PUBG: Bräutigam lässt sich nicht mal auf eigener Hochzeit vom Zocken abhalten

PlayerUnknown’s Battlegrounds ist bei manchen Spielern so präsent, dass sie niemals aufhören können, es zu spielen. Das hat eine Hochzeitsgesellschaft in Indien erleben müssen.

In Indien fand vor Kurzem eine Hochzeit statt, bei welcher der wichtigste Mann durch Abwesenheit glänzte. Denn ausgerechnet der Bräutigam wollte wohl nichts von seiner eigenen Hochzeit wissen und zockte lieber die Mobile-Version von PUBG auf seinem Smartphone.

Ein Video von der ganzen Prozedur zeigt, wie der junge Mann in traditionellen Hochzeitsgewändern neben seiner sichtlich irritierten Braut sitzt und nur Augen für PUBG auf dem Handy hat.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt

Selbst als ein Gast ihm ein Geschenk überreichen will, reagiert der Bräutigam nur irritiert und wischt das Präsent unwirsch zur Seite. Das Päckchen geriet ihm nämlich in die Sicht zum Handy und störte so das Spiel.

Ob die Zockerei zur Hochzeit Konsequenzen für die Ehe des jungen Mannes hatte, ist allerdings nicht bekannt.

PUBG ist in Indien ein Problem

Diese Vorkommnisse gab es noch mit PUBG in Indien: Das bizarre Video vom zockenden Bräutigam ist nur das jüngste Vorkommnis mit PUBG in Indien. Das Land scheint ein Problem mit dem Battle-Royale-Shooter zu haben, vor allem der Mobile-Version:

  • Indische Medien sehen das Spiel als Sucht und vergleichen es mit harten Drogen.
  • Ein Mann soll seine schwangere Frau wegen PUBG verlassen haben.
  • Indischen Medien behaupten, dass Spiel würde Kinder zu Psychopathen machen.
  • 2 junge Inder kamen ums Leben, weil sie wohl beim Zocken von einem Zug erfasst wurden.
  • Ein Kind sei schon zu Tode gekommen, weil es wie in PUBG von einem Dach sprang und den Sturz nicht überlebte.
PUBG Mobile Screen
So sieht PUBG-Mobile aus.

Daher ist das Spiel in Teilen Indiens sogar schon verboten worden und Spieler riskieren Gefängnisstrafen, wenn sie trotzdem in PUBG erwischt werden. Bei der Hochzeit scheint dies aber wohl nichts der Fall gewesen zu sein.

Eine weitere bizarre Story zu PUBG spielt sich gerade in China ab.

PUBG legt sich mit China an – Will Rechte an Ausdruck „Chicken Dinner“ sichern
Quelle(n): GameRant
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
5
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
32 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
manicK

Ehrenmann

Skyzi

Das Problem ist nicht das Siel , sondern die Inder selber.

Psycheater

Vllt. eher n Problem von Indien und der dortigen Bevölkerung und nicht von PUBG?! ????????‍♂️

Forwayn

Ich verstehe den Zusammenhang zwischen Indien und der hier lebenden Bevölkerung nicht? (hiesig=hier seiend)

Psycheater

Falsch ausgedrückt; sorry

alfredo

wird ne zwangsehe sein. würde mich auch nicht interessieren.

Dukuu

Indien hat 1,3 Mrd. Einwohner. Da müssen zwangsläufig auch ein paar Irre dabei sein 😉

Koronus

Das erinnert mich an das erste Negative Argument zu Das schwarze Auge.
Weil es in Deutschland so gut wie jeder spielt wirst du einen haufen Verrückter treffen.

Dukuu

Haha, ja, ist wohl anzunehmen 😀

Kristian Steiffen

Indien scheint mir ein zu tiefst krankes Land zu sein xD
Die „Todesfälle“ die während des zockens von PUBG passiert sind…..naja, natürliche Auslese. In der Natur gehen die Tiere die sich dusselig oder fahrlässig anstellen auch Hopps 😮 Da braucht man nicht wirklich Mitleid zu haben.

Insane

Das hat jedoch eine Ursache. Es ist ja nun nicht so, dass Inder eine andere Art von Mensch wären, die genetisch ein Problem mit PUBG haben.

Folglich ist es ein Problem, auf das man Einfluss haben könnte. Diese Leute müssen ja nicht einfach so sterben. Wenn in Deutschland jemand mit Depression versucht Selbstmord zu begehen, sagen wir ja auch nicht einfach: Ach naja, die Natur sortiert halt aus.

Genau so gut könnten wir auch Krebs auf „die Natur sortiert aus“ schieben. Oder aufhören Leuten mit Psychosen zu helfen. Oder Opfern von Gewalttaten.

Zer0d3viDE

Man kann Krebs durchaus auf natürliche Auslese schieben….

Insane

Und die Behandlung halt einstellen? Denn Mitleid ist ja Fehl am Platz und die Natur wird es schon richten. Denn das war ja mehr oder weniger die Kernaussage.

