The Division 2 kommt schon Anfang 2019, will mehr Content zum Release bieten

Ubisoft grenzte bei seiner Investoren-Konferenz den Release von The Division 2 ein. Der Nachfolger zum postapokalyptischen MMO-Shooter soll nicht mehr lange auf sich warten lassen und dieses Mal mehr Content zum Launch bieten.

Wann soll The Division 2 erscheinen? Finanz-Chef Alain Martinez von Ubisoft stellte das erste Quartal 2019 in Aussicht. Das bedeutet, dass wir spätestens bis zum 31. März mit dem zweiten Teil von The Division rechnen können, falls sich nichts mehr verschiebt.

Fokus auf Endgame: Laut Martinez habe man das Gefühl, dass man bei The Division nun den Dreh raushabe; vor allem das Endgame sei nun besser. Nach den positiven Reaktionen zu Patch 1.8 fühle man sich selbstbewusst und könnte mittlerweile auf Tools zurückgreifen, die es erlauben würden, ein viel besseres Spiel zu liefern.

Große Chance oder Fail? So reagiert die Community auf The Division 2

Der MMO-Shooter soll Spieler über Jahre hinaus unterhalten

Mehr Content als beim Vorgänger: Beim Conference Call meldete sich auch Ubisoft-Chef Yves Guillemot zu Wort. Er sagte, dass man aus den Fehlern und Endgame-Engpässen zum Launch von The Division gelernt habe und mit dem Entwickler-Team hart daran arbeite, eine Menge Content zum Release von The Division 2 bereitzustellen.

Und man will dann auch Post-Launch in der Lage sein, Content schnell nachfeuern zu können und das über Jahre hinaus. Die Spieler sollen sich eine lange Zeit an das MMO binden. Die ganze Erfahrung, die man bei The Division gesammelt hat, soll in The Division 2 gesteckt werden und dafür sorgen, dass es ein „fantastisches Sequel wird, so Guillemot.

The Division 2 – Unsere 7 größten Wünsche für die Fortsetzung
the division 2

The Division 2 scheint ein großes Ding zu werden: Bei der Ankündigung Anfang März 2018 wurde mitgeteilt, dass The Division 2 sich bereits seit 2 Jahren in Entwicklung befinde. Neben Massive Entertainment arbeiten noch 5 weitere Teams am kommenden MMO-Shooter. Angeblich handelt es sich dabei insgesamt um 1000 Leute, die an The Division 2 arbeiten.

Die nächsten Infos kommen schon demnächst: Zur E3 wird es eine Präsentation zu The Division 2 geben.

The Division 1 ist noch nicht vorbei: Der zweite Teil mag zwar bald erscheinen, aber Ubisoft will den Agenten bis dahin noch etwas in The Division 1 zu tun geben. Mit Shields kommt bald ein Inhalt ins Spiel, bei dem Achievements gejagt werden, die in Belohnungen in The Division 2 münden sollen. Mehr dazu hier:

The Division: Agenten warten auf Shields, den Übergang zu The Division 2
Autor(in)
Quelle(n): dualshockers
Deine Meinung?
23
Gefällt mir!

70
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Wenn Rockstar liefert? Was sollen die denn bitte liefern, was auf dem PC interessant wäre. Und die Anzahl der Konsolen Spieler… die meisten wird das nicht vom PC und TD2 wegholen… da wird eher beides parallel im Wechsel gespielt!
Die Konsole ist für TD1/TD2 doch eh zu vernachlässigen. Das richtige Geschäft findet ausschließlich mit dem PC statt.

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Ist doch vorhanden, sogar 6 für 2 wink

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Erstes ist ein Schreibfehler. Möge mir verziehen werden.Aber chiefdingends schreibt halt immer so, als wäre er noch 12 jahre alt.

