcraft 3 reforged header

Cortyn meint: Ehrlich gesagt fällt das ganze Statement für mich unter Schadensbegrenzung und geht auf die viele Fragen nur am Rande ein. Ein grobes Zeitfenster für die Patches und das Einfügen der Änderungen wäre hilfreich gewesen. Richtig „getriggert“ wurde ich aber von diesem Satz:

Zuerst wollen wir sagen, dass es uns leid für die von euch tut, die nicht die Erfahrung bekommen haben, die sie wollten.

Blizzard entschuldigt sich nicht dafür, dass das eigene Produkt unfertig ist und nicht den Werbeaussagen entspricht, sondern entschuldigt sich dafür, dass die Erwartungshaltung der Nutzer offenbar eine andere war. Wie konnte man auch nur erwarten, ein fertiges Spiel zu bekommen, das halbwegs bugfrei funktioniert?

Warum kann eine Firma wie Blizzard nicht ein einziges Mal ehrlich sagen: „Wir haben’s verbockt und es tut uns leid, euer Vertrauen enttäuscht zu haben. Wir arbeiten fieberhaft daran, diese Fehler zu beseitigen und wollen euch das liefern, was wir versprochen und ihr verdient habt.“

Aber da erwarte ich wohl einfach zu viel.

Warcraft 3 ist ein Desaster – Wo ist bitte das Blizzard, das ich so liebe?
Quelle(n): us.forums.blizzard.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
16
Gefällt mir!

15
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Loccorocco
3 Monate zuvor

Das hier einige sogar 30 Euro für ne Grafik mod okay finden zeigt nur was ein lächerlicher Haufen die „gamer“ geworden sind.. Reforge bietet gar nix absolut gar nix neues, im gegenteil es bietet sogar noch weniger als das Original und zerstört es sogar. Einzig und alleine was man bekommt ist ne neue Grafik und neue Bugs und das für 30 Euro wtf. Das ist einfach abzocke.. Fifa lootboxen Niveau.

Marty
3 Monate zuvor

Ich hab das bekommen, was ich erwartet habe und hab keine Bugs oder sonstige Probleme. Bin sehr zufrieden und hab viel Spaß!!

Sansi
Sansi
3 Monate zuvor

Ich habe mir die Spoils of War Edition gekauft,auch weil ich den Fleischwagen bei WoW haben wollte grin

Geld fordere ich nicht zurück,ich bin ganz zufrieden mit dem Spiel.
Aus Erfahrung weiß man doch eigentlich,dass nicht immer alles im fertigen Spiel genauso wird,wie es im Vorfeld gezeigt wird.

Das es keine Storyänderungen gab,damit die Lore besser mit WoW verknüpft wird,finde ich schade.
Auch das die Animationen der Figuren noch genauso schlicht sind wie beim Original und nicht besser ausgebaut wurden.

Aber Cutscenes,das Spiel ist nur ein Remake und keine komplett Neuauflage,da erwarte und brauche ich nicht extra andere neue Cutscenes,so wie Stratholme damals war und heute war,reicht es mir,ich Spiel es ja schließlich wegen dem Gameplay und nicht weil ich ein Film oder eine Serie anschauen will.

Die neue Optik,dass war für mich der Grund warum ich mich gefreut und es gekauft habe.
In der heutigen Zeit konnte ich mich W3 einfach nichts mehr anfangen,ich fand es ganz einfach zu hässlich,es war einfach nicht mehr schön anzusehen.
Das wurde nun geändert,die Figuren sind detailreich und alles sieht schöner,moderner au,dadurch habe ich wieder endlich Lust und Spaß an W3 bekommen.

Das die Animationen nicht so flüssig wie bei stabile 60FPS rüberkommen und die Animationen auch heute noch so schlicht und unspektakulär aussehen wie früher,ist zwar ein bisschen blöd,aber darüber kann ich auch hinwegschauen.

Probleme mit der Performance im Singleplayer habe ich keine.

Die Story und Kamagnen,die sind der Grund warum ich W3 Reforged am liebsten spiele,die machen genauso viel Spaß wie damals und sind eben auch ein Herzsstück von W3.

Was die Leute bei Reddit usw meinen,war,ist und wird mir immer egal sein.
Ich finde es schade,dass es scheinbar immer nur danach geht,was die Leute auf Reddit meinen,als wäre jeder Spieler auch bei Reddit oder sonst wo unterwegs,das bei so ziemlich allen Spielen wohl nur ein Bruchteil der Spieler irgendeines Spieles wirklich dort und anderswo unterwegs ist,bleibt irgendwie unbeachtet.

