The Division 2 und der Corona-Virus: Ich hab ein mulmiges Gefühl

Bei The Division 2 hat sich ein Virus über die Zivilisation gelegt. Ein Szenario, das zur aktuellen Bedrohung um den Corona-Virus passt. Ganz zufällig ist das nicht. Die Marke „Tom Clancy“ beschäftigt sich mit Bedrohungen, die in der nahen Zukunft kommen könnten, sagt eine Mitarbeiterin von Massive.

Das sagen die Entwickler zum Corona-Virus: In einem Interview mit Gamesbeat wurde die World Content Managerin von Massive, Cloe Hammoud, auf die Parallelen von The Division 2 zum Corona-Virus (Covid 19) befragt.

Das Interview wurde am 11. Februar veröffentlicht. Da war der Corona-Virus im Westen noch nicht so präsent wie im Moment.

Hammoud sagte zwar, das mit dem Corona-Virus sei „unglückliches Timing.“

Aber so unwahrscheinlich war es offenbar es nicht, dass sich ein Spiel aus dem Tom Clancy-Universum mit einer Bedrohung befasst, die auch die wirkliche Welt befällt.

tom_clancys_the_division_concept_art-1280x720 (1)
In der Welt von The Division ist die Zivilisation zusammengebrochen.

Denn die Bücher von Tom Clancy drehen sich um „Clear and Present Danger“, so der englische Name des Clancy-Romans „Das Kartell“ aus dem Jahr 1989. Der Roman behandelte den Einfluss von südamerikanischen Drogenkartellen auf die USA und die Gefahr die von ihnen ausging.

Später behandelte Tom Clancy andere, aktuelle Bedrohungsszenarien, wie Atombomben, biologische Angriffe oder Attentate.

Marke „Tom Clancy“ behandelt reale Bedrohungen

Hammoud erklärt: Die Marke „Tom Clancy“ beschäftige sich mit solchen tatsächlichen Bedrohungen der nahen Zukunft und gehe diesen auf den Grund.

Sie sagt, als man an The Division 2 arbeitete, hätte man viel in Washington D.C. recherchiert und sich mit der Polizei und Feuerwehrleuten unterhalten, um herauszufinden, wie diese Leute auf solche Katastrophen reagieren würden und wie sie mit denen umgehen.

division-amherst

Tatsächlich lobten viele Spieler The Division 2 für die bis ins Detail genaue Darstellung der Stadt Washington und ihrer Sehenswürdigkeiten im Spiel. Offenbar hat Ubisoft aber nicht nur die Stadt recherchiert, sondern auch Katastrophenfälle.

Der Virus spielt eine wichtige Rolle in der Spiele-Serie. Er ist die Bedrohung im Hintergrund: Der Virus formt die Welt, seine Auswirkungen spürt man überall, auf die Spielwelt und die Menschen darin.

In The Division bedroht ein Super-Virus die Welt

Wie wichtig ist der Virus in The Division? Vor allem im Grundspiel von The Division aus dem Jahr 2016 werden die Spieler immer wieder mit den Auswirkungen des Virus und einer Pandemie konfrontiert.

The Division nutzt „Environmental Storytelling“, um Spieler mit dem Zusammenbruch der Zivilisation nach dem Virus und den vielen menschlichen Tragödien, während des Ausbruchs, zu konfrontieren:

  • So finden Spieler Audio-Aufzeichnungen, um das Schicksal der Bevölkerung mitzuerleben.
  • Sie sehen die Auswirkungen der Pandemie in der postapokalyptischen Welt, durch die sie sich bewegen.
  • Ihre Gegner stellen mögliche Reaktionen auf die Katastrophe dar: So wollen die Cleaner alles „Verseuchte“ mit Feuer reinigen. Die Looter wollen plündern. Die Hyänen versuchen Spaß und Freude in einer untergehenden Welt zu finden.

