Trainer-Fazit zur Johto-Tour in Pokémon GO – Was lief schlecht?

Trainer-Fazit zur Johto-Tour in Pokémon GO – Was lief schlecht?

Die Pokémon GO Tour: Johto lief am Samstag und sorgte mit ihren Inhalten für viel Gesprächsstoff. Wir schauen in die Community und gucken, wo Trainer Verbesserungs-Möglichkeiten sehen.

Das war das Event: Vor einigen Wochen kündigte Niantic bereits die große Johto-Tour an, die als Nachfolger von der Kanto-Tour aus dem Jahr 2021 nun im Februar 2022 startete. Erstmals gab es alle Pokémon aus der Johto-Region auch in ihrer schillernden Form (als Shiny) zu fangen. Dazu gab es regionale Pokémon wie Corasonn und Skaraborn in Raids.

Das Event lief an einem einzigen Tag. Trainer hatten die Möglichkeit, mit einem Ticket-Kauf besondere Inhalte freizuschalten. Spezialforschungen, Befristete Forschungen, Sammler-Herausforderungen und vieles mehr gehörte zur Tour. Jetzt ziehen Trainer ein Fazit.

Ermüdend, zu viele Inhalte, zu wenig Shinys – Ein Fazit der Community

Diese Inhalte wurden geboten: Für die Ticket-Käufer hatte Niantic viel zu bieten. Den Anfang machten eine Spezialforschung mit Celebi und eine Befristete Forschung mit Raikou, Entei und Suicune. Alle mit mehreren Kapiteln und jeweils drei Aufgaben pro Kapitel. Hinzu kamen mehrere Sammler-Herausforderungen. Jeweils eine zu allen fünf Habitaten, eine zu Raids, eine zum Tauschen, eine mit Spezialpokémon.

Dazu gab es erhöhte Shiny-Chancen in der Wildnis, besondere Raids mit Corasonn, Skaraborn, Ho-Oh, Lugia, Raikou, Entei und Suicune waren aktiv und die legendären Bestien waren sogar in der Wildnis zu fangen. Für einen ganz besonderen Inhalt sorgten die neuen GO-Arenatrainer – das sind computergesteuerte Gegner, deren Optik und Kampf-Team auf echten Trainern basieren, die sich in den Wochen vor dem Event dafür bewarben.

Das Ganze kombinierte man dann noch mit Eier-Boni und Bonbon-Boni, die nochmal zum Spielen animierten. In unserer großen Übersicht zur Johto-Tour seht ihr alle Inhalte.

Coole Inhalte, aber viel zu viel

Das sagen die Spieler zu den Inhalten: In der Community von Pokémon GO machte sich recht schnell eine Meinung breit, die viel Anklang fand: Die Inhalte sind zwar gut, aber es ist viel zu viel für ein eintägiges Event.

Auf reddit.comschreibt Nutzer Ishana92: „Ich liebe das Konzept des Johto-Events. Aber es alles auf einen einzigen Tag zu legen, ist ein bisschen zu viel. Mehrere stunden-spezifische Fang-Herausforderungen, Raid-Sammel-Herausforderungen, Tausch und Exklusiv-Sammel-Herausforderungen, den ganzen PokéDex von Generation 2 entwickeln, gegen Rüpel kämpfen etc. Es ist ermüdend und fühlt sich mehr an wie ein harter Grind, als dass man zum Spaß spielt.“

In der reddit-Community von TheSilphRoad ist das am 27. Februar der am höchsten bewertete Meinungs-Beitrag zur Johto-Tour. Viele Trainer stimmen zu und sagen, dass man mit den ganzen Inhalten locker ein ganzes Wochenende füllen könnte und aus dem Kampf-Event mit den GO-Arenatrainern ein eigenes Event machen könnte.

Pokémon GO Heute Johto Tour Entwickeln
Alle Pokémon aus Johto entwickeln – Puh! Eine große Aufgabe

Auch Nutzer WorkingOnIt64 ist der Meinung (via reddit.com), dass man die Johto-Tour in mehrere kleine Events hätte aufteilen sollen. „Das… das war zu viel. Zu viel für einen Tag. Ich habe mir extra den ganzen Tag dafür freigenommen und hab Vollgas gegeben, und es ist einfach. zu. viel.“ Er hätte sich gewünscht, dass Niantic das Event über mehrere Tage gestreckt hätte, sodass man nacheinander die Prioritäten abarbeiten kann.

In den Kommentaren zu dem Thread stellen Nutzer die Behauptung auf, dass Trainer ohne Ticket weniger Inhalte und dadurch mehr Spaß hatten (via reddit.com).

Zu wenig Shinys?