Und beim zweiten ist schon klar, dass dies Ausführungen sind, um eine Metapher zu simbolisieren, um mir etc. pp. usw. zu ersparen? Nicht sehr gut in Deutsch du bist wink

Alexhunter
Alexhunter
1 Jahr zuvor

Methapha? xD (Iks däh extra für dich)
Wahrscheinlich meintest du Metapher^^

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Sorry, bin Ingame und kann nicht den Deutschlehrer spielen immo. Aber mehrere Satzzeichen hintereinander sind halt dümmlich wink

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

„Es ist auf den ersten Blick ein OpenWorld SciFi Shooter in 3rd Person.
Das kann was werden, kann aber absoluter Einheitsbrei sein.“ –
Eben deshalb denk ich, von Open World SciFi Shootern (das 3rd Person klammer ich jetzt mal aus, ich glaube das ist in dem Fall tatsächlich zweitrangig, sofern man kein absoluter 3rd Person Gegner ist^^) gibt’s halt nicht soviel, und das mag für viele schon Grund genug sein, sich davon was zu erhoffen.

Mit Monster Hunter (<3) hast du auch Recht, wobei da halt das Shooter-Element fehlt – damit ist es für die Leute direkt wieder uninteressant.

Bei dem Miesgemache geh ich vollkommen konform mit dir, Hoffnung/Vorfreude schön und gut, aber Vergleiche anstellen ist halt Schwachsinn.

Bei Fifa bin ich raus, aber im Wilden Westen könnten wir uns über den Weg laufen… viel zu lange mussten wir auf den Nachfolger warten. grin

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

Erklärungsversuch: Zuallererst vermutlich einfach Hoffnung, das es gut wird und damit eine echte Alternative zu Destiny/Division wird. Dann vermutlich der Faktor EA/BioWare, die eigentlich immer ziemlich gutes Zeug in der Kombination abliefern (vielleicht nicht in jüngster Vergangenheit, aber im Großen und Ganzen schon). Das da gute Third-Person-Shooter bei rumkommen, wurde halt mit Mass Effect bewiesen, ich nehme an dass das erstmal als „Vergleichsmodell“ herangezogen wird.
Was natürlich nicht heißt, dass es kein absoluter Schuss in den Ofen werden kann, aber von dem Fall geht man ja eher erstmal selten aus.

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Und weswegen genau? Ich wüsste nicht das ich mehrere Satzzeichen benutze nach einem Satz.

airpro
airpro
1 Jahr zuvor

„Den Dreh Raus“, also keine Lags und Delta Errors mehr? erzählt mal. Massive braucht input um Fehler genauer untersuchen zu können.
Mehr Inhalt? Keine Ahnung wie Destiny 2 gestartet ist, aber DLC muß ja auch irgendwie gefüllt sein. Anfang 2019 dürfte dann ja wohl in 1 Jahr sein.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Naja nicht ganz in einem Jahr. In spätestens 10 Monate, frühestens sogar in 7!

Prometheus
Prometheus
1 Jahr zuvor

Oh, dann werd ich nächstes Jahr in TD2 wohl der einzige Spieler sein. lol?

Bernd Ullermann
Bernd Ullermann
1 Jahr zuvor

ich habe gar nicht von hardcore spielern gesprochen und casual sehr bewusst in entenfüsse gepackt.

Guest
Guest
1 Jahr zuvor

Denke ich mir auch jedes Mal, wenn die Leute hier Anthem als große Alternative abgefeiert haben. Da muss man doch wirklich abwarten, denn über Anthem wissen wir nahezu nichts.

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Wir reden aber von The Division, also beides Thirdperson.

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Wie kannst du sagen, dass beide Zielgruppen verschieden sind, obwohl über beide Spiele nichts bekannt ist?

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Sofern es genügend Interessenten für nen Wild West MMO gibt.

