Streamer sagt, er will Heterosexuelle in Mario Kart zerstören – Twitch bannt ihn permanent

Ein Twitch-Stramer hat in einem Stream gesagt, er werde Heterosexuelle vernichten. Dabei bezog er sich offenbar darauf, sie in Mario Kart zu schlagen. Allerdings wurde er für die Aussage wegen „Hassrede“ von der Streaming-Plattform Twitch permanent gebannt. Nach einem leidenschaftlichen Appell an Twitch und mit Unterstützung der Community wurde der Bann aufgehoben.

Wer ist der Streamer?

  • Der Streamer „AngelBePLayin“ ist ein relativ kleiner Twitch-Streamer mit etwa 2000 Followern. Wenn er streamt, schauen ihm im Schnitt 16 Leute zu.
  • Der Streamer zeigt auf Twitch vor allem Pokémon-Spiele, darunter Pokémon: Sword/Shield und Pokémon Brilliant Diamond/Shining Pearl. Er bezeichnet sich selbst als „Togepi-Enthusiast.“
  • Der Streamer ist seit Juni 2020 auf Twitch.
Twitch bannt Body-Painterin permanent: „Ich verliere meinen Lebensunterhalt“

Permanenter Bann wegen “Hassrede”

Was war das für ein Bann? Der Streamer erhielt am Montag, dem 10. Januar, einen permanenten Bann wegen Hass-Rede. Darunter fällt das „Bewerben, Glorifizieren und Unterstützen von Gewalt, körperlichem Schaden oder Tod gegen andere, aufgrund deren geschützten Eigenschaften.“

Offenbar wurde der Streamer für eine Aussage gebannt, die er nach einem erfolgreichen Rennen in Mario Kart tätigte. Er sagte: „Ich werde jetzt gehen und mehr Hetereosexuelle zerstören.“

Das war offenbar als launiger Spruch gemeint. „to destroy“, zerstören/vernichten, ist hier mit „besiegen“ gleichzusetzen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Der Streamer fiel bei dem Bann aus allen Wolken.

„Twitch-Bann nimmt mir Teil meines Lebensunterhalts“

Das sagte der Streamer über den Bann: Der Streamer fand den Bann extrem ungerecht. Er suchte nach Hilfe, denn Twitch sei ein Teil, wie er seinen Lebensunterhalt verdiene.

Er fand es außerdem unfair, weil Twitch hier heterosexuelle Menschen verteidige, während Creators, die zur LGBTQ+-Community zählen, regelmäßig angefeindet werden und dort nichts passiere. Man spricht hier von “Hass-Raids.” Streamer hatten bereits 2021 dagegen protestiert und zum Streik aufgerufen.

„Twitch unternimmt etwas, um Hetero-Menschen zu schützen und bannt meinen Kanal, während sie gleichzeitig die BIPOC- und Queer-Creators ignorieren und im Stich lassen, damit die sich alleine mit einer lächerlichen Menge an Hassrede herumschlagen müssen. Das ist LÄCHERLICH.“

AngelBePlayin

So war die Diskussion: Der Streamer teilte viele Tweets von Leuten, die sich ebenfalls über den Bann ärgerten. Nutzer sagten:

  • „Also es ist okay, wenn es Hate-Raids gibt, ohne dass irgendwas passiert. Aber einen People-of-Color-Creator bannt man ohne Vorwarnung. Macht absolut Sinn. Ihr spielt hier mit dem Einkommen von jemandem und nehmt ihm die Hälfte weg!“
  • „Hört auf, so hart zu versuchen, die Rechte von heterosexuellen weißen Menschen zu schützen. Wir brauchen das nicht“
  • „Das ist nicht korrekt. Bitte lasst einen echten Menschen sich das anschauen und wenn ein echter Mensch das entschieden hat, dann muss er erneut trainiert werden. Entbannt diesen Account!“
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum Twitter Inhalt
Der Streamer wirkte überglücklich nach der guten Nachricht.

Twitch entbannt Streamer – Entschuldigt sich für Fehler

So ging das aus: Twitch hat sich tatsächlich bei dem Streamer entschuldigt und ihn entbannt. Das sei ein Fehler ihrerseits gewesen, wie aus einem Tweet hervorgeht.

