Pokémon GO ändert die Pokémon in Eiern – Das müsst ihr wissen

Pokémon GO ändert den Eier-Pool! Sie gaben bekannt, dass ihr nun in den Eiern andere Pokémon finden werdet. Was man bisher weiß, erzählen wir euch hier.

Wie werden die Pokémon geändert? Niantic hat bereits einige Beispiele bei den jeweiligen Eiern gegeben. So werdet ihr einige Baby-Pokémon nun in 2-km-Eiern finden. Die 10-km-Eier halten für euch Shinys und seltene Pokémon aus der 4. Generation bereit.

Jede Änderung ist noch nicht bekannt, denn die Eier werden erst heute, am 26. Mai, um 22 Uhr geändert. Alle Eier, die ihr bis dahin bekommt, beinhalten Pokémon aus dem alten Eier-Pool.

Das wissen wir über die Änderungen des Eier-Pools

Das gab Niantic bekannt: In ihrer Ankündigung nannte Niantic einige Pokémon, die jetzt aus den Eiern schlüpfen können. Dazu zählen:

  • 2-km-Eier: Chelast, Panflam, Plinfa, Mobai
  • 5-km-Eier: Tragosso, Wadribie, Bamelin, Charmian, Bronzel, Pionskora, Glibunkel
  • 10-km-Eier: Flunkifer, Absol, Sheinux, Koknodon, Schilterus, Riolu
Eier Pokemon GO
Es wird sich viel an den Eiern ändern

Das ist komisch an der Ankündigung: Niantic stellt die Änderungen der Eier vor, doch dabei gab es viele dieser Pokémon schon in den genannten Eiern. So waren alle genannten Pokémon bei den 10-km-Eiern bereits darin enthalten. Neu sind sie also nicht.

Genauso gab es die 3 Starter der 4. Generation schon für einige Zeit in den 2-km-Eiern.

Diese Änderung überrascht: Seit längerer Zeit gab es alle Baby-Pokémon nur noch in den 7-km-Eiern. Wenn es Mobai nun in den 2-km-Eiern gibt, dann ändert sich hier etwas. Ob weitere Babys dann ebenfalls in die 2-km-Eier wechseln, ist nicht bekannt.

Baby Pokemon
Es bleibt abzuwarten, in welchen Eiern die Baby-Pokémon landen

Wird noch mehr an den Eiern geändert? Die Entwickler bestätigten, dass es noch weitere Änderungen geben wird. Man kann also durchaus damit rechnen, dass Niantic noch weitere Pokémon in den Eiern ändern wird. Die bisher genannten Änderungen sind nämlich nicht wirklich neu.

Das hoffen Spieler: Zahlreiche Trainer hoffen, dass die genannten Änderungen nicht die einzigen Veränderungen sind. So wird vor allem auf neue Pokémon gehofft.

„Alles was ich möchte, ist ein Kaumalat auszubrüten. Ich warte seit Ewigkeiten auf Knakrack!“, schreibt artisticnouveau auf Reddit.

So ist Kaumalat tatsächlich ein großer Wunsch von vielen Spielern in den neuen Eiern. Es entwickelt sich zu Knakrack und damit zu einem der besten Pokémon der 4. Generation.

Kaumalat Knakrack
Kaumalat und Knakrack werden viel von Spielern gewünscht.

Neben Kaumalat werden sich aber auch weitere neue Pokémon gewünscht: „Kaumalat und auch den ganzen Rest der 4. Generation!“, heißt es von BipPapi.

Zahlreiche Spieler hoffen aber auch, dass Riolu in den Eiern nun häufiger wird, denn dieses Pokémon fehlt vielen Trainern noch. Bislang war Riolu sehr selten in den Eiern.

Niantic hat außerdem die Forschungsdurchbrüche für Mai und Juni bekannt gegeben:

Pokémon GO: Deshalb freuen sich Fans auf den Forschungsdurchbruch im Mai
Autor(in)
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (6)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.