AlBundy2007
AlBundy2007
1 Jahr zuvor

Murmeln mit mehreren Leuten spielen könnte zur Zeit mehr Spaß machen als Division. wink
Testen werde ich Division 2 zu 100%. ich habe nur Angst, dass es mir nicht so sehr gefällt wie Teil 1 zu Anfang. Ich wollte garnicht mehr Arbeiten gehen. Die DZ gefällt mir ebend nicht mehr seit 1.8. Die Spannung ist weg. Ich kann nur hoffen, dass in Division 2 wieder etwas spannendes existiert. Was auch immer.

Andi
Andi
1 Jahr zuvor

Genauso gut könnte Anthem aber auch Division als auch Destiny einfach in den Boden stampfen. Dass ein zweiter Teil auch in die Hose gehen kann hat Destiny eindrucksvoll gezeigt. Solange Anthem und the Division 2 nicht draußen sind kann man eh nur spekulieren.

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Sie scheinen sehr selbstbewusst zu sein, wenn sie es direkt mit Anthem aufnehmen wollen.

Compadre
Compadre
1 Jahr zuvor

Wenn sie es direkt mit Anthem aufnehmen? Habe ich etwas verpasst und Anthem hat sich schon dauerhaft etabliert? ^^ Anthem wird doch am Anfang recht wahrscheinlich auch mit Kinderkrankheiten zu kämpfen haben. Diesen Umstand sehe ich eher als Nachteil für Anthem, die bei einigen Fehlern und/oder vielen Bugs schnell Spieler zu einem MMO Shooter verlieren könnten, die den zweiten Teil eventeull ohne diese Kinderkrankheiten an den Start bringen, bzw. zumindest mit weniger.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

anthem hat doch jetzt schon angst vor TD2

wink

genauso wie destiny und borderlands,
und.. und.. und..

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Seit Battlefront 2 und Destiny 2 ist den Entwicklern klar, dass die Spieler nicht mehr so folgsamme Schäfchen sind. Und davor haben sie Angst. Die Konkurrenz ist eher Nebensache.

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Das ist Blödsinn. Beim Release rennen sie trotzdem alle virtuellen Türen und Tore ein und stürmen die Spiele, Das war bei D2 so, das war bei BF2 so und das wird auch bei TD2 so sein.
Die Frage ist und bleibt wie immer: Kann das Spiel dann auch überzeugen und die Spieler halten?

Denn aus der Katastrophe von D2 leite ich nichts für TD2 ab, da es ein ganz anderer Entwickler und Publisher ist, der da am Werk ist.
Und TD1 kann mich aktuell auch überzeugen… also werde ich beim Release dabei sein. Ob ich dabei bleibe… werden wir sehen!

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Zu The Division 2 ist genauso wenig bekannt wie von Anthem. Es ist zwar anzunehmen, dass Massiv viele Dinge nun von Anfang an im Griff hat. Sicher ist das leider auch nicht. Das Fortsetzungen nicht immer langfristig erfolgreich sein müssen hat Bungie mit Destiny 2 eindrucksvoll bewiesen.

Jedoch kann man davon ausgehen, dass EA viel investieren wird um die Marke Anthem zu etablieren um in diesem Segment fußzufassen. Und ist sich der Konkurrenz durchaus bewusst.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

klar investieren sie viel, weil sie angst vor den restlichen, bereits etablierten mmo-shootern haben ;P

dass es einen hype um das spiel (weil von ea, gute promo etc) geben wird ist eh klar, und dass es zum verkaufststart ein erfolg sein wird..eigentlich auch, weil es sich „jeder anschauen“ will

es stellt sich nur die frage, ob anthem ihre spieler halten kann…
und aus angst, unterzugehen haben sie es auch verschoben
natürlich kommt noch dazu, dass ea ja nicht nur „anthem“ in den nächsten monaten releasen wird und somit ein fehler wie bei „titanfall 2“ begangen wird – das is nämlmich heftigst zwischen battlefield und cod untergegangen – leider sad

Fly
Fly
1 Jahr zuvor

Titanfall…. :'(((

Scaver
Scaver
1 Jahr zuvor

Allerdings ist EA nicht dafür bekannt, dass beim Launch die Titel auch gut spielbar sind. Bei so einem Kampf kann es nämlich schnell passieren (und ist schon Dutzendfach bei EA passiert), dass EA den Release Termin einfach nach vorne verschiebt, unabhängig davon, ob die Entwickler bis dahin alles und sauber liefern können (kann man ja nach patchen).

