Alle meckern über Outriders, aber ich habe meinen Spaß damit

Die Demos des neuen Shooters Outriders ist spielbar und die ersten Spieler haben ihre Kritik dazu geäußert, mit gemischten bis negativen Meinungen. MeinMMO-Autor Benedict Grothaus kann die Kritik zwar verstehen, hat aber trotzdem enorm viel Spaß mit dem Spiel.

Was ist Outriders? Der neue Koop-Shooter von Square Enix und People Can Fly reiht sich in die Deckungs-Shooter im Stil von Gears of War ein. Ihr spielt einen der namensgebenden Outrider, die nach der (selbstverschuldeten) Zerstörung der Erde neue bewohnbare Planeten erkunden sollen.

Dabei ging allerdings etwas schief und ihr findet euch nach einem Kälteschlaf ein paar Dekaden in der Zukunft wieder. Der neue Planet Enoch ist schon wieder im ewigen Krieg der Menschen gefangen, die sich gegenseitig abschlachten.

Nur an euch ist etwas anders: Ihr seid jetzt „verändert“ und besitzt magische Kräfte, die euch die Macht über Erde, Blitz und Feuer verleihen sowie euch unsterblich machen. Ziemlich nützlich in einer futuristischen Postapokalypse voller Blut und Tod.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt
Der Trailer zum Demo-Launch.

Was kann man in der Demo testen? In der Demo von Outriders könnt ihr die ersten knapp drei Stunden des Spiels zocken und dabei bereits viele Inhalte entdecken. Alle vier Klassen in Outriders, ihre Skills und Ausrüstung sind bis zum entsprechenden Level-Cap von Stufe 7 für den Charakter und Stufe 5 für die Welt erhältlich.

Outriders: Alle Infos zur kostenlosen Demo des RPG-Shooters – Uhrzeit, Download, Plattformen

Grundsätzliche Mechaniken und die Story von Outriders werden bereits umrissen oder erklärt. Es handelt sich eben wirklich um eine Demonstration, nicht einfach um eine Beta. Für eine Demo hätte es besser laufen können – aber Spaß macht sie trotzdem.

Technische Probleme, oder: Wie eine Demo nicht aussehen sollte

Was wird kritisiert? Erst einmal ging der Launch ordentlich schief. Eigentlich sollte die Demo am 25. Februar um 18:00 Uhr starten, war aber erst später spielbar. Besonders Spieler auf PlayStation haben stundenlang im deutschen Store keine Demo zum Runterladen gefunden.

Im Spiel selbst kam es dann zu zwiespältigen Meinungen über Outriders. Besonders hier auf MeinMMO wurden die technischen Aspekte kritisiert, auf reddit sieht es etwas ausgewogener, aber noch immer nicht ganz positiv aus. Wir haben über die ersten Stimmen zu Outriders bereits berichtet, hier sind die größten Kritikpunkte zusammengefasst:

  • Cutscenes sind auf 30 FPS gelockt und die Kamera schwankt ständig, was zu Motion Sickness oder Seekrankheit führen kann
  • Capes clippen durch Charaktere oder wirbeln wild herum – die Physik stimmt wohl noch nicht
  • Lippen-Synchronisation und Synchro generell passen oft nicht
  • Motion Blur stört Spieler besonders am PC und lässt sich auf herkömmlichen Weg nicht ausschalten

Ist es wirklich so schlimm? Tatsächlich ja. Auch in meinem Test sind das die Punkte, die mir negativ aufgefallen sind, wobei ich glücklicherweise nicht so schnell seekrank werde. Clippende Umhänge und generelle Grafik-Glitches stören mich meist eher wenig, weswegen ich darüber hinwegsehe.

Outriders Cutscene Shira alt
Cutscenes sind wirklich oft wacklig oder asynchron – und es gibt sehr viele davon.

Aber die Cutscenes und die schlechte Synchro nagen an der Immersion des Spiels, die sonst wirklich gut aufrechterhalten wird. Diese Brüche zehren leider am Spielspaß, der von Outriders generell hoch gehalten wird, wie ich finde.

Sind Besserungen geplant? Ja, zum Full Release sollen die Cutscenes mit mindestens 60 FPS laufen und Motion Blur kriegt vermutlich eine eigene Option im Menü. Damit fallen einige der größeren Kritikpunkte heraus.

Motion Blur lässt sich mit einem Trick jetzt sogar schon deaktivieren. Was sich sonst an der Technik und der Optik noch bis zum Release am 1. April ändern wird, müssen die Entwickler noch im Detail verraten.

fragt meinmmo benedict
Benedict ist leidenschaftlicher Gamer für alle Genre. Über die Jahre hinweg hat er dabei hunderte Stunden in Shootern angesammelt, darunter Taktik-Shooter wie Rainbow Six und Call of Duty. Auch Overwatch und Destiny 2 tauchen in seinem Portfolio auf. Mit Remnant: From the Ashes hat ihn zuletzt ein ähnlicher Titel wie Outriders für dutzende Stunden gefesselt, teilweise bis tief in die Nacht.

Geile Skills, starke Wummen und knackige Gegner

Darum habe ich mit Outriders trotzdem Spaß: Das klingt jetzt alles etwas apokalyptisch, ist es aber eigentlich gar nicht. Trotz der Makel habe ich unheimlichen Spaß mit Outriders und das ist vor allem dem Gameplay zu verdanken.

Die unterschiedlichen Waffen fordern und fördern verschiedene Spielstile. Mods für Waffen und Rüstungen verstärken Skills und regen dazu an, andere Builds auszuprobieren. Die Klassen haben ihre eigenen Aufgaben und Herangehensweisen, sodass sich jeder Charakter anders spielt und eine andere Erfahrung mit den Gegnern macht.

Ich habe etwa einige Male mit meinem Verwüster ins Gras gebissen, weil ich ihn falsch gespielt habe. Als Tank und Nahkämpfer sollte ich eben nicht einfach hinter Deckung stehen und mit einem Scharfschützengewehr auf die Gegner ballern, auch wenn ich das Snipern liebe.

Neuer Shooter Outriders bekommt legendäre Waffen – So mächtig sind die Knarren

Sobald ich mich umgestellt hatte, mir eine Schrotflinte und ein LMG gepackt und die Gegner einfach überrannt habe, wurde Outriders nicht nur actionreicher, sondern auch spannender und spaßiger. Gegner werden so zwar gefährlicher, weil sie mich leichter treffen können – sie sterben aber auch schneller, wenn ich genug Druck ausübe.

Schließlich besitze ich Fähigkeiten, die die Gegner unterbrechen, mich im Nahkampf heilen und mich vor Schaden schützen – also sollte ich verdammt nochmal auch einfach reinrennen und den Typen ins Gesicht ballern! So ist meine Klasse ausgelegt … glaube ich.

Outriders Gameplay Schlachtfest
Wenn man’s richtig macht, bleibt von den Gegnern nicht mehr viel übrig.

Was sind die guten Seiten? Outriders schafft es, mit einem hohen Schwierigkeitsgrad, der immer weiter steigt und mit einzigartigen Skills für die Klassen für Spannung zu sorgen. Gegner lassen sich nicht einfach wegfegen – außer, man stellt es richtig an und geht Risiken ein.

Elite-Gegner und Bosse stellen sich sogar auf das eigene Verhalten ein. Unterbreche ich sie zu oft, werden sie immun dagegen. Das erfordert verschiedene Vorgehensweisen, die sich von Klasse zu Klasse unterscheiden können.

Je nachdem, welche Skills und Waffen zur Verfügung stehen, kann sich ein Kampf ganz anders abspielen. In einer Gruppe ist das sicherlich noch einmal anders, wobei ich das bisher noch nicht testen konnte.

Das Zusammenspiel aus unterschiedlichen Stilen, viel Action und Herausforderung lassen das Adrenalin steigen. Es ist das Gesamtpaket, was in Outriders für den Spaß sorgt und die Notwendigkeit, mich darauf einlassen zu müssen. Und dann sind da noch die Optik und die verdammt düstere Welt …

Outriders Leichenhaufen so viele Leichen
Die Menschheit ist doch schon am Ende … woher kommen diese verdammt vielen Leichen?!

Blut, Krieg und Leichen – Spielspaß für Erwachsene

Als ich von Outriders erste Bilder sah, dachte ich: das sieht aus wie Destiny 2, nur in gut. Fremde Planeten, Weltraum-Magier und haufenweise Loot sprechen immerhin dafür. Also ging ich davon aus, dass auch die Story und die Welt eher „zahm“ sind.

Weit gefehlt. Outriders ist dreckig, brutal und schlägt nochmal zu, wenn man denkt, man hat sich gerade dran gewöhnt hat. Die ersten Szenen nach dem Prolog sind ein Beispiel: Nachdem ich aus dem Kälteschlaf geweckt werde, lassen mich meine „Retter“ erst mal zurück.

Schöner Bruch mit der sonst klassischen Szene der Rettung. Danach werde ich gefangengenommen und verschleppt – soweit normal. Unterwegs sticht mein Wärter meinem Mitgefangenen sein Messer in den Kopf und tritt ihn vom Truck, während sich sein Blut auf der Ladefläche verteilt. Okay … unerwartet, aber noch im Rahmen.

Outriders Typ wird lebendig gegrillt
Ein etwas eigenartiger “Gruß aus der Küche” …

Im Anschluss werde ich durch einen langen Tunnel gefahren, in dem Menschen an Stricken von der Decke hängen, gekreuzigt oder sonst wie getötet wurden. Nach dem Tunnel kommt ein Lager mit Gefangenen, die geschlagen, kniend hingerichtet oder gefoltert werden. Und als krönenden Abschluss dieses Rebellenlagers hängt direkt über mir jemand an seinen Händen gefesselt an einem Strick und wird lebendig mit einem Flammenwerfer geröstet.

Das war nur der erste meiner WTF-Momente, von denen ich jetzt nicht mehr spoilern will. Aber das Ende dieser ersten Reise bildet eine Szene, in der ich in einen Anomalie-Sturm geworfen und von einer Eisenstange aufgespießt werde. Das hätte mir eigentlich ein Wink sein sollen, wie düster Outriders noch wird …

Outriders Sex Dungeon
In einer richtigen Dystopie darf natürlich auch ein Sex-Dungeon nicht fehlen. Keine Sorge, der Besitzer wird hier niemanden mehr misshandeln.