Die Bann-Politik von Twitch ist umstritten. Hier tauchen immer Fehler auf. Ein öffentlicher Protest scheint das Problem relativ zielsicher zu beseitigen:

Die Bann-Politik von Twitch wird immer lächerlicher

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
7
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
24 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Charmin Flaschet

Ein dummer Spruch von ‘nem bedeutungslosen Streamer mit Taschengeldeinkommen = Ban.

Tagelang urheberrechtlich geschützten Content (Filme, Serien etc.) streamen und dafür ein paar hundert/tausend Zacken verdienen = go for it!

Merke: Das nächste Mal Hatespeech nutzen, die dick Subs und Donations bringt, dann gibt’s auch keinen Stress.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Tagen von Charmin Flaschet
Holzhaut

i’ve never used hate speech in my life.

Aber Herr Richter, sie können mich doch jetzt nicht dafür bestrafen, eine Bank ausgeraubt zu haben, schließlich habe ich das vorher noch nie gemacht!

Nudelz

Der Vergleich würde stimmen, wenn derjenige die Bank auch gar nicht ausrauben wollte. Denn er hat ja auch keine Hassrede betrieben.

Aber natürlich ist das Argument nicht besonders aussagekräftig.

Holzhaut

Wie nennst du sowas stattdessen, wenn nicht Hassrede?

Bodicore

Ja komm her…

Ich zerstöre alle sexuellen Ausrichtungen bei Mario Kart von mir aus auch gleich alle Tiere und jede ausserirdische Lebensform die einen Controller halten kann…

Bauernschlau

„Hört auf, so hart zu versuchen, die Rechte von heterosexuellen weißen Menschen zu schützen. Wir brauchen das nicht“

Bei diesem Kommentar fiel mir fast die Kaffeetasse aus der Hand. Die Rechte (z.B. Grundrechte, Menschenrechte) von Menschen sind grundsätzlich zu schützen, völlig egal welche Hautfarbe oder sexuelle Orientierung. Aber leider findet man im Dunstkreis der Identitätspolitik viele solcher Menschen, die nur zu gerne ein Feindbild konstruieren und das ist vor allem der weiße und heterosexuelle Mann. Und ist dieser dann auch noch Anhänger des Christentums, dann ist der personifizierte Teufel gefunden…..

Eine permanente Sperrung des Streamers ist aber auch in meinen Augen zu hart. Sollte er zum Wiederholungstäter werden ist der Streamer dann natürlich selbst schuld und muss mit den Konsequenzen leben.

Max Mustermann

Der homosexuelle weiße hatte bis vor kurzem keine Rechte. In vielen Ländern bis heute nicht und auch in Zukunft undenkbar! Im übertragenen Sinne, ist die Wahrung der Rechte des heterosexuellen Weißen nicht hervorzuheben, da genau dieser, dem Homosexuellen, jegliches Recht vorenthielt. Kleiner Tipp, besorg dir Tassen aus Panzerglas, sofern dich solche Lappalien deiner Handkraft berauben.

Koppe

Wie ist es heutzutage Usus solche Pamphlete zu nennen?
Achja, Schwurbelei.

Max Mustermann

Bitte befasse dich nochmal mit der Bedeutung des Wortes Schmähschrift, danke! Worte sind nicht zu nutzen, wenn man sie als papatastisch eingestuft hat, sondern wenn die passen.

Drizzel

Die Aufforderung, endlich damit aufzuhören, die Rechte von egal wem zu schützen, ist schon sehr verwunderlich.
Wie lange muss man denn Rechte besessen haben, dass sie nicht mehr zu schützen sind?

Max Mustermann

Der Kontext ist dir wohl entgangen!

Drizzel

Der Verfasser des Tweets geht nicht genauer darauf ein welche Rechte gemeint sind. Ich weiß nicht in welchem Kontext Rechte nicht zu schützen sind, bzw. ist er mir wirklich entgangen.

T.M.P.

Tjo, vielleicht spart er sich in Zukunft einfach den Hate-Speech.

“randomly banned” “I’ve never used hate-speech in my life.”
Er sieht nicht einmal was er falsch gemacht hat.
Oder er braucht etwas Aufmerksamkeit für seinen Channel..

Ich weiss nicht wie einige sich über ihre Opferrolle beschweren aber gleichzeitig die Gräben immer tiefer ziehen. Mir ist es egal ob jemand gay oder religös oder sonst was ist, aber diese Doppelmoral pisst mich echt an.

TheGardener

Nach einem leidenschaftlichen Appell an Twitch und mit Unterstützung der Community wurde der Bann aufgehoben.”

