Pokémon-MMO Temtem wird auf Steam mies bewertet, wegen 3. Pronomen

Das MMO Temtem bekommt auf Steam einige negative Reviews für den Charakter-Editor. Dort kann man für seinen Charakter das neutrale Pronomen „They“ wählen. Das gefällt einigen Nutzern nicht. Die sagen: „Es gibt nur 2 Geschlechter.“

Wie ist der Editor aufgebaut? Der Editor von Temtem bietet die Möglichkeit einen Charakter nach euren Wünschen zu erstellen. Dabei bestimmt ihr zuerst das Aussehen und die Kleidung und legt danach das Geschlecht fest.

Neben den Optionen Sie/Ihr und Er/Sein bietet das Spiel auch die Option „They/Them“, zumindest im Englischen. Diese neutrale Bezeichnung sorgt dafür, dass eine Person sich nicht zwingend einem Geschlecht zuordnen muss.

Die Reihenfolge in der Charaktererstellung und auch das neutrale Geschlecht sorgen jedoch für Kritik auf Steam.

Screenshot aus einem YouTube-Video von Kyugma

Was wird kritisiert? In Bezug auf den Charakter-Editor kritisieren die Nutzer vor allem zwei Dinge:

  • Die Charaktere seien egal in welcher Einstellung nie männlich genug.
  • Das dritte Pronomen würde das Spiel negativ beeinflussen. Einige bezeichnen es sogar als politisch motiviert oder als Zwang zu Transgender.

Da Temtem ansonsten viele positive Reviews bekommen hat und sogar die technischen Fehler mit Humor genommen werden, stechen diese Kritiken auf Steam besonders hervor.

Temtem: Das ist der beste Starter im Pokémon-MMO

Pokémon für Social Justice Warrior?

Wie fallen die Reviews genau aus? Auf Twitter hat Nutzer @nitefangmain einige der kritischen Reviews in einem Bild gesammelt. In den Bewertungen wird dabei auch erwähnt, dass einige der Nutzer das MMO zurückgegeben haben, eben weil es die Option „They/Them“ gibt.

Ein anderer Nutzer bezeichnet das Spiel sogar als Pokémon, Social Justice Warrior Version. Immer wieder werden neue Reviews dieser Art veröffentlicht.

Auffällig ist dabei, dass die spielerischen Inhalte von Temtem anscheinend bei den negativen Steam-Reviews keine Rolle spielen. Sie hängen sich stattdessen an einem Punkt zum Start des Spiels auf, die sie aber umgehen können, weil weiterhin die Optionen männlich und weiblich zur Verfügung stehen.

Was sagt die große Mehrheit zu Temtem? Die überwiegende Mehrheit der Steam-Nutzer hingegen findet Temtem gut. Von den 8.200 Reviews sind 89% positiv.

Für viele ist Temtem das Pokémon. Direkt zu Release sprang das MMO in den Verkaufscharts bei Steam nach ganz oben.

Gelobt wird besonders das Kampfsystem, indem immer zwei Temtems gleichzeitig kämpfen und sogar miteinander Kombos ausführen können. Dadurch soll es deutlich komplexer sein, als das beliebte Pokémon.

Großer Temtem-Launch lief katastrophal – Dank lieber Community fand ich ihn toll
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
26
Gefällt mir!
54 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Kyriae

Vielleicht sollten „Jungs“ aufhören Games zu zocken und sich dafür lieber freiwillig für einen Einsatz in Afghanistan, Syrien oder Mali melden. Da können sie dann zeigen ob sie richtige Er’s sind oder doch nur falsche Es’s.
Wieviel Selbstzweifel müssen diese Oussys haben, wenn sie sich über das neutrale Geschlecht aufregen oder darüber, dass eine Game-Anime-Figur nicht „männlich“ genug ist.

C. Unky

So einen idiotischen bullshit habe ich schon lange nicht mehr zu sehen bekommen. Krieg hat nichts mit Männlichkeit zu tun ganz im Gegenteil.. ich habe einen Freund der wegen einem beschissenen Afghanistan Einsatz komplett kaputt ist im Kopf. Bevor man so dumme Sachen von sich gibt lass es doch einfach ganz bleiben was hat das überhaupt mit dem. Thema zu tun… Gott lass Hirn regnen

Joey

Ich bin auch der Meinung dass es nur 2 Geschlechter gibt aber deswegen geb ich niemandem ne schlechte Bewertung, nur weil er was anderes glaubt oder um anderen zu gefallen vorgibt daran zu glauben. Auch schreibe ich niemandem vor dass er gefälligst daran zu glauben hat.