Fazit: Ein noch ungeschliffenes Juwel

Alles in Allem bin ich mit den etwa 3-4 Stunden, die ich die Demo bis zum momentanen Ende spielen durfte, sehr zufrieden. Ich hatte meinen Spaß und ich freue mich darauf, an kommenden Abenden die anderen Klassen mit Freunden zusammen zu testen.

Lediglich bei den technischen Mängeln sehe ich dringenden Verbesserungsbedarf. Wenn der Status so bleibt, muss das Gameplay richtig viel ausgleichen. Und bisher fehlen ausführliche Erfahrungen mit dem Crafting-System und dem Endgame, um entscheiden zu können, ob das geht.

Für eine „Demonstration“, die diese Version von Outriders ja sein soll, ist das natürlich suboptimal. Wer potentiellen Spielern etwas vorsetzt, was nicht funktioniert, mit der Prämisse, dass es eine Vorschau ist (und kein Test), der muss mit Kritik rechnen.

Ich hoffe deswegen, dass diese Fehler bis zum Release noch ausgebügelt werden. Ein wenig Zeit ist ja noch und zumindest die Gameplay-Systeme sehen bisher vollständig und ausgereift aus. Es sind also hoffentlich nur noch ein paar Details, die für eine runde Spielerfahrung fehlen. Der letzte Schliff, wenn man so will.

Wie ist eure erste Meinung zu Outriders? Habt ihr die Demo gespielt? Hattet ihr Spaß oder haben euch die technischen Probleme davon abgehalten, weiterzukommen?

Wenn die Demo bei euch noch ansteht, macht doch mit bei unserer Umfrage auf MeinMMO und verratet uns, welche der vier Klassen in Outriders ihr zuerst spielen werdet.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
20
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
123 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
triplespeedy

Nachdem ich jetzt mit einem Charakter durch bin, möchte ich auch mal meine persönliche Meinung zu dem shooter loswerden.
Die Story und das Gameplay gefielen mir gut, dem aimimg müsste noch etwas Feinschliff angedeihen. Die Third-Person Sicht ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber nicht so negativ, wie manchmal beschrieben. Das Leveldesign, nun, wie soll ich sagen, fühlt sich sehr schlauchig und wenig plastisch an. Ein paar Anleihen bei Anthem (R.I.P.) von der Tiefe der Umgebung wären wünschenswert gewesen, vielleicht hinkt der Vergleich auch ein wenig. Letztendlich fand ich das Spiel recht unterhaltend, nicht überragend, aber eine solide Basis ist vorhanden.

Christopher

Ich persönlich habe wirklich ein Problem mit dem 3rd-Person-über-die-Schulter-Blick. Wusste ich zwar durch andere Spiele schon vorher, aber hey – immer wieder neu probieren. Schade, dass es momentan keine optionale Ego-Perspektive gibt. Ich denke, dies würde auch noch einmal ein komplett neues Spielgefühl erzeugen.

Waffen- und Rüstungsdesign sind Geschmackssache. Mag ich, mag ich nicht – war bisher bei mir 50/50.

Der größte Showstopper für mich persönlich (neben der 3rd-Person) ist aber die Welt an sich. Für mich ist sie irgendwie so… 2D… Ist komisch zu beschreiben.. . Sie wirkt für mich nicht organisch, nicht lebendig, hat für mich keine eigene Identität, wirkt so künstlich, steril und austauschbar… Ich fühle mich irgendwie nicht abgeholt, habe nicht das Gefühl von “ich bin da”. Und dies überträgt sich auch auf die Atmosphäre im Spiel – wieder nur für mich.

Hier ist nicht mal der Loot etc. in meiner Betrachtung dabei (das detaillierte Perks System mag ich z. B.), allein diese beiden Gründe verwehren mir irgendwie den Zugang zum Spiel, auch wenn ich es in diesem Fall wirklich gewollt hätte.

Ich finde das wirklich sehr schade, denn eigentlich hatte ich mir selbst vorgenommen, dass ich das Spiel gerne vorbestellen wollen würde ?

Patrick

Wie stellst du dir nen Deckungsshooter in First Person vor? Du siehst ja überhaupt nichts. Auch durch den sehr starken Nahkampf benötigt man etwas Überblick insbesondere wenn die Gegner aus allen Richtungen kommen.

Sven

Ich möchte an dieser Stelle nochmal dazu ermahnen, bitte unbedingt und konsquent rein zu grätschen, wenn sich der Autor oder sonstwer weiterhin erdreisten sollte, das Spiel als gut zu befinden.
Wer sich zu deart unsachlichen und undifferenzierten Aussgaen wie z.B “Ich hatte meinen Spaß und ich freue mich darauf, an kommenden Abenden die anderen Klassen mit Freunden zusammen zu testen” hinreißen lässt, hat einfach keine Ahnung.
Das der Autor auf die Mängel hinweist ohne das Spiel gleich in der Luft zu zerreissen, is einfach nicht hinnehmbar. Das wiederspricht der eigenen Meinung und ist somit kontraproduktiv und schlicht falsch.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Sven
Bodicore

Sehr totalitäre Aussage.

Ich grätsch dir auch gleich eine rein wenn du dich nochmal erdreistet jemandem hier zu sagen wie er das Spiel finden muss. Das ist schon etwas frech.

Wir führen hier Diskussionen und teilen Ansichten aber wir lassen den Leuten ihre Meinung.

Wenn mir jetzt die Klassen/Waffen zusagen das Gameplay so mittel und die technische Umsetzung nicht. Ist das im Grunde nichts anderes als das was in dem Text auch ausgesagt wurde.
Nirgends steht geschrieben das Game ist perfekt und wenn Beni findet er mag das Game und empfiehlt es weiter so hat man das gefälligst zu akzeptieren.

Meine persönliche Priorisierung der obigen Punkte sprechen noch immer für das Game. was dann auch bedeutet das ich es gut finde als Gesammtpacket?

Ja ich bin auch kein Fan von Baustellen in Spielen und protestiere dagegen indem ich es dann halt nicht zum Vollpreis kaufe.
Aber ich sehe nicht ein warum ich es am Ende nicht kaufen sollte wenn es mir zu 70% Spass macht kann ich ja auch 70% des Kaufpreis bezahlen.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Bodicore
Schulterteufelchen

Ich hätte seinen Post jetzt nicht so ernst genommen oder? Ich fühle da sarkastische vibes mit ironischem Unterton.u

Bodicore

naja ich versuche die Leute halt ernst zu nehmen. Ich fühle da keinen ironischen Unterton es fehlt der humoristische Ansatz.

Sven

Made my Day ?

Bodicore

gerne

Patrick

So geschwollen wie das geschrieben wurde war das aber Mal sowas von Ironisch :Dhab mich herrlich amüsiert über diesen Spiegel der Gesellschaft.

Patrick

Hammer geiles Spiel. In dem Spiel stecken so viele Spiele.

Wer einen 1 zu 1 Klon eines der Platzhirsche der Lootszene erwartet wird definitiv enttäuscht sein.

Die meisten Fehler der Demo sollen ja noch behoben werden.

Dann hätte ich ein Spiel mit einem Hammer Setting, toll inszenierter Geschichte, kann dieses wundervolle Story Actiongame auch noch mit Freunden spielen, habe eines der coolsten Kampfsysteme überhaupt durch die Kombination aus Nahkampf geilen Waffen und einzigartigen Fähigkeiten.

Die Entscheidung zu sagen hey Leute wenn ihr euch heilen wollt müsst ihr Leute töten ist auch mega cool weil so richtig Action kommt und riskantes gameplay belohnt wird.

Bin ein bouncy ball Devastator. Deckungen werden legilich taktisch und relativ selten genutzt. Ein technomancer spielt sich wiederum extrem anders und defensiv.

Wer vielleicht noch keinen Spaß am Kampf hatte sollte unbedingt noch andere Klassen ausprobieren und die Spielweise variieren.

Bisher war jeder den ich kenne von dem Spiel nach dem testen mit mir begeistert obwohl die meisten das Spiel nicht auf dem Schirm hatten…..

Dunarii

Für mich eher ein Titel wenn er mal im Sale ist. Hab jetzt paar Stunden gespielt aber mir fehlt da irgendwas.

Disorganizor

Nach den Schießübungen erstmal Selfie machen… Oh man… Spiel für Erwachsene? Naja.

Patrick

Hast Recht Durch die Luft fliegende Körperteile, Leichen die überall aufgehängt werden zerplatzende Körper. Das Spiel richtet sich eindeutig an 6-jährige.

Marc

Ich fand’s jetzt schon mega langweilig.also kein Spiel was mich bei Laune halten würde..da Spar ich mir das Geld und kaufs mal wenn es dann vllt nur noch 20 EU kostet oder weniger..

Axl

Huiuiui, was man hier in den Kommentaren so liest, uff.

Zum Punkt »Die Story ist platt!«:
Wer auch immer diese Punkt anführt hat scheinbar schon das ganze Spiel spielen können, denn die ganze Story hat man in der Demo nicht erleben können.

Zum Punkt »Es soll nicht mal Endgame geben und wenn man durch ist, gibt es nichts mehr.«
Ähm, doch, es gibt sehr wohl ein Endgame, dieses ist, laute Entwickler, auch auf gut ausgerüstete 3er-Partien zugeschnitten und soll entsprechend fordernd sein.
Und es ist kein Service-Game, bei dem es bereits eine Roadmap gibt, es wird aber, je nach dem, wie es von den Spielern angenommen wird, Updates und zusätzliche Inhalten geben.
Wurde alles von den Entwicklern bestätigt und kann in den Artikeln hier auf Mein-MMO nachgelesen werden.

