„Halts Maul, mach Sandwiches“ – Overwatch-Spielerin zeigt Umgang mit Frauen

Eine Spielerin von Overwatch hat einen Video-Clip auf Twitter hochgeladen. Der zeigt, was sie sich in einem kompetitiven Match so an Sprüchen von männlichen Mitspielern anhören muss.

Um diesen Tweet geht es: Die Spielerin Cupcake hat auf Twitter ein Video hochgeladen, zu dem sie sagt: „Nur für den Fall, dass jemand vergessen hat, wie es für Frauen so ist, Overwatch zu spielen.“

Im Video machen die Männer einige Sprüche:

  • „Es tut mir leid, dass ich es bin, der es sagen muss, aber: Kannst du bitte auf Mercy loggen?“ – Eine Anspielung darauf, dass Frauen in Overwatch die Heilerin spielen sollten
  • „Halts Maul und mach uns Sandwiches“ – kommt danach als Spruch, als die Spielerin fragt, ob die „Jungs“ so mit allen Frauen umgehen, die Ranked spielen – „Mach mir ein Sandwich“ ist ein bekannter Spruch der Popkultur. Er wird dazu genutzt, Frauen in die Küche zu verweisen.

Die Spielerin sagt, das seien nicht nur vereinzelte sexistische Sprüche, die ganze Lobby hätte sich daran beteiligt und dieses sexistische Verhalten verstärkt.

Overwatch: Muckis statt Möpse – Blizzard will Heldinnen nicht so stark sexualisieren

Männern geht’s genauso vs. Ja, das ist echt ein Problem

So reagieren die Spieler: Es gibt zwei große Strömungen:

  • Die einen sagen, Männern in Overwatch geht es nicht besser. Auch als Mann wirst du in Overwatch geflamet – der Ton ist einfach rau im Online-Gaming. Twitch-Streamer wie xQc lebten das vor. Einige sagen sogar, den Spott hätte die Spielerin sicherlich verdient und selbst nicht gut genug gespielt. Die müsse sich ein dickeres Fell zulegen.
  • Andere zeigen sich jedoch solidarisch mit der Spielerin. Sie sagen, das sei auch der Grund, warum sie sich nicht mehr in Overwatch wohlfühlen oder aufgehört haben, im Voice-Chat zu sprechen
Overwatch Winston Primal Rage

Der Tweet hat mittlerweile über 200.000 Aufrufe und zahlreiche Kommentare und Retweets.

Es ist also ein Thema, das die Community von Overwatch nach wie vor bewegt – auch wenn schon so oft darüber gesprochen wurde.

Das steckt dahinter: Overwatch ist von Blizzard als ein möglichst diverses Spiel gedacht, das Männer und Frauen, jung und alt und Spieler aus vielen Kulturkreisen anziehen soll. So ist mit Tracer die Coverheldin des Spiels homosexuell.

Ein aggressives Verhalten, das darauf abzielt, den anderen bei seinem vermeintlichen Schwachpunkt zu treffen und ihm wehzutun, wie man es aus typischen Online-Spielen kennt, passt aber nicht zu diesem Ansatz.

Overwatch hat zwar schon einiges getan, aber Toxizität bleibt ein Problem.

Das Titelbild ist eine Fanart von MICE-KING (Link zum DeviantArt-Account).

Overwatch: Wegen solcher Idioten bleiben Frauen in Games oft stumm
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!

71
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Dastil
Dastil
10 Monate zuvor

Als einer der Overwatch 2 Jahre lang gesuchtet hat muss ich dazu folgendes sagen: Es ist allgemein eine sehr toxische community.

Das hier ist weniger Frauenfeindlichkeit als einfach der Fakt, dass man aufgrund von offensichtlichen merkmalen oder vermeindlichen Stereotypen beleidigt wird. So funktioniert das im Internet. Auch ich habe Mercy eine Zeit lang gemained und ähnliche Sprüche gehört. Andere carrien mit symetra und werden trotzdem geflamet, wiederum andere schieben die Schuld auf die dummen dps wenn nichts stirbt anstatt sich zu fragen ob diese zu sehr unter druck gesetzt werden und der tank der eigentlich schuldige ist.

Ich könnte ewig so weitermachen aber generell glaube ich nicht, dass wirklich so viele sexistisch oder rassistisch sind. Es ist die anonymität die so einer Person erstens den Freiraum lässt die Wut frei in lauf zu lassen und wegen eben dieser schiessen sie sich eben aufs offensichtliche ein, weil es das Einzige ist, was einem ins Auge speing. Eine weitere Sache ist tatsächlich das Spiel. Für ein teambasierendes Spiel das auf zusammenarbeit baut, gibt es zu viele random Elemente die einen triggern. Davon ist in dem Spiel wirklich kein Spieler befreit, was für mich dann wiederum meine Aussage nur bekräftigt.

Alex
Alex
10 Monate zuvor

Minderwertiges Selbstwertgefühl, keine Erziehung und dann feiern Kids was halt so angesagt ist, die verstehen nicht das jemand wie z.b. Dr. Disrespect kunstfiguren Sind und nicht die Realität. Andererseits werden unglaublich viele Kids von Deutscher Seite auch nicht besser beeinflust, sei es durch achso reale Rapper die so einen scheiß wie “stärke“ predigen damit aber Prollgehabe mit Männlichkeit gleich setzen. Das ist ein Gesellschaftliches Problem und hat wenig mit Opfer Rollen zu tun wie es hier viele darstellen wollen sondern mit der Akzeptanz solches idiotischen verhaltens, früher hat man den Idioten im Dorf noch die Leviten gelesen wenn er sich nicht gerafft hat, heute treffen sich alle Idioten eines jeden Dorfes im Internet und halten sich für die starken.