Versuch das mal nachdem du sagst:
Ich werde Homosexuelle in Mario Kart zerstören!

Typische 2 Klassengesellschaft, wie auch auf Reddit und co.

Kev

So siehts nämlich aus. Zumindest für eine Weile gehört der Typ gebannt ohne wenn und aber. Aber halt mal wieder so ne Heuchler Aktion. Wie bei Youtube auch… Ekelhaft.

Spritzkeks

Wir armen weißen Heterosexuellen Männer. Jetzt machen sie uns unseren letzten Safespace kaputt.

Spritzkeks

Bevor ihr das gleich wieder löscht, es handelt sich hierbei um einen Witz.

Denn der Unterton des ein oder anderen Kommentares hier ist, wie die Kids heute sagen : “cringe!”.

User

Cis Männer. Sie nennen uns Cis Männer 🤣🤦‍♂️

Ellie

Nein das ist Quatsch. Du kannst heterosexuell weiß und trans sein. Genauso kannst du BIPoC, homosexuell und cis sein. 🤦🏻‍♀️
Wieder ein Beispiel für Leute die nicht einmal verstehen worüber sie sich künstlich aufregen.

Drahn

So richtig fair scheint es bei Twitch wohl nie zu ergehen.

Technisch gesehen hätte er wegen seines Spruchs eine eintägige Suspendierung verdient. Ich meine, was wohl los gewesen wäre, hätte er seinen Satz nicht gegen Heterosexuelle sondern beispielsweise gegen Homosexuelle gerichtet… . Da hätte die Sache plötzlich ganz anders ausgesehen.

“Null Toleranz”-Regel schön und gut. Aber dann auch für alle.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Tagen von Drahn
ImInHornyJail

1. Kann es sein, dass der weiße heterosexuelle man das Symbol von Hass und Intoleranz ist?

2. Wie soll man twitch und ihre Regeln ernst nehmen, wenn sie nach jedem Shitstorm den schwanz einziehen und den Bann wieder aufheben?
Naja man kann sie sowieso nicht ernst nehmen, wenn man sich anguckt wie unterschiedlich die strafen für große Streamern im Vergleich zu kleinen Streamern ausfallen.

Naja auf jeden Fall schon zu sehen, dass der Hass nicht nur aus einer Ecke kommt, so wie einige (im Artikel) behaupten.

Wolve In The Wall

Großes Unrecht macht kleines Unrecht nicht zu Recht.
Soll heißen: Nur weil Twitch es versäumt, bei Hass-Raids richtig durchzugreifen bzw. kein geeignetes Mittel findet um Hass-Raids zu unterbinden, rechtfertigt es also so einen gezielt gegen Heterosexuelle gerichteten Spruch?

Habe mit Twitch nix am Hut, aber es wundert mich, dass der Bann gänzlich zurückgenommen wurde und Twitch sogar einräumt, dass es sich hier um einen Fehler ihrerseits handelte. Ich mein er schießt ja schon bewusst und gezielt gegen eine ausgewählte Gruppe. Hätte ja auch einfach sagen können “Zeit andere zu zerstören/besiegen” – wieso ganz gezielt Heterosexuelle? Also Permabann sicherlich übertrieben, aber ein paar Stunden/Tage wären aus meiner Sicht nicht ungerechtfertigt gewesen. Naja…Twitch…
So war es jetzt sogar noch eine schöne PR für ihn und bin mir sicher, dass er ein paar neue Follower dadurch dazugewonnen hat bzw dazugewinnen wird.

Lamoras

Nun, der Kerl scheint sich durch seine sexuelle Ausrichtung zu bestimmen und suhlt sich in der Opferrolle, was ihn nicht wirklich sympathisch macht, aber es ist wirklich Auslegungssache, ob es wirklich hate speach war, da es ja nur um Mario Kart ging. Einen perma Bann rechtfertigt das nicht wirklich.

Wolve In The Wall

Ja, sag ja Permabann ist/war absolut übertrieben – keine Frage oder Diskussion.
Dennoch war es eine “Hatespeech”, ob auf das Spiel bezogen oder nicht und hätte somit einen kurzen Bann von 24 bis 72 Std (je nachdem was bei Twitch so üblich ist) durchaus gerechtfertigt. Auf große Diskussionen um “Auslegungssache” oder “war doch gar nicht so gemeint” würde ich mich in solchen Fällen an Twitchs Stelle gar nicht einlassen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

24
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x