Toll hat das Spiel nun bei Reddit eine schlechte Wertung und jetzt ? Die Hälfte der Spieler kann Reforged trotzdem gut finden,da nun mal nicht jeder wegen einem Spiel irgendwo im Netz aktiv ist und Bewertungen oder so abgibt.

Wenn ich jetzt wieder höre,dass bei Reddit sogar ein anderes Spiel mit mal positiv bewertet wird,nur damit die Wertung von Reforged noch weiter nach unten geht,zeigt mir das wieder nur,dass an solchen Orten auch massenhaft Spinner und Fanatiker unterwegs sind und keine normalen Spieler,da solche Dinge leider keine Seltenheit dort sind.

Was bei Reddit und andere Seiten abläuft,kann man oft mit der Berichterstattung der Medien vergleichen.
Aktuell mit dem Coronavirus,in China gibt es Tausende Infizierte und wohl auch mehrere Hundert Tote,das ist nicht schön,aber China hat ÜBER 1 MILLIARDEN Menschen,vor ein paar Tagen habe ich mal nachgerechnet als das alles immer mehr in den Medien berichtet wurde,da waren insgesamt gerade mal 0,002% der chinesischen Bevölkerung mit dem Virus infiziert,also nicht mal 1% der Bevölkerung,mit den Fällen in Europa und den USA sieht es genauso aus und in den Medien wird so getan,als hätten wir wie Spanische Grippe 2.0 und es gebe schon zig Millionen Tote und noch mehr Infizierte.

W3 Reforged wird nun also auch extrem zerrissen,als könnte man das Spiel nicht mal runterladen,sondern würde für „nichts“ bezahlen und in 1.Lnie wird nur das berichtet,was Leute auf Reddit oder in irgendwelche entsprechende Foren von sich geben,was die Realität auch maßlos verzerren kann.

Damit meine ich,dass Reforged wohl nicht so ist wie man es im Vorfeld erwartet hat,aber die schlechte Wertung dort nicht wirklich wiederspiegelt,wie W3 Reforged wirklich ist.

dheimos
3 Monate zuvor

Ich finde es einfach nur echt dumm. Wer hat das am Ende abgenommen? Hat da keiner eine Qualitätskontrolle durchgeführt? Wenn ich ein so bekanntes und „berühmtes“ Unternehmen bin, dann mache ich doch nichts Stümperhaftes wie sowas.
Sie hätten bei Reforged längere Zeit viele Spieler binden können, zumal es eigentlich ein 100% sicheres Ding war!! Ich liebe Wc3 und spiele es immer wieder aktiv (naja, seit Classic fast gar nicht mehr, aber immer mal wieder zwischendurch) und habe mich gefreut, dass Reforged ganz cool wird!!
Und selbst da ich es mir nicht geholt habe (dachte das ich mal abwarte, hätte vom vorbestellen nichts gehabt, gut das ich es nicht gemacht habe!)…alles läuft über das neue Ingamelayout und es gibt keine Profilansicht und keine ordentliche Gegnerzuweisung? Was ist das denn bitte? Warum machen die denn noch das bestehende richtig kaputt? Wollen die das man abwandert?
Das Versprocherenes nicht gehalten wird ist ja nichts neues, man kennt es nur von Blizzard so noch nicht. Muss man sich wohl auch dran gewöhnen das die Verpackung schöner ist als der Inhalt!
Ich bleibe gerne bei den alten games (Classic und Wc3) aber bitte macht Wc3 wieder heile! SO ein Unfung!

Shin Malphur
3 Monate zuvor

Blizz schlägt einfach den nächsten Sargnagel rein. Ich hab mein Geld zurück bekommen und werde das Spiel wohl später auch nicht kaufen. So einen Mist von Remaster kann ich mir schenken. Dafür sind die optischen Änderungen nicht genug.

Und an alle die der Meinung sind, dass die supertollen Modelle doch genug sind: Nein sind sie nicht. Ein RTS spielt man in der Regel auf maximaler Zoomstufe…die Animationen und das Terrain ist das, was man zu 90% sieht und die Animationen sind hölzern und das Terrain teilweise hässlicher als in der Classic.

Sansi
Sansi
3 Monate zuvor

Als wenn du nun zu bestimmen hast ,wie man ein RTS spielt und was den Spielern reicht und was nicht. lol
Beschränke dich bitte nur auf deine eigene Meinung und übertrage die nicht auf alle anderen.

DBS
3 Monate zuvor

Was, er hat doch recht. Die Leute, die noch heute WC3+tFT spielen interessieren sich kaum für neue models. Die wollen eher neue Inhalte und fixes alter Probleme. Aber statt diese in einer seperaten Campagne o.ä. zu liefern hängt man sich wieder am gleichen von jeglichem Sinn befreitem Argument wie schon bei Classic auf, das man so weder erfülllen kann noch wirklich will. Ein Remastered mit upscalling hätte wahrscheinlich dem Gros der Spieler, die das Spiel effektiv lange spielen werden, absolut gereicht.