Toleranz funktioniert in alle Richtungen. Es sei jedem mal angeraten das Wort nachzuschlagen. Man muss nicht alles mögen und der gleichen Meinung sein um etwas zu tolerieren. Im Gegenteil, es geht darum (u.A.)Meinungen von anderen zu akzeptieren auch wenn man selbst anderer Meinung ist.

Edit: Wie tief muss man danach suchen um das in den Reviews zu finden. Hab mal kurz nachgesehen und selbst wenn ich mir nur die negativen anzeige lasse, find ich auf der 1. seite nichts derartiges. Was am nächsten rankommt wäre die kritik kinder erstellen zu können die in unterwäsche rumlaufen.

Personen die sowas in den untiefen von Bewertungen oder tweets zutage fördern tun dies lediglich um einen „hatebait“ Artikel zu schreiben. Dies spiegelt keinesfalls die Meinung einer relevanten Zahl von nutzern wieder noch macht sich das in der Gesamtbewertung des Spiels bemerkbar.

Schuhmann

Personen die sowas in den untiefen von Bewertungen oder tweets zutage fördern tun dies lediglich um einen „hatebait“ Artikel zu schreiben. Dies spiegelt keinesfalls die Meinung einer relevanten Zahl von nutzern wieder noch macht sich das in der Gesamtbewertung des Spiels bemerkbar.

Das sind echt so Aussagen … „Hört auf, über ein Thema zu berichten, zu dem es nur 20 Kommentare gibt und keine 200.“

„LGBTQ in Spielen und die Reaktion darauf“ ist ein relevantes Thema und das seit 5 Jahren. Nur weil sich viele damit 0 beschäftigt haben, ist das kein „Hatebait“-artikel.

Der Tweet zu dem Thema hat 40.700 Likes -> Weil das eben ein großes, relevantes Thema ist.

„ihr schreibt Hatebait“-Artikel -> Weil ihr da Thema behandelt und es nicht unter den Tisch kehrt. Überlegt euch doch mal bitte, was ihr da sagt. Das ist echt so … woah.

Das ist genau das, was ich gestern mit „Konservative deutsche Gamer, die alles ausblenden“ gemeint habe. Finger in die Ohren, lalalala summen und sagen: „Ich will alles ausblenden, was irgendwie in Richtung gesellschaftliches und politisches Thema geht.“

Das merke ich jedes Mal, wenn wir solche Themen behandeln: Es ist ein großes Interesse da. Es gibt aber auch einen Teil, der solche Diskussionen im Keim abwürgen will, indem er dann auf die Seite oder den Autor losgeht: „Warum schreibst du das denn? Das ist doch gar nicht relevant! Das ist doch Hatebait“ – also echt.

Joey

Es ging nicht darum das ihr darüber berichtet das jemand anderes dazu ne Sammlung macht. Sondern um die andere Person auf die ihr euch beruft, die sehr offensichtlich aus einer Mücke einen Elefanten macht. Mit ihrem Tweet auf jagd nach Likes und Zustimmung ist während sie die kleine Minderheit mit (weit?)weniger als 1% an den Pranger stellt.
Ja es gibt ein paar solcher leute mit unschönen Meinungen und Ansichten. Das sind in diesem Fall erstaunlich wenige da anscheinend die überwiegende Mehrheit überhaupt kein Problem damit hat.
Also worum geht es im ihrem Tweet wenn nicht um Clicks? Ist es den Menschen mit abweichender Meinung nicht gestattet ihre Meinung zu äußern? Oder diese Meinung überhaupt zu haben? So sehr ich mir wünschen würde dass andere Menschen toleranter wären müssen wir genauso tolerieren dass es ein paar wenige gibt die nicht so sind.
Ich kann auch verstehen dass es leute gibt die zu allem Widerstand leisten, gerade in Zeiten mit „forced diversity“. Wo Rassismus mit Rassismus und Sexismus mit Sexismus bekämpft wird und dass sogar in fällen in denen tatsächlich Rassimus oder Sexismus kein Thema war. Mansche schießen übers Ziel hinaus und stören sich dann an nem 3. Pronomen in ihrem Streben Widerstand zu leisten.

