MMO-Anime Sword Art Online erhält Netflix-Serie mit realen Schauspielern

Sword Art Online mit realen Schauspielern? Genau das will Netflix nun umsetzen. Fans können sich auf eine spannende Serie freuen.

Anime kommt immer mehr im Mainstream an und so ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr erfolgreiche Anime-Serien auch eine Serien-Adaption mit realen Schauspielern bekommen.

Diesen Weg beschreitet nun die Geschichte von Sword Art Online. Netflix hat die Produktion angekündigt, die dann – vermutlich – in frühestens zwei Jahren auf dem Streamingdienst zur Verfügung steht.

Sword Art Online oder kurz SAO spielt in der Zukunft und dreht sich primär um den Jungen Kirito, der seine Zeit gerne in Virtuellen Welten verbringt. Dank neuer Technologie ist es möglich, vollständig in die Fantasie-Welten einzutauchen, sodass Körpersignale abgefangen und in digitale Signale umgewandelt werden.

Sword Art Online

Doch schon am ersten Tag im MMORPG SAO kommt es zu einem Zwischenfall: die Spieler können nicht mehr ausloggen. Der Schöpfer des Spiels offenbart daraufhin, dass die Spieler das Spiel nur verlassen können, wenn sie den Endboss besiegen. Wer auf dem Weg dorthin stirbt, der verliert auch in der realen Welt sein Leben.

Darstellung orientiert sich an der Anime-Serie

Die Produzentin Laeta Kalogridis hat in einem Interview mit Collider erklärt, dass man bei SAO kein „whitewashing“ betreiben will – asiatische Charaktere werden demnach auch von asiatischen Schauspielern dargestellt.

Sword Art Online hat inzwischen schon mehrere Videospiel-Umsetzungen bekommen, hauptsächlich JRPGs – ein tatsächliches MMO steht noch aus. Als nächstes wird Sword Art Online: Fatal Bullet erscheinen, das sich an der zweiten Staffel der Anime-Serie orientiert und in dem MMO Gun Gale Online spielt.

Sword Art Online Fatal Bullet Kirito

Cortyn meint: Nach der eher dürftigen Umsetzung von „Death Note“ bin ich bei einer Real-Verfilmung von Sword Art Online mehr als kritisch. Es wird zwar Zeit, dass Anime- und Manga-Adaptionen qualitativ hochwertigere Real-Umsetzungen bekommen, allerdings warten wir darauf auch bei Videospielen schon seit fast zwei Jahrzehnten. Ich hoffe das Beste und befürchte das Schlimmste.

Freut ihr euch auf die Real-Serie zu Sword Art Online? Oder genügt euch der Anime und die vielen Spiele?


Ab wann wir Spiele wie Sword Art Online in „real“ spielen können, haben wir hier behandelt.

Quelle(n): gamestar.de, collider.com
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
23 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Torchwood2000

Ich denke nicht, dass eine Umsetzung von Anime mit echten Schauspielern wirklich funktionieren kann. Anime lebt von seinen gezeichneten und meist überzogenen, irrealen Charactern. Sowas ins Reallife zu übertragen macht so viel Sinn wie ein Flugzeug unter Wasser zu fliegen. Es passt einfach nicht.

Barrock

Sehe ich genauso, schaut euch mal den Anime Attack on Titan an und dann den Real Movie davon. Da kriegt man ja Herpes

N0ma

Kenne keinen Real Film der ans Anime ranreicht. Vielleicht weils keine Schauspieler mit Kulleraugen gibt ? 😉
Vielleicht weil die im Westen gedreht werden von Leuten die nicht so ganz verstanden haben was das Anime aussagen will, wer weiss vielleicht passts einfach prinzipiell nicht.

Keragi

Uff, na ich weiß nicht da darf aber nicht an qualitativ hochwertigen CGI gespart werden sonst wirds ne lachnummer, ich will damit sagen ich erwarte nicht weniger als Marvel Qualität.

N0ma

Also eine Story flacher als die norddeutsche Tiefebene.

Gast

Also hoffentlich wird hier wenigstens mit richtige Persönlichkeit gemacht, problem für mich in der Death Note Film war zu grösstenteil das die Charakter nicht wenigstens genau gleich wie in der Anime mit der verhalten und Ziel haben. Wenn Kirito auch irgendwie ein nutzlose Noob ist anstatt der unbesiegbare Beater oder wenn Asuna nur am rumheulen und nichts tut, tja dann war es schon für mich. Hätte absolut kein problem wenn Kirito nicht schwarzhaarige oder als totale white washing auftaucht, einfach Persönlichkeit und verhalten muss stimmen, erinnere mich immer noch an diese Mädchenhafte erschreckenschrei von Light oder das Ryuk ihn überredet hat den Death Note zu nutzen.

