The Division 2: Entwicklerin kritisiert PewDiePie, Fans fordern Boykott

Ein Mitglied des Entwickler-Teams von The Division 2 hat den bekannten YouTuber PewDiePie attackiert. Sie kritisierte ihn öffentlich auf Twitter und bekam dafür die Wut der Fans zu spüren. Manche forderten sogar, The Division 2 zu boykottieren. Doch Ubisoft stellt sich schützend hinter die Entwicklerin. 

Um wen geht es? Dianna Lora ist eine Mitarbeiterin bei Ubisoft Massive, dem Studio, das verantwortlich für The Division 1 und 2 ist. Sie ist aber nicht durch ihre Tätigkeit als Entwicklerin an The Division 2 in den Schlagzeilen, sondern wegen Twitter.

Dort hat sie nämlich den bekannten YouTuber PewDiePie dafür kritisiert, dass dieser Werbung für einen Kanal betreibt, der als antisemitisch gilt.

Der Ärger der Fans von PewDiePie ließ nicht lange auf sich warten, zwischenzeitlich soll sie angeblich sogar gefeuert worden sein.

ubisoft-massive.0

Entwicklerin fordert: Industrie soll PewDiePie fallen lassen

Warum hat sie ein Problem mit PewDiePie? Auslöser war ein Shoutout von PewDiePie. Er hat Werbung für einen kleineren YouTube-Kanal gemacht, der unter anderem antisemitische Inhalte veröffentlicht haben soll.

Darüber hat auch Magazin The Verge berichtet. Bei dem Channel handelt es sich um E;R, oder EsemicolonR. Laut The Verge veröffentlicht dieser Kanal öfter “antisemitische, sexistische und homophobe Inhalte”.

Laut The Verge hat E;R durch den Shoutout in kürzester Zeit über 15,000 neue Abonnenten bekommen.

pewdiepie tweet

Was stand im Twitter-Post der Entwicklerin? Ihr Twitter-Account ist mittlerweile auf privat gestellt, der Post lässt sich nicht mehr finden. Laut Gamerant.com hat die Entwicklerin Spieleentwickler dazu aufgerufen, dem Treiben von PewDiePie ein Ende zu machen. Man solle nicht mehr mit ihm zusammenarbeiten.

Auf Englisch verwendete sie Aussagen wie “end this dude” und “cut ties with him”.

So reagierten die Fans von PewDiePie: Einige Fans haben die Wortwahl tatsächlich als Aufruf zum Mord an ihrem Liebling verstanden, oder wollten es zumindest zu verstehen. Einige fordern nun, den Boykott von The Division 2 und überhaupt Titel von Ubisoft generell.

tweet drohung

Warum ist die Reaktion der Fans für Ubisoft problematisch? Da PewDiePie zu den größten YouTubern der Welt gehört, ist seine Reichweite ist riesig. Somit spielen die Ausmaße der Reaktionen auch für den Publisher Ubisoft eine Rolle.

Wenn YouTuber wie PewDiePie einem Kanal durch einen simplen Shoutout 15,000 Nutzer zufliegen, wie viele potenzielle Kunden gehen einem wohl durch den Boykott verloren, wenn der wirklich gegen einen Titel wie The Division 2 ausgerufen wird?

Aktuell hat PewDiePie übrigens 77 Millionen Abonnenten. Eine derart große Reichweite könnte jedem Spiele-Entwickler zum Problem werden.

Schnell machte sich deshalb das Gerücht breit, dass Dianna Lora nach der Aktion sogar gefeuert worden sein soll. Ähnlich hatte ArenaNet reagiert, als eine Entwicklerin von Guild Wars 2 durch Tweets den Zorn der Community erregt hatte.

ubisoft-logo

Gerücht bewahrheitet sich nicht, Ubisoft steht zur Entwicklerin

Dianna Lora wurde für den Twitter-Post nicht gefeuert. Das Gerücht hielt sich die letzten Tage hartnäckig, aber Ubisoft hat mittlerweile gegenüber segmentnext.com ein Statement dazu gegeben.

