Pokémon GO: 1. Trainer erreicht 1000 Gold-Arenen – Brauchte über 2 Jahre

Der Trainer „ThatsMyNameNow“ aus den USA hat in Pokémon GO ein irres Ziel erreicht. Er erspielte sich als erster bekannter Spieler 1000 Gold-Arenen. Wir haben ihn gefragt, wie er das geschafft hat.

Um dieses Ziel geht es: Der Trainer aus Portland in den USA wollte 1000 goldene Arena-Orden haben. Nach über 2 Jahren hat er sein Ziel vervollständigt.

Besonders beeindruckend ist es, weil man in Pokémon GO generell nur 1000 Arena-Orden tragen kann. Das heißt, dass er jeden Arena-Orden, den er auf seinem Account besitzt, auf Gold hat.

Wir von MeinMMO haben mit dem Amerikaner geschrieben und gefragt, wie er denn vorgegangen ist und welche Tipps er anderen Trainern geben kann.

Mehrere Stunden pro Tag und das über 2 Jahre hinweg

Wie viel Zeit steckt in den Gold-Arenen? Der Trainer hat uns einen genauen Zeitplan genannt, wie er bei den Arenen vorgegangen ist. So hat er bereits um 5:30 Uhr in der Früh losgelegt und 2 Stunden vor der Arbeit an den Arena-Orden gearbeitet. Nach der Arbeit legt er seinen Fokus erneut voll auf die Arenen. Er raidet und kämpft bis zum Abend und ist meist erst gegen 22:30 Uhr Zuhause.

An den Wochenenden ist das Ganze sogar noch extremer und im Raid-Train von Portland wird 10 Stunden lang geraidet. Davor und danach kontrolliert er natürlich noch alle Arenen und setzt sich in welche, die er noch auf Gold braucht.

Diesen ganzen Prozess hatte „ThatsMyNameNow“ 2 Jahre und 2 Monate lang verfeinert und immer wiederholt. Nur so kam er schlussendlich auf die 1000 Gold-Arenen.

Gold Arenen
Eine Auswahl seiner zahlreichen Gold-Arenen in Pokémon GO

Wie kommt man überhaupt an so viele Arenen? Viele Trainer träumen davon, dass in ihrer Stadt 1000 Arenen stehen. Oftmals sind es nicht mal 100 und der Traum von den zahlreichen Gold-Arenen ist schnell ausgeträumt.

Der Amerikaner erklärt die Chance auf die 1000 Gold-Arenen wie folgt:

„Irgendwie eine dumme Feststellung, aber mein Lebensstil ist der Schlüssel dafür, dass mir das leichter fällt als den meisten anderen. Ich lebe in Portland, arbeite aber unter der Woche in der Gegend von Seattle. Dadurch habe ich eine Menge Arenen, die ich je nach Route erreichen kann.“

ThatsMyNameNow

Er hat also gleich 2 Großstädte, die er täglich besuchen kann. Die Metropolregionen der beiden Städte haben zusammen 6 Millionen Einwohner und natürlich dementsprechend genügend Arenen. In Portland hat der Spieler 427 Gold-Arenen und in Seattle sogar 573.

Wie sehen seine Statistiken aus? „ThatsMyNameNow“ hat beeindruckende Statistiken rund um die Arenen. So hat er:

  • 315.000 Stunden in Arenen gesessen
  • 310.000 Beeren gefüttert
  • 99.000 Arena-Kämpfe gewonnen
  • 5000 Level- 1- bis Level-4-Raids absolviert

Warum hat er sich dieses Ziel gesetzt? Der Trainer erklärte uns, dass er schon immer gerne gekämpft hat und schon im alten Arena-System seinen Spaß hatte.

Als er dann auf seine Raid-Truppe getroffen ist, hat er gemerkt, dass dort einige Trainer nach Gold-Arenen jagen. Das hatte ihn auch motiviert und er hat jeden Spieler bei den Gold-Arenen überholt, bis er schlussendlich an die 1000 Arenen gekommen ist.

Arena Raid
Keine Arena war vor dem amerikanischen Trainer sicher

Wie ging er bei den Gold-Arenen vor? Um eine Arena schnell auf Gold zu bekommen, empfiehlt er vor allem die Raids. Immerhin bringen diese 1000 Arena-Punkte und damit mit Abstand am meisten Fortschritt. So hat er versucht jeden Raid auf einer Arena zu machen, die er noch nicht auf Gold hatte.

Ansonsten hat „ThatsMyNameNow“ penetrant gespielt. Wenn ihn jemand schnell wieder aus der Arena geworfen hat, dann hat er direkt geantwortet und so viele Spieler vertrieben. Er hat aber auch versucht in einem Gebiet nicht alles gleichzeitig einzunehmen, denn dann können andere Trainer nicht auf andere Arenen ausweichen und würden ihn zwangsläufig aus Arenen werfen.

Wichtig waren auch immer die goldenen Himmihbeeren. Er hat immer dafür gesorgt, dass seine Pokémon hochgefüttert waren und in den Arenen auch genügend Monster saßen, denn 6 Pokémon verteidigen besser als nur eins. Dafür nutzte er sicherlich auch die besten Verteidiger in Pokémon GO.

Die weitesten Strecken, die er für Arenen gefahren ist, waren etwa 45 Minuten lang. In diesem Radius rund um sein Zuhause und der Arbeit hatte er allerdings auch fast alle Arenen abgedeckt.

Ist es der erste Trainer mit 1000 Gold-Arenen? Schaut man sich diverse Bestenlisten an, dann dürfte er tatsächlich der erste Spieler sein, der dieses Ziel erreicht hat.

Es kann aber immer sein, dass ein Trainer vor ihm die 1000 Gold-Arenen geknackt und es nicht öffentlich gemacht hat. Offizielle Bestenlisten gibt es nämlich nicht.

Gibt es noch mehr solcher Ziele? „ThatsMyNameNow“ selbst möchte es etwas ruhiger angehen. Andere Trainer hingegen schmeißen mit Rekorden um sich. In Deutschland ist vor allem der Trainer TZPokémon98 bekannt. Er läuft bis zu 500 Kilometer pro Woche.

Zuletzt erreichte der erste Spieler weltweit die 1 Million Fänge. Das war überraschend, denn der Japaner war bei vielen Trainern unbekannt.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
12
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Hollywood

Crazy. was für ein verschenktes Leben.

Holzhaut

Er geht seinem Hobby nach, was daran ist verschenkt?

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

2
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x