2016 veröffentlichte Ubisoft ein Video, das klar zeigte, wie realistisch so ein Pandemie-Szenario sein könnte.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Bei The Division 2 ist das Virus schon einige Monate her und die Welt ist bereits in einem Zustand „nach der Apokalypse“ angekommen. The Division 2 dreht sich darum, die Zivilisation in Washington wiederherzustellen.

division-weihnachten
In The Division ist Konsum-Kritik versteckt.

Das ist der Virus in der Welt von The Division: Bei The Division hat der Wissenschaftler Dr. Gordon Amherst ein Super-Virus entwickelt, um die Überbevölkerung einzudämmen. Das Virus wurde über Dollar-Noten verbreitet am wichtigsten Konsum-Tag der USA, am Black Friday.

Das Szenario war von The Division konsumkritisch gedacht. Die Entwickler sahen Parallelen zwischen einem Kaufrausch am Super-Schnäppchentag und Plünderungen während einer Katastrophe.

Der mutierte Pocken-Virus ist so konstruiert, dass es 95% der Bevölkerung befällt und zwischen 80% und 90% der Infizierten tötet.

Der Virus unterscheidet sich also erheblich zur aktuellen Lage in der echten Welt mit dem Corona-Virus. Denn das Corona-Virus ist weder „künstlich entstanden“, noch hat es eine derart hohe Mortalitätsrate. Man geht beim Corona-Virus davon aus, dass es zwischen 0,5% und 2% der Infizierten tötet, was immer noch erschreckend hoch ist.

division-2-ny7-cleaners
Sie wollen die Welt vom Virus befreien, indem sie alles niederbrennen.

Ich fühle mich etwas mulmig

So reagieren die Spieler: Auch wenn die „Dollar-Grippe“ in The Division sich erheblich vom Corona-Virus unterscheidet, fühlten sich viele Spieler von The Division 2 in den letzten Wochen an ihr Spiel erinnert, als sie die Auswirkungen des Corona-Virus sahen.

So sagte ein Spieler, als er jetzt durch New York spielte, die Erfahrung sei „beunruhigend und unglaublich immersiv.“ Er wisse nicht, wie er sich dabei fühle solle.

Ein zweiter Spieler sagt: „Seltsam, die Maske, die ich mir für Division-Cosplay gekauft habe, ist plötzlich richtig nützlich.“

the division 2 wp

Ein weiter Spieler sagt: „Schaut mal, alles, was ich sage, ist: In The Division gibt’s einen Virus, der Dollar-Grippe heißt. Und in den Nachrichten lese ich, dass sie in China gerade Banknoten verbrennen, weil das die Art ist, wie sich der Virus verbreitet.“

Ein anderer sagte, er habe das Gefühl, „The Division 2 hätte ihn jetzt auf den Virus vorbereitet“. Der musste sich aber anhören: „Ja, das stimmt. Und Skyrim hat mich auf die Rückkehr der Drachen vorbereitet.“

Die Spielerschaft von The Division 2 spiegelt die Reaktionen auf den Corona-Virus wider, die wir auch der echten Welt erleben. Die Leute schwanken zwischen Angst und den Ermahnungen, nicht in Panik zu verfallen und überzureagieren.

Quelle(n): gamesbeat, reddit (Weitere Spielerzitate), reddit (Beunruhigend und immersiv)
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
32
Gefällt mir!

31
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nero00i
4 Monate zuvor

Naja ob das was bringt. Ein natürlicher Virus?
(Natürlich könnte der Virus im Spiel auch modifiziert sein aber dann haben wir das selbe Zeug aus TD1 in einer neuen Verpackung)

Durch das grüne Gift sind 70-80% der amerikanischen Bevölkerung bereits verstorben.
(andere Kontinente, Länder zähle ich nicht mit da sie im Spiel nicht auftreten)

Zuerst sollte man die Story zu ende bringen und die amerikanische Zivilisation sollte sich erholen und wachsen von grünen Gift und Tornado.

