Darum kündigt ein Lollipop in Black Ops 4 wohl eine Map-Änderung an

Bei Call of Duty: Black Ops 4 scheinen sich die Entwickler ein paar Tricks von Fortnite abzuschauen. Mysteriöse Items tauchen im Blackout-Modus auf. Spieler interpretieren sie als Hinweise auf eine neue Änderung an der Map.

Diese Items wurden gefunden: Seit dem letzten Update tauchen neue Items in Black Ops 4 auf. Es geht um zwei mysteriöse Gegenstände, die auf der riesigen Karte von Blackout gefunden wurden:

  • Ein Lollipop, also ein Lutscher – der erinnert an die „Black Ops 2“-Karte, Buried
  • und eine Uhr, die wohl auf die „Black Ops 3“-Map, „Outlaw“, anspielt

Kommt eine Westernstadt mit Zombies zu Black Ops 4?

Das ist das Interessante: Sowohl „Buried“ als auch „Outlaw“ waren Maps in einem „Western“-Setting. Daher vermuten die Fans jetzt, dass sich ein Teil der Blackout-Map in eine Art „Western-Stadt“ verwandeln könnte – vermutlich mit Zombie-Einflüssen.

Zu der Theorie passt auch, dass Black Ops 4 auf Twitter eine Karte mit einem großen X gepostet hat.

Große Änderung könnte schon am Dienstag zu Black Ops 4 kommen

Wann könnte das kommen? Die aktuelle „Operation“ bei Black Ops 4 endet am 18.2. Daher rechnet man damit, dass schon am 19.2. was in Black Ops 4 passiert.

Das steckt dahinter: Die Map, mögliche Änderungen an ihr oder gar völlig neue Karten sind in Battle-Royale-Spielen ein großes Thema.

So ein Battle-Royale-Modus lebt von regelmäßigen Änderungen an der Karte, um das Spiel über Wochen und Monate frisch zu halten. Bislang hat sich in Blackout von Black Ops 4 noch nicht viel geändert und Spieler kritisieren das auch.

Fans fordern neue Map in Black Ops 4: Blackout – Chef meldet sich jetzt

Fortnite-Entwickler Epic ist bekannt dafür, mit Andeutungen und kleinen Hinweisen im Spiel, größere Änderungen auf der Map anzukündigen.

Bei Fortnite diskutierten im April 2018 tausende über Wochen, was ein mysteriöser Komet für Änderungen an der Map bringen würde.

Hier ist der Lolli, den YouTuberin Glitching Queen fand

Offenbar hat auch Call of Duty: Black Ops 4 vor, die Fans so in Spannung zu versetzen und sie über mögliche Änderungen an der Karte diskutieren zu lassen.

Wir hatten auf MeinMMO schon vor dem Release von Black Ops 4 gefragt, ob sich Treyarch denn was von Fortnite abschauen wird. Sieht so aus, als wäre genau das der Plan, um die Diskussion um Black Ops 4 frisch zu halten.

Black Ops 4: An diesen Orten könnte sich die Blackout-Map bald ändern
Autor(in)
Quelle(n): kotaku
Deine Meinung?
2
Gefällt mir!

3
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Mandrake
Mandrake
9 Monate zuvor

Moment mal….also jemand findet im Spiel ein Schild, was aussieht wie ein mit Erde beschmierter Lolly und man schlussfolgert daraus eine Änderung der Map?

Also wenn die Spieler jetzt nen goldenen Ring und nen Igel finden neben einem blauen Farbtopf, wird demnach auch Sonic implementiert oder wie?

Manchmal wird echt viel in ominöse Zeichen reininterpretiert.

Auch wenn das Schild an Buried erinnert kann es einfach nur ein Easteregg sein

PoisonOwned
PoisonOwned
9 Monate zuvor

Es gibt ein Tool womit man die komplette Textur anzeign lassen kann und die wurde dann mit anderen Texturen aus vorherigen CODs vergkichen. Diese zwei Texturen sind identisch mit den gleichen Objekten aus BO2 und 3.
Und scheinbar sind die Texturen wirklich eins zu eins die gleichen.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
9 Monate zuvor

Es gibt da noch mehr Hinweise, dass CoD eine Map-Änderung plant.

Das liegt grade in der Luft – gibt’s auch Tweets der Entwickler usw. Die Frage ist eigentlich nicht, ob die Map sich ändert, sondern wie genau.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.