Joey

Ich find den Edit knopf nicht.
Im vorletzen Satz muss es lauten…kein Thema war.
Edit: Habs geändert. Bin mir relativ sicher, dass der button vorhin nicht da war.

bmg1900

Willkommen im 21. Jahrhundert – Wo sich jeder von allem persönlich angesprochen und angegriffen fühlt.

Domlek

Ich fands im stress test jedoch auch extrem nervig, dass ich meinen Character nicht einfach Männlich machen kann und der einfach die ganze zeit so tuntig rum läuft. Aber ich hab die Vollversion noch nicht gespielt, haben die es endlich mal geändert? Ich kann halt einfach keinen Character spielen den ich Männlich nenne und der so aussieht, dann aber rum laufen als würde er gleich Blümchen pflücken. Es juckt mich absolut nicht ob es da noch eine Option fürs Geschlecht gibt, aber lasst mir doch die Funktion einen Männlichen Char zu machen wenn ich einen möchte!

Phinphin

Man kann den Laufstil einstellen und hat die Auswahl zwischen zwei Körperformen.

Friesi

Ich finde es super dass Spieler mit solch einer primitiven Einstellung das Game zurückgeben. Somit ist die Chance geringer, InGame auf einen zu treffen.

Keragi

Jedes Stellenangebot wird doch heute mit männlich weiblich divers angegeben aber nagut kann natürlich sein das einige Hardliner außerhalb der eu noch nicht soweit sind. Im grunde ist es mir auch egal es mag gerne jeder so handhaben wie er möchte aber andere in frieden lassen.

Sgt. Butterbread

Sollen sie machen, wenn sie wollen, leben und leben lassen. Was ich als Kritikpunkt höchstens durchgehen lassen würde, wäre wenn die Charaktere allzu androgyn aussehen. Das nervt mich auch an manchen japanischen RPGs, wenn ich nen Kerl spiel will ich zumindest die Option haben wie Schwarzenegger auszusehen. Aber das Spiel wegen Pronomen zu verreißen… bitte was?

Loccorocco

Hat mich nicht gestört hab ehrlich gesagt nichtmal drauf geachtet.. Allerdings gibt es für mich auch nur 2 Geschlechter und das wars.

Tuturu

Ach es geht doch gar nicht ums Geschlecht oder irgendwelche Trasphoben Einstellungen. Das sind Pokemon Fanboys die Keine Konkurrenz neben ihrem Liebling vertragen der gerade auf ganzer Linie absackt. Und wenn man halt keine handfeste Kritik findet muss man wohl auf sowas zurück greifen. Peinlich aber so sind sie die Fanboys

Schuhmann

Das hat damit sicher nichts zu tun. Wenn man sich damit beschäftigt, gibt es diese Bestrebung, „politische und gesellschaftliche Themen“ reinzubringen bzw. diese Themen rauszuhalten seit einigen Jahren und es wird darüber gestritten.

Das ist eine sehr handfeste Bewegung, vor allem im englischsprachigen Raum, diese Themen rauszuhalten. Wir haben in Deutschland damit wenig Kontakt, weil unsere Spielepresse und die Art, wie wir mit Games umgehen, ohnehin relativ konservativ ist und diese „politischen und gesellschaftlichen Themen“ ausblendet.

In den USA gibt’s aber große Medien, die als „links“ gelten, und die sich bemühen, solche Themen stärker in den Fokus zu rücken – und da existiert dann diese Gegenbewegung.

Das hat mit „Die suchen da nach was, um Temtem einen reinzuwürgen, weil das Spiel so toll ist“; echt nix zu tun. Das ist eine ideologische Geschichte. Das ist, wenn solche LBGQT-Themen in Spielen vorkommen, oft ein großes Reizthema, weil es eine Seite gibt, die sagt „Das ist normal, wir müssen damit locker umgehen, das muss sich in Spielen wiederfinden“ und eine zweite Seite sagt „Haltet das aus Spielen raus. Das ist nicht normal, belästigt uns damit nicht.“

Mit dem Pronomen „They“ kommt das LBGQT-Thema in Temtem rein – das lehnen bestimmte Leute strikt ab, die schreiben dann diese negativen Reviews und das sehr emotional.

