Wie kommt die Demo zu Outriders an? Das sagen erste Spieler

Seit dem 25. Februar ist die Demo zum Loot-Shooter Outriders spielbar. Wie kommt das Spiel an? MeinMMO hat erste Reaktionen für euch gesammelt.

Was ist das für eine Demo? Seit Kurzem können die Spieler einen ersten Eindruck von Outriders, seiner Story, den Loot-Mechaniken und von den 4 Klassen sammeln. Durch die Demo ist das erste Kapitel inklusive einiger Nebenmissionen spielbar.

Die Demo ist kostenlos und kann auf dem PC, Xbox Series X/S, Xbox One, PS5 und PS4 heruntergeladen werden. Hier auf MeinMMO findet ihr die wichtigsten Daten: Outriders: Alle Infos zur kostenlosen Demo des RPG-Shooters – Uhrzeit, Download, Plattformen

Doch wie kommt die Demo an? Wir fassen für euch zusammen, wie die ersten Spieler Outriders bewerten.

Was in der Demo alles drin steckt, könnt ihr euch auch im Trailer anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Outriders wird zwiespältig aufgenommen

Das sagen die Spieler: Auf MeinMMO äußern sich erste Spieler sehr gespalten. Dabei kommen die Shooter-Mechaniken und vor allem der technische Zustand von Outriders nicht sehr gut an.

So wird in einigen Kommentaren kritisiert, dass eine Sprungfunktion fehlt. CandyAndyDE schreibt dazu: “Du kannst über Deckungen klettern, aber ein Springen gibt es nicht. Der Charakter klebt wie ein Magnet am Boden.” Gleichzeitig lobt er aber die Charaktere, die deutschen Sprecher und die Waffen.

Viele kritisieren allgemein den technischen Zustand des Spiels. Capes seien verbuggt, die Sprecher sind nicht synchron mit den Charakteren und das Deckungssystem funktioniere nicht richtig.

Es gibt aber auch positive Stimmen. Don77 schreibt: “Das Spiel hat mir sehr viel Spaß gemacht und es ist, finde ich, viel besser als The Division 1 und 2. Man ballert nicht nur rum, sondern durch die Fähigkeiten ist es echt abwechslungsreich.” Dabei lobt er den simplen Wechsel des Schwierigkeitsgrades. Auch die Nebenmissionen wertet Don77 positiv und nicht zu lang.

Im Subreddit zu Outriders schreibt User Wurldbreaka: “Das ist genau das, worauf ich gewartet habe, seit ich das Interesse an Borderlands 3 verloren habe. Outriders bekommt mein Geld zum vollen Release. Danke euch für dieses tolle Spiel […]!” (via reddit)

Am häufigsten werden die coolen Skills und das Gameplay positiv genannt. Es mache Spaß, durch die Gegner zu rasen und diese mit den verschiedenen Fähigkeiten umzuhauen.

Es gibt aber wohl ein größeres Problem, das am häufigsten genannt wird.

Outriders Cutscene Leichenhaufen
Die Cutscenes sind wohl wacklig.

Sind FPS-Lock in Cutscenes und Motion-Blur ein Problem?

Was ist das Problem? Einer der häufigsten Kritikpunkte ist das aktivierte Motion-Blur. Das wird sowohl von unseren Lesern, als auch im subreddit von Outriders bemängelt.

So schreibt reddit-User Combatchase: “Die eine Sache, die ich auffällig fand, war die Kamera, die sich in Cutscenes ständig bewegt. Ich würde es nicht als Motion-Sickness bezeichnen, aber meine Augen waren gestresst durch die ständigen Bewegungen” (via reddit)

  • Das sorgt für eine verwaschene Optik, wenn man in Bewegung ist. Auch die Cutscenes sind offenbar ein Ärgernis.
  • Diese sind auf dem PC auf 30 FPS beschränkt. Das sorgt bei manchen Spielern für ruckelige Szenen.
  • In Kombination sorgt das bei manchen für einen unangenehmen Effekt