Rick G.
Rick G.
10 Monate zuvor

@daeneriswasaninsidejob stimmt dir voll zu. die leute regen sich gern wiederholt darüber auf, dass es noch so ein Thread gibt. das eigentliche Thema wird aber als ‚ja habe ich schonmal gehört‘ abgestempelt. Soll ich in Zukunft, wenn ich sehe wie eine Frau bedrängt wird, einfach nur denken ’naja ist ja nichts neues. selbst schuld wenn sie vor die haustür geht‘?

Empathie ist ein seltenes gut geworden.

sammy
sammy
10 Monate zuvor

ein spieler sagt gemeine sachen zu einem anderen spieler in einem online spiel.. das sind ja mal news.. die alte hätte keine modern warfare 2 lobby überlebt. weiß nicht wie oft meinen eltern krebs gewünscht wurde. wenn es dich juckt was Xxpvssydemolisher69v2 von dir denkt, bist du selbst schuld.

slimenator
10 Monate zuvor

Das waren keine „Männer“ das waren Kinder…

Dachlatte
Dachlatte
10 Monate zuvor
Ultralogic
Ultralogic
10 Monate zuvor

Oh mein Gott, Frauen die unantastbaren Wesen unserer Zeit werden beleidigt… Das böse Patriarchat unterdrückt sie nun auch in Videospielen. Nein mal im Ernst, was ich mir schon alles angehört habe in Spielen… Wenn man nur ein Fünkchen Selbstbewusstsein hat, steht man halt drüber. Ich muss teilweise so hart lachen, wenn ich geflamed werde, hat teilweise schon was Kreatives. Des Weiteren stürzen sich so Leute auf alles, was offensichtlich ist, sei es die Nationalität (deutsch=Nazi zB), das Alter oder eben das Geschlecht. Solche Frauen, wie die im Artikel, sind eine Beleidigung für Frauen, die sich selbst zu wehren wissen, aber diese braucht wohl Beschützer, denn sich selbst wehren als Frau, wo kämen wir denn da hin, sind ja das schwache Geschlecht xD

Domenik Heimes
Domenik Heimes
10 Monate zuvor

Schön geschrieben. Muss dir gestehen habe den Anfang gelesen und gedacht „Halt dein Maul“ aber letztlich muss ich dir recht geben, auch wenn du hier und da etwas hart formuliert hast :). Ich finde, aber das Leute einfach die
daheim rausbrüllen sollen und nicht über einen Chat oder über einen Sprachchat an andere richten sollten. Maxim hat auf
mal ein schönes Video dazu gemacht. Klar kann man darüber lachen und es ignorieren. Aber wir wollen letztlich alle einfach nur Spaß am und im Spiel haben. Der geht vielen aus solchen Gründen verloren und das ist schade und unnötig. Kurz gesagt „Einfach mal die Fresse halten „wenn man sich über jemanden aufregt oder den Sprachchat Knopf nicht drücken und sich daheim austoben.

Nailbender
Nailbender
10 Monate zuvor

Sorry, aber es eben nicht so, dass ich selbst Schuld bin, wenn andere sich wie Arschlöcher verhalten und mir das nicht egal ist. Man kann sich auch einfach mal benehmen.

Joey
Joey
10 Monate zuvor

Man kann auch die kids spaß haben lassen wenn man schon nicht mitmachen will. Ich sehe nicht, dass sie sich wie Arschlöscher verhalten haben. Kuck dir den klipp an und du siehst dass die kids einfach spaß haben, die antworten sind zwar nicht unbedingt freundlich aber auch nicht angreifend. Sie bauscht dass dann zu nem Geschlechterding auf und die kids freuen sich darüber dass sie ihnen ein ziel für ihren pubertären humor gibt. Wenn sie keine lust auf den voicechat hat (zb weil sie nicht auf der gleichen wellenlänge wie die kids ist) dann geht man halt nicht in den voicechat.

Rick G.
Rick G.
10 Monate zuvor

Nailbender ganz genau. Und wenn du nur den ersten Satz von Ultralogic durchliest, weißt du bescheid, wie beschränkt und großkotzig viele unterwegs sind.

Selbst wenn man jemand nur flamt, weil er schlechter ist, dann ist man trotzdem ein dummer vollidiot. wenn ich ehrgeizig spielen wöllte, such ich mir eine Stammgruppe. Wer jedesmal mit Randoms in Ranked unterwegs ist….der ist selbst schuld. Aber klar, wer will mit solchen Spackos auch in einer Stammgruppe sein.

sammy
sammy
10 Monate zuvor

sie ist einfach schlecht im spiel und mad das sie dafür noch geflamed wurde. nun heult sie rum das die leute gebannt werden sollen. unter dem beitrag liked sie dann aber kommentare darüber das die ja kleine schwänze haben. weil sie öffentlich zu bodyshamen ist ja so viel erwachsener als das was die typen gemacht haben. die braucht nur aufmerksamkeit und will einen extrastatus für ihr geschlecht.

User
User
10 Monate zuvor

Man hört an den Stimmen ziemlich genau, dass die Mitspieler so um die 15-20 Jahre alt sind. Kinder halt was soll man da erwarten?

Rick G.
Rick G.
10 Monate zuvor

wenn du mit 15-20 keinen respektvollen umgang mit anderen menschen gelernt hast, dann lernst du es wahrscheinlich gar nicht mehr.

Lootziffer 666
Lootziffer 666
10 Monate zuvor

wurde aber auch mal wieder zeit für nen post, wo man zeigt wie schlimm sich prepubertäre und Prolls im Internet gegenüber Frauen verhalten…uff…schockiert mich jedes Mal aufs neue…
auch die hämische lache des scheinbar 15 jährigen…kommt echt überraschend….
vielleicht sollte ich jetzt auch auf twitter jedes Mal nen Post machen wenn man meine Familie umbringen will oder ich mich selbst einfach erhängen soll…ach ne halt…ich spiele halt League…ich würde ausm Posten wohl gar nicht mehr rauskommen.

