Weil keiner den Steam Summer Sale verstand, verschenkt Valve 5.000 Spiele

Der Summer Sale von Steam endet, aber viele Nutzer sind verwirrt und unzufrieden. Als kleine Entschädigung verschenkt Valve 5.000 Spiele an die Teilnehmer.

Der Summer Sale 2019 von Steam lief in vielen Fällen wohl nicht so, wie man sich das bei Valve gedacht hatte. Das diesjährige Community-Spiel war ein Wettrennen, der Grand Prix.

Die Spieler konnten sich einem von fünf Teams anschließen. Doch wie das dann alles so richtig funktionierte, haben nur wenige verstanden. Das war besonders frustrierend, weil es für den Gewinn des Rennens die Chance auf eine Belohnung gab.

Was konnten Spieler gewinnen? Wenn die Spieler sich dem Siegerteam angeschlossen hatten, dann bestand eine Chance, dass sie das erste Spiel aus ihrer Wunschliste kostenlos erhalten würden.

Viele nutzten das, um sich etwa „Cyberpunk 2077“ ganz oben auf die Liste zu setzen.

Cyberpunk 2077 vorbestellen

Was war an dem Rennen so verwirrend? Es gab gleich mehrere Probleme:

  • So konnten die Spieler ihr Team „verstärken“, wenn sie bestimmte Boosts einsetzten. Notwendige Punkte dafür gab es, wenn sie bestimmte Spiele aus ihrer Steam-Bibliothek spielten und Erfolge sammelten.
  • Auch konnten sie andere Teams mit Gegenständen ausbremsen, um sich selbst einen Vorteil zu verschaffen.
  • Wie genau das alles ablief, das war aber unübersichtlich. Klare und verständliche Regeln fehlten.

Trotz alledem war das „Team Corgi“ besonders erfolgreich und gewann in den ersten Tagen ohne Pause. Hier musste Valve sogar nachjustieren, damit Team Corgi nicht mehr so dominiert. Am Ende hat es dennoch gewonnen.

Steam Grand Prix Corgi
Der Grand Prix war undurchsichtig.

Valve entschuldigt sich und verschenkt 5.000 Spiele: Valve hat sich für die „unerwarteten Wendungen“ während des Rennens entschuldigt und verspricht, bis zum nächsten Mal aus der Kritik zu lernen und das Event deutlich zu verbessern. Man möchte die Mechaniken klarer kommunizieren.

Als Entschädigung hat man sich dazu entschlossen, 5.000 Spieler per Zufall auszulosen, die am „Grand Prix“ vom Summer Sale 2019 mitgemacht haben. Sie erhalten jeweils ein Spiel aus ihrer Wunschliste kostenlos im Verlauf der nächsten 48 Stunden.

Gehört ihr zu den glücklichen Gewinnern? Habt ihr den Grand Prix vom Summer Sale verstanden? Oder seid ihr auch mächtig unzufrieden mit der ganzen Entwicklung?

Noch läuft der Summer Sale übrigens. Ein paar Kracher haben wir hier für Euch:

Autor(in)
Quelle(n): gamestar.de
Deine Meinung?
6
Gefällt mir!

8
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Keragi
Keragi
5 Monate zuvor

War da was? Habs ignoriert. Aber cyberpunk werde ich mir bei GoG kaufen wie es sich gehört.

Koronus
Koronus
5 Monate zuvor

Ich habe gar nicht erst teilgenommen weil ich es nicht verstand und mir so die Arbeit nicht antat.

Corbenian
Corbenian
5 Monate zuvor

Der Corgi an sich ist ja eh gerade die Hype-Hunderasse in den VSA überhaupt. Allein deshalb haben sicherlich viele den Kläffer genommen — ich übrigens auch, da ich gehofft habe, dass die meisten diesem Team beitreten. Plan ging auf ^^‘

Gewonnen habe ich dennoch nichts. Aber damit rechne ich eh nimmer. Gewinne nie bei so etwas.

Marlo Maurer
Marlo Maurer
5 Monate zuvor

Ich fand das Prinzip sehr schlecht gemacht. Beispielsweise hätten aktive Steamnutzer zu gleichen Teilen diesen 5 teams zugeordnet werden müssen.
Im aktuellem Fall war das Team Corgi stark überlastet, weil alle Steam-Nutzer sofort diesem beigetreten sind (weil es 80% der Zeit vorne war).
Und damit hatten die anderen Teams nicht den Hauch einer Chance.
Das Prinzip mit den einlösbaren Punkten fand ich aber super. Dadurch konnte man einfach Geld sparen/Leveln oder Hintergründe/Emotes kaufen.

Raffi LP
Raffi LP
5 Monate zuvor

Also zum aufleveln wahr es hammer

Zindorah
Zindorah
5 Monate zuvor

Bringt nur leider nix das Level xD

Carsten knuth
Carsten knuth
5 Monate zuvor

Versteh ich das richtig die spieler verstehen nich wegen unklaren regeln was sie machen sollen steam verschenkt darauf random 5000wunschlisten spiele an leute die mitgemacht haben was bedeutet nun für steam mitgemacht wenn die leute nich verstanden haben was sie tun müssen. ka das fühlt sich gleich doppelt falsch an

Christoph Bauer
Christoph Bauer
5 Monate zuvor

Keine Ahnung ob man das wirklich belohnen sollte.
Leute wünschen sich ein Rollenspiel (Cyberpunk) und sind aber zu doof zum lesen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.