5 Tipps für Solo-Spieler in Tribes of Midgard – So meistert ihr das Koop-Game alleine

Das neue Koop-Roguelite Tribes of Midgard erschien am 27. Juli für PC, PlayStation 4 und PlayStation 5. Zwar ist das Gameplay auf Koop ausgelegt, aber Tribes of Midgard bietet auch einen Solo-Modus. Der hat es ganz schön in sich. MeinMMO gibt euch 5 Tipps, wie ihr auch alleine überlebt.

Was sind das für Tipps? Wir verraten euch, wie ihr eure Basis am besten aufbaut und mit welchen Kniffen ihr die ersten Nächte in Tribes of Midgard besser überlebt. So kommt ihr besser ins „Midgame“ und habt nach hinten raus mehr Luft, wenn das Spiel an Schwierigkeit anzieht.

Tribes of Midgard läuft in Runden ab. Ihr startet in jeder Runde von vorn, müsst Ausrüstung, Waffen und Upgrades neu beschaffen. Dabei werdet ihr (fast) jede Nacht angegriffen von Monstern, die euer Dorf zerstören wollen. Alleine und als Neuling unterliegt ihr dabei schnell der Masse an Gegnern.

In den ersten Reaktionen zu Tribes of Midgard lautet einer der größten Kritikpunkte, dass das Spiel enorm schwer sei. Wichtig ist deswegen, die richtige Grundlage zu haben, um später im Spiel darauf aufbauen zu können. Mit unseren Tipps gelingt euch das.

Tribes of Midgard Setzling
In Tribes of Midgard müsst ihr euren Yggdrasil-Setzling verteidigen. Das ist alleine nocht immer so leicht.

Lohnt es sich solo überhaupt? Ja, absolut. Zwar könnt ihr zusammen mit Freunden besser Aufgaben aufteilen und habt vermutlich etwas weniger Stress, das Spiel skaliert aber auch mit der Anzahl an Mitspielern in einer Runde.

Alleine habt ihr es also gegen Wildtiere und Monster etwas leichter, die Lebenspunkte der angreifenden Riesen ist ebenfalls deutlich niedriger. Trotzdem ist Tribes of Midgard solo eine große Herausforderung und nur ratsam für Spieler, die auch mit einer Niederlage leben können.

1. Ignoriert die erste Nacht

Wenn ihr eine neue Runde im Saga-Modus startet, wird die erste Nacht recht kurz sein. Ihr bekommt dennoch eine Warnung, dass euch Monster angreifen werden. Ignoriert diese Meldung in der ersten Nacht einfach.

Die NPCs der Siedlung werden selbst aktiv und bekämpfen die Eindringliche selbständig. Die meisten Monster werden auf diese Weise ausgelöscht, ehe sie euren Baum erreichen. Und selbst wenn sie durchkommen, werden sie in der kurzen Zeit kaum Schaden anrichten. Nutzt die Zeit stattdessen, um:

  • Ressourcen zu sammeln, die ihr für den Ausbau und für Ausrüstung braucht
  • Teleport-Punkte zu finden („Schreine“), mit denen ihr schneller durch die Welt kommt
  • Materialien für spätere Upgrade-Stufen zu horten oder wichtige Punkte zu entdecken, wie Lager oder Schätze
Tribes of Midgard Dorf
Euer Dorf kommt die ersten Nächte auch gut ohne euch zurecht.

Die Zeit am Anfang ist enorm wertvoll, da ihr kaum dafür bestraft werdet, nicht im Dorf zu sein und ihr euch für später besser vorbereiten könnt. Geschwindigkeit und Mobilität werden besonders zum Winter hin wichtig, da die Tage immer kürzer werden.

Wenn ihr zu weit vom Dort entfernt seid oder keinen Schrein gefunden habt, könnt ihr sogar die zweite Nacht noch getrost ignorieren. Sollten bereits Türme stehen, müsst ihr nicht einmal zur dritten oder vierten Nacht zurückkehren.

2. Baut die Tüftlerin und Werkzeuge aus

Das erste, was ihr mit euren Seelen machen solltet, ist die Tüftlerin auszubauen. Diese kann euch auf höheren Rängen mit besserem Werkzeug versorgen und Materialien aufwerten. Die Materialien braucht ihr später zum Ausbau eurer Basis.