Steed
Steed
10 Monate zuvor

Ja wir wissen es mittlerweile alle… Es gibt vollspackos im Internet.
Ich denke mir immer so bei dem Thema, toll da ist sie auf eine Gruppe Kinder gestoßen jetzt muss das Thema aufgebauscht werden damit es auch ja so aussieht als würden sich alle Männlichen Mitspieler daneben benehmen.
Als ob alle männlichen gamer so kleingeistig im Kopf sind… Man kann idioten auch außerhalb von Spielen treffen nur halten se da meistens das maul weil sie dann nicht anonym sind

Lilith
Lilith
10 Monate zuvor

2 Gedanken von mir dazu:
– das Thema ist so alt wie die Dinosaurier. In jedem online Spiel findet man solche kommis.
– als Frau gehe ich eh nie in den Voice Chat um genau sowas zu vermeiden. Das wird niemals aufhören, sich nie ändern.

Also statt 1000 Threads aufzumachen wo eine Frau zeigt wie ach so schlimm diese Welt ist sollte es lieber um wichtigere themen gehen.. wie zb wo Bloodborne 2 bleibt ????

Stephan
Stephan
10 Monate zuvor

Ich finde es schade, dass Geschichten wie diese dich abschrecken mit anderen Spielern zu kommunizieren.

sammy
sammy
10 Monate zuvor

merkst aber das es null mit deinem geschlecht zu tun hat? es wird einfach immer beleidigt in voice chats. da kannst du auch ein mann mit zwei ding dongs sein.

AYW
AYW
10 Monate zuvor

/block und es herscht friedliche Stille

Joey
Joey
10 Monate zuvor

Entweder gehr man gegen Toxicität im allgemeinen vor oder nicht. Auch Männer untereinander dürfen sich das geflame anhören.
Man muss nicht jedesmal gleich die Sexismus oder Minderheit oder Opfer Karte spielen. Das nervt nur noch.
Reporte die leute und hoff das Blizzard dagegen vorgeht. Auch als Mann kannste dir anhören gefälligst Healer zu spielen. Weil Healer benötigt werden. Einfach antworten dass er gefälligst selber Healer spielen soll wäre angebracht. Man muss im gleichen Ton, wenn möglich ohne Beleidigung, antworten sonst hackt schnell das ganze Team drauf ein wenn man sich einmal in ne Ecke drängen lässt. Und auch hier ist das wieder Geschlechterunabhängig.
Ich weiß schon warum ich kein LoL oder R6 mehr Spiele. Ich halte einen ordentlichen Teil der Comunity von solchen Team PvP spielen für entweder Assozial und/oder pubertär. Das macht dann keinen spaß wenn man sich nur das geflame und die beleidigungen anhören darf von leuten die nicht damit zufrieden sind wenn du nicht auf dem Niveau spielst dass sie sich wünschen selbst wenns keine Rankspiele sind und es um nichts geht.

Michael Miracoli
Michael Miracoli
10 Monate zuvor

Was? Echt? Leute flamen im Internet? Oh mein Gott. DAS ist in der Tat newsworthy. Danke!

Joker#22737
Joker#22737
10 Monate zuvor

„The more i learn about people, the more i like my dog“ – Mark Twain

Tim Zierath
Tim Zierath
10 Monate zuvor

Ihr redet hier nur über Overwatch? guckt euch doch mal die Ganzen E-Sports Spiele doch an So wie Lol und Counter Strike oder auch Fifa warum kommen da nur Männer in den Ganzen Teams vor ? Weil wenn sie verlieren und sie eine Frau dabei haben dann heißt es bestimmt ha ja sie haben halt eine Frau dabei gehabt….. die Einzigste Erfolgreiche Frau im Thema E-Sports war Sakuya in Lol sonst kenne ich da gerade gar keine und wisst ihr was die Frau hat echt gelitten für das was sie machte. Auch wenn es da bestimmt auch einige gab die sie fertig gemacht haben nur weil sie eine Frau war…..aber ja ich weiß auch das es im Team auch nicht gestimmt hat. wo rauf ich heraus will ist es gibt halt genau wegen solchen Affen keine Spielerinnen beim E-Sports oder generell Online bei solchen Spielen. Man muss sich halt echt Dickes Fell anlegen dann geht das aber für was? Für was muss eine Frau so viel Scheiße nicht nur im Real Life fressen sondern auch beim Gaming? ich verstehe das nicht ????‍♂️

Parthman
Parthman
10 Monate zuvor

„die Einzigste Erfolgreiche Frau im Thema E-Sports war Sakuya…“
Es heißt einzige.

Tim Zierath
Tim Zierath
10 Monate zuvor

mal ne Frage wie lange hast du jetzt gewartet bis jemand einen Rechtschreibfehler gemacht hat?

Parthman
Parthman
10 Monate zuvor

Ganz genau 0 Minuten. Das fällt einem halt auf, wenn jemand die Sprache missbraucht und einfach ein Wort erfindet.

Tim Zierath
Tim Zierath
10 Monate zuvor

aaaajaaa ???? genug Internet für Heute ????????

Parthman
Parthman
10 Monate zuvor

Einfach mal in der Schule aufpassen. Ganz einfach.

