1. großes Update 2018 ist da: 7 Gründe, wieder The Division zu spielen

Für The Division ist heute, am 12.4., der neue Patch 1.8.1 erschienen. Es ist das erste große Update in 2018. Was bedeutet das für Agenten? Lohnt es sich, nach Manhattan zurückzukehren? Das solltet Ihr wissen.

Mit Patch 1.8.1 bringt Massive endlich wieder frischen Wind nach New York. Es ist der erste Patch in diesem Jahr und der erste Punkt auf der Roadmap für Jahr 3. Doch was bringt das Update mit sich und lohnt es sich für Agenten?

Wir stellen Euch die sieben wichtigsten Neuerungen vor.

1. Mehr Classified-Gear! Agenten dürfen sich auf besseren Loot freuen

Massive erhöht die Drop-Chancen für geheime Set-Teile in allen Bereichen. Egal ob Light Zone, Dark Zone oder Survival, die Belohnungen sollen besser ausfallen.

Zusätzlich könnt Ihr in künftigen Global Events gezielt Behälter für ein bestimmtes Set öffnen und habt so eine höhere Chance auf Eure gewünschten Teile.

Alles in allem ist diese Änderung ein Entgegenkommen an neue und Gelegenheits-Spieler, die nicht etliche Stunden in das Farmen von Classified-Gear stecken wollen. Betrachtet man die Anzahl der verfügbaren, geheimen Sets, ist es für viele Spieler ein willkommener Schritt. Denn momentan ist es ziemlich schwierig, alle 14 Sets zu bekommen.

Selbst bei Global Events haben manche Spieler Pech und warten nach wie vor auf einzelne Teile, um bestimmte Sets zu vervollständigen.

Manche Agenten sehen diese Änderung aber kritisch. Schließlich sind Classified-Sets der beste Loot in The Division und sollten eben nicht für alle einfach zu bekommen sein.

Details zu den Änderungen findet ihr hier: The Division erhöht die Chancen auf Classified-Gear, wertet Supply-Drops auf.

the division-wallpapers2

2. Mehr Abwechslung – 2 Missionen erhalten den legendären Schwierigkeitsgrad

Nachdem wir lange Zeit nur drei legendäre Missionen zur Verfügung hatten, bringt Massive endlich weitere Missionen mit dem höchsten Schwierigkeitsgrad, der vor allem für Hardcore-Spieler und Gruppen gedacht ist.

Amherts Wohnung und Grand Central Station sollen die Spieler vor neue Herausforderungen stellen und die Monotonie der immer gleichen Abläufe bekämpfen. Das dürfte sowohl für Neulinge, als auch für Veteranen spannend werden.

Gerade die Grand Central Station gehört für viele zu den besseren Missionen.

3. Endlich mehr Division-Tech!

Division-Tech ist das Hauptmaterial mit dem Agenten ihre Waffen und Ausrüstung verbessern können. Doch die Kosten hierfür sind nicht gerade gering. Der Zeitaufwand, das Material anzusammeln, ist hoch.

Wöchentliche und tägliche Aufgaben belohnen den Spieler nun mit einer ordentlichen Menge an Div-Tech. Wöchentliche Aufgaben belohnen den Spieler mit 100, tägliche mit 25 Div-Tech.

Das dürfte das ewige Behälter farmen in der Dark Zone zumindest teilweise reduzieren und gibt den Aufgaben wieder mehr Bedeutung. Spieler, die die DZ prinzipiell meiden, dürften sich freuen.

4. Neue Global Events mit Blackout und Onslaught im Anmarsch

Blackout, das erste der beiden Global Events, hat zwar noch kein Release-Datum, soll aber kurz nach Patch 1.8.1 kommen. Massive will den Spielern vorher Zeit geben, sich an das Update zu gewöhnen.

Beide Events bringen neue Belobigungen, Masken und natürlich interessante Modifikatoren, die das Gameplay zumindest ansatzweise umkrempeln. Außerdem könnt Ihr eine Auswahl an geheimen Sets aus den Behältern ziehen.