Was die technischen Mängel betrifft, ja, die sind vorhanden und gerade die Lags und Ladezeiten, auch die, wenn man ins Menü oder zu ‘nem Shop geht, nerven.
Aber wir spielen hier zum einen eine Demo und zum anderen wissen wir nicht, welchen Stand der Entwicklung des Spiels die Demo zeigt.
Irgendwie gehen viele immer davon aus, dass die Demo automatisch den Stand der Entwicklung zeigt, in dem sich das Spiel befand, als die Demo erschien.

Ich habe die Demo mehrfach solo durchgespielt, um alle vier Klassen zu testen, und einmal mit einer Freundin zusammen, dass sogar über Crossplay, sie auf der PS5 und ich auf der Xbox One X, was echt sehr gut funktionierte und zeigte, dass es im Coop knackiger wird, weil mehr Feinde, aber eben auch noch mal ‘ne ganze Menge mehr Spaß macht.

Vergleiche zu Gears, Bulletstorm und Destiny sind nur logisch, schaut man sich das Gameplay und vor allem das Design der Rüstungen und der Menüs an.

Ich werde mich bis zum Release noch so einige Male in die Demo werfen, da ich einfach sau viel Spaß mit dem Spiel habe, trotz aller technischen Unzulänglichkeiten.

User

“Irgendwie gehen viele immer davon aus, dass die Demo automatisch den Stand der Entwicklung zeig”

Das Spiel kommt ca in nem Monat raus. Was soll sich da noch viel verändern bis zum Release?

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von User
Patrick

Extrem viel? Zumindest alles was Bugs Verbindungsfehler etc. Betrifft.

Axl

Das Spiel kommt in knapp ‘nem Monat raus, ja, die Demo kann aber durchaus den Stand der Entwicklung von vor 6 Monaten zeigen.

Patrick

Selbst wenn das der Stand des Spiels zur Release der Demo wäre. Wie viele Spiele kennen wir die ohne Day One Patch perfekt kaufen? Ich kenne fast gar keins. Und der day One ist ja erst im April….

Bodicore

Jo ich finde die Story auch nicht platt ehrlich gesagt.

Für mich sieht es für zum Ende der Demo nicht so aus als wären die Fronten tatsächlich geklärt. Die gut-bösefrage ist jedenfalls noch offen.
Ich habe auf jeden Fall schon mal bock drauf rauszufinden was hinter dem Sturm steckt oder zumindest den Leuten eine Zukunft zu erkämpfen der Krieg würde ja auch aufhören wenn der Sturm aufhört.

Snoopy

Spaß zum Spielen hat es gemacht, die Demo kam mir aber mehr wie eine Pre-Alpha vor, es gibt halt noch einiges was sie tun müssen, ich weiß auch nicht auf welchem entwicklungs stand die Demo ist.

Dirk

Das ist ganz bestimmt kein Spiel, das man sich für 69 € kauft…. Irgendwann wenn es Mal im Angebot im Store für 19 € ist, werde ich nochmal reinschauen. Das Spielgefühl war einfach nur mittelmäßig und Image hat es mich leider so gar nicht umgehauen.

Don77

Ich find das Spiel jetzt schon besser als Destiny 2 und The Division 2 und ja habe beide gezockt bis Ende der Story und viele Stunden in Endcontent verbracht.

Lars

Also ich kann mir nicht helfen.

Das ganze wirkt für mich nach 90er Style.

Keine aktuelle Grafik
Schlauchlevel die schlauchiger nicht sein könnten
Die von SE hochgelobte Story ist mal sowas von Platt

Und in meinen Augen ist das Endgame zum Scheitern verurteilt wenn es nur aus immer denselben Expeditionen besteht..wen soll das länger bei der Stange halten?

Zumal wozu maximal gearen wenn die Expeditionen eh das Ende der Fahnenstange sind.und dafür dann 60-70€?
Eher nicht

User

Soweit ich das mitbekommen hat wird das Spiel nicht mal auf Endgame setzen und es wird auch nicht weiter geführt nachdem man es durchgespielt hat. Deshalb war es von Anfang an uninteressant für mich. Das Feedback von der Beta macht es noch belangloser für mich.

Axl

Und das hast du wo gelesen?
Natürlich gibt es Endgame Content, dieser ist sogar primär auf gut ausgerüstete 3er-Gruppen ausgerichtet und es wird zusätzliche Inhalte geben, je nach dem, wie gut das Spiel ankommt. Es ist nur kein Service-Game.

Max Mustermann

Outriders kann man recht gut mit Diablo3 vergleichen, was das Endgame angeht. Gear erspielen, Charakter Level pushen und besseren Loot in schwereren Instanzen erspielen. Wer mit diesem Konzept klarkommt, wird mit Outriders sicherlich ein paar Stunden Spaß haben. Mir persönlich hat es mit zwei Kollegen Laune gemacht, da sich die Fähigkeiten der einzelnen Klassen wunderbar ergänzen als auch verbinden. Ich sehe Potential und hoffe, dass sie nach ein wenig Feinschliff ein cooles Game liefern.

Patrick

Also ganz ehrlich ich bin froh endlich keine Open World zu haben …. Es gibt unzählige Open World Games. Auch viele die mit einer Open World nichts anfangen können und entweder keinen content haben und einen ewig lang durch die viel zu große Welt ohne dass man dort was entdecken könnte oder die das so ekelhaft mit 100 Fragezeichen zupflastern was auch keinen Spaß macht.

Da habe ich lieber ein lineares Spiel in einer linearen Welt. Wobei Schlauchlevel etwas ubertrieben ist. Die Maps sind dennoch relativ quadratisch. Nur wird man meist halt nur in eine Richtung geschickt und Abzweigungen sind Sackgassen um dort loot zu verstecken…..

Die Grafik finde ich voll in Ordnung. Das ist kein Ubisoft Titeln mit 1000 Mitarbeitern….. Gerade heutzutage haben wir doch ein Grafiklevel erreicht wo ich das Rumgeheule nicht verstehe.

Soll es nicht jetzt schon mindeatens 15 Expeditionen geben? Also in Division habe ich auch nur in etwa 10 Hauptmissionen und 2-3 Raids die ich immer wieder laufen darf. Das ist doch gerade das Prinzip von Lootshootern. Die immer selben Instanzen zu farmen..da das Kampfsystem mich aber so begeistert sehe ich da kein Problem.

Und selbst wenn das Spiel mich nur die 35h Story begeistert (was ich bezweifle) wäre es das dennoch wert. Lieber Zahl ich Vollpreis für ein Spiel welches mit über 30h den Spaß meines Lebens beschert als eine riesengroße Openworld mit Ingameshop welche 120 h Content bieten soll die ich aber nach 20h gelangweilt in die Ecke pfeffere….

Phoesias

Das Game ist kein ungeschliffener Juwel.Das ist ne Flosekl imho die hier nicht zutrifft. Das Gamesesign als solches ist an vielen Stellen einfach schwach. Den Shootouts mangelt es an Qualität, fängt schinken bei den Bewegungsabläufen, dem
Movement, aiming, und und und an.

Die Spielwelt ist extrem statisch. Da wil man über ne Brücke springen, also das banalste was man sich in nem actiongame vorstellen kann, muss nen Taste gedrückt halten, dann schwarzer Bildschirm, ne sekunde später wird ne ne Sequenz gezeigt wie der Char über die Brücke springt, wieder kurz schwarzer Bildschirm und das Spiel geht weiter ..ähm 1998 hat angerufen und möchte seine Inszenierung zurück.

Das war einfach zum Fremdschämen.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Phoesias
Frank Buddenberg

Nicht zu vergessen bitte…das Level Design
Wer sich dort diese “Schlauch Level ” ausgedacht hat…der gehört sofort gekündigt.
Und wer hier meint…das Spiel sei jetzt schon besser als The Division 2 und Co…..der hat absolut keine Ahnung von was er dort redet.
In Sachen Spiel Design sehen Ich hier keinen Fortschritt…..sonder vielmehr einen Rückschritt

Und nun zu Dier…mein lieber Schreiber dieses Artikels

Dieses Spiel einen Ungeschliffenen Juwel zu benennen………Echt jetzt ?

Würden wie noch in Jahre 1995 leben…dann würde ich dir sofort recht geben.
Aber wir leben im Hier und jetzt.
Ich kann da beim besten Willen keinen Juwel erkennen bis lang.
Und das kann ich mit meiner 35 Jährigen Computer Spiel Erfahrung wohl behaupten….meine ich zu behaupten.

Schulterteufelchen

Ganz ruhig mein Freund, keiner will dir deine Erfahrung streitig machen.

Obwohl mit 35 jähriger Erfahrung sollte man wissen dass es nicht nur schwarz und weiß gibt.

Ja es sind keine neuen innovativen Konzepte( viele brüllen doch auch “früher war alles besser“) nun kann das dann auch einigen Spaß breiteten und durchaus mit Schliff ein echt solides Spiel werden. So sehe ich das, hab aber auch nur 25 Jahre Erfahrung?

Ich habe das Gefühl es dürfen nur noch Games kommen die nichts weniger als eine Revolution auf allen Gebieten bedeuten sonst sind sie in vielen Augen wohl schon Mist.

Ausser wenn’s eher Underdogs sind oder kleine Entwickler dann darf ein Spiel Ecken und Kanten haben weil ist dann die Seele des Spiels…

Und nun allen die sich drauf freuen viel Spaß und dem Rest sorry dass ihr enttäuscht seid aber DAS nächste Game kommt bestimmt

Max Mustermann

Wenn du nach 35 Erfahrung im Bereich Gaming, lediglich Bashing , für ein nicht einmal erschienenes Game aufbringen kannst, ist das schade. Gerade die ältere Generation, die mit Pong und Co begonnen hat, sollte wohl etwas offener sein und weniger zerpflücken und kritisieren. Ja, ein Ladebildschirm mit Charakteranimation für das Durchqueren einer Tür wirkt erstmal komisch, bedenkt man, dass damit der nächste Abschnitt geladen wird, ist es eine akzeptable Designentscheidung, die es 1995 so eher nicht gab. Wenn man sich an Kleinigkeiten aufhängt, macht kaum ein Game Bock und ein neues Hobby sollte her.

Phoesias

Sein Post war Bashing ? Bis auf (eeeeventuell) “…hat doch kene Ahnung” gibt es am dem Post nix auszusetzten.