old dog
old dog
10 Monate zuvor

Da kann man nur sagen, danke rtl

DDuck
DDuck
10 Monate zuvor

Ich denke du siehst das ein wenig falsch. Zum einen kann man „einzige“ nicht steigern, zum anderen solltest du lernen Satzzeichen zu verwenden, um deine Texte etwas angenehmer für den Leser zu machen.
Zu deinen Aussagen/Inhalten: Es gibt noch eine ganze Latte anderer Profispielerinnen. Klar wenn man nur den „Mainstream“ beobachtet, gibt es da nicht so viele Frauen. Aber selbst dort: Was ist mit Geguri, die aktuell in der OWL spielt?! Was ist mit Kitty, die beim ersten OWWC 2016 für Frankreich gespielt hat?!
Dazu kommen abseits der Topligen zahlreiche weibliche Spielerinnen oder gar ganze Female-Roster großer eSports-Organisationen.
Klar sind die toxischen Communities ein großes Problem, welches dem Gaming und eSport anhaftet, allerdings ist das nicht das Hauptproblem in meinen Augen. Viel mehr ist es der Umstand, dass sich Mädchen einfach (viel) zu spät anfangen für Videospiele zu interessieren. Während Jungs Videospiele und Konsolen bereits relativ jung für sich entdecken, dauert das Ganze bei Mädchen immernoch deutlich länger möchte ich behaupten. Während sich 14-jährige Jungs bspw. schon ernsthaft mit eSports-Titeln beschäftigen, ist das bei Mädchen in dem Alter einfach noch gar nicht der Fall. Bedenkt man jetzt noch, dass die meisten Topspieler bereits in dem Alter für professionell organisierte Teams spielen und wenig später zu Profi-Teams oder zumindest deren Acadamy-Teams wechseln, ist es nicht wirklich verwunderlich, dass man so wenig Damen im eSport sieht.

Kartoffelsack
Kartoffelsack
10 Monate zuvor

Mal ganz davon abgesehen, dass der Anteil von weiblichen Spielern bei solchen Spielen generell noch deutlich geringer ist und in höheren Rängen verschärft sich das auch noch. Frauen sehen das mehr als Spiel, während „Männer“ mehr spielen um zu gewinnen.

Joey
Joey
10 Monate zuvor

Genau. Frauen spielen Grundsätzlich weniger von den Spielen die bei ESports vertreten sind. Nicht (nur) weil sie sich weniger Gern messen sondern weil sie meist andere Genres wie zb RPG, Adveture, Puzzle oder vielleicht auch Strategiespiele bevorzugen. Am besten ma ne umfrage bei nicht Profis starten welche Genres beliebter sind und da wird dann genau das rumkommen. Wenn also schon nur ein bruchteil der Spieler in ESporttiteln frauen sind und man dann noch bedenkt dass sie weniger häufig interesse dran haben in genau diesen Genres kompetitiv zu spielen hat man den wirklichen Grund warum es sowenige Profi Esportlerinen gibt.
Aber natürlich werden die Personen die sich übersowas beschweren nie mit Tatsachen auseinandersetzen.

Moons
Moons
10 Monate zuvor

Also einerseits gebe ich dir Recht, dass das Vorurteil gegenüber Frauen gerade beim Gaming immernoch mitschwimmt. Solche Sprüche sollten nicht sein und sind fehl am Platz.

Auf der anderen Seite gibt es zahlreiche Studien dazu, warum Frauen und Männer in verschiedenen Bereichen weniger bzw. mehr vertreten sind. Männer haben evolutionstechnisch bedingt ein viel krasseres Bedürfnis sich zu messen bzw. der beste zu sein. Frauen haben einfach andere Prioritäten, sind also genauso fähig Unternehmen zu leiten bzw. im Gaming gut zu sein – das verstehen viele noch nicht.

Viele Leute interpretieren das oft so, dass Männer „erfolgreicher“ sind im Beruf, dabei sind Männer eher geschädigter und geben mehr darauf in einer machtvollen Position zu sein.

Am Ende ist es also einerseits die Tatsache, dass Frauen im Gaming weniger vertreten sind, also „Minderheit“ und andererseits so, dass Männer dieses „sich dominieren wollen“ viel stärker ausleben wollen.

BenJaymin Linus
BenJaymin Linus
10 Monate zuvor

> die Einzigste Erfolgreiche Frau im Thema E-Sports war Sakuya in Lol
> sonst kenne ich da gerade gar keine

Also ist dein Mangel an Information und Wissen die Annahme für deine Denkweise und Aussage?`

Uldren Sov
Uldren Sov
10 Monate zuvor

Diese Mimimikultur… Da muss natürlich wieder nen Video gemacht und hochgeladen werden…
Wenn ich für jede flameunterhaltung nen Video hochladen würde, hätte ich nen Terabyteplatte voll…
Wer in den Voicechat geht, MUSS mit sowas rechnen. Verhindern kann man es nicht.
Die bessere Option wäre, mal was gescheites zu spielen statt Kiddywatch. Z.B. Destiny =)

r1c0
r1c0
10 Monate zuvor

Habe vor Destiny 2 CS GO & WoW gezockt bzw. WoW zocke ich immer noch, aber als ich mit D2 angefangen habe, war ich richtig erschrocken, dass da gar keine Flames kamen – habe bis heute, nach 8 Monate D2, kein einzigen Flame gesehen smile Dagegen ist CS GO & WoW echt Toxiccity

DDuck
DDuck
10 Monate zuvor

Klar ist das nicht schön, keine Frage. Da jetzt aber eine Sexismus-Debatte draus zu machen finde ich ein Bisschen überzogen. Ich mein, hört euch doch mal die Stimmen der Jungs an, vor allem von dem, der andauernd laut lacht…der ist gerade im Stimmbruch, vielleicht 13-14 Jahre alt. Das ist Trashtalk von kleinen Kindern, die Frauen nur aus dem Internet kennen.

Wie gesagt, ich bin nicht der Meinung, dass man so einen Umgang mit Frauen (oder irgendwem anders) gut heißen sollte, aber es ist ja auch nicht so als würde es mir als Mann anders gehen: Ich werde zwar weniger auf mein Geschlecht reduziert, werde dafür dann aber von irgendwelchen halbstarken Affen als H***nsohn, M***geburt oder Retard beschimpft, weil „Witze“ die irgendeinen Bezug zu einem weiblichen Charakter oder zur Küche bei einem Mann einfach keinen Sinn machen.

Natürlich ist es scheiße und selbstverständlich sollte man drüber sprechen und was dagegen unternehmen. Es aber zu einem Sexismus-Problem aufzublähen oder daraus ein Phänomen zu machen, dass lediglich Frauen kennen ist definitiv nicht richtig.