Abgesehen von den Cutscenes läuft das Spiel auf dem PC offenbar sehr gut. Auf den Konsolen scheint das nicht immer der Fall zu sein. MeinMMO-User CandyAndyDE schreibt dazu: “Spiel läuft auf Xbox Series X in 1080p nicht flüssig”

Der allgemeine Eindruck zu Outriders ist also sehr unterschiedlich. Bisher gehen die Meinungen von “Das ist Schrott” bis zu “Das ist genau das Richtige” weit auseinander. Eingeordnet zeichnet sich nach den ersten Stunden der Demo in der Community folgendes Bild:

Pro
  • Insgesamt gute Performance
  • Waffen fühlen sich gut an
  • Skills sind mächtig
  • Story und Missionen kommen gut an
  • Interessantes Setting
Contra
  • FPS-Lock in Cutscenes auf dem PC
  • Motion Blur anstrengend
  • Keine manuellen Sprünge
  • Zahlreiche technische Probleme
  • Viele Ladebildschirme

Allgemein wird Outriders unabhängig von der Wertung häufig mit The Division, Anthem und der Gears-Reihe verglichen. Wer aber ein neues Destiny oder Division erwartet, dürfte enttäuscht werden.

Was haltet ihr von der Demo? Habt ihr Outriders bereits spielen können? Stimmt ihr der Kritik zu? Nehmt an unserer Umfrage teil.

Was ihr zu Outriders wissen müsst

Das ist Outriders: Es handelt sich um einen Loot-Shooter mit RPG-Mechaniken und Story-Fokus. Ihr schlüpft in die Rolle eines Outriders und müsst auf dem weit entfernten Planeten Enoch für das Überleben der Menschheit kämpfen. Diese ist zuvor von der Erde geflüchtet.

Outriders Leichenhaufen 2
So sieht Outriders in Aktion aus.

Ihr sammelt Ausrüstung, levelt euren Charakter auf und spielt Haupt- oder Nebemissionen. Das könnt ihr entweder alleine, oder mit bis zu zwei anderen Mitspielern.

Nach der Story wartet auf euch das Endgame in Form von Expeditionen. Wie diese funktionieren, könnt ihr bei uns auf MeinMMO nachlesen: Outriders bekommt Endgame-Inhalte aus Diablo 3, aber nennt sie anders

Wann erscheint Outriders? Der offizielle Release ist am 1. April 2021.

Für welche Plattformen kommt der Shooter? Outriders erscheint für PC (Epic, Steam), PS5 und PS4, Xbox Series X/S, Xbox One und Google Stadia.

Was Outriders anders als die Konkurrenz macht, erklären uns die Entwickler von People Can Fly im Interview: Mit diesen 2 Dingen will sich Outriders von anderen Loot-Shootern abheben

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
9
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
39 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Inque Müller

Habe alle Klassen ausprobiert und der Assassin liegt mir am besten, den habe ich dann auch gleich mal auf Level 8 gepusht. Das Matchmaking habe ich noch nicht ganz verstanden, mal geht es, mal geht es nicht. Spielt man die Runde zum ersten mal, ist es voll einfach, dann bei anderen Gamern mit gespielt, mussten wir zu dritt auf den Endgegner einprügeln, mit allem was man hat, da die sich schneller Selbstheilen als man nachladen kann. Weis auch nicht ob das so sein soll, mit besseren Waffen die Feuerkugeln verschießen und den Statuseffekt auf den Gegner übertragen, wird es dann auch schon leichter, diese Waffen haben aber viele am Anfang noch nicht und so wurde dann etliche Quests zur Tortur. Das Gameplay leidet auch ein wenig darunter, das man keine Zielhilfe hat, meist schießt man minimal drüber, aber sonst hätte man ja auch ständig Headshoots gesetzt. Mir gefällt einzig und allein nicht der Aspekt, das es eigentlich als Multiplayer ausgelegt ist, wobei ich wiederum nur alles befürworten kann, das nicht auf ein Game as a Service ausgelegt ist. Es macht Spaß soviel ist sicher aber ob ich 70Euro zum Release zahlen werden, denke ich eher weniger. Werde warten bis es im Angebot für 30Euro ist, da trifft mich der schmerz nicht so hart, wenn aus einen Singleplayerabenteuer nur noch eine Multiplayer Action wird. ?