Man remoddeled die Charaktere, die man während dem durchschnittlich zu erwartendem Gameplay außerhalb der Ingame-Cutszenes kaum zu sehen bekommt.
Lässt aber den rest weitestgehend unangetastet, was in den wenigen Momenten, in denen man die neuen Models sieht meiner Meinung nach extrem inkonsistent wirkt. Erinnert mich eher an einen billigen Mobile Ripoff als an originale WC IP.
Und die neuen Animationen sind auch enttäuschend.

Wenn man bedenkt, dass Blizzard im gleichen Zug das gute alte WC3+tFT MP verkrüppelt hat, statt wie bei SC Remastered einfach Crossplay zu ermöglichen, dann kann man Reforged eigentlich nur als schlechten Witz interpretieren, der 64 Tage zu früh veröffentlicht wurde.

Wenn du es magst wie es ist, dann ist das schön für dich. Und wenn du WC3 mit Kuschelkurs zu den Charakteren spielen willst, statt wie das in der Regel üblich ist auf hoher Zoomstufe, dann ist das auch fein. Aber das ändert nichts daran, dass die meisten es eben eher raus als reingezoomt spielen werden.
Und das es mehrere gute Gründe gibt, warum so viele Leute sich beschweren und refunden.

Ectheltawar
3 Monate zuvor

Die Cutscenes werden wohl nicht weiter überarbeitet. Nach der BlizzCon habe man lange darüber nachgedacht und wollte die ursprüngliche Erfahrung des Spiels nicht weiter verfälschen,

Die ist wirklich gut, hier präsentieren wir euch eine Cutscene aus Warcraft 3 und wie sie 2020 aussehen könnte, freut euch drauf. Dann kommt das Spiel und enthält eben nicht die schönen gezeigten Szenen. Logisch, man will ja das klassische Spielgefühl nicht zerstören.

Lame
3 Monate zuvor

Warum kann eine Firma wie Blizzard nicht ein einziges Mal ehrlich sagen: „Wir haben’s verbockt und es tut uns leid, euer Vertrauen enttäuscht zu haben. Wir arbeiten fieberhaft daran, diese Fehler zu beseitigen und wollen euch das liefern, was wir versprochen und ihr verdient habt.“

Vermutlich hauptsächlich deswegen, weil ActiBlizz ein börsennotiertes Unternehmen ist, und deren oberste Priorität leider immer auf den Anteilseignern und der rechtlichen Absicherung liegt.

Dinge wie Ruf, oder Kundenbindung, kommen weit weit dahinter.

Hätte Blizzard hier den Fehler öffentlich zugegeben, was ich natürlich auch begrüßt hätte, hätte man dieses Statement als Grundlage für eine Sammelklage o.ä. nehmen können. Daher gibt es in der Regel diese Nicht-Entschuldigungen a la „Sorry you feel that way“.

Die Ironie ist nur, dass Blizzard nach wie vor mit den falschen Cutscenes auf der Produktseite wirbt, was rein rechtlich betrachtet wesentlich problematischer ist.

Die Begründung für die Cutscenes könnte übrigens kaum herablassender sein. Immer wieder erstaunlich, für wie dumm einen Unternehmen eigentlich halten, um so einen Quatsch auch noch zu glauben.

Materno
3 Monate zuvor

Ich muss ja ganz ehrlich sagen: Performance Probleme halten sich bei mir in Grenzen. Bugs hatte ich tatsächlich auch noch keine. Grafisch gefällt es mir persönlich größtenteils gut, mit den Zwischensequenzen kann ich grundsätzlich auch leben, auch wenn ich da enttäuscht bin und die fehlenden Batte.net Features betreffen mich persönlich kaum, da ich WC3 eh nur n bissl casual mäßig spiele.

Allerdings muss ich sagen, dass mich eben eine Aussage in diesem Ding wirklich sauer macht. Mehr als alles andere, was bisher hier gelaufen ist. Und das ist die Aussage, dass sie sich entschuldigen, dass sie unsere Erwartungen nicht erfüllen konnten. So als hätten wir irgendwelche schwachsinnigen Erwartungen, die schwachsinnig hoch sind. Mal im Ernst, was haben wir denn erwartet? Wir haben das erwartet, was Blizzard uns gezeigt hat und auf der Website auch immer noch tut. Da sieht man eine unrealistische Cutscene. Da hat man das neue Interface gesehen. Es steht auf der Website nichts, dass Multiplayer- und Battle.net-Features fehlen. Wir haben einfach das alte Spiel erwartet mit modernem Battle.net und der Präsentation, die auch jetzt noch auf der Website zu finden ist. Wir haben das erwartet, was Blizzard uns gezeigt hat.