Wer hin und wieder mal im Netz unterwegs ist (damit meine ich sowohl Ingame-Chats, als auch Lobbies und soziale Medien) sollte eigentlich wissen wie niedrig die Hemmschwelle ist wenn niemand die verpickelte Fresse sehen kann die da gerade so ein loses Mundwerk beweist…und zu diesem Personenkreis zähle ich eine Streamerin einfach mal dazu. Ein Polizist muss sich auch bepöbeln und provozieren lassen, das geht nunmal mit dem Job einher. Das muss man nicht gut finden, in dem Moment aber runterschlucken. Herabwürdigendes Verhalten ist unter dem Deckmantel von Nickname und Avatar einfach gängige Praxis und der Standard. Muss man das gut heißen?! Definitiv nicht, nein. Sollte man drüber sprechen?! Auf jeden Fall, ja. So zu tun als wäre das was total Unerwartetes, Neues oder ein Problem das nur Frauen kennen, ist aber nicht wirklich der richtige Ansatz.

Die Aussage „in case anyone has forgotten what its like to be a female who plays overwatch (:“ schwingt schon wieder so stark mit der Sexismus-Keule, dass es einfach nicht richtig ankommt. Denn es rückt das eigentliche Problem („Schaut her, die Community ist immer noch so toxisch und beleidigend“) in den Hintergrund und kehrt die eigenen, persönlichen Probleme („Hey, schaut mich an. Ich bin eine Frau die Videospiele spielt und werde dafür von den bösen Männern nicht respektiert!“) viel zu weit in der Vordergrund.

hulkhodn
hulkhodn
10 Monate zuvor

Sehe ich 100% genauso.. Top Kommentar.

Joey
Joey
10 Monate zuvor

Danke. So gut kann ich es nicht Formulieren.
Hast es auf den Punkt gebracht und dabei sogar sachlich geblieben. Etwas das mir schwer fällt.

Sargschreiner
Sargschreiner
10 Monate zuvor

genau das

Stephan
Stephan
10 Monate zuvor

Ich hab mal ne Frage. Als ich letztens in Conqueror’s Blade einen Franzosen überfallen hab und ihn um die hälfte seiner Waren erleichtert habe, beschimpfte er mich plötzlich als „f*ckin Nazi“. Wenn ich den Screenshot auf Twitter poste und dazu schreibe, wie schlecht man mit der deutschen Community umgeht, schreibt dann auch irgendwer ein Artikel drüber?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
10 Monate zuvor

Wenn er 10.000 Kommentare bekommt, jo. Das sind schon interessante Thema.

Generell ist „Deutsche werden in Online-Spielen als Nazi geflamet“ ein interessantes Thema, das wir auf jeden Fall behandeln könnten. Das bewegt ja auch viele deutsche Spieler.

Das sind Themen, die im Alltag der Spieler wirklich eine Rolle spielen und mit denen wir uns beschäftigen möchten.

Wenn man selbst Online-Games spielt, dann siehst du ja, dass es ein riesiges Thema ist. Da als Seite so zu tun, als gibt’s das Thema nicht, weil man irgendwelche Reaktionen fürchtet – finde ich falsch. Das finde ich sogar sehr falsch.

Wir haben neulich auf FB ein Statement gemacht, dass wir als Seite für Diversität stehen. Da haben wir irgendwie 30 Likes verloren und es kamen Kommentare #NoHomo und dass wir aufhlren sollen, den Leuten mit unserem Gutmenschenscheiß auf den Sack zu gehen.

Da spricht auch so eine Haltung raus, „ja, irgendwie alles ausblenden – nichts thematisieren – wer kümmert sich denn um MEINE Belange?“

Wir möchten als Seite möglichst alles abdecken, dazu gehört dann auch „Deutsche werden in Spielen als Nazis beschimpft“ – wenn sich so ein Thema anbietet. Aber es gehört eben auch dazu: „Frauen werden immer noch als Exoten wahrgenommen und komisch behandelt.“

pvpforlife
pvpforlife
10 Monate zuvor

Wenn man selbst Online-Games spielt, dann siehst du ja, dass es ein
riesiges Thema ist. Da als Seite so zu tun, als gibt’s das Thema nicht,
weil man irgendwelche Reaktionen fürchtet – finde ich falsch. Das finde
ich sogar sehr falsch.

Wir haben neulich auf FB ein Statement
gemacht, dass wir als Seite für Diversität stehen. Da haben wir
irgendwie 30 Likes verloren und es kamen Kommentare #NoHomo und dass wir
aufhlren sollen, den Leuten mit unserem Gutmenschenscheiß auf den Sack
zu gehen.

Da spricht auch so eine Haltung raus, „ja, irgendwie
alles ausblenden – nichts thematisieren – wer kümmert sich denn um MEINE
Belange?“

Wir möchten als Seite möglichst alles abdecken, dazu
gehört dann auch „Deutsche werden in Spielen als Nazis beschimpft“ –
wenn sich so ein Thema anbietet. Aber es gehört eben auch dazu: „Frauen
werden immer noch als Exoten wahrgenommen und komisch behandelt.“

Es wäre mir neu im Online Gaming das es ein großes Thema sei, wenn Leute zu Deutschen Nazi sagen, oder zu Franzosen Baguette, zu Chinesen Riceguy etc. Ich hab noch nirgendwo nen Artikel darüber gelesen das das ein „großes“ Thema ist bei Spielern, auch hab ich noch nie Leute darüber schreiben gesehn wie „Schlimm und wie oft“ das vorkommen würde. Und auch der STephan den Sie zitiert haben, scheint ganz offenbar sich nicht beleidigt gefühlt zu haben. Auch ich wurde als Deutscher schon als Nazi „beleidigt“ so what? Dann schreibt man halt Riceguy zurück und lacht darüber, wahrscheinlich lacht der andere dann auch darüber. Ich glaube ich wurde mindestens 100 mal öfters als Sohn einer Männer liebenden Mutter bezeichnet als als Nazi.