Vielleicht geht es in zukünftige Divisions nach China, Russland oder sogar Europa.

Atain
4 Monate zuvor

Klugscheiß Modus an: Der korrekte Artikel wäre DAS Virus wink
Zum Artikel: Gerade Tom Clancy als Autor hat es verstanden, mögliche durchaus realistische Bedrohungen sehr gut recherchiert in seinen Romanen zu verarbeiten, wie etwa den „Anschlag“ mit einem Flugzeug auf ein nationaleS Wahrzeichen (im Roman auf das Kapitol) und das kurz vor 9/11.

Oldboy
Oldboy
4 Monate zuvor

Korrektur: Beides ist richtig!

GERD
4 Monate zuvor

Dass Problem hierbei der Virus in Division verbreitet sich schnell und ist extrem tödlich. Während Corona nur ein Witz ist mit extrem langsamer und schwacher Verbreitung und minimalen todesrisiko.

Aktuell gibt es ca. 100.000 Fälle von Corona weltweit seit Dezember 2019.

Als Vergleich: seit Dezember 2019 sind ca 2.000.000 Menschen allein in Deutschland an der wesentlichen gefährlichen influlenzia-Grippe erkrankt und ca 60.000 gestorben.

Genau genommen ist Corona nur ein Hype denn die Politiker hoch angesetzt haben und jetzt nichtmehr ohne Gesichtsverlust entfernen können und daher einfach weitermachen.

Selbst die sich erst seit 2016 in Südeuropa befindliche und sich sehr langsam ausbreitende Malaria ist eine größere Bedrohung.

Oldboy
Oldboy
4 Monate zuvor

Seit Dezember sind 60000 Menschen durch die Grippe gestorben?

srali1980
4 Monate zuvor

Seit Dez. glaub ich jetzt auch nicht. Im ganzen Jahr vielleicht 😉

Oldboy
Oldboy
4 Monate zuvor

Naja, er schreibt „in Deutschland“…! Hätte ich zufällig mitbekommen müssen, wenn in DE seit Dezember 60000 Menschen an der Grippe gestorben wären!

srali1980
4 Monate zuvor

Danke 👍 Hast mir aus der Seele gesprochen. Wenn sich die Leute mal anständig über das Virus informieren würden, wüssten sie das es nicht groß gefährlicher ist, als die normale Infuenza. Aber anstatt sich zu informieren lieber gleich in Panik verfallen. Das macht mir viel mehr Sorgen als das Virus selbst. ✌

Und viel schlimmer finde ich, das es keine Popo Tapete mehr zu kaufen gibt. 😤was glauben die Leute denn, das sie von dem Virus Durchfall kriegen? 😂😉

Verrückte Welt

Bienenvogel
4 Monate zuvor

Popo Tapete

😆 Herrlich! Danke für den Schmunzler.

C__H__O__S__E__N
4 Monate zuvor

Seit Oktober 2019 wurden demnach insgesamt 119.280 labordiagnostisch bestätigte Influenzafälle an das RKI übermittelt. Rund ein Sechstel (17 Prozent) dieser Erkrankungen verlief so schwer, dass Patienten ins Krankenhaus kamen.

Todesklinge
4 Monate zuvor

Dann wird „The Division 3“ sicherlich noch kommen!

Millerntorian
4 Monate zuvor

Schöner Artikel (wobei ich nicht näher auf die momentane mediale Hype-Berichterstattung hinsichtlich des neuen Virus eingehen möchte. Ich habe da so meine pragmatisch objektive Herangehensweise; die auch durch den einen oder anderen Mediziner in meinem sozialen Umfeld mit getragen wird) der vieles von dem wiederspiegelt, was TD1 schon ausgezeichnet hat.

