Overwatch: Weil Brigitte angeblich zu stark ist, kriegt ihre Sprecherin den Frust ab

Wenn Overwatch-Spieler mit etwas unzufrieden sind, geben sie ihre Meinung kund. Manchmal landet die aber bei den Personen, die gar nichts dafür können.

Unter den Overwatch-Spielern kochen die Emotionen schon manchmal über. Wenn eine Serie an Niederlagen eingefahren wird oder ein bestimmter Held immer wieder ein Dorn im Auge ist, dann kann sich leicht Frust bilden. Doch nicht alle Spieler sind in der Lage, Frust und Kritik auch in die richtigen Bahnen zu lenken. Das durfte nun Matilda Smedius erleben, die Synchronsprecherin hinter der Overwatch-Heldin Brigitte.

Smedius wird auf Twitter angegangen: Über Twitter wird Smedius gelegentlich angeschrieben und somit das Ziel der Unzufriedenheit so mancher Fans. Da muss sie sich dann anhören, dass man „ihr nur mal eben sagen wollte, dass Brigitte Overwatch zerstört hätte“.

Smedius antwortete prompt darauf und erklärte:

„Ich weiß, ich sollte keine Zeit für solche Leute aufwenden, besonders wenn 99,9999% meiner Online-Interaktionen mit Leuten super positiv und unterstützend sind (ich liebe Euch alle so sehr), aber es verwirrt mich einfach so sehr, warum mir Leute so eine Nachricht schicken.“

Offenbar bekam sie solche Nachrichten häufiger.

In einem späteren Tweet erklärte sie dann:

„Ich verstehe, SCHÖN, wenn du denkst, dass ein Charakter das ganze Spiel zerstört hat – du hast das Recht dazu – aber vielleicht gib doch einfach konstruktive Kritik an die Entwickler, anstatt die Synchronsprecherin zu belästigen.“

Community leistet jede Menge Beistand: Nachdem sich Smedius auf Twitter ein bisschen über das Thema ausgelassen hatte, bekam sie viel Zuspruch von den Fans. Viele Hundert Kommentare lobten sie für ihre Arbeit oder erklärten, was für eine Bereichung der Charakter sei, den sie vertont habe. Smedius hat sich für die meisten dieser Kommentare bedankt.

Warum ist Brigitte so unbeliebt? Für viele Spieler stellt die Implementierung für Brigitte noch immer ein Problem dar, selbst so viele Monate nach ihrem Release. Sie galt zu Beginn als „eierlegende Wollmilchsau“, die nicht nur heilen konnte, sondern auch als solider Zweit-Tank fungierte, guten Schaden austeilen und sogar Kontrolleffekte verteilen konnte.

Overwatch Brigitte Origin

Zwar hat Brigitte inzwischen zahlreiche Nerfs durchlebt und ist bei Weitem nicht mehr so stark wie früher. Sie ist für viele Spieler aber noch immer der Inbegriff dessen, was in Overwatch falsch läuft. Laut dem Ex-Profi Seagull ist aber sogar eigentlich Tracer die Ursache für das Problem.

Das Phänomen ist übrigens nichts vollkommen Neues. Einige Spieler verbinden die Stimme eines Charakters mit dem Charakter dahinter. Auch bei Schauspielern kann man ähnliches beobachten, wenn etwa Darsteller von Bösewichten auf der Straße beleidigt werden, weil sie ja im Kontext eines Filmes etwas schreckliches getan hätten.

Was haltet ihr von solchen Reaktionen aus der Community? Ist es verständlich, dass Spieler ihren Frust auf diese Weise ablassen? Oder ist so ein Verhalten einfach nur peinlich?

Kennt ihr schon das aktuelle Problem aus der Overwatch-League? Es gibt massig Buh-Rufe!

Autor(in)
Quelle(n): playstationlifestyle.netpcgamesn.com
Deine Meinung?
Level Up (5) Kommentieren (11)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.