Die Classified-Sets, die während Blackout verfügbar sein werden:

  • D3 FNC
  • DeadEye
  • Kampfausrüstung des Stürmers
  • Autorität des Taktikers

Die genauen Modifikatoren der neuen Global Events findet ihr hier.

the division-wallpapers

5. Exotischer Loot endlich sinnvoller verteilt

Für viele Spieler in der Vergangenheit ein Ärgernis: Exotische Waffen wie die Historian, Pakhan, oder die Liberator sind zwar im Angebot des Spezialausrüstungshändlers, konnten aber trotzdem aus Behältern gezogen werden.

Das hat nun ein Ende. Das Angebot des Händlers ist nun exklusiv und diese Waffen wurden aus dem Pool der exotischen Behälter gestrichen.

Außerdem könnt Ihr nun alle exotischen Items bei Open-World-Bossen bekommen.

6. Bessere Optik für Xbox-One-X-Spieler

Das lange Warten hat für X-Spieler ein Ende. Endlich nutzt The Division die Vorteile der Xbox One X und unterstützt 4k-Rendering.

Zusätzlich gibt es grafische Upgrades wie verbesserte Reflexionen, höhere Objekt-Details und bessere Schattendarstellung.

Wie stark die Verbesserungen sind, wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht. Falls sich Leser im Besitz einer Xbox One X befinden, könnt ihr gerne eure Erfahrungsberichte in die Kommentare schreiben.

7. Neue Klamotten für die Postapokalypse

Für viele das „wahre“ Endgame: Kleidung. Mit dem neuen Patch kommen auch neue MarkIII-Behälter ins Spiel.

Diese könnt Ihr wie gehabt mit Cipher-Schlüsseln öffnen. Dabei sind auch wieder Garnituren, wie das des Prädators oder des einsamen Helden.

Komplettiert ihr eines dieser Sets, schaltet ihr ein Teil des „Wächter“-Sets frei. Ob dies das angekündigte „Überraschungs-Outfit“ ist, wissen wir im Moment nicht.

The Division mark3 outfits

Wie immer beinhaltet der Patch einige Bug-Fixes, die Ihr hier in den vollständigen Patch-Notes nachlesen könnt.

Die Größe des Patches ist von Plattform zu Plattform unterschiedlich:

  • PS4: 3,8 GB
  • Xbox One: 4,2 GB
  • PC: 4,6 GB (Möglicherweise Unterschiede zwischen Steam und Uplay)

Was bedeuten all diese Neuerungen für die Spieler?

Patch 1.8.1 richtet sich in erster Linie an Agenten, die die Global Events noch nicht nutzen konnten, um ihre Sets zu vervollständigen. Gelegenheitsspieler, Neulinge, aber auch Rückkehrer profitieren vom großzügigeren Loot-System.

Einzelne Hardcore-Agenten könnten wiederum enttäuscht sein, schließlich muss man nun für das beste Gear nicht mehr so viel Aufwand betreiben.

Insgesamt aber dürften sich die meisten Agenten freuen. Außerdem kann man erst nach einiger Zeit sagen, wie stark sich die Änderungen letztlich auswirken. Man darf nicht vergessen, dass 14 Classified-Sets im Spiel enthalten sind.

Die weiteren Neuerungen sind in erster Linie willkommene Optimierungen, die das Division-Erlebnis nochmal verbessern.

Hoffentlich reichen diese sieben Gründe aus, um die Agenten weiterhin für The Division zu begeistern. Ob Outfits, mehr Loot und Global Events genügen werden, um langfristig zu motivieren, muss man abwarten.

Eventuell erhalten wir ja in nächster Zeit bereits Infos über Patch 1.8.2, der für Juni angekündigt wurde. Schließlich wissen wir immer noch nicht, was genau die Shields sein werden, die Massive mit The Division 2 ankündigte.

Was haltet Ihr von dem Patch? Schaut Ihr nochmal in Manhattan vorbei?


The Division Build: Lasst eure Feinde Bluten! Der geheime Prädator in 1.8

Autor(in)

Deine Meinung?

Level Up (0) Kommentieren (98)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.