Mit den Werkzeugen sammelt ihr mehr Ressourcen aus der Umgebung, je höher eure Spitzhacke oder Axt aufgewertet ist. Ihr solltet also direkt Rang-2-Werkzeuge bauen und schnellstmöglich Rang 4 anpeilen. Die Tüftlerin solltet ihr direkt auf Rang 3 aufwerten. Für die Aufwertung braucht ihr:

  • 250 Seelen für Rang 2
  • 500 Seelen für Rang 3
  • 1.000 Seelen für Rang 4
  • 1.500 Seelen für Rang 5 (nicht zwingend notwendig)
Tribes of Midgard Spitzhacke Rang 4
Kristall-Werkzeug ist das beste, das ihr so herstellen könnt. Für Tier-5-Werkzeug benötigt ihr erst entsprechende Stufen im (kostenlosen) Battle Pass.

Seelen erhaltet ihr überall auf der Welt. Am einfachsten bekommt ihr sie:

  • aus NPC-Lagern, in denen sich Truhen befinden
  • von mächtigen Gegnern wie Trollen
  • oder von immer wieder auftauchenden Events.

Auch die gefährlichen Jötnar liefern einen dicken Batzen Seelen.

Zusätzlicher Tipp: Nehmt ein paar Rampen und Böden von der Tüftlerin mit. Die Bauteile könnt ihr in der Welt platzieren, um Flüsse zu überqueren oder Anhöhen zu erklimmen.

3. Wählt die richtige Klasse

Zu Beginn von Tribes of Midgard stehen euch lediglich zwei Klassen zur Auswahl: Waldläufer und Krieger. Beide Klassen sind für den Anfang gut geeignet, jedoch ist für das Solo-Spiel für den Anfang der Waldläufer etwas besser:

  • dank „Flinker Fuß“ (zwei Ränge) seid ihr schneller unterwegs und Geschwindigkeit ist enorm wichtig, wenn ihr alleine seid. So kommt ihr schneller über die Map, um Ressourcen zu sammeln oder Schreine zu erreichen
  • der Fokus auf Bögen ist etwas „sicherer“ auf Entfernung. Ihr habt schließlich niemanden, der euch wiederbeleben kann
  • mit „Durchdringende Pfeile“ und „Tiefe Köcher“ trefft ihr mehrere Ziele mit einem Schuss und bekommt eure stärkere Munition zurück, wenn ihr sie nutzt
  • „Langlebige Waffen“ erhöht die Haltbarkeit von Waffen, ihr müsst also seltener zurück zum Reparieren
  • „Auge des Raben“ gewährt eine zusätzliche Zoom-Stufe und dadurch deutlich mehr Übersicht über eure Umgebung
Tribes of Midgard Waldläufer Skillbaum
Der Waldläufer ist eine starke Starter-Klasse für Solo-Spieler.

Der Krieger hat einen Fokus auf Nahkampf, was nicht bedeutet, dass ihr keine Bögen tragen könnt. Der Waldläufer ist damit lediglich besser und effektiver, was ihn besonders für den Anfang zu einer besseren Wahl macht.

Sobald ihr etwas mehr Erfahrung mit Tribes of Midgard habt und sicherer im Nahkampf seid, wird der Krieger jedoch deutlich stärker – so stark, dass er zur absolut besten Klasse für Solo-Spieler wird.

Unabhängig von der Wahl eurer Klasse für den Anfang, solltet ihr nach der Freischaltung aber auf keinen Fall Wächter oder Schildwachen spielen. Das sind Tanks, die rein auf Gruppenspiel ausgelegt sind.

In unserem Special stellen wir euch alle 8 Klassen von Tribes of Midgard vor und erklären, was sie können.

Neues Survival-RPG Tribes of Midgard wird völlig irre, macht euch stärker, wenn ihr nackt seid

4. Baut Türme und die Gebäude außerhalb des Dorfes auf

Habt ihr die ersten Nächte überlebt, solltet ihr euch schnell daran machen, Gebäude auszubauen. An jedem Eingang eures Dorfes habt ihr einen Wall sowie zwei Türme. Besonders die Türme sind für den Anfang wichtig, da sie alleine einige Wellen von Gegnern abhalten können. Baut sie deswegen recht früh auf Rang 1 aus. Dazu braucht ihr:

  • 1x Schmiedeeisen
  • 2x Behauener Stein
  • 3x Holzbrett
  • 100 Seelen

Die Türme könnt ihr später noch ausbauen, für den Anfang genügt jedoch Rang 1. Wenn ihr weiter vorangeschritten seid, solltet ihr auch die Wälle aufbauen. Denkt nur daran, die Tore immer wieder zu öffnen, wenn sich die Monster davor stauen.

Bei den Türmen habt ihr die Möglichkeit, sie mit Pfeilen zu bestücken. Gebt ihnen am besten Donnerpfeile oder explosive Donnerpfeile. Diese verursachen Licht-Schaden, gegen den die Hel-Monster besonders anfällig sind.