Prometheus
Prometheus
1 Jahr zuvor

…und schon wieder geht dieser stupide, virtuelle Schwanzvergleich mit Äpfel und Birnen los. Anthem, TD2 und Wild West Online haben völlig verschiedene Settings und werden sich sonst auch deutlich unterscheiden. Wie kann man nur auf die Idee kommen, daß jeder der TD1 gespielt hat auch Anthem oder WWO spielen würde? Anthem unterstelle ich mal, daß es einfach nur das bessere Destiny werden will und der Wilde Westen ist einfach per se ein Genre was man lieben oder hassen kann.

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Nur für die 40.000 bis 200.000 die es jetzt vermutlich noch spielen werden sie sicherlich nicht den Aufwand mit 1000 Entwicklern betreiben. Und da Anthem im gleichen Zeitraum releasen soll, muss man sich für einen direkten Konkurrenzkampf gewappnet fühlen. Oder man versucht schlicht vorher auf dem Markt zu sein. EAs Kriegskasse ist vermutlich ähnlich gut gefühlt wie die von Activision, dass muss man nur einfach mal bedenken. Der Zeitpunkt des Releases ist auch einfach wichtig. Das hat man bei Titanfall 2 gesehen, obwohl es ein technisch hervorragender Titel war, ist er zwischen zwei Giganten untergegangen.

Destiny wird sich mitten im Year 2 Content befinden und je nach dem wie Bungie sich anstellt, werden die Leute entweder schon nach etwas neuem Ausschau halten oder noch vom Titel gefesselt sein.

schlimo
schlimo
1 Jahr zuvor

Hehehe, es soll uns über Jahre binden. Wahrscheinlich arbeitet bereits ein Team an Teil 3 …

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

du meinst: am dritten DLC
wink

(für TD 2 natürlich ..)

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Natürlich wird es so sein. Was ich positiv finde, beim Zweiten Teil ist die Rede von „es wird euch MEHRERE Jahre begleiten“. Hier scheinen sie dazugelernt zu haben, beim ersten Teil hieß es noch, „wir erweitern den Teil unendlich“. Das erstreckt sich mMn über mehr als nur ein paar Jahre dann.
Und genau das wird einige, mich eingeschlossen, von einem weiteren kauf abhalten wink

DanteDeReaper
DanteDeReaper
1 Jahr zuvor

Ich bin noch zwiespaltig, was The Division 2 angeht. Die Beta vom ersten fanden wir richtig geil. Dann kam das Hauptspiel und es hat uns alle nicht so lange gefesselt wie wir es gehofft hatten.
Was mir wichtig ist:
Gute Weiterführung der Story
Neue Waffen
Viele Skills (man soll sich entscheiden müssen und richtige Builds bauen können, vllt ähnlich wie in Diablo 3)
Spannende PVE Modi
und PVP Modi, die ich nicht spielen muss um gute Sachen zu bekommen.

Hornet
Hornet
1 Jahr zuvor

wo hat man denn bitte in Diablo 3 Buildvielfalt? Pro Klasse 2-3 Builds die dann regelmäßig beim Patchen zerstört werden. Bei Division hast du doch auch locker 9 verschiedene Builds. Und skillvielfalt gibt es in Diablo auch nicht so pralle. Je nachdem welches Set man spielt sind die effektiven Skills ja quasi schon vorgegeben.