Volkeracho

Also vorweg hatte mir echt mehr von dem Game erhofft. Hier mein Fazit nach dem ersten Tag:

-Grafik OK aber kein next Gen (Spiele auf PS5)

-Spiel läuft aber soweit flüssig außer die Bewegungsunschärfe nervt gewaltig

-Bewegungen und Animationen der Gegner wirken sehr professionell gemacht.

-Viel guten Loot , ab blauen Loot auch mit integrierten Mods die den Spielfluss deutlich interessanter machen. Wie zB: Einfrieren, heilen, verlangsamen, Fähigkeiten stärken etc…

-Asynchrone Zwischensequenzen 🙁 …gibt nichts nervigeres.

-Spielerisch am ehesten ein Division mit Diablo Elementen.

-Als Technomancer leider nur als Deckungsshooter spielbar (Dachte das wird meine Klasse aber bin kein Freund von Deckungsshootern Elementen)

-Trickster und Devastor kann man aggressiver spielen und auch jetzt meine einzigsten Alternativen.

-Pyromancer versucht irgendwas dazwischen zu sein.

-Matchmaking aktuell eine absolute Katastrophe

-Spiel wird allem Anschein aber viel mehr bieten als das es die Demo hergibt so Sachen wie der noch gesperrte Konvoi etc.

-Man kann nicht springen. Nur über einige Hindernisse klettern :/

-Alleine spielen ist für mich persönlich der absolute Mist als Gruppe kann man sich das Spiel mal geben. An ein Anthem oder gar Destiny kommt es absolut 0 ran damit kann man das auch eigentlich nicht vergleichen und an ein Division denke ich auch nicht. Aber dafür hab ich letzteres zu wenig gespielt um mir da sicher zu sein.

Mein persönlicher Fazit sobald das Spiel im Sale für max 30 Euro ist werde ich zuschlagen sofern Kumpels dazu auch bereit sind weil alleine ist das Spiel absolut nicht meins. Evtl. werde dann die Fullgame Berichte abwarten wenn das Matchmaking besser wird.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Monaten von Volkeracho
Tim

Mich hat die Demo bisher absolut abgeholt.
Die Story und das Setting einfach genau meinst.
Gameplay macht super viel Laune, mit The Division bin ich nie warm geworden. Ich freu mich hier auf jeden Fall auf mehr

RyznOne

Ich teile die Ansicht das es sich anfühlt als wäre man am Boden festgeklebt. Ansonsten fühlt es sich wie Anthem vs Division an, ist aber alles in allem viel runder, balanciert und stimmig. Könnte man noch springen und die Perspektive ändern, wäre es meins.

Markus

Also ich finde das Gameplay bei weitem nicht so gut wie bei Division oder Anthem. Auch die Atmosphäre kommt nicht an die beiden Titel ran. Der Weg bis zum ersten Endboss hat mich dann auch gelangweilt. Ja, die Fähigkeiten sind nett und es gibt vermutlich ne Menge Loot aber mit solchen Fähigkeiten will ich auf die Kakke hauen wie bei Anthem und mich nicht von Deckung zu Deckung schleichen wie bei Division. Das Leveldesign war dann bei den Deckungen auch eintönig, auch wenn die Landschaft drum herum ganz nett gemacht ist. Ehrlich gesagt würde ich bevor ich es mir kaufe noch mal Anthem von Anfang an antun, ich persönlich hätte damit wohl mehr Spaß. Ist vermutlich Geschmacksache.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Monaten von Markus
Patrick

Dann schleich doch einfach nicht von Deckung zu Deckung. Spiele Assassine oder Verwüster und zu genau das was du willst hau so richtig auf die kacke, denn es ist in dem Spiel absolut möglich!

MrRobDoe

Habe jetzt mit dem ersten Pfad mal bis zum Ende der Demo solo gespielt und es hat mir bisher gut gefallen. Allerdings möchte ich mit den anderen Klassen gerne im Co-op spielen, allerdings funktioniert das Matchmaking trotz aktiviertem Crossplay leider gar nicht.

