Geheimnisvoller Sammler hat Skins auf Steam für 2 Millionen Euro – Doch Hacker nehmen seinen Schatz

Geheimnisvoller Sammler hat Skins auf Steam für 2 Millionen Euro – Doch Hacker nehmen seinen Schatz

Der deutsche Content-Creator ohnePixel ist dafür bekannt, sich in seinen Videos auf YouTube und in Twitch-Streams mit Skins in Counter-Strike: Global Offensive zu beschäftigen. Jetzt wies er in einem Post auf Twitter darauf hin, dass ein anonymer Steam-Account mit einigen der wertvollsten Tarnungen des Taktik-Shooters im Wert von über 2 Millionen US-Dollar gehackt wurde.

Was wurde gestohlen? Der deutsche Twitch-Streamer ohnePixel hat am gestrigen 21. Juni auf Twitter gepostet, dass der Steam-Account eines CS:GO-Skin-Sammlers gehackt wurde. Es ist jedoch nicht bekannt, wer hinter dem bestohlenen Account steckt, der unter dem Alias ‚HFB‘ bekannt ist.

Bei dem Hack sollen Skins des Taktik-Shooters im Wert von über 2 Millionen US-Dollar verkauft oder transferiert worden sein.

Laut Aussage von ohnePixel handelt es sich bei der Sammlung um eines der teuersten Inventare aller Zeiten. Es beinhaltet demnach einige als legendär geltende Tarnungen. Die folgenden Skins nennt ohnePixel als Beispiel für die gestohlenen Inhalte:

  • Souvenir Dragon Lores
  • no-star Karambit
  • #1 Blue Gem Karambit

Das #1 Blue-Gem-Karambits alleine ist laut Dexerto 1,2 Millionen Euro wert. Das zeigt, wie wertvoll Skins in CS:GO auch heute noch sind, was wohl unter anderem daran liegt, dass der E-Sport-Titel immer noch zu den 10 besten Free-to-Play-Shootern 2022 zählt.

Steam als Retter in der Not?

Was unternimmt Steam wegen des Hacks? Im Verlauf des Twitter-Threads verwies ohnePixel darauf, dass schätzungsweise die Hälfte der Skins schnell verkauft wurden und die andere Hälfte auf dem Account des Hackers liegt. Weiterhin bietet ohnePixel Steam an, den Kontakt zu HFB herzustellen, um die Lösung des Vorfalls zu beschleunigen.

Der Twitter-User @CrystalChrisYT wies in der Zwischenzeit darauf hin, dass der Steam-Support anscheinend die Personen manuell bannt, die einen der gestohlenen Inhalte gekauft haben.

Wie Twitter-Nutzer @zipelCS derweil in einem Tweet anmerkte, würden die gestohlenen Items wohl zusätzlich aus dem Inventar der Käufer verschwinden. Er spekuliert, dass Steam die Transaktionen rückgängig macht.

Nachfolgend seht ihr die Twitter-Threads von @ohnePixel, @CrystalChrisYT und @zipel:

Welchen Stellenwert haben Skins in CS:GO? In dem Taktik-Shooter legen viele Spieler und Sammler wie auch der Content-Creator ohnePixel einen hohen Wert auf Skins und sind bereit, hohe Summen für ihre Lieblingstarnungen auszugeben. Erst im April 2022 zeigte ein Spieler, wie gering die Chance auf seltene Inhalte ist, als er offenbarte, was in Loot-Boxen für 200.000 € enthalten war.

Doch während viele CS:GO-Spieler enttäuscht werden und keine seltenen Skins erhalten, wusste ausgerechnet einer der größten Streamer der Welt nicht, wie viel Glück er beim Öffnen der Loot-Boxen hatte, als er extrem seltene Waffentarnungen zog.

Twitch-Streamer xQc öffnet Lootboxen in CS:GO – Hat wahnsinnig viel Glück mit wertvollen Skins, rafft’s gar nicht

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hisuinoi

Da Frage ich mich echt wie kann ein Hacker nur so dumm sein?
Wenn die Extreme Selten sind, dann ist es ja logisch das diese einfach zurück zu verfolgen sind.

