Großer Twitch-Streamer entbannt 25.000 Leute – Es läuft so, wie ihr es euch vorstellt

Großer Twitch-Streamer entbannt 25.000 Leute – Es läuft so, wie ihr es euch vorstellt

Der Twitch-Streamer Matthew „Mizkif“ Rinaudo wollte gebannten Zuschauern in seinem Chat eine zweite Chance geben und entbannte ganze 25.000 Menschen. Wie das ausging, berichten wir von MeinMMO.

Das ist Mizkif:

  • Er gehört zu den größten Streamern auf Twitch und verbucht knapp 27.000 Abonnenten und 1,8 Millionen Follower.
  • Durchschnittlich schauen ihm 27.000 Menschen in seinen Streams zu.
  • Mizkif gehörte zum engeren Zirkel vom ehemaligen Twitch-Streamer Ice Poseidon und war sein Kameramann. Er zählt heute zu Ice Poseidons „Erben“ auf der Livestream-Plattform.
  • Wenn Mizkif zockt und nicht im „Just Chatting“-Bereich abhängt, greift er zu Spielen wie League of Legends, Super Mario 64 oder Mario Kart 8 Deluxe.
14-jähriger LoL-Spieler gewinnt Flame-Duell gegen gefürchteten Twitch-Streamer

Zwischen Hate, Spam und Liebe – Zuschauer eskalieren

Was passierte vor der Entbannung? Schon seinen Livestream-Titel schmückte Mizkif sehr liebevoll mit den Worten: „Ich entbanne 25.000 Menschen, bevor ich starte… Das könnte hässlich werden… schaut zu.“

Bevor er den Vorgang startete, betonte er nochmal, wie verrückt seine Aktion sei. Zudem stellte Rinaudo zehn neue Moderatoren für den Chat ein, die die Leute erneut bannen sollen, die sich wieder nicht benehmen können. Allerdings war Mizkif der Meinung, dass jeder eine zweite Chance verdiene – manche Banns waren ungerecht und Jahre her.

So lief die Entbannung: Als Mizkif unter epischer Musik den Bot starten ließ, um die Menschen zu entbannen war ihm klar: „Der Chat wird die Hölle sein. Pures Chaos.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitch, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitch Inhalt

Er sollte Recht behalten, denn einige Zuschauer gingen direkt dazu über, den Streamer zu beleidigen und sinnlose Nachrichten in den Chat zu spammen. Diese wurden größtenteils direkt wieder gebannt.

Jedoch zeigte sich, dass manche wirklich eine zweite Chance verdienten: Ein paar Nachrichten im Chat berichteten darüber, wie sie vor Jahren etwas Dummes schrieben und bis heute bereuten. Sie waren dankbar dafür wieder am Chat teilnehmen zu dürfen.

Der Chat und die entbannten Leute feierten die Aktion mit vielen Donations, verschenkten Abos und Follows. Ein Zuschauer spendete ihm sogar 100 $ als Dank.

Scherzhaft meinte Mizkif, dass alle, die entbannt wurden, ihm ein Abonnement mit Amazon Prime dalassen sollen. Tatsächlich taten dies einige Zuschauer.

Die Aktion scheint für den überwiegenden Teil jedoch positiv ausgefallen zu sein. Gerade seine treuen Zuschauer freuten sich darüber, endlich wieder ein vollwertiger Bestandteil der Community sein zu können. Die Trolle und Beleidigungen wurden den gesamten Stream über wieder gebannt.

Die aktuell 5 größten Streamerinnen in Deutschland: Wer sie sind und was sie machen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
14
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x