Tuturu

Na das ist doch Blödsinn. Aluhut gerede. Das sind gelangweilte trolle und fanbois. 😂
Vielleicht meint das 1% ernst, wenn überhaupt. Liest sich deutlich aus den Reviews. Halt einfach Hater.

Schuhmann

Verfolgst du denn die Diskussion, bevor du das schreibst? Das ist eine riesige Diskussion – google mal GamerGate, Anita Sarkeesian.

Das ist nicht „Aluhut“ – das ist das, was seit 5 Jahren in den USA passiert. Du hast das halt nicht mitbekommen, aber dadurch geht das ja nicht weg. 🙂

Das hat mit Temtem überhaupt nix zu tun, 0,0.

Shin Malphur

Lächerlicher Bullshit. Jeder kann wählen was er/sie/es will, was soll daran negativ sein?!

Da zweifeln wohl viele an der eigenen Männlichkeit/Weiblichkeit, wenn die sich so ärgern, dass negativ bewertet werden muss.

Vallo

Inwieweit beeinflusst mich das? Also das Spiel ändert sich dadurch doch nicht. Verstehe solche Menschen nicht.

Wesker

Diese Bewertungen kommen wahrscheinlich aus den ganzen konservativen europäischen Ost-Staaten, wo Menschen, die nicht der Norm entsprechen, es deutlich schwerer haben als wie bei uns. In diesen Ländern ist der Hass gegen Randgruppen gesellschaftlich akzeptiert. Man kann nur hoffen, das auch diese Länder irgendwann aufwachen und merken, dass wir nicht mehr im letzten Jahrhundert leben.

Alex

Entschuldige aber das ist nicht wahr, also nicht nur, nur weil die öffentliche Meinung Toleranter geworden ist, heißt das nicht das wir hier nicht solche Leute haben, ganz im Gegenteil, eine Partei die strikt gegen solche “neuheiten“ ist ist führende Kraft in vielen Deutschen Ländern, Diskriminierung ist auch hier noch ein ganz normales Problem wie überall auf der Welt.
Als wäre das nur ein Problem östlicher Länder, Moskau als Beispiel hat eine der größten offenen Homo Szenen die es gibt, das macht die Russen als Volk aber nicht weniger homophob, genauso wenig ist das bei uns der Fall.

Wesker

Der Unterschied ist das die Ausgrenzung dieser Randgruppen bei uns gesellschaftlich nicht akzeptiert ist. Natürlich gibt es auch bei uns Gegner solcher Gruppen, genauso wie es in osteuropäischen Ländern sicher Freunde davon gibt. Aber im Großen und Ganzen hat man es als beispielsweise Schwuler Mensch bei uns leichter als wie zum Beispiel in Russland, wo man lieber im verborgenen bleibt und ein Outing kaum möglich ist. Das ist einfach Fakt.

Hisuinoi

Ich finde das ist so abgehoben das Leute wegen so einer Kleinigkeit das Spiel zurückgeben. Ich habe mir das am Donnerstag gekauft und bin ganz happy. Und spiele gern Temtem das zieht mich richtig in den Bann die Jagd nach den besten Statuswerten und Lumas^^
Zumindest lasse ich mir das alles gemütlich an mich heran und lvln meine temtems.
Schaue ob ich nochmal was Optimieren kann,.. fange andere Temtems mit anderen Typen.

Letztendlich finde ich das sogar gut so, das die Leute wegen sowas nicht drin sind.
Spätestens wenn irgendwann ein Chat rein kommt hat man die ruhe von denen^^

Angelo de Castro Fernandes

Das ist doch verrückt, sich über sowas aufzuregen. Ist doch okay. Verstehe das Problem nicht.

Cortyn

Ich find’s immer crazy, wenn sich Leute über was aufregen, das sie gar nicht betrifft. Man könnte sich aufregen, wenn man NUR they/them wählen kann.

Aber nein … da sind Menschen, die vielleicht nicht exakt so sind wie ich … DIE DÜRFEN KEINE OPTION HABEN, DANN DREH ICH AM RAD.