Und dann ein simples „Sorry, dass wir eure Erwartungen nicht erfüllen konnte“ finde ich extrem frech.

Sgt. Butterbread
3 Monate zuvor

Die werden sich nie richtig entschuldigen, weil das angreifbar macht. BioWare hat sich bei Anthem auch nie wirklich entschuldigt. Soweit kommt es noch, das man dem Gamerpöbel quasi recht gibt und sich entschuldigt für so eine Katastrophe. Das war ein halbherziger Versuch noch ein bisschen Geld von den Fans abzugreifen, möglichst wenig Aufwand für möglichst viel Profit. Für Nostalgie ist schon lange kein Platz mehr in der Industrie.

Als positives Gegenbeispiel würde ich allerdings AoE2 DE anführen, damit scheinen sehr viele sehr zufrieden zu sein, inklusive mir.

DBS
3 Monate zuvor

Wenn andere (gut oft kleinere) Studios das machen werden sie von den Fans in den Himmel gelobt und bekommen bei der nächsten Entwicklung wieder ordentlich Vertrauensvorschub.
Activision-Blizzard schneidet sich lieber jedes mal einen Teil seiner ‚Core‘-Fangemeinde vom Leib, als einzugestehen, dass man Mist gebaut hat.
Mal sehen wann unser lieber Iskariot zusammenbricht, das Böse abschüttelt, und sich seiner selbst bewusst wird. Vielleicht kann man danach auch wieder in die vormals himmlische Ebenen vordringen.

MaxO
3 Monate zuvor

Nichts anderes war zu erwarten.

Aus rein nostalgischer Sicht bin ich mit wc3r durchaus zufrieden. Überarbeiteter Look und sonst genau das gleiche Spiel wie vorher. Die gleichen Bugs (nicht auf das Matchmaking bezogen!), die gleichen Performance-Probleme: ich schwelge nahezu in Nostalgie. Bei entsprechender Kommunikation im Voraus – im Sinne von: gleiches Spiel, gleiche Probleme, (fast) neue Texturen – hätte ich dafür locker 5€ hingeblättert. (Ich weiß, Krösus cool )

Was Blizzard offensichtlich nicht versteht, ist die Entwicklung einer Erwartungshaltung. Neue Cutscenes, optische und mechanische Verbesserungen, etc. – und dann nicht das versprochene liefern. DAS ist das Problem.

Da hat Cortyn den Nagel auf den Kopf getroffen smile

Slavik.junge
3 Monate zuvor

Warum kann eine Firma wie Blizzard nicht ein einziges Mal ehrlich sagen: „Wir haben’s verbockt und es tut uns leid, euer Vertrauen enttäuscht zu haben. Wir arbeiten fieberhaft daran, diese Fehler zu beseitigen und wollen euch das liefern, was wir versprochen und ihr verdient habt.“

Cortyn – du sprichst mir und sicherlich vielen anderen aus der Seele. Vielen Dank dafür. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

DBS
3 Monate zuvor

Warum kann eine Firma wie Blizzard nicht ein einziges Mal ehrlich sagen: „Wir haben’s verbockt und es tut uns leid, euer Vertrauen enttäuscht zu haben. Wir arbeiten fieberhaft daran, diese Fehler zu beseitigen und wollen euch das liefern, was wir versprochen und ihr verdient habt.“

Cortyn ist das eine rhetorische Frage? ^^
Blizzard vertrat auch mal die Ansicht, dass etwas dann Fertig ist, wenn es fertig ist. Also dann, wenn die Entwickler, Projektmanager etc. dem obereren Management mitteilten, dass sie fertig sind und dieses dem zustimmte.
Gut damals war das oberere Management effektiv auch noch am Entwicklungsprozess beteiligt…

Der Post kommt entweder nicht von den Devs, sondern wurde heftig vom PR-Team „verbessert“, oder die Devs bei Blizzard haben mittlerweile den An*s genau so weit Offen, wie Bobby und sein Team aus Vollidioten.
Wenn letzteres der Fall ist, dann braucht es nur einen Befreiungsschlag im Management, jemanden, der eben nicht kurzfristige Erfolge über Langzeitperspektive und Begrifflichkeiten wie „Integrität“ oder „Zuverlässigkeit“ stellt.
Ist ersteres der Fall, dann wird man Blizzard Entertainment wohl in absehbarer Zeit betrauern und den Scheiterhaufen für die Abscheulichkeit, die sich heute Activision-Blizzard nennt, anheizen müssen, damit ggf. Kael’Thas seine WC3 Ultimate auspackt und uns eine kleine Freude macht.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.