Das FB Statement ist doch klar das ihr dafür kritisiert werdet. Ihr könnt und dürft über alles berichten was ihr wollt, dazu muss man aber kein „Statement“ verfassen indem es heißt man stehe für Diversität. Warum sowas nach Aussen tragen, warum überhaupt für etwas „stehen“? Berichtet einfach übers Gaming und gut ist. Es gibt nicht umsonst die Redenswendung „Go woke get broke“. Die Leute kommen auf Gaming Seiten um Gaming relevante Artikel zu lesen, nicht um über Geschlechter, Sexismus, hautfarbe, Sexualität oder sonst was zu debatieren. Was dabei rauskommt wenn das Gamingseiten tun, sieht man ja bei Wokatu aka Kotaku.

BenJaymin Linus
BenJaymin Linus
10 Monate zuvor

Deutsche werden grundsätzlich von Engländern und Franzosen als Nazis beschimpft, die Niederländer machen ihre Witze darüber und lachen und sagen gerne soetwas wie ~wenn ihr uns als Verbündete gehabt hättet… dann

Das Problem hier ist nicht das man eine Frau flamed weil Sie spielt, das Problem ist das man ihr eine Fläche und Plattform bietet um ihre einseitige Sichtweise zu präsentieren und solchen Bullshit auch noch fördert.

Wie andere bereits sagten setzt man hier den Schnitt an Kleinkindern / Teenagern die teilweise laut AGB/TOA noch gar nicht spielen dürften. Hört auf überall Sexismus zu sehen und kümmert euch um die wirklichen Probleme.

90% der Zeit geht es nämlich darum das Matchmaking einfach grottenschlecht ist und man mit schlechtern, unfähigeren Spielern ausserhalb seiner Ratio gematched wird und dann diese generell Flamed weil Sie scheisse sind.
Das hat nichts mit Rasse, Geschlecht oder Champion zu tun – es ist einfach eine Tatsache.

Das ist etwas woran der Spieleentwickler arbeiten muss.
Reduziert man schlechts Matchmaking, reduziert man Toxicity.
Ende Gelände.

Was nun die Sexismusdebatte angeht, da hat man immer ein paar Idioten die alles mögliche gutfinden und feiern, das wirst man auch nicht reduzieren können indem man solche Artikel schreibt und es ankreidet.

Viele Spieler geben nen Fick darauf ob du mänlich, weiblich oder ApacheKampfhubschrauber bist – solange du das Spiel spielen kannst

pvpforlife
pvpforlife
10 Monate zuvor

Was nun die Sexismusdebatte angeht, da hat man immer ein paar Idioten
die alles mögliche gutfinden und feiern, das wirst man auch nicht
reduzieren können indem man solche Artikel schreibt und es ankreidet.

Viele
Spieler geben nen Fick darauf ob du mänlich, weiblich oder
ApacheKampfhubschrauber bist – solange du das Spiel spielen kannst

Bin ich voll deiner Meinung.

Max O.
Max O.
10 Monate zuvor

Was ist das denn bitte für eine Argumentation? Das Matchmaking ist scheiße und deswegen darf man sich gegenseitig flamen? Versuch doch dann lieber deine Wut an den Verantwortlichen auszulassen.

Alleine schon diese aufgebauschte Opfer-Rolle: „Alle Engländer und Franzosen nennen uns Nazis“. Und Deutsche im (Voice-)Chat sind besser, wenn sie sich auf Froschschenkel oder Inselaffen beziehen?

Klar, ich finde es auch merkwürdig ein Spiel nur für 18 Jahre aufwärts zu erlauben, in dem man dann auf „Menschen“ ballert nur um dann aber im Chat Wörter wie „Scheiße“ zu zensieren.

Es rechtfertigt aber weder Sexismus noch Rassismus noch – um es auf den Punkt zu bringen – ignorante Dummheit. Immer diese Rechtfertigungen à la „brauchst halt ein dickeres Fell“. Ich persönlich interessiere mich nicht dafür wenn mich jemand anonym beleidigt. Gut finden tue ich ein solches Verhalten trotzdem nicht.

Dann macht mal wieder jemand über die Grenzen unseres Mikrokosmos hinaus auf solches Verhalten aufmerksam und alles was einem einfällt, ist dass man noch mehr Smack über diese Person schreibt???

Eine wirksame Lösung wäre die Aufhebung der Anonymität. Nichts anderes.

BenJaymin Linus
BenJaymin Linus
10 Monate zuvor

Man liest und versteht was man verstehen will…
Ich habe mit keinstem Wort das Verhalten gutgeheißen aber klar.. ich bin für mehr Sexismus und Flamerei… oh geez ooh…

Bei dir merkt man schon das du soviel frustration hast das es dir um eine Agenda geht und nicht um das Thema

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
10 Monate zuvor

Die Leute kommen auf Gaming Seiten um Gaming relevante Artikel zu lesen, nicht um über Geschlechter, Sexismus, hautfarbe, Sexualität oder sonst was zu debatieren. Was dabei rauskommt wenn das Gamingseiten tun, sieht man ja bei Wokatu aka Kotaku.
—-
Kotaku ist enorm erfolgreich. Wenn auch in einer bestimmten Gruppe von Leuten, die Worte wie „woke“ verwenden, verhasst – das ist richtig.

Lustigerweise sind Seiten, die sich diesen Leuten anbiedern wollten, dann krachend gescheitert. smile

Wir sind übrigens für das Statement bei FB nicht nur kritisiert worden, einige haben das ausdrücklich gelobt.

Die Leute kommen auf Gaming-Seiten, um über Gaming zu lesen. Das ist völlig richtig.

Die Idee, man könnte aber alles andere ausblenden und Gaming existiert isoliert von anderen Sachen, halte ich für falsch.