Himmel, manche Leute … 😀

UgandaJim

Weil dieser ganze Gender-Irrsinn nicht auf Fakten sondern Gefühlen basiert. Es gibt biologische Tatsachen. Diese werden aber als „biologistisch“ verunglimpft und die Diskussion lieber auf die gefühlte Ebene gezogen. Wenn dann ein Spiel in vorauseilendem Gehorsam diesen Trend mitgeht, dann haben alle das Recht dies dementsprechend zu bewerten. Dafür sind Bewertungen ja nun mal da.

p1ddly

Hi. Die Debatte mittels eines „Irrsinns“ durch den Kakao zu ziehen, ist ebenfalls eine hier bemängelte Emotionalität. Ich frage mich gerade, weshalb die einen das dürfen und die anderen nicht.

Nächste Frage: Was genau ist so verwerflich daran, wenn ein Mensch für sich selbst entscheiden möchte, was er sein will? Fühlt man sich da in seiner eigenen Männlich-/Weiblichkeit irgendwie angegriffen oder nicht mehr potent genug oder nimmt da einfach wieder nur die Langeweile und der große Zorn auf die Welt überhand, dass man sich so derart bescheuert dran abarbeiten muss wie in einem Steam Review eines Computerspiels?

Irie

Bei biologischen Tatsachen würde ich dir gerne diesen Artikel von der World Health Organisation empfehlen. Es erklärt sehr gut, welche Kombinationen der Geschlechtschromosome es gibt und wie sie sich phänotypisch verhalten (Spoiler: es sind mehr als 2)

https://www.who.int/genomics/gender/en/index1.html

lIIIllIIlllIIlII

Das Problem, das sich in meinen Augen darstellt ist, dass manche zu glauben scheinen, dass es sich hierbei größtenteils um Menschen handelt, die entweder männlich oder weiblich geboren wurden und dann – aus welchen Gründen auch immer – „umentschieden“ hätten.

Das ist aber schlicht nicht der Fall.

Es gibt durchaus Menschen, die auf Grund ihrer chromosomalen Struktur entweder beide Primären und Sekundären Merkmale ausgebildet haben, überwiegend ein primäres Merkmal aber sekundäre des anderen Geschlechts oder überhaupt ode so gut wie keine erkennbaren Merkmale besitzen. Und alle möglichen Abstufungen dazwischen.

Wenn du mal jemanden begegnet sein solltest, bei dem du absolut nicht einschätzen konntest, ob es ein Mann oder eine Frau ist, dann könnte es sein, dass du eventuell so einer Person begegnet bist.

In der Vergangenheit wurden solchen Menschen kurz nach der Geburt ein Geschlecht vom Arzt zugewiesen und alle weiteren Merkmale chirurgisch entfernt und im Anschluss das Kind mit Hormonen behandelt. Das hat in vielen Fällen oft zu schweren Konsequenzen geführt, die vor allem psychischer Natur waren. Einige „Opfer“, denen solche eine unfreiwillige Transformation aufgezwungen wurde, bekamen später Probleme und es endete im Selbstmord.

Erst seit einigen Jahren wird es einfach „akzeptiert“, dass sich nicht alle Menschen in zwei Kategorien einordnen lassen. Das dies so lange gedauert hat, liegt unter anderem daran, dass es Menschen gibt, die die Integrität ihrer eigenen Welt oder Weltanschauung in Gefahr sehen und daher keinen Gedanken darüber zulassen und lieber Kinde verstümmeln und ihnen Hormone verabreichen.

Das betrifft nicht viele Menschen, aber einige schon – man könnte sicherlich fragen, ob man sich jetzt an jede noch so kleine Minderheit anpassen möchte – aber, mir bricht auch kein Zacken aus der Krone, wenn ich diesen Menschen, die es so wieso schon nicht so wahnsinnig einfach haben, eine gute Möglichkeit bieten kann, sich selbst zu beschreiben. Und nicht jede Unterform erhält einen eigenen Artikel, sondern alle einen Sammelartikel. Ich käme mir schon ziemlich dämlich vor, wenn mich die Toleranz für einen kurzen kleinen zusätzlichen Begriff, der einer ganzen Gruppe von Menschen das Leben einfacher macht, überfordern würde.

Kyriae

Das ist falsch.