Funktioniert das bei euch oder sind alle solo unterwegs?

Patrick

90% funktioniert nicht wenn ich doch Mal wenn finde werde ich sofort gekickt….

Daniel

Ich habe Gestern, ich sage schon ausgiebig spielen können.
Fazit:
Grafik ist OK. Vielleicht nicht ganz zeitgemäß, aber aufjedenfall akzeptabel.
Story kann man sogut wie nichts zu sagen, da ist sogut wie nichts passiert. Wird aber recht gut erzählt und auch der raue und salopte Ton, unter Soldaten kommt gut rüber.
Gameplay ist so finde ich sehr gut gelungen, da ich Division spiele bin ich auch sofort gut mit allem zurecht gekommen.
K.I der Gegner ist ähnlich wie bei Division, nicht sonderlich gut aber auch nicht sonderlich schlecht. Das Deckungsverhalten ist sehr gut. Ähnlich wie bei Division, bleiben die Gegner bei dauerfeuer in Deckung.
Die Ruckler und technischen Kleinigkeiten, lass ich mal den Ansturm zu Gute kommen. Ich glaube nicht das wir zum Release die noch finden werden.

BavEagle

Gameplay ist so finde ich sehr gut gelungen, da ich Division spiele…

Auch Dir Danke für die Info ? Wie unten schon geschrieben auf der Suche nach Alternative für The Division 2 und vielleicht heißt sie dann Outriders ?

Kommt aber auch auf die Aktivitäten im Endgame drauf an. Einfach nur stupide Loot sammeln, um immer besseren Loot zu besitzen und damit Missionen schneller laufen zu können, diese “Beschäftigungstherapie” kann schon The Division 2. Also bitte in Outriders Aktivitäten im Endgame, die auch anhand Aktivität ansprechend sind und langfristig Spaß machen, ansonsten würde auch Outriders schnell zu langweilig und öde.

Daniel

Von Endgame weiß ich noch gar nichts. Lediglich was die Tester hier und da mal geschrieben haben. Soll aber ziemlich knackig sein.

BavEagle

Hab die Demo noch nicht gespielt, hat aber ja auch noch Zeit ?

Ich denke aber auch, mit der Demo wird man keinen Eindruck vom langfristigen Spielspaß im Endgame bekommen. Das wird davon abhängig sein, welche Aktivitäten im gesamten Endgame geboten werden und ob diese dann langfristig mehr Spaß machen als nur Durchrennen und Loot einsammeln. Letzteres ist leider in The Division 2 der Fall, nicht nur weil’s viele Spieler leider einfach nur so stupide spielen sondern auch weil man irgendwann jedes noch so schöne Detail einfach schonmal gesehen hat und die ständige Wiederholung der Aktivität(en) immer nur dasselbe und langweilig ist.
Spätestens wenn der eigene Char max gelevelt ist und alle persönlich gewünschten Builds vorhanden sind, gibt’s bei sowas keinen vernünftigen Grund, noch weiter zu spielen. Das ist in Outriders dann hoffentlich anders ?

Daniel

Schauen wir mal. Die Entwickler haben auch betont, daß wenn das Spiel gut ankommt, auch DLC und Content Patches angeliefert werden. Ähnlich wie bei Feniyx Raising, wo Events Abwechslung reinbringen sollen.
Ich bin gespannt und freue mich aufjedenfall schon mal auf ein paar oder auch ein paar mehr Stunden Spielspaß.

BavEagle

Ja und persönlich hab ich auch gar kein Problem damit, für später erweiternden Content per DLC nochmal zu bezahlen. Finde ich wesentlich besser als im Vorhinein für “ungelegte Eier” per Season-Pass oder ähnlichem anhand ausschließlich Marketing-Versprechen in Vorkasse zu gehen.
Also bitte gerne wenn Outriders wirklich was taugt. Ob dem so sein wird, werden wir sehen. Wenn die Demo mich überzeugen kann, wird das Game eventuell dann auch schon zum Release gekauft ?