Also wenn hier Leute schreiben, “Finde Outriders mega geil, richtig coole Games, definitiv ungeschliffener Diamant” sprudeln die upvotes.

Wenn er schreibt das Spieldesign ist schlecht und das Leveldesign ist einfach nur gurkig, was es imho absolut ist, kriegt er einen auf’m Sack und es kommt gleich die Outriders-Defense-Froce angetrabt.

Ist ja ganz offensichtlich was hier gerade abgeht wenn man sich die Posts anschaut. Wer relativiert und sich positiv äußert kriegt fein upvotes, wer schreibt er findet das Game eben einfach schlecht, kriegt halt downvotes. Unten schreibt einer die PS4Pro Version ist grauenhaft und bekommt nen downvote dafür !? ich weiss nicht was der Mist hier soll, einfach Kindergarten

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Phoesias
Schulterteufelchen

Gebe dir recht das Voten ist teils schon zu hinterfragen. Wobei auch genug positive Kommentare Downvotes bekommen.

Da nimmt sich keine Seite was.

Max Mustermann

Mich persönlich interessieren weder Up noch Downvotes. Ehrlich gesagt hasse ich dieses System, da es unnötig Aggressionen oder überschwängliche Bestätigung hervorruft und beides ist schlecht für das Klima. Für mich klang sein Kommentar zu 100% destruktiv und wirkte nunmal wie Bashing. Eine konstruktive Kritik beinhaltet nunmal positive als auch negative Kriterien, sodass ein weniger 100% subjektives Urteil zu vernehmen ist. Das Game hat Ecken und Kanten, äußert man nur diese und lässt das positive konsequent weg, ist das nunmal Bashing (Hauptsache drauf).

Phoesias

Wenn wir Dich an Deinen eigenen Worten messen wollen, dann schreib doch unter die Kommentare der user, die hier Loblieder singen auf das Game, sie möchten auch bitte etwas negatives schreiben – kann ich nirgends erkennen ?

Du verlangst vom Ihm, er möchte doch bitte möglichst “konstruktive Kritik” äußern. Das sich aber Leute, die hier Ihre Begeisterung des Spiels teils ebenfalls nen Feuchten darum kehren in Ihren Beiträge , davon erwähnst Du nix.

Wenn hier also ein User schreibt, super geiles Game, macht mir richtig viel Spaß, ist das alles fine. Schreibt einer mieses Game, macht mir keinen Spaß, dann ist das Bashing, also 100% positiv ist okay, 100% negativ ist nicht okay für Dich, verstehe ich das richtig ?

Lass uns doch mal auf’m Teppich bleiben, ich will hier garkeine konstuktive Kritik, die hole ich mir in den Reviews im Netz. Wir sind doch hier im “Forum” bzw. Kommenarbereich auf der Gamingseite, hier schildern User ungeschminkt Ihre Eindrücke – ohne das sie hierfür iwelche Pros und Kontras aufführen müssen und ich muss auch nicht alles immer begründen. Wenn ich das Movement scheisse findet ist das eben scheisse – so lange ich mich nicht gehörig im Ton vergreife und wirklich nichts anderes tue als in nem Oneliner schreibe “alles nur Schrott!” – tja dann feuer Frei, so entsteht eben ein bunter, manchmal auch hitziger mix aus Lobliedern und eben auch mal abwertenden Kommentaren. Ist doch alles noch normale, gesunde Streitkultur im Netz unter Gamern – solange es sich im Rahmen bewegt was den Ton betrifft.

Nur hier mit der Bashkeule zuschlagen weil der Dude mal sagt “iwer hat keine Ahnung” oder bissle schärfe in seinen Kommentar bringt, dass ist mir zu einseitig.

Und ich bin da ganz bei Dir, es hat für die Stimmung in nem Forum noch nirgends positiv gewirkt, dieses Bewertungsystem. Ich bin auch absolut kein Freund davon, es fängt nämlich Stimmungsschwankungen auf, wie eben hier aktuell, und das halte ich nie für positiv.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Phoesias
Max Mustermann

Ich habe ihm nichts unterstellt! Lediglich die Wirkung seines Kommentars auf mich wurde erläutert. Es scheint dich, obwohl ich dich nicht einmal angeschrieben habe, ziemlich zu treffen. Mit welcher Begründung sollte ich jetzt jedem positiven oder negativen Kommentar meine Aufmerksamkeit schenken? Dieser hier stach für mich heraus und hier wollte und habe ich mich eingeklinkt. Ich unterhalte mich ungern mit zehn Menschen gleichzeitig, mit zwei oder drei geht schon klar.

Patrick

Hahahaha immer wieder herrlich wir sich manche eschauffieren und gleich Gewaltandrohung en verteilen weil einem Designentscheidungen nicht gefallen und dann alle die anderer Meinung sind diskreditieren.

Ja der Mensch der in Minecraft in Klötzchengrafik haben wollte gehört geschlagen wir sind doch nicht im Jahr 1990 als sowas vlt noch modern war xD.

Ich mag dass es keine Open World ist. Das Kampfsystem ist grandios umgesetzt und daher weiß ich jetzt schon dass ich mehr Spaß mit dem Spiel haben werden als mit Division und Destiny.

Destiny war für mich eigentlich nur eine Singleplayer Story Action Shooter in dem ich die Geschichten durchgepusht habe weil der Rest am Spiel mit nicht gefällt und das Kampfsystem sich klobig anfühlt…..

Destiny hat mich länger wegen den Lootmechaniken und co halten können dafür ist da die Inszenierung der Story verglichen mit outriders nur mittelmäßig.

Das Kampfsystem fühlt sich ähnlich wichtig wie Anthem an. So ziemlich das einzige neben dem Fliegen was Anthem gut umgesetzt hatte…..

Und nein. Alt zu sein ist keine Leistung. Das geschieht von alleine. Also nein darfst du nicht mit deinen 35 Jahren behaupten. Kann mich dem unter oder über mir nur anschließen.

Eigentlich sollte man in deinem Alter ne etwas differenziertere Meinung haben….

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Patrick
Patrick

Das finde ich tatsächlich auch kritikwürdig. Da hatte ich mir schon ne in-game Sprung Animation gewünscht weil einen diese 2 Sekunden Szenen aus dem Spiel reißen……

Aber ganz ehrlich. Das macht mir noch nicht ein gutes Spiel mäßig. Das ist als würde ich mir bei einem guten rts Game darüber ärgern dass ich gezwungen bin immer in der blauen Farbe zu spielen obwohl mir rot viel lieber wäre….

Tronic48

Ich finde Outrider auch Cool und habe meinen Spas, darüber hinaus wird sich sowieso das ganze Potenzial von Outrider erst in der Vollversion entfalten/zeigen, und erst dann kann man wirkliche Entscheidungen treffen, das Trift zwar auf mich nicht zu, weil ich es kaufen werde.

Zugeben es ist kein Destiny 2, kein MMO, und es hat auch keine Open World, aber ich bin mir sicher das der Hersteller noch einiges einbauen/ändern/hinzufügen wird, vielleicht sogar eine Art Freeplay Map ähnlich wie sie Anthem hat wo man dann auf mehrere Spieler Trift, eben wo man die Welt erkunden kann, jedenfalls hoffe ich das.

Von dem ab, ist Outrider ein guter Ersatz wenn es mal wieder in Destiny 2 eine Dürre gibt, und dafür kommt mir Outrider gerade recht, zur rechten Zeit, auch deswegen weil Bungie die kommende Erweiterung weiter nach hinten verschoben hat.

Also viel Zeit, zeit für neues, Outrider

kotstulle7

Ich fands so übel scheiße. Also nicht scheiße scheiße, sondern belustigend scheiße. Von unfertigen Gameplay bis hin zur strunzdummen Story gefüttert mit lippensync, welches on point war XD
Auch sind öfters ganze Sätze mittendrin beendet worden, weil der nächste schon angefangen hat.

Furi

Bin ehrlich gesagt doch ein bisschen enttäuscht…
Das Movement fühlt sich so hakelig und unfertig an, das ist schon fast ein NoGo bei mir.
Es steckt definitiv Potenzial drin. Wäre es jetzt eine Beta und in nem halben Jahr oder so kommt das Game raus, würde ich sagen, okay, da tut sich noch was. Aber ich glaube nicht, dass jetzt einen Monat vor Release noch großartig was passiert. Was auch sehr stört, ist m.M.n. nach beim Sprinten diese Bewegungsunschärfe.
Auf jeden Fall kein so ein Blockbuster wie The Division 2 oder Destiny 2, welche mich von Anfang an gepackt haben…

Axl

Es steuert sich halt wie ein Gears oder Bulletstorm, daran ist man gewöhnt oder muss sich dran gewöhnen.
Es handelt sich hier immer noch um eine Demo, bei der wir nicht wissen, welchen Stand der Entwicklung es zeigt, daher kann es durchaus sein, dass sich der Release Version deutlich unterscheidet.

Patrick

Zum Glück steuern sich die Nahkämpfer definitiv nicht wie in Gears….. Die Deckungen sind in outriders viel Optionaler als in Gears….

Durch das System “Kampf = Heilung” ist das Spiel viel dynamischer und es gibt in Giers auch keine Teleportfähigkeiten und Devastator die wie Meteoriten auf ihre Feinde stürzen….

Patrick

Das motionblurr wird ausschaltbar sein. Würde nämlich in Demo Feedback auch oft kritisiert.

Furi

Jo hoffentlich. Hab jetzt mal alle 4 Klassen ausgiebig gezockt und bin beim Pyro hängen geblieben. Fühlt sich für mich am besten an, wobei der Devastator auch ganz nice ist. Die anderen beiden, Assassin und Technodude sind net so meins^^
Denke auch, dass mit Outriders ein paar lustige Stunden in der Destiny Dürre zwischendurch drin sind. Mal abwarten wenn’s draußen ist….

Patrick

Haha geil Pyro entspricht so wirklich nicht meinem Stil. Spielt sich auch ziemlich schwer. Respekt wenn du ihn meisterst.