75% der Spermien sind „Nullnummern“, das heißt sie besitzen weder das x-chromosom noch das y-chromosom. Dennoch kann auch so eine Spermie die weibliche Eizelle befruchten.
Dieses Kind ist gen-biologisch immer weiblich, äußerlich kann es aber ein Mann werden, wenn die Mutter zuviel männliche Hormone hat.
20% der Spermien haben das x-chromosom und 5% das y-chromosom.
Hier kommen aber auch nicht unbedingt 20% Mädchen und 5% Jungen raus, sondern es komm drauf an, was für eine Frau die Mutter genetisch ist und wieviele weibliche bzw männliche Hormone sie hat. Da gibt es unendlich viele Kombinationen und da können wir froh sein, wenn wir uns auf drei Geschlechter geeinigt haben 😉

Sebastian Scheinkönig

Spezies 8472 hat sogar 5 Geschlechter ;-)!
Wer sich weder zu Mann noch Frau zuordnen lassen will (Weil eben 3. Geschlecht), hat jetzt eine Auswahl. Von daher alles richtig gemacht. Gerade Gamer sollten doch nicht so engstirnig sein oder?

Scofield

3. Pronomen machen auch keinen Sinn.

Wer sein Geschlecht umwandeln lässt ist danach entweder mann oder frau, zumindest äußerlich und sollte sich auch demnach benennen.

Und wenn ich äußerlich schreibe meine ich in erster Linie das oberflächliche vom gesicht her etc..
Nicht was zwischen den Beinen ist.

Hisuinoi

Es geht mit den dritten Geschlecht nicht darum wegen einer Geschlechtsumwandlung sondern von Leuten die von Geburt an das „Y“ fehlt oder vorkommt sind diese Transgender und für diese Personen die sich dann weder bei Mann/Frau einordnen können gilt „Diverse“. Zumindest so hab ich das verstanden wie ich vor kurzem mal etwas Recherchiert habe.

Scofield

Auch die haben ein gewisses Aussehen.

lIIIllIIlllIIlII

Nein haben sie nicht, Ich habe das oben mal ein wenig ausgeführt. Aber dann muss man halt zumindest die Bereitschaft haben sich darüber zu informieren und es zumindest für möglich halten, dass es Dinge gibt, von denen man noch nicht wusste.

Scofield

Du nimmst gerade an ich würde keine Ahnung haben. Das ist eine Vermutung von dir. Im Gegensatz zu deiner sjw Einstellung darf man in der echten welt noch seine Meinung frei äußern. Und das ist meine Meinung.

Finde das anmaßend, diskriminierend, heterophob, xenophob und was dir sonst noch einfällt.

lIIIllIIlllIIlII

Und was genau ist an meiner Einstellung SJW?

Ich habe nie behauptet, dass du keine Ahnung hast – dass hast du eventuell so herausgelesen oder hineininterpretiert. Wenn du dich von „man“ angesprochen fühlst.. tja 😈

Abgesehen davon, dass

Wer sein Geschlecht umwandeln lässt ist danach entweder mann oder frau, zumindest äußerlich und sollte sich auch demnach benennen.

eben negiert, dass es eben ggf. keine Umwandlung gibt und auch eine Identifizierung nicht leicht möglich ist. Warum sollte sich eine Person, die wie eine Frau aussieht aber mehr männliche als weibliche Geschlechtsmerkmale aufweist als Frau bezeichnen?

Und wenn ich äußerlich schreibe meine ich in erster Linie das oberflächliche vom gesicht her etc..

Nur damit du es einfacher hast oder was sollte der Grund sein?

Scofield

Falsch. Deine Aussage bzw. Antwort lässt stark darauf schließen, dass du davon ausgehst den heiligen Gral gefressen zu haben.

Es gibt faktisch zwei Geschlechter. Nur weil man sich umwandeln lassen kann gibt es nicht auf einmal 5000. Transgender darauf würde ich mich eventuell noch einlassen. Aber die sehen faktisch wie Mann oder Frau aus. Von demher würde ich gerne mal wissen wer on denen öffentlich als oder mit „das“ angesprochen werden möchte.

lIIIllIIlllIIlII

Ich bin mir nicht sicher, ob du meinen etwas längeren Beitrag weiter oben überhaupt gelesen hast, da ich sonst nicht verstehen würde, warum du über umwandeln sprichst.

Das hat nichts mit einem Gral zu tun sondern wir sprechen über biologische Fakten, wie sie sich stand heute präsentieren. Das kann sich zukünftig sicher noch mal ändern, aber aktuell ist das der Stand unseres Wissen. Das muss uns nicht gefallen, aber so ist es halt aktuell.

