Streamer Shroud führt bizarres Interview mit Cheater in Apex Legends

Der Streamer Shroud traf in einem seiner Games bei Apex Legends auf einen Cheater. Statt das einfach zu ignorieren und sich gleich das nächste Spiel zu suchen, stellte Shroud ihm Fragen und erhielt knappe Antworten.

Wen interviewt Shroud da? In einem seiner jüngsten Streams von Apex Legends traf der Streamer Shroud auf einen Cheater. Der Spieler nutzte einen Aimbot, um den begnadeten Streamer, der für seine außergewöhnlich hohen Skills in Shootern bekannt ist, mal eben aus dem Leben zu nehmen.

Als der Spieler ihn umpustet, sagt Shroud „Er hat mich einfach zerstört. Jesus. Cheatet der?“

Shroud beobachtet dann das Gameplay des Spielers und stellt schnell den Aimbot fest, der das Zielen für den Spieler übernimmt. Dazu fällt ihm auf, dass das Movement des Spielers gut ist und er es vermutlich auch ohne Cheats weit bringen würde:

„Das Traurige ist nicht, dass er cheatet. Das Traurige ist, dass er wirklich nicht schlecht spielt und dazu cheatet. Der Typ könnte echt eine gute Zeit haben, wenn er das Spiel normal spielen würde. Stattdessen nutzt er einen Aimbot. Sein Movement ist verdammt gut. Wenn er einfach normal spielen würde, könnte er ziemlich gut sein“, sagt Shroud.

Die Cheater von Apex Legends beschwerten sich bereits über ihre unfaire Behandlung.

So ungewöhnlich verlief das Interview: Es dauerte nicht lange, bis der Spieler zu erkennen gab, dass er Shrouds Stream sieht. Auf die Fragen, die der Streamer in seiner Übertragung stellte, antwortete der Cheater mit Bewegungen, wie Nicken im Spiel.

Dann kam Shroud die Idee für eine ungewöhnliche Art eines Interviews. Der Streamer stellt die Fragen im Stream und der Cheater soll auf Gegenstände im Spiel schießen, um zu antworten.

„Warum cheatest du?“ fragt Shroud. Der Spieler schießt dann die Buchstaben „IDK“ in eine Wand aus Stein. Sagt damit also I don’t know (ich weiß es nicht). Shroud erklärt dem Cheater, dass sein Gameplay wirklich nicht schlecht ist und er sich wohl damit besser fühlen würde, wenn er seine Gegner ohne Cheats erledigt.

Daraufhin schoss der Spieler so etwas wie Dollar-Symbole in die Wände.

Anschließend fragt Shroud ihn noch, wie alt er ist. Als Antwort wird ihm die Zahl „25“ mitgeteilt. Das will Shroud aber nicht so recht glauben.

„Das ist alles, was ich wissen wollte“, sagt Shroud und beendet das Zusehen. „Er ist also ein 25-jähriges Kind. Es ist unmöglich, dass er 25 ist. Das ist gelogen. So würde sich ein 25-Jähriger niemals verhalten.

Für den Umgang mit einem Cheater hatten diese beiden Spieler eine ganz besondere Idee, über die der Betroffene sich wohl richtig geärgert hat.

Mehr zum Thema
So genial werden Spieler in Apex Legends einen verbündeten Cheater los
Autor(in)
Quelle(n): KotakuDexerto
Deine Meinung?
Level Up (6) Kommentieren (2)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.