BavEagle

Danke für die Info und hab auch Euren Artikel dazu gelesen ?
Das Konzept klingt gut, ist mir ähnlich aus Ghost Recon bereits bekannt und inwieweit es in Outriders funktioniert …schaun mer mal^^ ich lass mich gern positiv überraschen ?

Edwin

Mich hat es leider nicht begeistert..

  • Die deutschen stimmen haben mir nicht so gefallen naja Geschmacks Sache. Aber finde die Stimmen manchmal zu leise und nicht passend zur Situation.
  • Grafik … naja die erste Mission mit diesen Panzer sah ziemlich scheisse in mein Augen aus. Next Gen …
  • gameplay ja auch Geschmacks Sache, bin eher der First Person orientierte Spieler was Shooter angeht. Aber es hat schon Spaß gemacht ob es sich hält ist was anderes.
Kev

Es wurde von den Devs schon gesagt das die 30FPS Begrenzung bei den Videos bei Release aufgehoben wird.

Oh nein man kann nicht springen, was für ein Minuspunkt. Ich finds gut, mir geht dieses nervige gespringe von vielen Spielern eh immer auf den Sack. Zumal is das nicht auch bei Gears usw doch auch nicht wenn ich mich recht erinnere und da heult auch keiner rum…

Zuletzt bearbeitet vor 6 Monaten von Kev
Tharon Caldas

Es geht nicht darum, ständig wie ein Hase durch die Gegend zu springen, schließlich gibt es hier ja auch kein PvP. Es geht mir und sicher vielen anderen einfach nur um das “Gefühl”, am Boden festgeklebt und eingeengt zu sein. Aus diesem Grund habe ich auch Gears ganz schnell wieder sein gelassen ?

Bei Division empfinde ich das übrigens nicht ganz so schlimm, was aber sicher daran liegt, dass man überall rumlaufen kann und nicht nur wenige vorgegebene Wege hat.

Don77

Ja mit den FPS Looks in Cutscenen stimmt die Nerven auf den PC und sind teils sehr ruckelig, sollte entfernt werden.

Motion Blur stimmt auch und sollte optional ausgestellt werden können, wie in anderen Spielen.

Was das Springen angeht, anfangs habe ich das auch vermisst aber mich relativ schnell dran gewöhnt. Vergleichspiel Nummer 1 ist für mich klar The Division 2, nur das ich Outriders viel besser finde, aber dort kann man ja auch nicht springen und gewöhnte sich relativ schnell dran, sehe ich jetzt nicht wirklich kritisch. Vielleicht würde es sogar der Immersion schaden, wenn man da ständig rumspringen würde.

Technische Mängel ja dafür sollte die Beta dann die Erkenntnisse sammeln und die dann im Release Spiel ausbügeln.

Viele Ladebildschirme, mm ja es geht stört mich jetzt nicht so besonders, da mit SSD relativ schnell ging am PC, aber klar wäre schöner wenn es weniger wäre.

BavEagle

Vergleichspiel Nummer 1 ist für mich klar The Division 2, nur das ich Outriders viel besser finde

Schon seit längerem auf der Suche nach einer Alternative für The Division 2 könnte Outriders dann auch mir Spaß machen. Also Danke für die Info und werd mir die Demo mal anschauen ?
Bei Gefallen und Kauf enttäuscht das Endgame dann hoffentlich auch nicht. Ein stupides Loot-Sammeln nur zum immer schnelleren Absolvieren der Missionen wie in The Division 2 brauch ich nicht nochmal, da erwarte ich von den Aktivitäten in Outriders langfristig mehr.

