Tribes of Midgard: Die beste Klasse für Solo-Spieler und wie ihr sie freischaltet

Das Koop-Spiel Tribes of Midgard bietet euch 8 Klassen, von denen ihr jedoch 6 erst freischalten müsst. MeinMMO verrät euch, mit welcher der Klassen ihr alleine am besten durch das Spiel kommt und was sie so stark macht.

Warum sollte ich solo spielen? Tribes of Midgard ist eigentlich auf eine Koop-Erfahrung für bis zu 10 Spieler ausgelegt. Allerdings könnt ihr jeden verfügbaren Modus auch alleine spielen. Das macht das Spiel jedoch deutlich schwerer.

Ihr müsst euch alleine um die gesamte Verteidigung, die Ressourcen und gegebenenfalls das Ziel kümmern (Fenrir im Saga-Modus). Das bedeutet einen größeren Zeitdruck, da ihr ständig nachts zurück zur Basis müsst, damit euer Yggdrasil-Setzling nicht zerstört wird.

Spielt ihr Tribes of Midgard alleine, habt ihr also eine größere Herausforderung, was für viele Spieler durchaus erstrebenswert ist. Auf MeinMMO findet ihr noch einige Tipps, um Tribes of Midgard solo zu meistern.

Anzeige von GameStar Inhalten widerrufen. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Die Features von Tribes of Midgard im Trailer.

Wie haben wir ausgesucht? Bei unserer Auswahl haben wir sowohl persönliche Erfahrung eingebracht als auch geschaut, welche Klassen in der Community am höchsten gewertet werden. Ein wichtiger Punkt war dabei das subreddit zu Tribes of Midgard (via reddit.com).

Hier gibt es immer wieder Diskussionen um die beste Klasse, aber eine Klasse taucht dabei häufiger auf als die anderen und wird immer wieder gelobt: der Krieger, der in anderen Tier-Lists sonst oft vernachlässigt wird.

Der Krieger – Die beste Klasse für Solo-Spieler

Was kann der Krieger? Als Krieger seid ihr spezialisiert auf den Nahkampf und einen recht ausgeglichenen Spielstil, wobei der Fokus etwas auf der Offensive liegt. Ihr kämpft bevorzugt mit einem Schild und einer Axt oder einem Schwert und nutzt dabei Feuer- oder Frost-Schaden.

Die Stärke des Kriegers ist seine Unverwundbarkeit. Mit dem Segen „Waghalsige Rolle“ seid ihr für 2 Sekunden nach einer Rolle unverwundbar und die Abklingzeit der Rolle beträgt ebenfalls 2 Sekunden. Ihr seid also quasi dauerhaft unsterblich.

Diese Unverwundbarkeit wirkt sogar gegen Hitze und Kälte, sodass ihr keine Resistenzen benötigt, wenn ihr es richtig anstellt. Dazu habt ihr eine enorm hohe Mana-Regeneration und könnt so eure Waffenfähigkeiten häufiger einsetzen.

Wie schalte ich ihn frei? Der Krieger gehört zusammen mit dem Waldläufer zu den beiden Klassen, die ihr am Anfang geschenkt bekommt. Ihr müsst ihn also nicht erst freischalten.

Wie spiele ich den Krieger am besten? Um die Stärke des Kriegers voll auszuspielen, solltet ihr folgende Segen wählen:

  • Týrs Doppeltreffer
  • Innere Macht
  • Waghalsige Rolle
  • Manawoge I
  • Manawoge II
  • Wiedergänger

Die restlichen Punkte könnt ihr frei verteilen. Spielt ihr gerne mehrere Waffen, ist Hitziger Tausch eine gute Idee. Mit Finaler Akt und Schwert- oder Axtbeherrschung teilt ihr mehr Schaden aus. Freier Fall hilft bei der Erkundung und Langlebige Rüstung spart Seelen zur Reparatur.

Tribes of Midgard Krieger Skillbaum
Die Segen des Kriegers. Innere Macht ist einer der wichtigsten Punkte.