Das sagt Ubisoft zu der Angelegenheit:

Wir respektieren und unterstützen das Recht unserer Mitarbeiter, ihre Meinung zu Problemen innerhalb unserer Industrie zu äußern. Das ist eine interne Angelegenheit und wir werden das nicht weiter kommentieren.

Auffällig ist, das jegliche Informationen, die im Bezug zu Ubisoft standen, vom Twitter-Account der Entwicklerin verschwunden sind.

pewdiepie 2

PewDiePie reagiert – nimmt Video mit Shoutout offline

Was sagt PewDiePie selbst zum Thema? Zunächst nahm er das Video mit dem Shoutout wieder offline und veröffentlichte eine neue Version. In dieser entschuldigte er sich für den Shoutout. Er sei sich nicht bewusst gewesen, dass E;R so viele kontroverse Inhalte veröffentlicht.

Ihm habe lediglich das Video zu Death Note gut gefallen. Er werde weiterhin Shoutouts für kleinere Kanäle machen, werde in Zukunft aber bewusster mit seiner Verantwortung umgehen.

Allgemein zeigt sich, dass große YouTuber und Streamer häufiger Probleme mit ähnlichen Situationen haben. Früher gehörte auch Fortnite-Streamer Ninja dazu. Dieser ist nun politisch korrekter als früher.

Unabhängig davon hat PewDiePie auf jeden Fall sehr engagierte Fans.

Das zeigt sich auch in GTA 5, wo Hacker online Werbung für ihn machten, damit er die Nr. 1 auf YouTube bleibt.

Quelle(n): gamerant.com, segmentnext.com, The Verge
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
165
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
52 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bodicore

peep peep was ?

Ricotee

Mich interessiert der Kerl nicht. Und wenn er 200 Mio. Fans hätte. Meine Entscheidung das Spiel zu spielen werde ich sicher nicht von einem Youtubler abhängig machen. Ich denke, Ubisoft wird diesen Aufruf zum Boykott sicher überleben.

Lorenz

Ich stehe zu 100 % hinter Dianna Lora–!
Wenn ich eine Werbefirma führen würde, die Plakate gegen Juden Verteilt, würde ich auch einen auf den Deckel Bekommen.
Berühmtheit schützt vor Strafe nicht!
Unwissendheit schützt vor Strafe Nicht!

muss dabei aber auch sagen ,dass dieser pewpie ,was auch immer mir ziemlich egal ist und nich nie den Channel besucht!

Guest

skrattar du förlorar du, MAAAAAANNNNEEEEEENNNNN!!!!!

Willy Snipes

Ich hab das eben mal gegoogelt.
Hab verloren.

Tristram

Soll er jetzt bei jedem Video was er gut findet und weiterampfiehlt 5 jahre Youtubehistorie des kanals überprüfen?… Lächerlich…
Die Tussi hat eh nichts zu melden…

Marrurk

Nö braucht er nicht, einmal in den Channel geschaut und direkt n homophoben Inhalt gefunden

Zifnab

Als Influencer hat er eine Verantwortung seinen Followern gegenüber.
Finde ich interessant. Wenn ein Redakteur mal nicht gut recherchiert wird er gleich angeprangert und fertig gemacht. Aber bei einem Youtuber ist das was anderes? Warum? Nur weil man Fain ist und ihn blind verteidigen muss?
Der Typ verdient sein Geld mit seinen Videos die Millionen Leute sehen und beinflussen und er soll nicht sorgfältig arbeiten? Also bitte.

Lygras Hypocrit

Insgesamt eine leider völlig lächerliche Geschichte. Da hat wieder jemand geglaubt seine 15 Minuten Berühmtheit im Schatten eines großen Youtubers zu bekommen, stattdessen gab´s halt 24h Shitstorm. Wie man so rotzendämlich sein kann mit einem Twitter verifizierten Account in dem der Arbeitgeber genannt ist so eine Scheisse zu schreiben, keine Ahnung.

Pewdiepie ist sicher seiner Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen zu schauen wen er da lobend erwähnt, da hätte er sich der Außenwirkung bewusst sein müssen. Auf der anderen Seite hätte diese Dame auch einfach ihn privat anschreiben können und ihn darauf aufmerksam machen dass der Kanal auch fragwürdigen Inhalt hat. Aber klar, damit kommt man natürlich nicht in die “get woke” Hall of Fame.