DanteDeReaper
DanteDeReaper
1 Jahr zuvor

Ich muss zugeben, das ich die Sets in the division nicht wirklich gespielt habe. Aber in D3 gibt es pro Klasse mehrere Sets + noch einige Sets die mit den Setringen gut funktionieren. Es sind nicht alle Endgame tauglich aber T13 schafft man in der Regel mit jedem Set. Also sind es schon einige Variationen.
Verschiedene Klassen in The Division wäre auch cool.

Alexhunter
Alexhunter
1 Jahr zuvor

Anthem soll doch auch in etwa demselben Zeitraum erscheinen…ohje ????
Also The Division 2 wird für mich ziemlich sicher ein Pflichtkauf nachdem mir TD1 schon so viel Spaß macht.
Bin aber kein Typ Spieler der gleichzeitig mehrere Games parallel zockt, vor allem nicht bei solchen „MMO’s“. Da werde ich wohl auf Anthem, zumindestens vorerst, verzichten müssen.

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

Anthem kommt ja wahrscheinlich schon vorher per Early access wink

Vallo
Vallo
1 Jahr zuvor

Und das abwarten kann sich lohnen. Dann weiß man auch wie es um ein Spiel steht und kann sich nochmals entscheiden ob man es kauft. Hab es so bei Destiny 2 gemacht und bin sehr froh darüber es nicht gekauft zu haben

Joey
Joey
1 Jahr zuvor

Freue mich auch auf den 2. Teil. Hoffentlich kann ich mehr Leute aus meinem Umfeld für das Spiel gewinnen als beim 1. Teil. Ich spiel nicht gerne alleine und das ist auch der einzige Grund warum ich derzeit nicht td1 zocke.

Außerdem hoffe ich auf einen etwas größeren Rollenspielanteil. Würde mich über einen größeren Skilltree freuen. Evtl was ähnliches wie die Runen aus LoL könnte funktionieren.

Jadda
Jadda
1 Jahr zuvor

Mir erschließt sich noch immer nicht was in TD2 besser und anders sein soll, was nicht ein Generalpatch oder ein DLC auch bringen könnte?

treboriax
treboriax
1 Jahr zuvor

Neue Kunden. Einen DLC würden zum überwiegenden Teil nur diejenigen kaufen, die eh bereits TD1 spielen.

Prometheus
Prometheus
1 Jahr zuvor

TD1 bekommt man schon seit mehr als 1 Jahr für 12-16€, wenn man sich im Netz den besten Preis sucht (z.B. als Key bei eBay oder in einer UbiShop-Aktion) und das wird niemanden abhalten, bei der Division einzusteigen und somit dann auch die DLCs zu kaufen. Beste Beispiele sind WoW und Elder Scrolls Online.
Ich bin selber erst Monate nach Release mit Bundle aus Hauptspiel und Season Pass eingestiegen (je 16€).

treboriax
treboriax
1 Jahr zuvor

Hättest du mal ein Beispiel eines vergleichbaren Spiels, bei welchem ein DLC mehr Neukunden gewinnen konnte als ein Major-Release aus der selben Reihe?

Und welches Interesse sollte Ubisoft daran haben, das Vertriebsmodell auf Kunden abzustimmen, die das Spiel erst nach Monaten rabattiert kaufen? Das Spiel muss vor allem zum Release, wenn es aufgrund der Neuheit zum Vollpreis angeboten werden kann, Verkaufszahlen bringen, im Idealfall natürlich zuvor schon in Form von Vorbestellungen. Die preissensiblen Leute, die eh erst bei einem niedrigen Kaufpreis zuschlagen, nimmt man später noch in den Sales mit.

Deine Idee mag für dich als Stammkunden angenehmer, da kostengünstiger sein, aber Entwickler und Publisher wollen dann doch noch etwas Geld verdienen. Denn im Gegensatz zu bspw. WoW verdienen sie hier nur am Verkauf, nicht an Abos zur Nutzung. Neue Spiele vermarkten sich da einfach besser als DLCs.