WooTheHoo

Leute, die kein Verständnis für Mitleidsethik haben, jammern erst dann, wenn sie selbst oder ihre Liebsten betroffen sind. Ich bringe auch ab und an mal nen blöden, unüberlegten Spruch. Aber wenn man manche Kommentare in den Foren und Sozialen Netzwerken liest, fragt man sich ernsthaft, was in manchen Köpfen abgeht und an welcher Stelle Aufklärung, Erziehung und Humanismus so kolossal versagt haben. Man fühlt sich stellenweise wieder in die Zeit der Eugenik und Rassenlehre zurück versetzt. Als hätte Genetik und Forschung nie gegeben. Meine Fresse, arme Gesellschaft. Gefragt wird auch nie nach Begleitumständen. Es sind immer „die“ und „wir“. Und „die“ sind eh krank, bescheuert und nicht zu retten…

Loki

!!!!!!

roter stern

schöne humanistische Zeilen…schreibt einer unter der roten Fahne. Wie viele unter dieser Fahne elendig krepiert sind… naja. Eugenik und Rassenleh… immer schön mit dem Finger auf die anderen zeigen. Wie elendig heuchlerisch!

WooTheHoo

Welche rote Fahne? Das ist Aladin Sane (David Bowie) im Konterfei seines Darkstar-Albums.

Nookiezilla

Frage mich auch was mit dem los ist, lol.

Insane

Tja, Hauptsache Losgepöbelt und Weltbild gesichert 😀

Forwayn

Nicht weniger und nicht mehr als unter faschistischen und/oder nationalsozialistischen Fahnen. Schlimm genug, dass hier überhaupt in Zahlen argumentiert wird. Jedes Opfer, egal von welcher Seite, ist eins zu viel.

Koronus

Ähm da Inder Asiaten sind und manche mittlerweile vorsichtig die Meinung vertreten Asiaten und Westliche sind schon unterschiedliche Menschen sind könnte es schon vielleicht was genetisches sein.

Insane

Es gibt winzige Unterschiede im Genom. Zum Beispiel im Bereich des Gens, das für den Aufbau von Alkoholdehydrogenase. Oder der Augen oder Hautfarbe.

99 % des menschlichen Genoms ist identisch. Der Unterschied innerhalb einer indigenen Population durch „Inzest“ (Gemeint ist nicht die Familie sondern der kleiner werdende Stamm innerhalb einer Bevölkerungsgruppe, wie es in Deutschland der Fall ist) verursachter Degeneration ist größer als der zwischen unterschiedlichen Erdteilen.

Alzucard

Da sich Menschen nur zu wenigen prozent von affen unterscheiden kann 1 prozent schon viel ausmachen. Nur um mal des teufels advokat zu sein

Insane

Das liegt aber nur an meiner unpräzisen und simplen Antwort.

Genau genommen sind es 99,99 %.

Alle denkbaren genetischen Unterschiede betreffen also nur 1 Promille der genetischen Substanz. Bemerkenswert ist, daß Menschen sich untereinander in genetischer Hinsicht viel weniger unterscheiden als etwa Schimpansen. Während Schimpansen verschiedener geographischer Herkunft phänotypisch (Phänotyp) kaum voneinander verschieden sind, so daß Individuen selbst von Spezialisten nicht einer der geographischen Unterarten zugeordnet werden können, sind die genetischen Differenzen zwischen ihnen etwa 10mal größer als die zwischen Menschen

Alzucard

war ja auch nicht wirklich ernst gemeint ^^

Alzucard

Ja, dass menschen sich so extrem stark ähneln liegt daran, dass alle von einem Ort stammen. Zumindest der homo sapiens.

es gab mal genetisch stärker unterschiedliche menschen wie den homo erectus, aber die sind halt ausgestorben. Sonst würde es halt auch noch andere menschliche rassen geben. Sollte der mensch die Erde irgendwann verlassen und dann dort komplett ohne Verbindung zu den Menschen der Erde leben stelle ich mal die Theorie auf, dass sich dann nach vielen hundert generationen das genom stärker unterscheiden würde.

Kristian Steiffen

Tut mir leid, ich sehe nicht – was das eine mit dem anderen zu tun haben soll. Leute die sich auf Grund ihrer Depressionen das Licht ausknippsen ist mal ganz was anderes als irgend ein Depp der mit seinem Tablet in der Hand auf Schienen spazieren geht. Du wärst der erste Mensch der wüsste was man gegen die Dummheit (mancher) Menschen tun könnte 😉 Und nein, PUBG oder andere Spiele verbieten ist nichts was man „dagegen tun könnte“. Ich bleibe dabei, um Menschen die auf solche Art ums Leben kommen ( Genau wie die Art Leute die beim Autofahren WhatsApp schreibt oder anderen Unfug macht und sich dann Tot fährt) ist es definitiv nicht schade. Mit ihrer Fahrlässigkeit gefährden sie sich nunmal nicht nur selbst sondern ggf. auch andere.

Insane

Und du meinst, dass passiert halt alles ohne Grund? Sind halt einfach dumme Menschen, die dumm geboren worden? Und da hat auch niemand einen Einfluss drauf?

Merkwürdige Weltsicht.

Kristian Steiffen

Ich bin mir ziemlich sicher, das es solche Menschen gibt. Natürlich hat zu einem Teil auch das soziale Umfeld, Bildung etc. Auswirkung auf so etwas – aber ja, ich bin trotz allem fest überzeugt das es Menschen gibt, die schon ab Geburt an nicht ganz Rund laufen. Und da sind „Deppen“ die beim Selfie machen von Klippen stürzen oder beim PUBG spielen vom Zug überfahren lassen noch die harmloseren Vertreter.

Seska Larafey

Hier haben anscheined einige Leute den Schuss nicht gehört

Skyzi
Kristian Steiffen

PENG

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

32
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x