Ein Szenario mit genau der richtigen Mischung aus möglicher Realität (wir kriegen das noch hin, uns irgendwann selbst auszuradieren…wir üben ja schon fleissig in vielen Bereichen) vs. spielerische Umsetzung, das einmal mehr aufzeigte, wie fragil die ach so schöne neue Welt und ihre Gesellschaftsordnung doch sein kann, wenn die vermeintliche Krone der Schöpfung durch eine übergeordnete Katastrophe auf das reduziert wird, was tief in ihr verwurzelt ist. Nämlich das Recht des Stärkeren, den Hang zur Gewalt und Konflikten und das bloße Überleben wollen.

Dies war sehr massiv spürbar in TD1, gepaart mit den tollen Ideen der Vidoaufzeichnungen oder Audioprotokollen. Mich hat es damals wirklich gefesselt (wenn ich nun auch nicht auf irgendwas vorbereitet wurde…schöner Antwortkommentar weiter unten dazu. Aber es soll ja auch Menschen geben, die Kondensstreifen am Himmel für die drohende Apokalypse verantwortlich machen.). TD2 hat nun das Ganze wieder etwas relativiert, knüpfen die Menschen doch wieder zarte Bande der Gemeinschaft. Schöne Grundidee, wenn auch nicht mit der atmosphärischen Dichte des Vorgängers.

Trotzdem gut gemacht, wenn ich auch ganz bewusst sagen muss, dass wir final immer noch über ein Spiel sprechen. Gewisse Parallelen zur Realität mag man sehen, von dem virtuellen Szenario sind wir aber Gott sei Dank noch weit entfernt.

Aber so ist dies eben mit den Menschen, gefährliches Halbwissen gepaart mit Lemming-Hordenverhalten…schon gibt es keine Nudeln oder Konserven mehr im Supermarkt.

Compadre
4 Monate zuvor

Das größere Thema in the Divsion 2 ist doch viel mehr der Zusammenbruch der Gesellschaft, auch wenn dieser den Ursprung in einem Virus hatte. Weiß nicht, inwiefern Vergleiche hier sinnvoll sind. Viren gab es schon immer und wird es immer geben. Bei aller berechtigten Sorge um ein neuartiges Virus, sollte man mal das (im Moment zumindest) relativ betrachten. In Deutschland haben sich mit dem Influenza Virus seit Oktober ca. 120.000 Personen infiziert, wobei die Grippe nach ersten Hochrechnungen des Corona Viruses eine ähnliche Todesrate (0,3% – 0,6%) hat, wie eben das neuartige Corona Virus. Haben wir nun seit Oktober irgendwelche Rikers auf den Straßen?

Sich jetzt verrückt zu machen, dass hier nun der komplette Laden zusammenbricht, man Supermärkte leerkauft, man Atemmasken bunkert, während sie an wichtigen Stellen ausgehen, Desinfektionsmittel aus Arztpraxen und Krankenhäuser klaut usw. sind meiner Meinung nach die viel größeren Probleme, die immer wieder durch diverse Berichterstattungen geschürt werden.

Die Zielvorgabe der europäischen Union bezüglich einer Impfquote der Influenza werden in Deutschland nicht annähernd erreicht, weil es da irgendwie niemanden interessiert. Aber wenn es jetzt Corona ist, über das böse in den Medien berichtet wird, dann dreht man plötzlich durch und verfällt in Panik, weil es noch keinen Impfstoff gibt? Ich kann aktuell vieles nicht mehr ganz nachvollziehen.

Man soll die Angelegenheit natürlich nicht unterschätzen und/oder verharmlosen, aber diese Panikmache ist aus meiner Sicht ein wenig übertrieben.

Bodicore
4 Monate zuvor

Wie war das nochmal gleich?
5 oder 10% Isobutylmethacrylat beimischen für Napalm ?

Das Steueramt wird als erstes abgefackelt.

Incursio
4 Monate zuvor

Denn das Corona-Virus ist weder „künstlich entstanden“

Welche Quelle belegt das?