Prometheus
Prometheus
1 Jahr zuvor

Du fragst mich nach einer Statistik, die nur firmenintern verfügbar ist. Darüber hinaus glaubst Du erklären zu können, wie und womit genau Ubisoft wieviel Geld verdient. Solang Du nicht in der Chefetage von Ubisoft sitzt, bleiben das Behauptungen. Dass Ubisoft sein Vertriebsmodell umstellen soll, hab ich nie behauptet. Spiele werden nach Release deutlich günstiger, das bestimmt der Markt.
Aber ein Gegenbeispiel für ein Finanzierungsmodell kann ich Dir trotzdem geben: Elder Scrolls Online bietet zwar ein Abo an, man kann aber genau so gut das Basisspiel und die DLCs kaufen. Das wäre aktuell die Erweiterung „Summerset“. Dann fallen keine Abogebühren kann. Zudem wird das Basisspiel von WoW für unter 10€ verkauft, während aktuelle Erweiterungen zwischen 20 und 30€ kosten. Also ich bin mir relativ sicher, dass man mit DLCs Geld verdienen kann wink
Du solltest mal die Begriffe „Lock-In-Effekt“ oder „Gillette-Prinzip“ nachschauen. Diese „Idee“ ist nämlich nicht meine, die hatte schon jemand anderes vor 120 Jahren wink

treboriax
treboriax
1 Jahr zuvor

Natürlich frage ich dich nach solchen Zahlen, da du ja behauptet hast, dass sich solch ein Modell nicht nur in der Theorie, sondern ebenso praktisch auf das TD-Franchise bezogen rechnen würde. Für diese Aussage wird es wohl eine Grundlage geben? Dass man mit DLCs Geld verdienen kann, habe ich nie bestritten (siehe letzter Destiny 1 DLC, der angeblich mehr Umsatz generiert hat als die Vanillaversion), mein Argument war die Neukundengewinnung. Ganz zu Schweigen vom Kostenfaktor: Was soll so ein DLC dieses Umfang kosten, an dem angeblich bis zu 1.000 Leute arbeiten? Selbst wenn er inhaltlich erheblich umfangreicher als andere Vollpreistitel ausfällt, sehen potentielle Kunden erstmal nur den Preis als DLC für ein drei Jahre altes Spiel. Wie willst du das vermarkten?

Wie du selbst beschreibst, verfolgen WoW und ESO andere Vertriebsmodelle, solche Vergleiche sind müßig. Ubisoft setzt ganz offensichtlich auf andere Strategien, höchst unwahrscheinlich, dass sie jetzt bei einem AAA-Titel auf F2P umsteigen.

Prometheus
Prometheus
1 Jahr zuvor

Ob sich die Modelle von WoW oder ESO für TD1 rechnen würden weiss ich nicht, da ich wie gesagt die dafür notwendigen Zahlen nicht habe. Und warum sollten an einem DLC 1000 Leute arbeiten? Diese Zahl bezieht sich auf das Hauptspiel TD2. Ich kritisiere ja genau das Vertriebsmodell von Ubisoft, weil es andere Spiele erwiesenermaßen auch anders schaffen. Ich denke, dass es völlig egal ist wie alt ein Spiel ist, solang es solide ist, seine Fans hat und qualitativ hochwertige DLCs bringt. Man kann über WoW denken was man will, die technische Qualität des Gameplays sucht seit jeher im MMO-Genre seinesgleichen und die Fans danken es seit über 10 Jahren mit dem Kauf von DLCs und noch immer kommen neue Spieler dazu.
Allerdings muss ich auch zugeben, dass ich für TD1 zwar DLCs kaufen, aber kein Abo abschließen würde — der Grund dafür liegt hauptsächlich in den Problemen im PvP-Bereich, wo einfach keine Besserung zu erkennen ist. Wenn Ubisoft TD2 langfristig etablieren will, dann muss mehr Qualität kommen, denn dadurch haben sich WoW und ESO auch halten können.

obermacker
obermacker
1 Jahr zuvor

Ein Gerneral Patch kann die miesen Ladezeiten und das unübersichtliche -mal kann ich sortieren und mal nicht- Inventar nicht reparieren. Sowas grobes kann man nur neu programmieren. Ich persönlich hoffe auch auf mehr Random bei den Gegnern und den Türen durch die sie kommen.