Es geht nicht darum ob es 1, 2, 3, 5 oder 10 Geschlechter gibt. Es geht darum, dass es ein Spektrum oder ein Kontinuum gibt, an deren Enden eine Frau oder ein Mann steht. Allerdings gibt es eben auch Menschen, die sowohl die primären Merkmale Geschlechtsmerkmale als auch die Sekundären von Männern und Frauen aufweisen. Und alle denkbaren Mischstufen dazwischen. Oder aber auch das Fehlen erkennbarer bzw. eindeutiger Merkmale.

Das hat absolut nichts mit Entscheiden oder Umwandeln zu tun. Diese Menschen kommen so auf die Welt. Und welchen Grund gibt es, dass diese Menschen auf einen Teil Ihrer Identität verzichten sollten? Warum sollten Sie auf einen Teil Ihres Körper verzichten? Nur damit andere kein weiteren Artikel oder Pronomen verwenden müssen? Welchen weiteren Grund könnte es geben?

Wir können auch gerne über XXX-Frauen, XYY- Männer, Hermaphroditen Klinefelder und so weiter unterhalten.

Da es in einem Spektrum aber schwer ist Grenzen zu ziehen, daher ja auch Spektrum, gibt es einen Sammelbegriff für alle, die weder in das eine Ende noch in das andere Ende des Spektrums passen – es ist ein Kompromiss zwischen Praktikabilität und Realität.

Das hat auch ganz praktische Bewandtnisse – wenn eine äußerlich männliche Person, die aber größtenteils weibliche Geschlechtsmerkmale ausgebildet hat, das Frauenklo aufsucht, könnte es durchaus zu Problemen kommen. Um mal nur ein Beispiel zu nennen. Andersrum könnte es für die Person schwierig werden, wenn sie das Männerklo besucht und dort größtenteils Pissoirs stehen oder das „französische Model“.

Ich weis nicht, ob du es eventuell schon gemacht hast, aber wenn nicht, beschäftigte dich mit diesen Personen. Es gibt auf Youtube einige die ihre Story erzählen, was ihre Probleme sind und was ihnen zugestoßen ist. Und ich zum Beispiel habe erst, nach dem ich Begriffen habe, wie sie in der Vergangenheit behandelt wurden und was das für Konsequenzen hatte, realisiert warum die Änderung wichtig ist.

Shin Malphur

Es gibt Menschen die biologisch weder das eine noch das andere sind. Die sind recht selten und meistens entscheiden sie sich für eine favorisierte Seite. Und es gibt Menschen, die sich nicht dem einen oder anderen zuordnen wollen. Indem jetzt die Option geboten wird, kann jeder damit glücklich werden. Man selbst wird damit nur 3 Sekunden lang konfrontiert: Bei der Wahl.

Scofield

Mimimimi

Alex

Früher hatte man in jedem Dorf den ein oder anderen “Idioten“, die haben sich meist über nichttigkeiten ausgelassen um von ihrem armseeligen Leben abzulenken, diese Menschen wurde früher belächelt, sie konnten nichts ausrichten, denn mit ihren Kruden Gedankengängen waren sie meist alleine, heute treffen sich all diese Menschen im Internet und nutzen ihre pseudo Anonymität um dieses Krude denken hinaus in die Welt zu bringen, weil sie dort andere dieser Art finden, denken sie ihre Gedanken wären gerechtfertigt, leute die Geld damit verdienen Füttern diese Menschen mit eigenartigen Parolen und “News“.
Mittlerweile ist es fast schon total angesagt so ein Mensch zu sein, man bekommt viel Aufmerksamkeit und wenn man mal nicht über SJWler herziehe kann, findet man schon irgend etwas anderes zum Meckern, zum empören gibt es immer irgend was, Greta zum Beispiel, da kann man auch mal so richtig meckern. Dunning Kruger effekt machts möglich, das man immer im recht ist nur die anderen nicht.

DDuck

Naja, ob’s wirklich nötig ist sei mal dahin gestellt. Ich für meinen Fall bin der Meinung, dass wir die letzten Jahrzehnte in Spielen, Büchern, Filmen auch mit den „klassischen“ Geschlechtern ganz gut ausgekommen sind, sehe jetzt aber auch kein Problem damit ein neutrales Geschlecht zusätzlich anzubieten.