Das wurde angekündigt: Für Ticket-Käufer versprach Niantic eine höhere Chance auf bestimmte schillernde Pokémon. Das war für viele DAS Argument, sich für einen Ticket-Kauf und die silberne oder goldene Edition zu entscheiden.

Pokémon-GO-Editionen-Johto-Tour Gold Silber
Je nach Edition solltet ihr eine höhere Chance auf die entsprechenden Shinys erhalten

Wie ging das aus? In der Praxis konnte man Shinys finden, allerdings bei weitem nicht so hohe Zahlen wie zu den kostenlosen Community Days. Häufig liest man von Trainern, die etwa 6 bis 9 Shinys fangen konnten.

In unserer Facebook-Gruppe zu Pokémon GO schreibt Tinka L.: „Viel zu viele Aufgaben zu lösen in dieser Zeit! Die Trainer sind erst um 18:00 Uhr bei mir an den PokéStops erschienen und somit nur Flug und Käfer geschafft. Shiny-Rate: 4 Stück in den 12 Stunden! Enttäuschend.“

In der Gruppe schreibt Filipe: „11 Euro für 3 shinys ist schon mies und ich war den ganzen Tag aktiv und habe weit über 1.000 Pokébälle verbraucht.“

Tobi B. hatte mehr Glück und schreibt „18 shinys, davon eins, das ich noch nicht hatte. Aber im Allgemeinen bin ich zufrieden.“

Ein Trainer berichtet auf reddit von seiner Discord-Gruppe. „Am Ende des Tages müssen es Tausende [Corasonn]-Raids gewesen sein […]. Es wurde kein einziges Shiny gemeldet, aber dafür zwei perfekte [Fänge]. Das muss einen fiesen Beigeschmack für die engagierten Trainer hinterlassen haben.“

Einige Trainer schreiben aber auch, dass sie mit ihrer Ausbeute der Shinys durchaus zufrieden sind.

Rauch zu schwach

Was war das Problem? Häufig schrieben Trainer in der Community, dass ihr Rauch nicht besonders viele Pokémon anziehen würde. Besonders die, die eigentlich häufiger und exklusiv durch Rauch spawnen wollten, zeigten sich nur selten.

So schreibt Nutzer siamkor auf reddit: „Die häufigste Beschwerde, die ich sehe, ist, dass die Leute kaum Mantax-/Phanpy-Begegnungen hatten, während sie Rauch das gesamte Ereignis laufen ließen.

Dies waren die einzigen geboosteten neuen Shinys, also die einzigen neuen, die man wirklich im Event erwarten konnte, wenn man sich ein Ticket kaufte. Und es erforderte 12 Stunden ständige Aufmerksamkeit auf dem Handy, um 4 oder 5 Spawns pro Stunde zu überprüfen. Das war nicht sehr gut durchdacht. (Oder noch schlimmer, vielleicht war es das.)“

Dazu antwortet Nutzer Boxinmonkey: „Es fühlte sich an, als wäre das das Problem. Du hast für die einzigartigen Rauch-Spawns bezahlt und es fühlte sich sehr glücklich an, wenn einer von zehn Spawns dann [eins dieser Pokémon] war. Fühlte sich ganz anders als bei der Kanto-Tour an, wo es viel häufiger war.“

Und dann waren da die GO-Arenatrainer – Aber wo überhaupt?

Was sind das für Trainer? Niantic startete Woche vor der Johto-Tour einen Wettbewerb, bei dem sich Trainer bewerben konnten. Die Gewinner wurden dann als Trainer im Spiel mit ihren Pokémon und ihrem Avatar zur Johto-Tour aktiviert und alle Trainer auf der ganzen Welt konnten sie an PokéStops finden.

Das Problem: Diese GO-Arenatrainer waren äußerst selten zu treffen. Das wäre nicht so schlimm, wenn Niantic sie optional gemacht hätte. Doch für eine der Kampf-Herausforderungen sollte man alle dieser Trainer besiegen. Alle Acht! Wer also mit Glück an einem Stop einen Trainer fand und ihn bekämpfen konnte, musste dann weiterziehen und an anderen Stops nach weiteren Trainern Ausschau halten. Gerade auf dem Dorf funktionierte das besonders schlecht.

Das brachte Trainer zur Verzweiflung. Auch MeinMMO-Autorin Franzi Korittke versuchte sich an der Aufgabe, aber gab schließlich auf.