Prometheus
Prometheus
1 Jahr zuvor

Mir eigentlich auch nicht, aber ich denk der Hauptgrund ist das angekratzte Image von TD1. Mit einem neuen Hauptspiel können Sie nochmal so kräftig die Werbetrommel rühren, wie es mit einem großen Patch bzw. DLC kaum möglich wäre. Zudem haben wir ja alle lang genug mitgekriegt, wie weit die Entscheider bei Ubi von der Fanbase weg sind. Möglich, daß einfach ein paar hochbezahlte Vollpfosten die Anweisung für TD2 gegeben haben. Bei Konzernen ist das so.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

^^
wenn ich dein comment richtig interpretiere, scheinst du davon auszugehen, dass NICHTS von TD1 in TD2 übernommen wird….
woher weißt du das, wenn ich fragen darf? razz
vll bekommen wir ja ein td2 mit allen inhalten von td1, dann hast du deinen „generalpatch“ razz
survival… underground.. würd ich schon feiern im nächsten teil,
und hfftl werden diesmal die DLCs besser ins hauptspiel eingebunden, bzw nicht irgendwelche abgetrennten modi..

außerdem hat TD seit release(!) bestimmte probleme /schwierigkeiten, die ganz tief im code sitzen… ich denke solche sachen werden mit einem neuen teil ebenso ausgemerzt!!

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Es geht nur um Geld wink Alle kaufen es wie doof und werden ggf. wieder mal enttäuscht. Wird dann im übrigen zu 100% auch im 3ten Teil so sein..Und im 4ten, 5ten ……

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

dachte TD1 is ne beta?

was is dann der 3te teil für dich??

Parthman
Parthman
1 Jahr zuvor

Verstehen und lesen ist immer noch ein großes Manko bei dir.
Ist aber nicht schlimm, ich nehme es dir nicht übel wink
Im übrigen sind Satzzeichen keine Rudeltiere.

AlBundy2007
AlBundy2007
1 Jahr zuvor

„Nach den positiven Reaktionen zu Patch 1.8…“
Lächerlich. Für Casual Gamer vielleicht.
Der Start von Division 1 war ein riesen Erfolg für Ubisoft. Warum muss man das jetzt ändern? Sollte es eine solche Weichspülarena in Division 2 geben, könnte es nach hinten los gehen.
Es kommt ja noch Anthem und Red Dead Redemption 2.

schamma
schamma
1 Jahr zuvor

dir ist schon klar das die Casuals das Spiel zu einem Erfolg machen oder nicht. Die Hardcore Spieler machen vielleicht 5-10% aus…

AlBundy2007
AlBundy2007
1 Jahr zuvor

Kommt darauf an, wie man Erfolg diffiniert.

Verkaufzahlen in den ersten Wochen oder ob das Game nach mehreren Jahren weiterhin noch von vielen spielern gezockt wird.

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

Es gibt auch casuals die das Spiel Regelmässig zocken, nur halt nicht jeden tag und halt jeden tag 4-5h oder mehr.

Kai Schmidt (4freedom)
Kai Schmidt (4freedom)
1 Jahr zuvor

Richtig, den Schwierigkeitsgrad im PVE/PVP haben die mit den neusten Patches soweit nach unten gedampft das es schon lachhaft war. Musste mir deshalb ein komplett neues MMO suchen. Hab zum Glück in FF14 Online wieder was mit Anspruch gefunden wo man Skill im PVE/PVP braucht.

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

Wenn es wieder ein Bulletsponge Simulator wird dann passe ich.