Der Hacker war bestimmt nicht so helle im Kopf…
Und nicht nur das, wer sowas bei Steam macht ist echt nicht mehr zu helfen.
Hoffentlich sind die Käufer nur zeitweiße gespeert da die das ja nicht wissen konnten.
Sonst wäre das sehr ungerecht.

Zuletzt bearbeitet vor 8 Tagen von Hisuinoi
Amyfromtheblock

Warum dumm? Was hat er Hacker nun verloren ? Nix . Vielleicht hat er nicht gerechnet das es Steam so schnell handelt . Man weiß ja noch nicht mal wie viel Geld er überhaupt gemacht hat wenn er pech hat nix . Wenn er alles richtig gemacht hat ein paar Tausende Dollers was für den Hacker nett ist

Hisuinoi

Tja, ich halte nichts von Hacker die sich bereichern.
Generell empfinde Leute für Dumm die nicht so schlauch sind und das richtig anstellen.
Die schlauen stellen es richtig an, die dummen werden erwischt.
Deshalb ist es von dem Hacker dumm zu denken das er durchkommt.
Der wird sicherlich kein Geld damit gemacht haben, wenn Steam da einschreitet.
Dann holt Steam garantiert auch die Gelder zurück.

Schön wäre es gewesen wenn der hacker erwischt wird und ins Gefängnis kommt.
Vielleicht hat er ja wenigstens eines richtig gemacht das er nicht erwischt wird. 😀

Zuletzt bearbeitet vor 6 Tagen von Hisuinoi
Le_Volve

Ich weiß nicht genau wie vertraut du in dieser Szene bist aber dieser Hack war ein Erfolg für ihn und er hätte es fast nicht besser machen können. Was du hier geschrieben hast ist totaler schwachsinn.
Egal ob die items selten sind oder nicht generell sind die meisten Skins leicht zurückzuverfolgen (als normaler Spieler). Aber man könnte es umgehen indem man das Profil einfach auf privat stellt dann weiß man nicht mehr als normaler spieler wo die skins sind. Ich vermute aber dass er HFB’s profil öffentlich machen musste damit er die skins verkaufen kann andernfalls erregt er ja unöttig aufmerksamkeit. Dann wäre der steam support und alle anderen außenstehenden nicht so schnell aufmerksam gewesen.
Im prinzip hätte man als käufer schon sehen können dass da was faul ist. Abgesehen davon dass die kaufpreise lächerlich sind, sind einige items dafür bekannt dass es seine HFB’s sind und man weiß wenn man in der szene aktiv ist dass er seltene items sammelt und es komisch wäre wenn er die verkaufen würde. Vorallem für diesen preis.
Der Hacker hat im prinzip fast alles richtig gemacht. Er hat vermutlich bei der chinesischen webseite kein profit gemacht weil er das geld nicht auscashen konnte. Und bei der russsichen seite hat er laut ohnePixel 300k in krypto ausgecasht. Also das klingt für mich nach einem guten hack. Man muss halt bedenken dass einige stunden nachdem sein profil öffentlich war schon die streamer aufmerksam wurden und er zeitdruck hatte, weshalb er dann eben die skins für einen lächerlichen preis verkauft hat. Bevor dann eben steam oder der account inhaber eingegriffen hätte. Es stimmt schon dass 300k von einem 2.000.000€+ inventar nicht so viel ist aber innerhalb dieses zeitraumes ist das eine ordentliche summe bevor die accounts eingefroren wurden.
Also bei so einem hack kann man sich auch nur erwischen wenn es um diesen account geht. Was steam angeht erstatten die nur das geld zurück welches beim steam markt benutzt wurde. Ich bin mir nicht so sicher ob welche skins dort verkauft wurden. Der schaden bleibt also nur bei den Skinbetreibern. Da die chinesicher seite vermutlich das geld einfrieren konnte, konnten sie das geld zurückerstatten und sind an keinem schaden hängengeblieben. Die russische seite hingegen wird vermutlich das geld auch zurückerstatten aber da der hacker davon gekommen ist mit dem geld sind sie die einzigen die am schaden hängenbleiben. Und das interessiert niemanden mehr weil die vermutlich davon nicht finanziell in den abgrund stürzen.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

4
0
Sag uns Deine Meinungx