Ansonsten ein interessanter Artikel. Vorallem da ich kurz davor bin the Division 2 zu kaufen smile

Mizono
4 Monate zuvor

Ou… den Flatearther ist auch hart zu erklären dass es nicht so ist…

Incursio
4 Monate zuvor

Ich verstehe weder deinen Satzbau, noch was das mit dem Klinawandel zu tun hat? ^^

Mizono
4 Monate zuvor

Na die Grammatik wird wohl wenig am Unverständnis ändern grin

Captain Bimmelsack
4 Monate zuvor

Ein anderer sagte, er habe das Gefühl, „The Division 2 hätte ihn jetzt auf den Virus vorbereitet“. Der musste sich aber anhören: „Ja, das stimmt. Und Skyrim hat mich auf die Rückkehr der Drachen vorbereitet.“

Das ist genau die richtige Antwort auf so dummes Geschwätz.

srali1980
4 Monate zuvor

Ich musste so lachen, als ich das gelesen hab. Bessere Antwort geht nicht 😂👍

Sveasy
4 Monate zuvor

Och nö. Reicht es nicht dass die klassischen Newsportale die Hysterie anfachen und die Bevölkerung schon am Durchdrehen ist mit Hamsterkäufe und Desinfektionsmittel klau, bitte fangt ihr nicht auch noch an.

Chiefryddmz
4 Monate zuvor

^^holy shit…. sei doch einfach froh, dass es neben den bullshit-posts von deinen sog. „klassischen newsportalen“ auch noch solche beiträge ‚zur‘ aktuellen corona-krise gibt….

Mapache
4 Monate zuvor

Finde diese ganze Panik um den Corona-Virus stellenweise arg übertrieben.
Ja, es ist eine neue Bedrohung aber keine die nun die Menschheit ausrotten wird. Die meisten Erkrankungen verlaufen ohne Komplikationen und auch die Symptome sind überschaubar.
Man muss sich also nun nicht verrückt machen lassen. Allerdings sollte man schon eine ordentliche Hygiene betreiben, sprich regelmäßiges Händewaschen etc aber das sollte ja normal sein.
Das größte Problem an diesem Virus ist das der Mensch bisher keine Immunität entwickelt hat, was eine Verbreitung einfacher macht.

Ich habe größere Bedenken, dass mein Flug in den Urlaub in ein paar Wochen geblockt wird als das ich mich mit Corona anstecke.
Aber durch diesen Virus und das Verhalten der Leute hat das Spielen von Division wirklich ein ganz anderes Flair bekommen. Man kann sich nun viel besser in das Spiel hinein versetzen weil man einfach mal gemerkt hat wie die Menschen in so einer Lage reagieren.

GERD
4 Monate zuvor

Eig. ist die Verbreitung des Corona Virus sogar extrem schwer da hierbei eine Tröpfcheninfektion, mit extrem kurzer ( gerademal 8 Stunden vgl. Grippe hat 8 Wochen) Lebenszeit des Virus außerhalb eines Wirts, direkt in den neuen wirt erfolgen muss( in Kontakt mit Schleimhaut oder Blut kommen muss vgl. Grippe reicht Hautkontakt). Genau genommen ist Corona nur ein extrem schwacher Grippe-Virus.

P. S. Gegen die Influlenzia Grippe kann der Mensch auch keine Immunität aufbauen da man jede nur 1 mal bekommt sie aber aufgrund der Instabilität bereits mehr Arten hat als es Menschen gibt.

Meinmmouser
4 Monate zuvor

Was mich an the Division am meisten wundert ist, dass die Menschen in provisorischen Notunterkünften rumgammeln obwohl massenweise Luxusappartments und -hotels freistehen xD

Gummipuppe
4 Monate zuvor

Mein Block, mein Kiez…ich denke, die meisten Menschen sind Gewohnheitstiere und suchen Zuflucht in vertrauter Umgebung. Dazu stellen Luxus Appartements und Hotels auch meist lohnenswerte Ziele für Plünderungen dar.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.