Dass er für jede Feueranimation aufsteht man Deckungen für ihn relativ schwierig zu handeln gleichzeitig besitzt er nicht die Tankyness und Selbstheilung eines Assassinen und verwusters….

Aber schaden macht der und wie!

Matima

Bin positiv überrascht. Dacht kommt wieder so ein Zauberspiel wie Destiny.

Lässt sich gut spielen aber die Grafik ist ja mal auf 2005 Niveau. Kann es sein dass es ein Browser oder Handy Spiel ist. Also wirkt schon ziemlich billig finde ich.

Bin daher von der Grafik ziemlich enttäuscht.

Patrick

Sag Mal was stimmt mit euch nicht. Browser oder Handyspiele? Übertreibt doch nicht ?‍♂️

Matima

erklärt aber wieso alles auf Ultra Setting bei mir ist und zu wenig einstellmöglichkeiten für die grafik gibt

Alex

Browser oder Handygame wtf übertreib halt was ein Unsinn.

Bodicore

Es hat etwas gedauert bis das Spiel bei mir angekommen ist. Die ersten 4lvl waren echt zum gähnen.
Erst mit den ersten blauen Waffen und Rüstungsstats kommt das Spiel ins rollen.

Ich kann mir durchaus vorstellen das Outriders hinten raus viel Spass macht.
Die Klassen sind interessant, die Waffen harmonieren mit den Fähigkeiten und wenn man mehr Skillpunkte hat lassen sich sicher gute Spezialisierungen realisieren.

Allerdings ist die technische Umsetzung des Spiels echt nicht gut.
Ich werde auch die Kritikpunkte nicht erneut unterstreichen sondern schliesse mich einfach den Ausführungen der Kritiken an.
Ich empfehle dringend den Release zu verschieben oder einen grandionsen Dayonepatch auf der Hinterhand zu halten.

Ob ich Outriders spielen werde ? Ja, ganz sicher werde ich. Die Story sagt mir zu und ich bin gespannt wie diese sich entwickel auch der Technomancer und die Tankklasse geht gut ab.

Allerdings werde ich den Vollpreis nicht bezahlen im aktuellen Zustand.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Bodicore
Axl

Woher kommt es eigentlich, dass gefühlt jeder denkt, die Demo würde den aktuellen Entwicklungsstand des Spiels zeigen und daraus ließe sich auf das fertige Spiel schließen?

Bodicore

Weil eine Demo im Gegensatz zu einer Beta den aktuellen Entwicklungsstand zeigen sollte.

Axl

Im besten Fall sollte sie das, muss sie aber eben nicht und das sollte man immer bedenken.

Patrick

Kommt drauf an wann die Demo erscheint häufig erscheinen Demos 1-2 Tage vor Release…..

Zudem. Die Jahrelange Erfahrung mit day one patches sollte einem eigentlich zeigen dass häufig mit day one patch spiele nochmal komplett nach links gedreht werden….

Rechne ich damit, dass das Spiel fehlerfrei sein wird? Eher nicht.
Werde ich keinen Spaß haben? Aber sowas von. Endlich Mal ein Spiel der Sorte wo ich es nicht erwarten kann es wieder spielen zu dürfen.

Ich Grunde sogar meine vier Klassen auf legendäres Gier einfach um das Spiel wieder spielen zu können obwohl es in dem niedrigen Level wenig bringt….

ErpeldesVerderbens

Hät ich bestimmt auch wenns mir nicht in nicht mal 2 Stunden 5 mal abgeschmiert wäre, so macht es keinen Spaß.

Daniel

Auch unreal engine Crash?

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Daniel
ErpeldesVerderbens

Jepp

Sveasy

Ich kann analog dazu in 3h ganze 2 Bluescreen-Crashes auf der PS4 Pro (mit SSD nachgerüstet) in den Ring werfen

Patrick

10h 2 Crashes…. Wenn das so bleibt hätte ich kein Problem ….

Dass ich einen Freund partout nicht können konnte fände ich da störender ….

Alex

Ich hab auch meinen Spaß damit, ja es fehlt echt noch feinschliff, ich hab jetzt aber auch kein hochglanz poliertes Spiel erwartet.
Das Gameplay macht aber jetzt schon bock auf Mehr, die Story ist ok bis gut wobei man das ja nicht final bewerten kann, damit meine ich jetzt nur das bisher gespielte.
Hab ca 8 Stunden gezockt und alle Klassen ausprobiert, bin schon gut angefixt hoffe nur die Umgebung wird irgendwann mal etwas abwechslungsreicher, bisher ist das Worldbuilding eher solala.
Die Schlachtfelder wirken auf mich oft wie Paintball Arenen auf dem Weg zum ziel, das wirkt wenig organisch, macht aber dem Spaß bisher wenig abbruch, würde dem Spiel nur gut tun, mal schauen was da noch kommt.
Ich finde zumindest Solo manche Kämpfe auch recht fordernd, je nach Klasse mal mehr mal weniger.

Patrick

Ich finde das worldbuilding ziemlich geil. Klar ist alles grau und braun irgendwo aber das ist ja mehr dem setting geschuldet. Wenn ich mir historische Aufzeichnungen von Grabenkämpfen angesehen habe dachte ich mir auch nicht “ui wie schön….”

Es soll aber glaub ich vier Areale geben wenn ich mich richtig entsinne wo die Zeichen durch die Anomalien teils viel stärker sein sollen. Insofern glaube ich kommt noch Abwechslung rein, aber ob dir das gefallen wird weiß ich nicht.

Alex

Ich finde es perse erstmal auch nicht schlecht wird aber halt wenn nicht mehr kommt schnell eintönig denke ich aber ich erwarte da auch mehr wir sind ja noch nicht hinter die Grenze fortgeschritten. Ich bin gespannt.

Schulterteufelchen

Also ich für meinen Teil fühle mich ganz gut unterhalten.
Habe jetzt sicher auch nicht die Revolution des Genre erwartet. Was augenscheinlich der ein oder andere wohl hat. Anders kann ich die Kommentare aller “Flop“ “ Bullshit“ etc. nicht erkären. Ich meine wenn’s jemanden nicht gefällt ist’s ja okay aber dann ist’s ja nicht für alle gleich Mist.

Ich denke es schickt sich an ein solider Teil zu werden. Quasi lecker Essen für zwischendurch.
Ich freu mich drauf und werde mit meinem Kumpel bestimmt ein wenig Spaß haben.

Hoffe, dass sie die technischen Dinge noch soweit im Griff bekommen und dann kanns losgehen.

Patrick

Bei mir war es genau umgekehrt.

Als ich das allererste Gameplay gesehen hatte dachte ich mir noch was für ein Rotz und bin nun absolut begeistert vom Spiel ?

Hab das Spiel ursprünglich als reinen lootshooter gesehen und war nicht gerade begeistert von dem gesehenen…..

Aber das Spiel Versucht sich nicht zu 100% in eine Ecke drängen zu lassen sondern viele Aspekte abzudecken.

Wenn man sich darauf einlässt und das Spiel als das sieht was es ist erwartet einen in meinen Augen ein tolles Spiel.

OrcaNeuroSonic

Also mir persönlich hat die Demo Laune gemacht. Hab bisher nur 1 Klasse Solo gespielt, aber das war schon net schlecht. Klar hat es noch Ecken und Kanten, aber das Gameplay wirkt schon recht stabil.
Wer hier jetzt sagt ist 0815 Deckungsshooter dem sei gesagt, dass ich die Deckungen z.B. nur genutzt habe, wenn’s grad brenzlig wurde. Der Vergleich mit GoW oder Division ist hier zwar auch in Ordnung, allerdings seh ich da noch einen Vergleich zu Remnant fehlen.
Ja es fehlt auch noch einiges. Das Crafting z.B., und hauptsächlich wie sich das Endgame gestaltet.

Alles in allem muss ich aber sagen, dass das Game 1 Monat vor Release schon nen recht stabilen Eindruck hinterlässt. Und wenn die die letzten Ecken und Kanten noch ausbügeln erwartet uns mit Sicherheit ein gutes oder sehr gutes Spiel.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von OrcaNeuroSonic
Bodicore

Es wundert mich auch das öfters von Deckungsshooter gesprochen wird. Es gibt genau eine Klasse die mit Deckung arbeiten kann und das ist der Technomancer alle andern sollten offensiv spielen und haben auch entsprechende Skills und Heilfertigkeiten die diese Spielweise unterstūtzen. Klar kann man auch in Deckung mit einem Assa aber das ist halt wie Ferrari fahren in der 30er Zone.

Patrick

Gerade das macht den Pyro auch so schwer zu spielen. Er hat nicht die Tankyness und Selbstheilung mit Schild wie devastator und trickster aber kann die Deckungen partout nicht verwenden, da er bei seinen Castanimationen immer aufsteht…..

Hab anfangs echt im Strahl kotzen wollen, aber das gleicht der oRo später mit brachialem sie DMG aus….

Tomas Stefani

Also die PS4 Pro Version ist grauenhaft.
Ich weiß nicht wie es auf der PS5 oder PC läuft aber für die PS4 würde ich es nicht empfehlen.
Grafik, gameplay, framerate, und dazu noch diese lieblosen und grauenhaften schlauchlevel geschweige denn die skill animationen finger weg von der PS4 Version.

Nein

Finde auch, ist nen schlechtes GoW. Wir können also Festhalten: Marvel’s 2.0 😀
2 Flops aus dem Hause Square Enix schon ^.^

Die sollen bei FF und co bleiben ^.^

Patrick

Ist überhaupt gar kein Gears of war. Die einzige Gemeinsamkeit ist die Möglichkeit in Deckung gehen und von Deckung zu Deckung sprinten zu können….

Das war’s dann schon auch insbesondere da in dem Spiel die Deckung mehr taktische Option als ein Mainfeature sind….

Und ein Flop wird das Spiel sicherlich nicht….

Klassischer Fall von da hat einer das Spiel missverstanden und Überheblichkeit.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Patrick
Nein

Na, wenn du glaubst das es nicht floppt. Dann sehen wir uns unter dem Post hier 1 Monat nach dem Release 🙂

Dann schauen wir mal wie hoch die Zahlen auf Twitch / Steam sind.

