Overwatch League hat ein dickes Problem, wie man an diesen Buh-Rufen hört

In einem Match der Overwatch League gab es laute Buh-Rufe. Diese zeigen den Unmut der Fans über den aktuellen Zustand der Meta.

Wie kam es zu den Buh-Rufen? Am Sonntag, den 25. Februar, kam es zu einem Aufeinandertreffen zwischen den Houston Outalws und New York Excelsior in der Overwatch League. Beide Teams gehören zu den besseren Teams der Liga, wobei New York in Season 2 ungeschlagen ist und Houston derzeit eher schwächelt.

Das Match sorgte dennoch für Spannung, als die Teams auf der Karte Tempel des Anubis aufeinandertrafen. Excelsior spielte in der Verteidigung mit einer GOATS-Komposition, die von den Kommentatoren zum Verständnis meist nur „defensives Line-Up“ genannt wird.

Houston wollte den Angriff mit Pharah und Tracer im Team eröffnen, was ihnen lauten Beifall vom Publikum bescherte. Nachdem sie die gegnerische Komposition gesehen haben, wechselten sie jedoch direkt selbst zu GOATS und wurden dafür ausgebuht.

Das steckt dahinter: GOATS ist eine Komposition bestehend aus drei Tanks und drei Heilern, die im Original (vom Team GOATS) aus sechs genau festgelegten Helden besteht:

  • D.Va
  • Reinhardt
  • Zarya
  • Brigitte
  • Mora
  • Lúcio

Die Komposition verbindet starke Schilde und viele Lebenspunkte mit enorm viel Heilung. Durch ihre Stärke in fast jeder Situation und der fehlenden Möglichkeit, GOATS effektiv zu kontern, ist die Zusammenstellung schon seit langer Zeit die Meta von Overwatch.

Laut dem Ex-Profi Seagull ist daran sogar die Heldin Tracer Schuld.

Overwatch Tracer hat Schmerzen
Laut Seagull ist Tracer Schuld an GOATS.

Das nervt die Fans: Zumindest in der kompetitiven Szene der Overwatch League haben viele Fans deswegen auf Abwechslung gehofft. Aber selbst hier dominiert GOATS, obwohl erst kürzlich sogar Symmetra ihren ersten Auftritt in der Overwatch League hatte.

GOATS ist eine defensive Zusammenstellung, die den Kämpfen sowohl die Dynamik als auch die Action raubt. Offensive Helden mit trickreichen Plays haben aktuell keinen Platz in der Meta, die Kämpfe werden sehr statisch.

Mehr zum Thema
Jeff Kaplan: „Wenn Euch die Meta in Overwatch nicht gefällt, spielt Überraschungshelden“

Im Endeffekt geht es nur noch darum, welche Zarya als erstes eine Gravitonbombe so setzen kann, dass das gegnerische Team ausgelöscht wird. Es ist ein ständiges Vor und Zurück, bis ein Team einen Fehler macht oder Glück hat.

Zum Zusehen ist ein solch defensiver Spielstil aber schlicht langweilig – ein Problem, das eSports-Fans auch schon aus Fortnite kennen und wegen dem ein Turnier gefloppt ist. Es wird sich zeigen, ob die Overwatch League ein ähnliches Schicksal erleiden wird.

Was haltet Ihr von der Meta? Wie würdet Ihr etwas ändern? Für mehr Infos zum Spiel, besucht uns auch auf unserer Overwatch-Seite auf Facebook.

Vielleicht schafft der neue Held etwas Abwechslung:

Mehr zum Thema
Overwatch teasert einen neuen Helden an – das wissen wir
Autor(in)
Quelle(n): Dexerto
Deine Meinung?
Level Up (4) Kommentieren (14)
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.