Wir haben nicht vor, das nächste Kotaku zu werden. Aber diese „Lasst mich mit allem in Ruhe“-Einstellung finde ich falsch. Das ist auch nicht neutral, Sexismus und Rassismus auszublenden und zu ignorieren. Wer das macht, bezieht ebenfalls Stellung.

Joey
Joey
10 Monate zuvor

Ich nutz gleich mal göngige Englische Begriffe um was deutlich zu machen.
Vor allem gibt es den unterschied zwichen: natural diversity und forced diversity.
Was das bedeutet ist hoffentlich den meisten klar wenn man sich ne minute mit beschäftigt.
Die meisten in Westlichen Ländern sind Tolerant gegenüber allen egal welches Geschlecht, Hautfarbe, Religion oder Sexuelle orientierung und soweiter.

Jedoch gibt es Gruppen die uns mit dem Zeug bombardieren und sich um nichts anderes mehr kümmern als auch ja jede potenziele Minderheit zu vertreten und alles was nicht Minderheit genug ist zu verdrängen. In Film und Spieleindustrie wird die Story und der Spielspaß von den Leuten, die sich darum kümmern, in den Hintergrund gedrängt. Anschließend, wenn das Spiel oder der Film welche ultradivers sind aber langweilig, floppt werden die potenzielen Kunden oder ehemaligen Fans mit Wörtern wie Rassist oder Sexist beschimpft.

Leya
Leya
10 Monate zuvor

Wenn wir sagen, dass wir einen respektvollen Umgang miteinander möchten und für jeden unter „unserem Dach“ das gleiche Recht gilt, dann ist das auch ein Teil Community-Building für uns. Denn die Leute kommen hier nicht nur hin, um über Gaming News zu lesen, sie möchten sich auch bei uns austauschen. Du siehst ja, dass es bei uns in den Kommentaren immer rege zugeht.
Wir möchten wahren, dass sich hier die Mitarbeiter und ihr euch auch als Leser und Teil der Community wohlfühlen könnt. Das gilt auch für unsere Social-Media-Kanäle und unseren Discord.

Mit dem Verfassen von so einem Statement setzen wir klare Signale, welchen Umgang wir hier miteinander wollen. Wenn uns dann Leute dafür Blockieren oder nicht mehr besuchen möchten, ist das auch OK für uns. Dafür bleiben dann die, zu denen unsere Wertvorstellungen auch passen und das trägt dann auch wieder zu einem gegenseitigen Verständnis und respektvollen Umgang bei.

BenJaymin Linus
BenJaymin Linus
10 Monate zuvor

Wir haben neulich auf FB ein Statement gemacht, dass wir als
Seite für Diversität stehen. Da haben wir irgendwie 30 Likes verloren
und es kamen Kommentare #NoHomo und dass wir aufhlren sollen, den Leuten
mit unserem Gutmenschenscheiß auf den Sack zu gehen.

Ihr seid NewsOutlet
Ihr möchtet Nachrichten bringen, ihr habt keine politische Agenda zu fahren und uns darüber mit einer ExtraNews zu informieren das ihr jetzt PC conform seid.

Wenn einem ständig alle 5 Minuten im Internet irgendetwas aufgezwungen, angekreidet oder eingeredet wird und dann jetzt auch noch beim Gaming (oder bei Gaming News) sich mit dem Thema beschäftigen muss wundert ihr euch am Ende das Leute die Schnauze voll haben?

Versteh ich dich da richtig?

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
10 Monate zuvor

Es ist keine politische Agenda, sich ans Grundgesetz zu halten.

Ich wunder mich nicht, dass Leute sich aufregen. Ich sage: Wir machen das trotzdem, weil wir es für richtig und wichtig halten.

Und weil es eben keine Meinung ist, die 100% geteilt wird und selbstverständlich ist.

Wenn Leute uns sagen möchten, was wir sind und was wir tun und war wir zu lassen haben: Davon hab ich persönlich die Schnauze voll.

Wenn du es als „Politische Agenda siehst“, für Diversität und gegen Hass zu sein, finde ich das krass.´

BenJaymin Linus
BenJaymin Linus
10 Monate zuvor

Eben.. es ist selbstverständlich deswegen muss man das nicht extra anprangern und DAS EXTRA ANZUPRANGERN ist Politisch

Phinphin
10 Monate zuvor

Wenns selbstverständlich wäre, würde sich auch niemand darüber aufregen, wenn man extra drauf hinweist. Da es nicht selbstverständlich ist, sehen das einige als Angriff auf ihre persönlichen Ansichten und machen deshalb stunk.

Gerd Schuhmann
Gerd Schuhmann
10 Monate zuvor

Das „anprangern“ findet nicht statt.

Wenn man sagt: Wir sind für Diversität und gegen Ausgrenzung – was prangert man da genau?

Und es ist eben nicht selbstverständlich, wie man an den Reaktionen sieht.

Ich find’s krass, dass Leute echt ein Problem damit haben, wenn jemand sagt: Wir wollen respektvoll mit allen umgehen.

Joey
Joey
10 Monate zuvor

Naja, wenn ich bedenke wie die meisten Deutschen über Franzosen reden sobald auch nur der geringste hinweis darauf aufkommt, dass ein Franzose in der Lobby sein könnte, kann ich verstehen dass französiche Spieler Rassistische Vorurteile gegen deutsche haben. Ich hab beide Staatsangehörigkeiten auch wenn man mir das Französiche nicht anmerkt und ich bekomm es regelmäßig mit wie rassistisch viele gegen Franzosen sind.
Ich finde es weder in die eine noch in die andere Richtung gut. Ich sage lediglich dass ich nachvolziehen kann wie sowas zustandekommt.

pvpforlife
pvpforlife
10 Monate zuvor

Kannst du etwas konkreter werden was das regelmässig für Rasistische Erlebisse sind? Würde mich mal interessieren.