Das einzige was mich an der Story wirklich beunruhigt hat war dass diese Dame wie Pewdiepie in Schweden und damit in Europa sitzt. Bisher gab es diesen Schwachsinn ja vor allem in den USA wo zur Zeit egal ob AAA Studios oder die sog. Gaming Presse alles und jeden politisiert. Solche Zustände möchte ich hier nicht haben.

Marrurk

E;R ist bekannt dafür das der Kanal rechtes geschwurbel etc verbreitet. Mir kann keiner Erzählen das pewdiepie sowas nicht weis.
Es ist ja nicht das erste Mal das er rassistische Dinge von sich gibt. Und dann noch einen offensichtlichen rechten Channel zu bewerben geht dann irgendwann zu weit.
Ich finde es richtig was die Entwicklerin gemacht hat.

DerFrek

Echt? Ich kenne den Kanal von E;R nicht. Ist mir aber auch nicht als rechte Propaganda bekannt ????

Marrurk

Ja, und das in eher subtiler Art und Weise, verpackt/versteckt in Game Reviews etc…

DerFrek

Hmm… sowas ist natürlich furchtbar.

Marrurk

Und genau deshalb muss sich pewdiepie genau überlegen was er so von sich gibt, da er ne enorme Reichweite hat, darunter viele junge Menschen

DerFrek

Das sagt sich aus unserer Position immer sehr leicht ^^

Insane

Eigentlich passiert das alle paar Monate bei ihm. Und alle paar Monate gibt er dann ein Statement ab, dass ihm das alles Leid tut und er mit solchen Leuten nichts zutun haben will.

Wenn andere Personen des öffentlichen Lebens sich so verhalten, führt das auch zu Reaktionen.

Und selbst wenn er es ernst meint… wenn mir das immer und immer wieder passiert, dann achte ich doch besonders darauf.

DerFrek

Auf der anderen Seite ist es aber wie mit Ninja. Er muss ja nur husten und schon erscheint ein Artikel dazu.

Insane

Das stimmt. Und wäre auf mein Leben rund um die Uhr eine Kamera gerichtet, dann fände man da vermutlich auch genug Stoff.

Allerdings sind 77 Millionen Abos und mehrere Millionen Dollar kein Schicksalsschlag. Und die Verantwortung die da heraus erwächst, gehört eben untrennbar dazu.

DerFrek

Vermutlich sollte man immer daran denken… Macht aber wahrscheinlich niemand. Denke ich selbst würde auch sehr oft in die Scheiße treten ^^

Marrurk

Und genau das sollte so langsam auffallen, wenn einem “so etwas” immer wieder passiert… Nun ja, wahrscheinlich ist man dann halt wirklich so.

Hunes Awikdes

Genau und mittlerweile weis ich nicht ob er das bewusst oder unbewusst macht um nur permanent präsent in den Medien zu sein, schließlich gehört es zum guten Ton eines “Promis” 🙂

Rico

Die Nazis waren auch Linke.

Marrurk

Ah ja genau…..

Lygras Hypocrit

Das was diese Dame gemacht hat ist üble Nachrede, etwas das nach deutschem Recht strafbar ist. Ob oder ob nicht Pewdiepie das wußte ist Spekulation. Fakt ist das er seinen Fehler korrigiert hat und so viel Größe hat diese Dame leider nicht gehabt.

Insane

Schlag bitte noch mal üble Nachrede nach.

Lygras Hypocrit

Solltest du mal machen,

Das Behaupten oder Verbreiten einer ehrenrührigen Tatsache in Beziehung auf einen anderen stellt eine üble Nachrede gemäß § 186 StGB

Jemand in Verbindung mit Antisemitismus zu bringen kann man denke ich schon “ehrenrührig” nennen.

Insane

Das kann es aber nur, wenn es nicht zutrifft. Und diesem Youtuber passiert das ja nun ständig und er hat es in der Vergangenheit auch immer wieder eingeräumt und als Fehler eingestanden.