Alles unter 50k oder so ist nicht gut, für so ein “gehyptes” Spiel.

Patrick

Was ein Schwachsinn. Twitch hat sicherlich seinen Einfluss aber spiele verkaufe entscheiden über den Erfolg eines Games und nicht Views….

Es gibt unzählige spiele die zwar gut und erfolgreich sind aber kaum in Livestreams verfolgt werden weil sie halt weniger spannend anzusehen sind……

Zudem was für ein gehyptes Spiel? 90% der Menschen die ich kenne und ich bin sehr vernetzt im Bereich Gaming kennen Outriders nicht ein Mal. Das Spiel war vlt maximal in der ganz engen Szene der loot Shooter ein klitzekleines bisschen gehypt und da würde ich nicht Mal die Hauptzielgruppe platzieren….

Selbst ich hatte das Spiel nicht auf dem Schirm bis die Demo da war.

Aber schön dass du die andere Aussage komplett ignorierst wo ich doch schon des Irrtums bezichtigt habe….

Alex

was für ein gehyptes spiel das game ist total unterm radar und bekommt gerade nur aufmerksamkeit genau deswegen weil es eben doch besser ist als viele es erwartet haben und twitch und co als ob das auch nur irgendwas aussagt, Valheim ist momentan auch erst so langsam mal bei um die 50k angekommen und tritt gerade alle im Verkaufs und Spielerzahlen vom Thron. Ist doch Blödsinn was du schreibst. Outraiders könnte sogar ein recht gutes Streaming Format sein da es eine Zusammenhängende Story und spaßiges Gameplay hat.
Wie kann man nur immer so von Grundauf Negativ an Sachen ran gehen, ist ja furchtbar.
Bist genauso einer der überall drunter schreibt das es nie was wird nur um hinterher zu kommen das du es doch gleich gesagt hast oder?

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Alex
Nein

Nein es gibt viele Spiele, von denen ich glaube das diese Erfolgreich werden 😉

Aber Outriders gehört da nicht zu. Wobei ich mir noch nicht sicher bin, ob das Spiel nun echtes Online hat oder nur so ein Fake Online Modus wo man alles cheaten kann.

Wenn es wie Marvels Legends wird oder MH World dann naja…zumal Outriders ja auch keine Updates bekommen soll (Content)

Sveasy

Bei allem Verständnis dafür dass der Autor bislang Spass hatte, aber sollte man als Spieleredakteur nicht langsam wissen dass “ungeschliffener Diamant” oder “hat Potential” in letzter Zeit öfter schief ging als es geklappt hat? Ein wenig mehr kritisch hinterfragende Haltung wäre mir da lieber.

Alex

ist mir ernsthaft lieber als dieses hyperkritische geschwafel was die meisten Konsumenten und anderen Seiten so an den Tag legen.
Immer alles hyper Kritisch betrachten da geht doch der Spaß irgendwann komplett flöten und darum sollte es doch beim spielen gehen, ich kann das echt nur bedingt nachvollziehen.
Klar ist Kritik irgendwo sinnvoll aber irgendwie wird aus Kritik jedes mal ne Hexenjagd und das nervt tierisch.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Alex
Sveasy

Ich hab kein Problem wenn jemand, auch ein Redakteur, Spass an einem Spiel hat. Ich hatte selbst in meinen 30+X Zocker Jahren oft mehr Spass mit 60er oder 70er Titeln als mit manchem 90+ Game. Ich hab zb lange Defiance gespielt, weil das aktuell ne News war mal als Beispiel gewählt. Das war B-Ware durch und durch. Der Vergleich passt sogar ganz gut weil sich die Charaltersteuerung in Outriders sehr ähnlich anfühlt…. irgendwie schwammig.
Die Technik ist bei der PS4 Pro echt ein Schwachpunkt, wie es auf der PS5 ausschaut teste ich morgen mal, erwarte da aber keine grossen Sprünge.

Aber zurück zu deinem Einwand: ich verlange nicht dass man als Redakteur hyper kritisch ist und an allem rummökelt, dafür gibt es den Luibl von 4p 😉 aber die selbe Euphorie herrschte auch bei der Berichterstattung zu Avengers, sogar fast der selbe Wortlaut, und auch zu Anthem und anderen Titeln. Wie dass ausging wissen wir u d eine zu euphorische Berichterstattung ist meines Erachtens Teil des Problems. Unbedarfte Käufer verlassen sich ggf auf solche Berichte, Zahlen 70 Tacken und werden böse enttäuscht. Da aber die Absatzzahlen dadurch ordentlich sind wähnt sich der Entwickler auf dem sicheren Weg alles richtig gemacht zu haben. In Wahrheit hat er aber ein, und ich überspitze es jetzt etwas, unfertiges Stück Müll auf den Markt geworfen. Wäre man als Fachredaktion im Vorfeld kritischer und würde dies auch den Entwicklern klar kommunizieren kann ich mir einen positiven Einfluss auf die Qualität künftiger Spiele durchaus vorstellen und davon profitieren wir als Spieler dann auch. Eine Redaktion die technische Mängel zwar wahrnimmt, es aber relativiert mit “das hat Potential”, finde ich eben fragwürdig. Ja es ist als Meinung gekennzeichnet aber eben eine öffentliche Meinung und da spielt auch die Verantwortung dem Leser/Käufer mit rein finde ich.

Wenn man unfertige Spiele mit Samthandschuhen anfasst werden wir als Käufer weiter zu Betatestern und die Entwicklung finde ich unschön

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Sveasy
Schuhmann

aber die selbe Euphorie herrschte auch bei der Berichterstattung zu Avengers, sogar fast der selbe Wortlaut, und auch zu Anthem und anderen Titeln. Wie dass ausging wissen wir u d eine zu euphorische Berichterstattung ist meines Erachtens Teil des Problems. Unbedarfte Käufer verlassen sich ggf auf solche Berichte, Zahlen 70 Tacken und werden böse enttäuscht.

Mit Anthem: Ich hab im November 2018, Monate vorm Release, einen Artikel geschrieben, warum der Release von Anthem sicher schwierig wird. https://mein-mmo.de/anthem-division-2-spannender/

Das hab ich z.b. geschrieben:

Es werden Bugs, Server-Probleme und Lags auftauchen.
Spieler werden sich über zu wenig Content beschweren.
Die Illusionen, die sich vorher viele gemacht haben, wird zusammenbrechen, weil die „weiße Leinwand“ jetzt nicht mehr da ist.

Lies mal die Kommentare darunter. 😀 “Ist nicht das erste MMO für Bioware! – EA hat starke Strukturen!”
“Anthem wird aus den Fehlern anderer Spiele lernen”

Noch was: Aus Sicht eines MMO-Spielers war die Release-Phase von Anthem echt okay. Die gravierenden Mängel des Spiels traten erst 3 Monate nach dem Release auf, als klar war, dass denen der Content-Plan zusammenbrach und sie nichts hatten, was sie nachschieben konnten. Und dass das Endgame nicht funktionierte.

Diese Probleme kann man in der Pre-Release-Phase schon anmerken und prophezeien, aber du verhinderst nicht, dass Leute sich auf das Spiel freuen. Wir haben das auch immer wieder betont. “Endgame unsicher – nicht klar, wie Langzeitmotivtion aussieht usw.” – die Einschätzung bei Anthem vorm Release war: Gute Optik, Gameplay macht Spaß, Endgame/Wiederspielwert viele Fragen offen. So haben wir das Spiel gesehen.

Dieses “unfertiger Müll wird auf den Markt geworfen” -> Das fand ich bei Anthem echt schwierig, sowas zum Release zu erkennen und das Spiel dann abzuverurteilen. Weil solche Spiele auch einen anderen Entwicklungs-Zyklus haben als typische Single-Player-Spiele: Für viele ist dann die “Raue Phase” am Anfang, wenn noch alles neu ist, ein essentielles Spielerlebnis, weil man zusammen mit anderen die Welt entdeckt.

Wer “polierte Spielerfahrungen” möchte, sollte sich jedes Games-as-a-service-Spiel grundsätzlich frühestens ein Jahr nach dem Release anschauen. Und wahrscheinlich sollte er sich jedes Spiel der Welt erst ein Jahr nach Relesae holen. Nur geht’s darum vielen eben nicht.
Sondern auch um diese Premiere-Erfahrung, der erste zu sein, der was erlebt, und an der Diskussion teilzuhaben. Ich denke, wer dieses Gefühl schätzt, der weiß auch, dass technische Menge und Probleme dazugehören und das “Das hat Potential” wichtig ist.

Ich glaube auch: Als MMO-Spieler ist es extrem selten, dass man tatsächlich “70 Tacken” versenkt. Denn auch an einem Spiel wie The Division 2 oder Anthem, die nicht super-gut weiterentwickelt wurden, spielen die Leute dann die Kampagne durch und noch ein bisschen ins Endgame rein und verbringen damit relativ viel Zeit.

MMO-Gaming ist ein extrem preisgünstiges Hobby, was Zeit/Geld angeht – außer man übertreibt’s in Cash-Shops. Es ist für viele Spieler heute auch wichtiger, in welche Spiele sie Zeit stecken statt Geld. Wenn’s um Geld geht, kannst du das ganze Jahr die kostenlosen Spiele auf Epic Games spielen und alles ist super.

Sveasy

Alles richtig was du sagst, und danke für deine ausführliche Meinung (mein ich ernst). Ich versteh die Punkte ja auch absolut und ein Redakteur ist auch “nur” Gamer und nicht frei von subjektiven Hype. Es ist halt schwer da den richtigen Ton und die Balance zu finden.

