The Elder Scrolls Online gestaltet die „Tamriel-Rundschau“ neu, sucht anderen Platz für Artikel von Fanseiten

Die „Tamriel-Rundschau“, eine Art Newsletter des Fantasy-MMO The Elder Scrolls Online, wird nun umgestaltet. Statt Fanseiten stellt man die eigene Steamshow „ESO Live“ in den Vordergrund.

Die „Tamriel-Rundschau“ – so heißt der Newsletter von TESO. Gerade vorm Release war das wohl eine der wichtigsten Möglichkeiten für Fans von The Elder Scrolls Online, um auf dem Laufenden zu bleiben: Artikel der verschiedenen Fanseiten gab es dort auf einen Blick, Youtuber wie der Rappenkurier oder unser Partner Darion waren mit ihren Clips prominent vertreten.

Damals und auch nach dem Release erschien die Rundschau wöchentlich. Seit einigen Monaten wird sie nur noch alle zwei Wochen herausgegeben.

TESO

In der Rundschau bisher enthalten: Artikel und Podcasts der Fanseiten zu TESO, außerdem Fan-Fiction, Bilder und Gemälde – in Englisch und in Deutsch.

Das ändert sich jetzt. In der aktuellen Ausgabe, der mittlerweile 74., sind nur noch Fan-Kreationen zu sehen (Gemälde, Storys, sogar ein kleiner Musik-Clip ist dabei), außerdem werden zwei Events der Spieler vorgestellt. Es fehlen die Artikel und Podcasts der Fanseiten. Für die will man einen neuen Platz suchen, verspricht man.

An ihrer Stelle prominent zu sehen: Die von Zenimax selbst produzierte Steam-Show ESO-Live.

TESO WeltMein MMO meint: Es ist ein Phänomen, dass das Fandom zu zahlreichen MMOs vor dem Release weit größer und aktiver ist als nach dem Release. Gerade bei The Elder Scrolls Online sind zahlreiche geplante und auch höchst aktive Fanprojekte verschwunden, ruhiger geworden, brachten nur noch Standard-News oder haben ganz den Betrieb eingestellt.

Bei TESO warf man einen Goldseller aus der Rundschau

Kritisch muss man hier anmerken, dass so einige „Fan-Foren“ oder „Fan-Seiten“ mit einem gut versteckten kommerziellen Hintergrund betrieben werden und das Interesse der Betreiber nachlässt, wenn sie merken, dass da nichts mit zu verdienen ist. Einen richtigen Bezug zum Spiel haben die Betreiber oft nicht. So gab es bei TESO Beschwerden darüber, warum man denn eine vermeintliche Fanseite im Newsletter publiziert, die tatsächlich nur die getarnte PR-Seite eines deutschen Goldsellers war und für diesen entsprechend Werbung machte.

In manchen Fällen erschlafft auch einfach das Interesse der Spieler am Game, es entspricht nicht ihren Vorstellungen. Bei Youtubern bleiben die Clickzahlen aus den aufregenden Anfangsmonaten aus und die Motivation schwindet. Streamer suchen sich ein neues Game, um ihre Gemeinde bei Laune zu halten. Oder im anderen Extrem: Mitarbeiter von Fanseiten, die vorher Feuer und Flamme waren und fleißig mitmachten, entbrennen nun so derart für das Spiel, das sie einfach keine Zeit mehr finden, dann auch noch darüber zu schreiben.

The Elder Scrolls Online Gildenmeister wechseln

Viele Fanseiten gingen ein, einige gute gibt es noch immer

Natürlich gibt es nach wie vor erfolgreiche und engagierte deutsche Fanseiten zu The Elder Scrolls Online, die werden dann aber, so ist unser Eindruck, von engagierten Spielern betrieben, die dort mit Herzblut dranhängen. Oder die Webseite einer Gilde wird so gut und populär, dass auch andere sie finden.

Vielleicht ist das schlicht der Lauf der Dinge, wie eine TESO-Spielerin es im offiziellen Forum neulich formulierte:

Das ist doch meistens so. Von den gefühlten 50 Fanseiten kristallisieren sich am Ende ein paar raus, die noch bleiben, der Rest schläft ein. Es braucht ja auch kein Mensch 50 Fanseiten mit Foren.

Die Entscheidung von Zenimax jetzt im Newsletter davon abzugehen, Artikel, Podcasts und Videos der Fanseiten zu verwenden, also sozusagen die inhaltliche Auseinandersetzung, und stattdessen die eigene Show „ESO Live“ in den Vordergrund zu stellen, trägt dieser Entwicklung Rechnung. Sie wird Einfluss auf das Fandom nehmen und dürfte nicht jedem gefallen. Es wird interessant sein, welchen Platz man für die entkoppelten „Artikel und Podcasts“ findet.

Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (0) Kommentieren (0)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.