Ein Spiel wegen einem dritten Geschlecht schlecht zu bewerten oder zu refunden ist absoluter Schwachsinn. Genauso wie dem Entwickler eine politische Motivation oder Manipulation der Spieler zu unterstellen.

Ich mein, wenn ich mich bei Pokemon, wo es ja nur Mann und Frau gibt, für eines von den beiden entscheide, wo liegt dann das Problem es bei einem Spiel zu tun wo es diese beiden auch und zusätzlich noch ein drittes Geschlecht gibt?

Hisuinoi

Früher kannte man das ja noch nicht da gabs ja nicht das Internet oder war nicht so verbreitet wie heutzutage.
Es gibt ein drittes Geschlecht, deswegen wurde auch „Divers“ eingeführt die Leute bei einen ein „Y“ Chromosom fehlt oder gibt je nach Geschlecht. Und sich weder bei Mann noch Frau zugeordnet fühlen gelten dann als Diverse.
Ich finde das gut das sowas auch endlich in Spiele integriert wird.

DDuck

Ich sag ja auch nicht, dass es nicht notwendig oder unangebracht ist. Mir ist schon klar, dass über solche Sachen mittlerweile viel öfter und intensiver gesprochen wird. Das liegt zum einen natürlich am Internet wo jeder seine Meinung und Einstellung kund tun kann, aber auch daran, dass unsere Welt einfach größtenteils (Gott sei Dank) deutlich toleranter geworden ist.

Ich wollte damit nicht sagen, dass man das nicht brauch. Ich finde es ja auch gut das es sowas mittlerweile gibt. Wenn ich mir aussuchen kann welche Frisur und Haarfarbe mein Charakter haben sollte, dann sollte das beim Geschlecht ja auch so sein…und wenn man selbst eben weder Fisch noch Fleisch ist und man das gerne in seinem Avatar abbilden will, dann ist divers absolut angebracht.

Was ich nur sagen wollte ist, dass das Spiel an sich nicht besser oder schlechter wäre, wenn es die Option nicht gäbe. Sollte nicht so rüberkommen, dass ich es als überflüssig ansehe, keineswegs. Aber ein Spiel wird ja von der Qualität her nicht besser oder schlechter dadurch, dass ich einen Charakter neutralen Geschlechts erstellen kann…die Zugänglichkeit für bestimmte Personengruppen verändert sich, aber die Qualität des Spiels bleibt ja gleich.

RaZZor89

Manche Leute….

Jona

Man merkt eindeutig dass es einer Gesellschaft zu gut geht wenn solche Sachen zu einem Problem werden.

Ich bin jetzt echt nicht am Laufenden aber fragt mal im Kongo oder Sudan nach ob denen eine solche Scheisse wichtig ist.

Aufklärung…meine Fresse. Als ob ein 4 jähriges Kind schon wüsste was es in Hinsicht auf seine sexuelle Orientierung will. Jeder der das behauptet hat selbst keine Kinder.

Aber jeder wie er will, zumindest solange alles gut geht.

Phinphin

Welches 4 Jährige Kind spielt denn bitte TemTem?

Platzhalter

Ich glaube die meisten nutzen das „they/them“ nur dazu aus um das Spiel einfach zurückzugeben sprich retour. Haben es angespielt und dann doch ned für gut befunden und wollen so ihr geld zurück

Tuturu

Ach Quark das sind nur eingeschnappte Fanboys die Keine anderen Kritikpunkte finden.
Ein paar Trolle und die die es wirklich Ernst meinen sind dann vielleicht noch 2-3%

Bockwurst

Twitter Trash regt sich mal wieder auf? Was ne News 😀

Nico

einerseits dumm wie man sich über sowas aufregt.

anderseits bisl komisch sowas in einem spiel einzubauen was vlt auch sehr junge Spieler anzieht bzw auf so eine kindliche grafik basiert

Phinphin

Ich denke, dass die frühe Aufklärung schon wichtig ist. Zum einen, um Betroffenen frühzeitig zu signalisieren, dass es okay ist und sie nicht alleine sind.
Zum anderen, um zu verhindern, dass Nichtbetroffene 30 Jahre später einen Ausraster bekommen, weil zum ersten Mal in ihrem Leben ihr Weltbild in Frage gestellt wird.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.