Bei den Runen setzt ihr am besten auf:

  • Seelenmacht – erhöht den Schaden pro 100 Seelen um 5; freigeschaltet durch das Halten von 10.000 Seelen gleichzeitig
  • Seiðr-Weber (bis zu 3x) – gibt eine Chance von 30 %, bei Kombo-Angriffen magische Projektile zu erzeugen
  • Nichts zu verbergen – erhöht den Schaden um 30 für jeden leeren Rüstungs-Slot – falls ihr als nackter Krieger ausrasten wollt, unverwundbar seid ihr ja ohnehin die meiste Zeit
  • Rollender Donner – verleiht Rollen eine Chance von 50 %, einen Blitzschlag auszulösen; freigeschaltet auf Stufe 44 im Season Pass (Season 1)

Welche Probleme hat der Krieger? Durch euren Fokus auf den Nahkampf habt ihr unter Umständen Probleme gegen Gegner, die aus der Entfernung angreifen. Außerdem erfordert das Spielen mit dem Build ein wenig Übung, ist also nur bedingt für Anfänger geeignet. Da ihr den Krieger jedoch direkt besitzt, könnt ihr euch sofort daran machen, zu üben – stellt euch nur auf einige Niederlagen ein.

3 starke Alternativen zum Krieger

Falls euch der Spielstil vom Krieger nicht zusagt oder wenn ihr andere Klassen ausprobieren wollt, haben wir hier noch drei Alternativen für euch aufgeführt.

Hüter

  • gilt als zweite „stärkste Klasse“ neben dem Krieger
  • hat verringerte Herstellungskosten und verliert keine Haltbarkeit bei Ausrüstung
  • kann mehr Tränke und Runen tragen
  • kommt durch Hermóðrs Wegstein schneller über die Map
  • kann kostenlos und jederzeit Bauteile erschaffen und so Klippen erklimmen
  • freigeschaltet durch Erreichen von Tag 15 im Saga-Modus

Berserker

  • aggressiver als der Krieger
  • löst durch seinen Zorn Explosionen aus, die Gegner im größeren Umkreis töten können
  • teilt erhöhten Schaden mit kritischen Treffern aus
  • kann Feinde in Furcht versetzen und Kontrolleffekte auf sich selbst verringern
  • freigeschaltet durch Töten von 20 Gegnern innerhalb von 10 Sekunden im Saga-Modus

Waldläufer

  • setzt auf Fernkampf statt auf Nahkampf
  • hat eine höhere Sichtweite als der Krieger
  • kann selbst auf Distanz mehrere Feinde in Reihe treffen
  • erhält Spezialmunition zurück
  • bewegt sich schneller
  • zählt zwar zu den schwächeren Klassen, ist aber ebenfalls zum Start verfügbar und darum eine Alternative

Grundsätzlich ist keine der Klassen in Tribes of Midgard wirklich schlecht. Die größte Stärke im Spiel kommt ohnehin von den Waffen, deren Fähigkeiten und den Runen, die ihr sammelt. Die Klassen verleihen euch nur eine stärkere Rolle und bestimmen, wo euer Schwerpunkt liegt.

Jede Klasse kann jedoch in ihrem Bereich glänzen. Mehr dazu findet ihr in unserem Special: Alle 8 Klassen zum Start von Tribes of Midgard und was sie können

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
1
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Oojimee

Kann sein, dass sich etwas geändert hat mit einem Patch (nur die erste Wochen gespielt), aber für Solo und Ziel “Saga Boss”… kommt für mich eig. nur der Seher/Seer in Frage, zumindest im Saga Modus. Dafür gibts paar Gründe…

  1. Er hat den Passiven Skill Temparturen zu ignorieren, heisst Kälte/Hitze sind ihm egal!
  2. Er unterstützt Donnerwaffen (Axt) und die Angriffges. die man dabei mitnimmt ist auch extrem Stark. Die Donner/Blitz Axt bekommt man sehr früh im Sumpf (Tag 1-3, je nachdem wie schnell man einen Sumpf findet) die kann man sehr einfach 2 mal Upgraden und reicht locker bis ins und im Endgame (saga Modus). Im Endgame kann man sich dann für Eis oder Feuer Waffen entscheiden… Dunkel würde auch gehn aber umständlicher.
  3. Mit seinem Feld das er beim angreifen legt, heilt man sich und gleichzeitig werden Gegern die es betreten von Wurzeln erfasst.
  4. Mit den richtigen Runen, und ein bischen Talent im Wegrollen… kann man eig. nicht sterben.

Leider hat ToM im Saga Modus sehr simple Zeitfenster in denen man gewisse Dinge erledigt haben muss. Sobald man diese kennt und merkt welche Mechaniken und Items man ignorieren kann, wird der Saga Boss ein leichtes Ziel. Den Weg dahin und das Herausfinden dieser Zeitfenster fand ich aber sehr spassig und spannend.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Oojimee
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x