Compadre
Compadre
1 Jahr zuvor

Nein, im zweiten Teil gehen die Gegner (selbst die dick gepanzerten Bosse) ganz realitätsgetreu nach zwei Körpertreffern oder einem Kopftreffen down. Egal ob du Heiler, Tank oder Damage Dealer bist. wink

Ist halt ein „Problem“ des Settings. Mir persönlich gefällt das Setting aber. Es gibt genüngend MMOs in denen es gegen Aliens oder Fantasy Drachen geht.

Kendrick Young
Kendrick Young
1 Jahr zuvor

Außerdem haben sie ja in den folge patches seit Release gezeigt das PvE auch spannender und anspruchsvoller sein Kann. wie man in den Incursions gut gesehen hat.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

wie wärs, wenn du von mmo’s in zukunft abstand nimmst? ^^

oder aber du hast ein beispiel parat, in denen boss/endgegner/etc. nach wenigen sekunden down sind ..
ich glaub wir können lang warten ;P

Mampfie
Mampfie
1 Jahr zuvor

Wer redet hier von Bossen? Selbst der Trash hält zuviel aus. Tragen Kopftücher und Mützen aus Adamantium was?
Außerdem MMO? Wo ist das Spiel bitte MMO? In den 4er Truppen mit den du Spielen kannst? Die 16 Leute pro DZ? Die nicht vorhandenen Spieler in der LZ? Die drei-vier die du evtl in den Safehouses findest? Also für mich klingt das nach allem aber kein MMO.
Es gibt sogar Leute die denken Destiny sei ein MMO,

Bernd Ullermann
Bernd Ullermann
1 Jahr zuvor

ich glaube nicht, dass es ein destiny 2 wird, aber gehe davon aus, dass es noch mehr „casual“ wird und mehr in richtung eines shooter geht. glaube man sieht seit 2 monaten in welche richtung es gehen soll. leider.

Kassandra Saiorse Hamilton
Kassandra Saiorse Hamilton
1 Jahr zuvor

Ich glaube nicht das man es in zwei Monaten sieht. Schau dir die ersten Trailer zu 1 an und was zu release war…. Ziemlich großer Unterschied.

Bernd Ullermann
Bernd Ullermann
1 Jahr zuvor

seit 2 monaten, nicht in 2 monaten…ziemlich großer unterschied

Kassandra Saiorse Hamilton
Kassandra Saiorse Hamilton
1 Jahr zuvor

In zwei Monaten war durchaus korrekt, da ich mich auf Division2 bezogen habe, wie der Artikel auf den Du kommentierst. Aber um es deutlich für dich zu formulieren: bei Division2 werden wir IN zwei Monaten nicht sehen was wirklich wird, da zwischen auch bei Division 1 zwischen den ersten Trainern und dem Releaseprodukt ein großer Unterschied ist.

Über Division1 wie es jetzt ist, gibt es mE nur eines zu sagen, nämlich das es der falsche Weg ist der beschritten wird (Und es ist ein meines Erachtens, du brauchst mich also auch daraufhin nicht versuchen unnötig zu korrigieren).

Psycheater
Psycheater
1 Jahr zuvor

Hoffen wir’s. Wie man es von Teil 1 zu Teil 2 so richtig verkackt hat man ja bei Bungie gesehen.

Blackiceroosta
Blackiceroosta
1 Jahr zuvor

Um ehrlich zu sein The Division war ein Brett, dass von ungünstigen Fehlern geplagt war,. Im Team war es immer sehr Spaßig, nur hat der Fehlende Content, genauer Abwechslung in der Welt bzw neue Missionen es für mich nach einer gewissen Zeit langweilig gemacht.

Freue mich auf Division 2. Wird definitiv gekauft.

Chiefryddmz
Chiefryddmz
1 Jahr zuvor

W O R D

cyber
cyber
1 Jahr zuvor

Ich warte lieber erstmal ab bis sich die Spreu vom Weizen trennt. Wer blind Kauft dem geht es so wie die Destiny 2 Spieler.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.