Tribes of Midgard Holzschlag
Denkt unbedingt an die Gebäude um euer Dorf herum!

Rund um euer Dorf findet ihr zudem einen Steinbruch, einen Holzschlag und einen Bauernhof. Diese versorgen euch alle 10 Minuten mit Ressourcen, die ihr zum weiteren Ausbau braucht. Baut diese so früh wie möglich aus. Dazu benötigt ihr pro Gebäude:

  • 6x Schmiedeeisen
  • 9x Behauener Stein
  • 12x Holzbrett
  • 600 Seelen

Ihr solltet als erstes den Steinbruch ausbauen, da dieser euch sowohl mit Eisen als auch mit Steinen versorgt, mit denen ihr die anderen Gebäude schneller ausbauen könnt. Im Anschluss bietet sich der Bauernhof für bessere Rüstungen oder der Holzschlag für Bauholz und alchemistische Zutaten an.

5. Stellt früh eine Licht-Waffe her und beobachtet die Titanen

Die Hel-Kreaturen, die euch nachts angreifen, haben das Element „Dunkelheit“. In Tribes of Midgard gibt es vier Elemente, die jeweils in Paaren stark gegeneinander sind:

  • Licht (Donner/Lähmung) gegen Dunkelheit (Leere) und umgekehrt
  • Kälte (Eis) gegen Feuer und umgekehrt

Da ihr einige Zeit damit beschäftigt sein werdet, die Gegner nachts aufzuhalten, solltet ihr euch früh eine Licht- oder Donner-Waffe schmieden. Dafür benötigt ihr einen Schmied auf mindestens Rang 2. Zur Auswahl stehen euch:

  • Nornen-Bogen
  • Alvíss’ Hammer
  • Nornen-Axt (benötigt Rang 3)
  • Baldrs Klinge (benötigt Rang 4)

Der Vorteil an einer Licht-Waffe ist zudem, dass ihr bis auf Járnsaxa bei keinem der Jötnar einen Malus habt und Járnsaxa gehört zu den leichteren Gegnern. Dafür habt ihr einen Schadensbonus gegen Angrboða, die als schwerster der vier Riesen gilt.

Tribes of Midgard Nornen Bogen
Der Nornen-Bogen ist früh verfügbar und lange nützlich, vor allem wenn ihr ihn aufwertet.

Jeder der Riesen taucht zudem fürs Erste nur einmal auf. Ihr könnt also immer eingrenzen, mit wem ihr es zu tun habt und spätestens beim vierten Riesen braucht ihr eine Elementarwaffe, die das Element des Jötun kontert. Auftauchen können:

  • Járnsaxa – Licht-Element (schwach gegen Dunkelheit)
  • Angrboða – Dunkel-Element (schwach gegen Licht)
  • Geirröðr – Eis-Element (schwach gegen Feuer)
  • Hálogi – Feuer-Element (schwach gegen Eis)

In unserem Special erfahrt ihr mehr zu den 4 Riesen von Tribes of Midgard und wie ihr sie besiegt.

Bonus-Tipp für PC: Ändert den Button fürs Looten

Wie ihr mittlerweile vermutlich mitbekommen habt, ist Geschwindigkeit ein enorm wichtiger Faktor, wenn ihr solo spielt. Dementsprechend solltet ihr auch eure Steuerung optimieren.

Zumindest auf dem PC mit Tastatur sind die Standard-Tasten fürs Ausbauen (G) und Looten oder Interagieren (F) äußerst unpraktisch gelegt. Da ihr euch mit WASD fortbewegt, könnt ihr die beiden Buttons kaum erreichen, ohne euch zu verrenken oder die Maus loszulassen.

Legt euch die beiden Funktionen deswegen auf leichter zu erreichende Tasten. Am besten eignen sich dazu zusätzliche Maustasten, etwa Daumentasten, da diese schnell zu erreichen sind. Viele MMO-Mäuse bieten solche Tasten.

Falls ihr euch ohnehin eine neue Maus oder weitere Peripherie anschaffen wollt, findet ihr hier auf MeinMMO praktische Hardware-Tipps:

Mit diesen Tipps haben wir es bis aktuell zur 14. Nacht geschafft und die Runde läuft noch – es ist also durchaus mehr zu erreichen. Haben euch unsere Tipps geholfen? Wie bestreitet ihr Tribes of Midgard solo? Gefällt euch das Spiel oder macht es im Koop einfach mehr Spaß? Schreibt uns einen Kommentar!

Falls ihr mehr zum Spiel wissen wollt, findet ihr in unserem Special alle Infos zum neuen Wikinger-MMO Tribes of Midgard.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

0
Sag uns Deine Meinungx
()
x