Bringt nur nichts, da es immer wieder passiert. So hatte er auch den Werbedeal mit Disney versägt.

Lygras Hypocrit

Ob das zutrifft oder nicht wissen weder du noch ich. Aber ist natürlich leichter wenn man sich die Welt in Schubladen einteilt, das versteh ich.

Insane

Doch, das wissen wir. Lese dazu einfach seine eigenen Statements.

Ich habe das Schlimmste gesagt, was mir eingefallen ist und es ist mir herausgerutscht. Aber ich werde keine Entschuldigung suchen, für das, was ich getan habe, da es keine Entschuldigung dafür gibt. Ich bin nur ein Idiot. Aber das macht das, was ich gesagt habe, oder wie ich es gesagt habe, nicht okay. Und es ist nicht so, dass ich denke, dass ich sagen und tun kann, was immer ich will, und ungeschoren davon komme. Ich bin enttäuscht von mir selbst, da es scheint, als hätte ich von all diesen vergangenen Kontroversen nichts gelernt.” (zw, 13.9.2017)

und davor….

“Es tut mir wirklich leid, wenn ich jemanden mit all dem beleidigt, verletzt oder enttäuscht habe. In der Position, in der ich bin, sollte ich es besser wissen. Ich schulde es meinem Publikum und mir selbst, besser als das zu sein, da ich weiß, dass ich besser als das bin”, sagt Kjellberg. “Ich will mich bessern, nicht nur für mich, sondern für jeden, der zu mir aufsieht oder jeden, der durch mich beeinflusst wird. Und so möchte ich mich weiterentwickeln und das hinter mir lassen.”

Und davor hat er Fans über Fiverr bezahlt Plakate zu machen. Eines davon sollte die Aufschrift .Tod allen Juden. zeigen. Da war seine Ausrede, er hätte nicht gedacht, dass es jemand macht.

Aber das liegt bestimmt alles nur an den Schubladen.

DerFrek

Naaaa… das mit Fiver ist aber nur halb war. Erstmal waren das keine Fans sondern völlig fremde, die für eine bestimmte Summe X Dienstleistungen angeboten haben. Ein Sprachlehrer, einer der sich als Clown verkleidet, etc.

Davon waren 2 Typen, die meinten, sie schreiben etwas auf ein Schild und tanzen dazu lustig. Augenscheinlich wussten die auch gar nicht was da drauf steht. Er meinte nur, das machen die eh nicht.

Ich will das nicht rechtfertigen, aber so wie du es schreibst, ist es krasser dargestellt, als es war.

Insane

Stimmt, waren wohl keine Fans. Aber wenn ich ständig mit Rassismusvorwürfen konfrontiert werde, stifte ich doch niemanden zu so einem Plakat an. Egal ob Fan oder nicht.

So hatte es Motherboard dargestellt:

Hintergrund der umstrittenen Szene ist ein Video, in dem Kjellberg über die Freelance-Plattform Fiverr Nutzer dazu aufruft, für fünf Dollar von ihm gestellte Aufgaben zu erledigen. Zum Beispiel ein Plakat mit dem Schriftzug „Tod allen Juden” anzufertigen. In dem Video sagt Kjellberg, er hätte nicht damit gerechnet, dass tatsächlich jemand so etwas tun würde.

DerFrek

Wenn ich mich recht entsinne, kam der Stein damit überhaupt erst richtig ins rollen. Die N-Wort Geschichte war ja danach.

Tarek Zehrer

Fehler korrigiert? Durch seinen Fehler hat E;R 15k Abos dazu bekommen. Toller Fehler.

Lygras Hypocrit

Sag mal wie naiv bist du eigentlich. Glaubst du das dadurch 15k neue Rechtsradikale entstanden sind. Meine Fresse….. er hat sein Video raus genommen. Mehr kann er doch an der Stelle nicht machen.

Tarek Zehrer

Habe nie behauptet, dass das alles Rechte Subs sind. Aber dennoch kam der Schub durch PDP.

Und den Fehler korrigiert man mal nicht eben durch “Ups, sorry!”. Der Schaden ist angerichtet.