PBraun

Ich fand die Death Note Umsetzung gar nicht so schlecht.
Da es als Film angelegt war, musste natürlich irrwitzig gerafft werden, was den Kenner vielleicht ärgert, aber den Fachmann nicht wundert.
Abgesehen davon sehe ich auch erstmal den Aspekt, daß Netflix sich sowas überhaupt traut.
Insofern sehe ich mehr Grund für Optimismus; gerade auch, weil es wohl eine Serie werden soll.

Cortyn

Ich fand den Real-Film zu Death Note schrecklich. Das wollte auf einmal so eine Art „Horror“ sein und hat das psychologische Drama, das mit der Macht des Death Note kam, einfach zur Seite geschoben. Es war ein ganz anderes Genre – aber zum Glück sind Geschmäcker verschieden! 🙂

Lilith

Der Anime war klasse und die Real Verfilmung wird Mülltonne. Weil ganz einfach keine „fans“ das Ding machen sondern nur Geier die auf geld aus sind.

Guest

Abwarten, Netflix liefert nicht selten hohe Qualität. Bei startrek waren sich die Hardcore Fans auch einig, dass man nur Geld machen will und es nichts werden kann. Jetzt ist die Netflix Serie für die schon fast der heilige Gral. Sword Art Online ist keine schwere Kost, das ist schon gut umsetzbar.

cyber

Ja, die Netflix Serien die ich gesehen habe wirkten wirklich hochwertig. Selbst ein Altered Carbon wirkte bezüglich der Effekte weniger künstlich als ein Ghost in the Shell.

Luriup

Ich habe nix erwartet von der Star Trek Serie,
sondern nur mal reingeschaut als die ersten 5 Folgen verfügbar waren.
Anfangs skeptisch wegen Klingonen Konflikt(gähn),
entwickelte sich das ganze zu einer spannenden Serie,
wo ich jeder neuen Folge entgegen fiebere.

Ist wie bei GoT.Für mich war das vom hören sagen nur ne weitere Mittelalter/Fantasy Serie.(zzzZZZzz)
Zur Zeit der 4. Staffel habe ich dann aus Langeweile mir die 1.Staffel auf Amazon geholt
und habe nun natürlich alle.^^

N0ma

„Bei startrek waren sich die Hardcore Fans auch einig, dass man nur Geld machen will und es nichts werden kann.“
falsch

“ Jetzt ist die Netflix Serie für die schon fast der heilige Gral.“
falsch

sry musste sein

Guest

Also auf meine Freunde trifft diese Aussage sehr gut zu und einige davon sind hardcore trekis

cyber

Also eigentlich war er nur durchschnittlich und die folgenden Arks wurden auch nur mt mehr nude/boobs gepusht.

Spannend fand ich auch nur den ersten Ark.

Positiv fand ich die Darstellung der MMOs in der Gesellschaft. Vorallem der dritte Ark war darin ausgesprochen gut.

Kairy90

Lasse mich gerne positiv überraschen, aber bin ehr skeptisch… ????

Da kommt auch bald nen Spin-off zur 2. Staffel, wenn ich mich nicht täusche,
“Sword Art Online Alternative Gun Gale Online“ heißt das meine ich????

ChunkSloth

Jo und die erste Staffel Sword Art Online läuft demnächst auf Pro7 nach der Star Trek verarsche

Luriup

Ähm ich lasse mich gerne überraschen
aber viel Hoffnung setze ich nicht in eine reale Umsetzung.
Wie war doch noch gleich der Ghost in the Shell Film?

The Q

Der Ghost in the Shell Film war, wie ich finde, noch eine der besseren Anime-Realverfilmungen und durchaus sehenswert.

Shu Shu

Dragonball war wirklich richtig gut! -ironie off-

The Q

Ich weiß schon warum ich um den Film einen großen Bogen gemacht habe 😀

Luriup

Ja wie damals der Double Dragon Film.^^

Freeze

hab letztens erst wo gelesen, weil der Film so mies war und ihnen das Herz blutete deswegen, dass sie deswegen mit Dragonball Super angefangen haben

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

23
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x