Andre

Ich habe mir die Demo gestern geladen und muss ganz ehrlich sagen, dass ich sehr positiv überrascht bin von diesem Spiel. Es läuft vom Gefecht viel flüssiger als Division und bietet mehr Abwechslung als Destiny. Wobei ich die nicht vergleichen will, da jedes Spiel auf seine Weise besonders ist. Ich finde es gerade super, dass wir überhaupt eine Demo erhalten und es nicht heißt: “Spielen nur als Vorbesteller”. Ich denke auch, dass sich die Entwickler die Feedbacks zu Herzen nehmen und auf die Tester*innen eingehen werden. Aber gerade Cape-Bugs und grafische Entscheidungen wie Motion-Blur, die später sicher ein und ausschaltbar sind, dürfen nicht als negative Punkte in einer Demo erscheinen.
Gerne bin ich offen für Diskussionen 🙂
Lg Andi

Dipl-Alpha76

Hallo zusammen, zunächst muss ich sagen, dass ich die Demo erst 1h auf der PS5 antesten konnte. Für mich persönlich ist das Game ein Griff ins Klo. Es mit Gears, Division oder auch Destiny zu vergleichen, wird den genannten Titeln einfach nicht gerecht. Für mich hatte sogar Anthem mehr zu bieten und das ich dies jemals sagen werde, hätte ich bis eben echt ausgeschlossen. Outriders wirkt zumindest für mich völlig unrund und lieblos. Die Story & Dialoge sind so flach und banal, dass Rambo III mit „Es ist blaues Licht, … es leuchtet blau“ dagegen wie ein tiefgründiger Filmepos wirkt. Die Grafik wirkt veraltet, die Welt wirkt lieblos und ohne Details. Dazu reine Schlauchlevels etc.
Mit meinen 38 Jahren bin ich wahrscheinlich mittlerweile einfach zu alt für solche Titel.
Erst Anthem, dann Cyberpunk und jetzt Outriders! Ich weiß echt nicht, was sich Entwicklerstudios hier denken. Ich fühle mich als „Kunde“ hier fast schon betrogen.

beste Grüße,
Alpha

Zuletzt bearbeitet vor 6 Monaten von Dipl-Alpha76
Tharon Caldas

Du fühlst Dich (fast) “betrogen”, weil diverse Spiele einfach nicht Deinem persönlichen Geschmack entsprechen? Interessant… man kann imho höchstens “enttäuscht” sein, weil ein Produkt (oder auch immer mehr) nicht den eigenen Erwartungen entspricht.

Ich fühle mich ja auch nicht “betrogen”, weil es Pizza mit Pilzen gibt – igitt…

Wie löse ich das Problem: Ich bestelle halt einfach keine Pizza mit Pilzen – sondern mit Sardellen! ?

Natürlich verstehe ich Dich grundsätzlich – aber das Angebot richtet sich halt auch einfach zum großen Teil nach dem Bedarf der potentiellen Kunden…

Ansonsten kann ich Dir zum großen Teil zustimmen. Insebesondere was Vergleiche mit den anderen genannten Titeln betrifft und vor allem bezüglich dieser Schlauchlevels (mein größter Kritikpunkt bei Outriders).

Story möchte ich persönlich noch gar nicht beurteilen, denn ich denke (oder hoffe), dass die eigentliche Story in der Demo nur angeteasert wird. Die Dialoge finde ich größtenteils passend. Probleme hatte ich nur mit Shiras Verhalten nach meinem Aufwachen ?

Dipl-Alpha76

Moin, dann ist das falsch rübergekommen…
„betrogen“ fühle ich mich, weil z.B. cyberpunk auf der PS4 kaum spielbar war. Wir sprechen hier nicht von einer Alpha oder Beta, sondern vom offiziellen Release. Bei Anthem fühle ich mich betrogen, weil das Game so immens viel Potential hatte und das was ein jahrelang versprochen/ suggeriert wurde, einfach nicht gehalten/umgesetzt wurde. Ähnliches bei Outriders. Denn hier sprechen wir von einer Demo und nicht von einer Alpha oder Beta. Das Game soll in knapp einen Monat in den Regalen stehen und hat technisch einfach noch immense Mängel.
Wenn ich für ein Game 69€ auf den Tisch lege, möchte ich einfach einen Titel erwerben, der technisch sauber läuft, und zeitgemäß aussieht, insbesondere auf Konsolen. Ich denke diesen Anspruch darf man einfach haben.
Fazit, für mich ist Outriders nicht das, was ich erwartet habe, z.B. durch die Gameplay-Videos usw. … allen anderen die Spaß am Game haben, wünsch ich trotzdem viel Freude mit dem Titel.