Hunes Awikdes

Naja, bei der Masse an Follower, wenn sie ihn privat anschreiben würde… ich denke kaum das er das überhaupt lesen würde.
Ich denke eher, dass sie das Ganze ganz bewusst gemacht hat und auch gehofft hat, dass es in den Online-Medien breit darüber berichtet wird und ich schätze, dass ihr die Konsequenzen auch scheiß egal sind,
Ich finde es von dem YouTube auch okay, das er darauf entsprechend reagiert hat.

Gerd Schuhmann

Dass du der Frau unterstellst, sie hätte das für “15 Minuten Berühmtheit” gemacht und nicht, weil es ihrer Überzeug entspricht, finde ich sehr unangenehm.

Wie kommst du denn auf diese Idee?

Kannst du dir nicht vorstellen, dass jemand so sehr gegen “rechte Gesinnung” ist, dass es seine natürliche Reaktion ist, dagegen aufzustehen und zu sagen: Das geht einfach nicht?

Ich glaube ja auch, dass Leute so sehr gegen “links” sind, dass sie da voller Inbrunnst aufstehen und sagen: “Das muss aufhören.” Ich sag ja auch nicht: Das machen die nur für 5 Minuten Internet-Fame.

Marrurk

77 Millionen abonennten? Ich kenne niemanden der den Typen gut findet…. Und falls seine Fans zum Boykott von Division 2 aufrufen, wen juckts? Die dürfen spiele die ab 18 sind eh nicht kaufen 😉

Insane

Ist ja nun nicht das erste Mal, dass dieser Youtuber in der Richtung auffällt.

Und auch die Fans fallen immer wieder auf. Zuletzt hatten sie wohl das WSJ gehackt, nach dem dort ein negativer Artikel über ihn erschien war.

Too big to fail 😀

Bumblebee

Nichts weckt meine Lust mehr, Fan eines Youtubers zu werden, als Typen die in seinem Namen Hackerangriffe starten…

Marrurk

Komischer Satz… Ich weiß was du meinst, aber er ließt sich so als ob deine Lust von hackenden Typen geweckt wird…

Hunes Awikdes

Ich finde das auch schon krass, wie das heutzutage online mittlerweile ausarten kann, nur weil jemand so eine große “Horde” hinter sich hat.
Nixon sagte mal im russischen Fernseher 1972, zur Begrenzung der strategischen Atomwaffen an die Russen : “Mit großer Macht kommt große Verantwortung.”

Marrurk

Hat das nicht Peter Parkers Vater zu Peter Parker gesagt???

Insane

Onkel.

Hunes Awikdes

Onkel, aber Stan Lee hat es von Nixon, bin mir aber nicht sicher.

Marrurk

Ich glaube eher das Nixon großer Marvel Fan war und sich dort inspirieren hat Lassen… 😉

vanillapaul

Grad gegooglet. Ben Parker hat es im Spiderman #15 1962 zu Peter gesagt.

vanillapaul

Onkel Ben Parker. ^^

Zifnab

Das hat ja schon Sektencharakter. Erschreckend.
YouTube gehört streng reguliert, damit solche Deppen wie dieser Pewdiepie nicht so außer Kontrolle geraten können.

Rico

Auch wenn es dir nicht passt: 5 Abs. 1 GG !!

Frenzy

Er ist der Depp, weil eine Entwicklerin gegen ihn Hetzt? Interessant ….

Dein Kommentar gehört streng reguliert, damit du nicht so einen Stuss von dir geben kannst

Zifnab

Du bist also auch einer dieser Mitläufer? Das tut mir leid für dich.

Pewdiepie ist schon so oft wegen fragwürdiger rechter Dinge aufgefallen und die Dame die das kritisiert ist die Böse? So denkst du? Das gibt mir echt zu denken…

Das Schlimme ist, dass Pewdiepie tun kann was er will und seine blinden Sklavenfans verteidigen ihn immer. Erinnert mich daran, was damals bei den Nazis passiert ist. Hitler würde auch von seinen blinden Anhängern verteidigt. Ist hier für mich nichts anderes. Und wer das nicht erkennt, tut mir leid.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

52
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x