Alex

Tut schon weh zu lesen was ich da so drunter geschrieben hab unter dem Anthem/Devision Artikel, kann ich mich auch noch gut dran erinnern nur um dann im “Beeridungs Artikel” von Anthem als Negative Stimme rezitiert zu werden.
Ich hab das Spiel auch immer weiter bis aufs Messer verteidigt, sogar unter dem letzten Artikel vor der Meldung, auch wenn ich dabei niemals die Probleme die es hat wegreden wollte, ich wollte einfach gegen den schlechten Ruf ankämpfen weil ich dieses Spiel so sehr geliebt habe und sehr sehr viel Spaß damit hatte und Tatsache einige Verbesserungen mit der Zeit gekommen sind nur halt so gut wie kein Neuer Kontent abgesehen vom Cataclysm den ich zwar toll fande aber komplett hinter den Erwartungen zurück blieb was seine Auswirkungen anbetrifft.
Traurige Entwicklung und wie auch schon an anderer Stelle schon gesagt ein Armutszeugnis für die Geldgier EAs und ein Warnzeichen dafür wie Kaputt Bioware ist, was mich in Zukunft vorsichtig bis ablehnend gegenüber zukünftigen Projekten von Bioware gemacht hat.
Das Dragon Age jetzt schon wieder eine Neuausrichtung auf Single Player bekommt kann man als positives Signal sehen aber halt auch als Negatives nämlich das es offensichtlich wieder schwer für alle beteiligten ist überhaupt zu wissen wohin es Entwicklungs Technisch geht, was mich sehr an Anthem erinnert.
Ich hoffe die lassen sich Zeit und EA lernt irgendwann mal aus seinen fehlern wenn sie schon in Kauf nehmen ihre Kunden so zu verprellen mit einem so großen Vertrauensbruch.
Ich finde das sich da eure Kritik auch immer echt im Rahmen hält, ihr macht das nicht hetzerisch wie manch andere, ihr werft immer berechtigte Fragen auf.
Und auch bei den Artikeln wo ihr euch Positiv Äußert sprecht ihr trotzdem die Probleme an das ist Super und wichtig.
Wie oben schon von mir geschrieben heutzutage nimmt sowas schon irgendwie manchmal schnell die Züge von einer Hexenjagd an, bei Cyperpunk war es zuletzt wieder ganz schlimm und ist es manchmal auch immer noch.

Patrick

Zum Aspekt “wenn man das unfertige Spiel mit Samthandschuhen anfasst”

Dir ist schon klar dass das Spiel noch nicht releast ist? Würden wir aktuell von fertigen Spiel in dem selben Zustand sprechen würde ich dir Recht geben….

Die Fehler wurden ja trotzdem angesprochen!

So kann ich die Kritik aber unter dem Artikel zur Outriders Demo absolut gar nicht nachvollziehen….

Dein letzter Kommentar bekam dafür nen upvote.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Patrick
Sveasy

Ja es ist ne Demo, und ich han ja auch entweder hier oder unter einer der andern Outriders News geschrieben “mich würde interessieren aus welcher Phase der Demobuild entnommen wurde”. Sollte es ein alter Build sein, was ich hoffe, haben sie sich keinen Gefallen getan da es einen falschen Eindruck von der Qualität vermittelt. Sollte es eine finale Version sein…. Huuuiii dann muss der Day 1 Patch ziemlich viel rausreissen.

Vielleicht bin ich auch nur so hart mit dem Spiel weil ich recht hohe Erwartungen daran habe. Die Tage werd uch es mal mit nem Kumpel im Koop anspielen, das bringt meist noch ein paar Pluspunkte wenn es gut umgesetzt ist.

Gorm

Wow. Meinungen sind verschieden und so und jeder hat soll das zocken was er mag bla bla, ist schon okay. Aber wenn die Leute mit sowas zufrieden sind und voll toll finden braucht sich auch niemand über zu wenig Block Buster Titel und zu viel Bullshit spiele beschweren.

Schulterteufelchen

Was denn nun entweder du lässt jedem seine Meinung oder du hälst deine für die einzig richtige.

Also ich habe schon Spaß auch wenn da noch Potential nach oben ist. Und nehme mir dennoch das Recht raus Spiele die mir nicht gefallen kritisch zu sehen.
Es darf halt wie du am Anfang richtig siehst jeder spielen was einem Spaß macht.

Max Mustermann

Also gefällt dir das Game nicht?

Max Mustermann

Das Game ist und wird nicht der Hit 2021, es als Bullshit abzustempeln, wird der Sache nicht gerecht. Ecken und Kanten sind vorhanden, aber alles in allem, wird es eine lockere Koop Schießbude mit Kollegen und da Spaß an erster Stelle stehen sollte, kann das Game diesbezüglich schon was bieten. Es ist kein Gears (will es wohl auch nicht sein) und auch kein Division, nein, es ist Outriders und wir haben gerade mal einen Fetzen von etwas gesehen, dass viel besser sein kann als man derzeit vermutet und da im April sonst nichts kommt, ist es ein solides Game für ein paar Stunden.

Patrick

Danke ich sehe das 100% wie.

Man merkt bei vielen der Kritiker dass sie einfach keinen blassen Dunst haben was das Spiel eigentlich bieten möchte. Bezeichnen es als Gears Klon und sind dann unzufrieden weil die Animationen nicht bis aufs letzte poliert sind…..

Dabei bietet das Spiel im Gegensatz zu den Animationen so viel anderes was ein Gears überhaupt gar nicht abdeckt

Selbe Beispiele lassen sich für Division und Destiny finden. Wie du sagst Outriders ist Outriders und trifft genau den sweet Spot für eine doch relativ große Gruppe sogar: die perfekte Balance aus Fähigkeiten Hulk Smash, Waffen, Deckung, Loot, immersiver Story die man eher aus Singleplayer spielen kennt aber erlebbar für Gruppen….

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Patrick
Gamer

Besser kann man das nicht sagen. ??

Alex

Ich raff halt echt nicht was leute wie du ständig von Spielen erwarten ohne dabei irgendwie Mitarbeiter Zahl, Budget oder sonstwas in irgend einer Weise in relation zu setzen.
Hyperkritischer Bullshit der niemanden weiter hilft, dir gefällts nicht, ist ok, absolut ok, deine Meinung, kannst du kund tun und weiter gehen aber hör doch bitte mit der Schwarz mallerrei auf, vielen reicht eine Einfache Koop Ballerbude zum rumprobieren und Spaß haben, nicht jeder braucht die übelste Hochglanz polierten Blockbuster.
Die haben mich bei den meisten PS Exclusives zu letzt immer absolut gelangweilt, da macht mir sowas um längen mehr spaß?
Bin ich jetzt deswegen der Untergang der Spiele Landschaft oder du der das mag?
Ne weder noch, geschmäcker sind verschieden, so ist das halt, wäre nett wenn du andere nicht für ihren verurteilst, soll jeder zocken worrauf er bock hat und das ohne nen Aber dahinter.

Patrick

Doch leider schon weil viele Blockbuster heutzutage nicht Mal so gut sind wie Outriders und Outriders macht sogar vieles besser oder zumindest positiv anders als die Platzhirsche….

agrimylol

Mir haben 15min mit der Demo gereicht. 0815 – Deckungsshooter. Ein GoW-Abklatsch mit typischer Square Enix-Story und Charakterdesign, welches tiefgründig sein soll, aber einfach nur kitschig ist. Da helfen auch die Skills nix.

Alex

nach 15 Minuten bist du vielelicht gerade mal aus dem Prolog raus geschweige denn hast du irgendwie großartig skills, selbst schuld wenn du ein spiel so schnell bewertest.
0815 Deckungsshooter ist halt auch so ein blödsinn und zeigt halt nur das du einfach zu früh aufgehört hast, kannst du niemanden dafür verantworltich machen außer dich selbst.
Ist ja ok wenn dir vieles nicht zusagt, aber tu doch nicht nach 15 Minuten so als könntest du irgendwie mehr als das Offensichtliche im Prolog bewerten.

Patrick

Dir haben die 15 Minuten offenbar nicht gereicht es ist kein 08/15 Deckungsshooter weil es nicht Mal rein reiner Deckungsshooter ist 😀 herrlich diese Überheblichkeit….

Auch mit Gears of war hat das Spiel nahezu nix gemeinsam….

Ilitias

Abseits dessen, dass hier im Artikel mal wieder massivst gespoilert wurde was ich auf Teufel komm raus verurteile mal meine Sicht –

Schönes Spiel, die 20 Anmeldeversuche am Anfang wegen Serverüberlastung mal vergessen. Über was ich nicht hinerg sehen kann sind, die 6 Verbindungsabbrüche die ich hintereinander hatte mit meinem Kumpel Gestern. Angeblich wurde ich aus der Sitzung gekickt. Support angeschrieben, ich solle doch bitte die ps4! an und wieder ausschalten.

… Ich Spiele auf PC, Steam Konto ist verlinkt. SE at its best -.-

Daniel

Hab Mein Fazit schon im anderen Artikel geschrieben, aber gerne nochmal.
Die Demo war und ist gut gelungen. Die Probleme wurden (zumin.) auf dem PC schnell gelöst.
Einige Probleme die ich bemerkt habe, schreibe ich den großen Ansturm zu.
Das Deckungssystem hat nicht immer funktioniert und hin und wieder gab es hänger im Spiel.
Alles andere hat mich jetzt nicht wirklich gestört, da daß wichtige gut bis sehr gut funktioniert. Sprich, das Gameplay, Kampfgefühl, Atmosphäre im Kampf selber und das einsetzen der Fähigkeiten hat funktioniert.
Ja es ist eine Demo und ja eine Demo ist kein EA oder Beta. Aber mein Gott, besser kleine Schwächen jetzt, als zum Release.
Werde Heute definitiv noch auf T7 spielen und mir den Pyromane weiter anschauen.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Daniel
SenorChang

ich sehs halt exakt wie benedict das spiel ist wirklich sehr nice wenn man von den technischen makeln absieht(vor allem das mit den cutscenes und der synchro war schon sehr anstrengend das hat ne menge vom feeling kaputt gemacht). ich denke ich werds mir aber halt dann auch tatsächlich kaufen 🙂

ps: aufm pc nichtmal im ansatz probleme mit dem download oder den servern gehabt. gegen 7 hab ichs runtergeladen war alles tutti

Irina Moritz

Hab gestern Abend einige Stunden in die Steam-Version gesteckt und wurde ganz gut unterhalten. Combat mit dem Trickster ist gewöhnungsbedürftig, weil man immer auf Close Range gehen muss für Skills, aber es war ganz spaßig. Am Wochenende wird auf jeden Fall mehr gespielt für besseren Eindruck 🙂

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Irina Moritz
triplespeedy

Nach 1Std warten auf die Anmeldung bei Square Enix , habe ich keine Lust mehr auf das Spiel. Wozu braucht man überhaupt dieses Mitgliedskonto? Es ist nur eine Demo, wenn man sich für das Spiel entscheidet kann man sich später immer noch registrieren .