Joey
Joey
10 Monate zuvor

Das übliche sich lustig machen wie sie Reden oder versuchen englisch zu reden oder dass angeblich alle Franzosen grundsätzlich schlecht in dem Spiel sind. Meist reichts nen Discordserver beizutreten und man mitten in der Unterhaltung landet wie die Franzosen aus einem der letzten Spiele Schuld an allem sind. Grund genug für mich wieder offline zu gehen da ich keine Lust auf solche Unterhaltungen habe.

pvpforlife
pvpforlife
10 Monate zuvor

Und wo ist das jetzt bitte richtiger Rassismuss? Bei Rassismuss gehts um Hass und nicht darum wie es klingt wenn ein Spanier oder Pole Englisch spricht. Also das klingt ejtzt deutlich harmloser als du zu Beginn hast verlauten lassen.

Joey
Joey
10 Monate zuvor

Was soll ich den verlauten haben lassen?
Ich habe von rassistischen Vorurteilen gesprochen. Eine gewisse note Hass ist meist dabei, jedoch nicht in dem maße wie wir es mit Rechtsextremismus in Verbindung bringen würden.
Die Komentare die da fallen sind aufjedenfall alles andere als freundlich und auf vorurteilen basierend wie zb alle Franzosen können nicht Spielen. Ich mach deswegen keine Youtube oder Twitter oder sonstwas Beiträge um diejenigen die sowas sagen zu diskreditieren oder zu verteufeln. Es hält sich in einem gewissen gerade noch so tolerierbaren Rahmen aber andere Leute würden da schon auf die barikaden gehen.

RagingSasuke
RagingSasuke
10 Monate zuvor

Bin da immer im Zwiespalt. Klar ist es nicht schön von nem Rudel zerfleischt zu werden ABER wenn man genug Erfahrung online hat, dann muss man halt sehen das man nicht alles direkt so an sich ran lässt.
Ich hab mir schon in einigen Spielen was anhören müssen und ich bin ein Kerl…
Ich scheiss drauf, ich lass mich garnicht erst auf dieses Niveau ein.
Wie gesagt klar ist es kacke von einem Rudel jungs angemacht zu werden aber hey, steh drüber und scheiss drauf. Man muss doch nicht direkt auf die „wir armen frauen“ Schiene kommen.
Ich bin auch für Gleichberechtigung aber das ist echt ein bissl arm.
By the way, ich zocke grundsätzlich ohne chat mit fremden, gar keine Lust überhaupt auf eine Chance das ich vollidioten begegne.

Stephan
Stephan
10 Monate zuvor

Ich seh hier nur ganz normales unsportliches Verhalten, was reportet und bestraft werden muss.

Ich sehe hier keinen Grund, genauer aufs Geschlecht, Herkunft, religiöse oder sexuelle Neigungen einzugehen.

pvpforlife
pvpforlife
10 Monate zuvor

Die Jungs haben doch nur Spaß gemacht, für mich war das ganz klar heraus zu hören. Gekippt ist die Stimmung als die Frau sich unnötigerweisse wichtig machen wollten, das ihre Reaktion total Fake war ist eindeutig. „Redet ihr mit allen Frauen so in euren Competetive Games?“, ihr Ton und wie sie sich ausgedrückt hat war einfach unangebracht, fake und provokant klar kommen dann Dumme Sprüche zurück. Ausserdem ist sie in diesem Clip doch diejenige die anfängt zu Flamen, sie beschwert sich doch das sie die einzigste ist die auf Schilde schiesst. Wenn der Clip was zeigt dann wie man sich als Frau in einer Männer dominierten Umgebung besser nicht verhalten sollte, schon gar nicht in Kinderspielen.

LUCANVOMDIENST
LUCANVOMDIENST
10 Monate zuvor

Jo haben nur spass gemacht, sau witzig! Musste grade aufpassen dass ich vor lachen nicht vom Stuhl falle so wahnsinnig witzig sind die. Selten so witzige Menschen erlebt, wirklich. Richtige Clowns

pvpforlife
pvpforlife
10 Monate zuvor

Ja du bist auch offensichtlich etwas älter, die Jungs waren vllt 13-14 Jahre, für die ist das halt witzig.

Joey
Joey
10 Monate zuvor

Musste mir jetzt den clip tatsächlich auchmal anschauen und kann nur zustimmen.
Die antwort nen healer zu spielen hätte jeder bekommen der sich beschwert, dass er nur auf schilde schießt. Sie bauscht das ganze zu nem antifrauenkomentar auf. Das wiederum finden die Kids lustig und springen voll drauf ein indem sie eben solche zugegebnermaßen schlechten witze machen. Ich kann hier kein Frauenhaß oder Diskriminierung raushören einfach nur jungs die Spaß haben und ein mädel das ein Grund gesucht hat sich über das andere Geschlecht zu beschweren.

alfredo
alfredo
10 Monate zuvor

unternimmt blizzard nichts gegen solche sprüche? 1. vergehn 7 tage bann, 2. vergehen perma bann. is nicht schwer..

Gothic Night
Gothic Night
10 Monate zuvor

Ist doch immer so

Die kleinen Kellerkinder in solchen games hatten noch nie weiblichen kontakt, dann zockt da mal ne frau mit, dann fangen die kerle an sich wie die letzten untermenschen zu benehmen, werden von frauen beschimpft und sagen dann „Alles schlampel ausser mutti“

Diese Typen kennen frauen nur mit Dateiendung .jpg oder .bmp

Joey
Joey
10 Monate zuvor

Ich würde drauf wetten, dass sie sich die ganze zeit so benehmen unabhängig davon ob gerade ne Frau der Gruppe beitritt.
Und mit so meine ich nicht Frauenfeindlich sondern einfach sich über alles und jeden lustig zu machen wie das Teeniegruppen so machen. Ganz besonders wenn man sie mit sowas provoziert genau solche Witze zu machen.

Kendrick Young
Kendrick Young
10 Monate zuvor

Joa ist halt typisch in den meisten Spielen, und gerade in höheren Rängen sind dann Männer besonders eitel in solchen Dingen

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.