Christian R. schreibt dazu auf unserer Facebook-Seite zu Pokémon GO: „Die Forschungen und Sammelaufgaben waren ganz gut und es gab auch ordentlich Belohnung. Leider war die Arenatrainer-Sache extrem nervig, weil sie kaum aufgetaucht sind. Und von der im Vorfeld angekündigten höheren Shiny-Chance war nichts zu merken.“

Doro T. schreibt „Sehr enttäuschend. Shiny Rate super mies, im Rauch tauchte kaum etwas anderes auf als in der Wildnis. Ich hatte in 10 Stunden Spielzeit genau 6 Webarak und 9 Mantax. Wie man bei der Quote an Shiny kommen soll, ist mir schleierhaft. Dafür ohne Ende Starter-Pokemon, die man schon nicht mehr sehen kann. Die Aufgabe mit den neuen Trainern war für mich auch nicht lösbar, in Ermanglung an eben diesen neuen Trainern. Mein Fazit, ich bin so genervt, dass ich eine Spielpause brauche und Event-Tickets kaufe ich nie wieder.“

Severine B. schreibt in unserer Pokémon-Gruppe: „Ich habe die Aufgaben nicht geschafft. Gerade mal 4 von 11, obwohl ich 3 Stunden am Stück im Park war. Da sind ca. 12 Stops und 2 Arenen, aber die Trainer waren nicht auffindbar. Hab mich sehr geärgert.“

Manche Trainer fordern von Niantic ein Event zur Entschädigung und eine Wiederholung der Kampf-Herausforderung, die über mehrere Tage laufen soll und die Chancen auf die Trainer-Spawns deutlich erhöht.

Wie viel Glück hattet ihr mit der Johto-Tour?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
27
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
BartS

Manche Shinies schienen bei uns nicht freigeschaltet gewesen zu sein. Niemand hat ein Corason, Girafarig oder Icognito bekommen.

Cassandramietz

Ich hab alles geschafft ausser den Kämpfen, muss man wohl echt in der Großstadt leben… Bei uns in der Kleinstadt war ich 3 1/2 Stunden unterwegs, locker 50 Stops aber nur 2 Trainer, Flug und Käfer 😮‍💨 sonst hat’s aber Spaß gemacht, 7 Shynies, bin zufrieden

Xpiya

Das hatte weniger mit Groß/Kleinstadt zu tun, sondern es gab immer nur 1 ArenaKämpfer Typen auf der Map… nämlich den den man brauchte.

50 Stops hätten vollkommen ausgereicht, die sind nur oft so schnell despawnt und man hat sie auf Entfernung nicht gut sehen können, bzw. wenn man da war, waren sie wieder weg.

Definitiv etwas, was man beim nächsten mal besser machen kann^^

CHRISTIAN

Hallo

Ich muss euch wirklich bei allem zustimmen und ich habe genau die gleichen Probleme gehabt mit dem rauch und das ich kaum Richtig gut Pokémon gefangen habe. Wo ich schon vor dem gehabt habe. Es war auch einfach viel zu viel ich habe kaum etwas geschafft. Es wäre einfach toll das auf 3 oder 4 Tage Zeit gehabt zu haben. Das man einfach Spaß und Zeit dafür gehabt zu haben.

Robert Rudl

Also ich Nicolaigenosse habe alles geschafft bis auf den Tausch der war mir egal aber so gab es zu wenige mantax, phanpy, botogel, und panzeraron und kaum als shiny auf findbar aber so habe ich 25 shinys bekommen darunter 5 Mal tanza und 4 Mal larvitar

User63546

Die Ironie ist, dass wenn das Event über dass ganze Wochenende gegangen wäre, ich viel eher bereit gewesen wäre, die 12€ auszugeben… beim selben Inhalt, wohlgemerkt… aber so war mir dass einfach zu stressig… schade!

Chaosschwester

Auch ich bin nicht so begeistert von dem Event. Habe die gesamte Zeit durch gespielt, allerdings meist von zu Hause aus, und habe 10 Shinies bekommen plus Garados. Darunter ist aber keines der neu erschienenen Shinies. Und den GO-Arenatrainern bin ich überhaupt nicht begegnet. Ich wohne in einem kleinen Dorf, der Stop an meinem Haus war durch Cliff blockiert und auch auf einer Runde durch den Ort habe ich an keinem Pokestop so einen Trainer gefunden. Das war für den Preis des Tickets schon etwas entäuschend.

eislecke

Ich kann das nachvollziehen. Hab zwar insgesamt 27 shinys gefangen aber nur Schrott. Einzig 1 Pottrott und 1 Teddy waren an „seltenen“ Pokémon dabei. Hab die ganzen 12h durchgehend gespielt und hatte insgesamt vielleicht 10 Mantax im Rauch. Also für den Preis absolut unbefriedigend. Da waren die Kosten beim Go Fest fairer. Naja nächstes mal werd ich wohl auch kein Ticket mehr kaufen. 👎

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x