Patrick

Vermutlich um in-game Feedback und Statistiken aus der Demo raus ziehen zu können. Dieses Feedback scheint an das Member Programm gebunden zu sein.

Wir nehmen Daten du kriegst ggf kleine ingameextras….

Wer den Deal nicht eingehen möchte erhält halt keine kostenlose Spielgelegenheit….

autumn

mich haben bisher nur die 30fps cutscenes (kann man zum glück skippen) und motion blur (kann man scheinbar über dateien abschalten) gestört. gameplay macht bisher spaß und ich finde auch das voice acting (englisch) echt gut gelungen

sieht bisher nach einem kauf aus

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von autumn
autumn

was mir noch einfällt ist, dass ich wirklich gerne permanent springen und ducken hätte. ich weiß nicht warum das in so einem shooter fehlt.

Daniel

Da das Gameplay stark an Division erinnert und davon auch inspiriert wurde, wird das Spiel es nicht brauchen.
Es ist ein Deckungsshooter mit Fokus auf Fähigkeiten, da braucht man kein Springen und ducken schon gar nicht.

autumn

es fühlt sich trotzdem falsch an wenn man space drückt und dann kein jump kommt. und ducken würde gewaltig helfen in deckung zu gehen. das läuft aktuell nicht so reibungslos. dauert ewig bis man in deckung geht.

Alex

weis was du meinst aber manchmal kann man auch einfach akzeptieren das ein spiel das nun mal einfach nicht möchte, da sitzt ein fürs AAA genre vergleichbar kleines team drann, Springen bietet viel zu viele möglichkeiten Exploits zu nutzen irgendwo lang zu glitchen oder sonstiges deswegen sind ja die Level auch so schlauchartig, ich weis halt auch echt nicht was die Leute teilweise erwarten bei People can Fly.
So kann man sich halt auf anderes für das Projekt evenutell wichtigeres konzentrieren, anstatt ständig am Worldbuilding nachzubessern weil Tester XY wieder einen neuen Glitch entdeckt hat.

Patrick

Ich finde es auch immer ärgerlich dass ich FIFA nicht in First Person Perspektive spielen kann…. Was fällt den Spieleentwicklern heutzutage ein einfach Spieleentscheidungen selbst zu treffen ohne mich persönlich zuvor gefragt zu haben….

Wenn einem das Spiel wegen solcher Entscheidungen nicht gefällt einfach verzichten. Das Spiel hat mit voller Absicht auf das springen verzichtet es bringt überhaupt gar nichts sich darüber zu ärgern.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Patrick
Alex

absolut true. Ich finde auch gerade dadurch das man nicht direkt springen kann fühlt sich die Fähigkeit vom Verwüster so herrlich mächtig an das man einfach quer über das ganze Feld jumpt und alles am einschlagsort zermatscht. 😀
Ich mag das spiel ehrlich zum glück gefällts meiner Frau auch sehr. 😀 endlich mal wieder ein Game zum zusammen zocken.
Naja Manche erwarten halt immer von einem Spiel das was sie gerne möchten, anstatt einfach mal zu akzeptieren was ein Entwickler eventuell damit bewirken möchte, klar kann man komplett unlogische dinge hinterfragen aber sowas ist einfach eine Design Entscheidung die eben so getroffen wurde und es funktioniert super.

Zuletzt bearbeitet vor 9 Monaten von Alex
autumn

was möchten sie damit bewirken dass man in deckung nicht richtig um ecken gehen kann?

und warum kann man nicht über kleine geländer “springen”?

wenn man so limitierungen einbaut sollten so sachen halt mit drin sein und nicht random da gehts aber da nicht

Alex

hm? über das meiste kannst du doch drüber klettern? Um ecken rum ja das stimmt das ist etwas hakelig, perfekt ist es auf jeden fall noch nicht, aber Deckung ist eigentlich auch eher optional, nur der Tecnomancer braucht das wirklich und ist sowieso eine eher stationäre klasse im vergleich zu den anderen, zumindest macht das bisher den eindruck. Ich finde aber es funktioniert insgesamt meistens recht gut, hatte daran wenig auszusetzen also nicht mehr als auch an Devision und co. 😀 da kann ich mich auch nicht überall hinter setzen oder drüber klettern, um ecken ja schon, aber ist ja nicht ein ding der unmöglichkeit sowas noch nachzubessern sollte das ein großteil stören.

Patrick

Also da ist schon ein gewaltiger Unterschied. In Outriders kannste auf weniger als 50%
Der Dinge drüber klettern über die du in einem Division drüber klattern würdest.

Bereits im Prolog war da gleich Mal so ne behinderte Deckung über die ich 2 Minuten lang versucht hatte drüber zu klettern bis ich sah, dass nebenan ein Durchgang ist.

Auch ist die Deckungserkennung noch bissl Buggy. Noch nie hatte ich das Problem in Division dass ich vor einer Deckung stehe space drücke und der Charakter nicht in die Hocke geht.

In Outriders passiert das doch noch etwas öfters…..

Alex

An die Stelle kann ich mich auch noch gut erinnern im Prolog mir ging es genau so.
Ich mein auch in den normalen Kampf arealen, da geht das eigentlich überall recht gut. 🙂

Patrick

Hat bissl gedauert bis ich es begriffen hab du kannst in Deckung um Ecken gehen in dem du space gedrückt hälst….

Patrick

Es als reinen Deckungsshooter zu bezeichnen wird dem Spiel in meinen Augen nicht gerecht. Der Technomancer ist im Grunde die einzige Deckungsklasse in Outriders….

Alex

das stimmt Technomancer ist echt ohne Deckung kaum zu spielen bin vom Devastator auf den Technomancer gewechselt das war sowas von eine krasse umgewöhnung. Mit dem Pyromancer spiel ich aber auch vermehrt die Deckungen da die Skills auch noch eine gute Reichweite haben.
Ich finde die beiden Nahkämpfer bisher aber auch echt am stärksten, Trickster macht auch super laune. 😀
Als ich die Klassen in den Videos gesehen habe dachte ich mir noch das sie sich sicher kaum unterschiedlich spielen aber im Praxis Test muss man sagen das da doch jeder sein eigenes Gameplay hat, was echt nice ist da man so verschiedene spieler Typen zusammen führen kann.
Als Devastator kann man auch super supporten, meine Frau ist immer shcnell etwas überfordert deswegen hab ich sie immer so ein wenig im Blick, da eignet sich diese Klasse mit dem Jump super zu, aber auch das schild das Kugeln aufhält und reflektiert ist super Stark.
Gabs eine lustige Situation, ich war am Rand vom Schlachtfeld beschäftigt mit einen veränderten Gegner und sie hatte ein paar kleine am anderen Ende in der Mangel, ich seh aber wie gerade wieder viele neue Gegner reinlaufen, ein riesiger Haufen, direkt auf sie zu, ignoriert mich komplett.
Sprung war noch nicht bereit, also bin ich einfach in die Mitte gerannt und hab mich mit dem Schild quasi zwischen die Masse an gegnern und sie gestellt kurz bevor sie anfangen wollten zu schießen, sie hat von der Situation überhaupt keine Gefahr mitbekommen obwohl sie quasi kurz davor war überrant zu werden, ich glaube ich werde viel spaß als “Tank” haben in dem Spiel. 😀

Patrick

Fühle ich sowas von. Auch der Held der eigenen Frau zu sein 😀
Hab gestern im Survival Sperl Green Hell meiner Freundin die sich öfters verletzt hat auch ein paar Mal das Leben gerettet mit Kräutern und Verbänden.

Ihren Tod nach gerade Mal 5 Minuten Spielzeit könnte ich aber nicht verhindern mangels Ressourcen zur Desinfektion die man meist erst bissl später findet. ?.

In Outriders hab ich auch die selbe Erfahrung gemacht. Nach den ersten Trailern dachte ich mir nur wie langweilig. Man sieht dem Spiel einmal an dass es nicht perfekt poliert und animiert ist das gekoppelt mit den Leuten die stets Statisch hinter ihrer Deckung blieben und ab und zu ne ability nutzten? Naja ne danke…..

Dann kamen erste content Creator beta streams und teilweise bekam ich fassetten an dem Spiel und Spaß zu sehen die ich anfangs nicht erwartet hatte.

Und nun spätestens nach der Demo nachdem ich selber feststellen dürfte dass da so unterschiedliche Spielstile in dem Spiel stecken bin ich begeistert. Ich weiß es auch sehr zu schätzen wenn ein Spiel unterschiedliche Typen von Spielern bedient :).
Umso lächerlicher manche vergleiche mit Gears of war und co. Da merkt man einfach welche Leute das Spiel entweder nie gespielt oder ihm nie ne wirkliche Chance gegeben haben.

Patrick

Ist das Spielprinzip solcher Shooter. Die klassischen Tasten fürs ducken und springen sind mit in Deckung gehen und über Deckung kletter belegt und es gibt keine Sprung Funktion….

autumn

für mich ist outriders kein wirklicher deckungsshooter, ducken und springen könnte also ruhig drin sein. aber ist halt alles gewöhnungssache

Patrick

Wenn du Technomancer spielst ist es aber einer.

autumn

weil eine klasse viel mit deckung arbeitet gibts für alle kein springen/ducken?

MaSc

Ich finde aktuell das Aiming mit dem Controller am schlechtesten. Das fühlt sich nicht wirklich rund an, was die Sensitivität betrifft und auch mit den Settings konnte ich es nur von geht gar nicht auf muss besser werden korrigieren.

Maledicus

Ja da könnten sie tatsächlich noch nachbessern, war auch mein erster Kritikpunkt, allerdings hab ich mich mittlerweile derart dran gewöhnt das es auch irgendwie nicht mehr stört.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

123
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x