Zuletzt bearbeitet vor 6 Monaten von Dipl-Alpha76
Patrick

Ich finde wirklich nicht dass man ein Spiel aufgrund einer Demo nen Monat vor Release für seinen technischen Zustand schwarzmalen darf.

Alleine wie viele Spiele erst durch einen day one patch spielbar würden. Mein liebstes Beispiel für Konsolen wäre auch noch Skyrim in dem die savegames nach einiger Zeit einfach kaputt waren…..

Man weiß auch gar nicht von wepchem Entwicklungsstand die Demo stammt. Der kontent und Zustand konnte über einen Monat alt sein, da die Demo selbst natürlich auch erst entwickelt werden muss…..

Dipl-Alpha76

Moin,
jetzt unabhängig von Outriders, das ist doch genau das große Problem an der „Gaming-Industrie“ oder nicht… zumindest heutzutage? Spiele werden doch heutzutage viel zu früh auf den Markt geschmissen. Solche Begriffe wie „Day-One-Patch“ zum Beispiel. Wenn ich ein fertiges Game zum Release-Termin zum Vollpreis kaufe, dann will ich doch nicht nach der Installation noch ca. 25 GB Patch installieren, damit das Game einigermaßen rund läuft. Eventuell hab ich da auch einfach zu hohe Erwartungen. Ich verlange ja keine perfekten & zu 100% fehlerfreien Games, aber ich muss doch als Entwickler den Eigenanspruch haben, fertige Titel anzubieten und vor allem auch die Inhalte zu bringen, die ich in Videos und Veröffentlichungen zugesagt habe.

Patrick

Ich gebe dir vollkommen Recht. Zum Glück geht es hier aber um Outriders aber eben nicht um das Spiel selbst. Keiner von uns weiß in welchem Zustand das Spiel ist und insofern können wir auch nicht vorab darüber richten.

Zum allgemeinen Thema Releasezeitpunkt vs Zustand sehe ich das aber auch etwas zwiegespalten.

Seinerseits möchte ich auch ein fertiges Game andererseits wenn ich dadurch früher ein Spiel spielen darf sehe ich gerne über Bugs hinweg.

Wer aber so erpicht auf ein fertiges Spiel ist sollte einfach generell die Spiele immer erst ein Jahr nach Release kaufen, dass Spart nicht nur nerven sondern auch viel Geld weil die Spiele da bereits im Sale oft nur noch die Hälfte kosten.

Patrick

Sorry also in genau dem Aspekt war Anthem sicherlich nicht besser als Outriders sondern eher viel viel schlechter.

An der Inszenierung der Story war ja wohl lediglich das anfangs Video gut und die Dialoge waren auch teilweise zum Fremdschämen.

Ich weiß nicht wie dieser Typ hieß der immer links in der Türangel lehnte…. Der der mein Freund sein wollte und ich habe ihm gesagt er solle sich verpassen, was er aber komplett ignoriert und mich weiter vollgequatscht hatte.

Der Vergleich mit einem giers und Co wird eher Outriders nicht gerecht weil das Studio es echt geschafft hat was einzigartiges zu schaffen….

Die Ähnlichkeiten mit einem giers liegen vielleicht bei maximal 10% … Es existieren Deckungen wow…. Selbst die Benutzung ist in Outriders optional….

Destiny ist sowieso in meinen Augen ein gänzlich anderes Spiel mit völlig anderem Fokus.

Dipl-Alpha76

Das mein ich ja auch mit Anthem… das Game hatte mega Potential und wir alle wissen, was im Endeffekt dabei rausgekommen ist.

Kais3er

Bis jetzt ganz ok, erinnert sehr an Gears. Hätte gerne mehr Auswahl bei den Controller settings, das Zielen ist etwas unrund. Muss damit noch etwas herum spielen um es zu optimieren… Ausserdem würde ich gerne die Skills an anderen Tasten binden, aber irgendwie find ich da nix zum ändern. Kann mann das überhaupt, oder sind die fix? Oder ich bin blind und sehe das nicht ?

Earthstall

Das mit dem Zielen geht mir auch so.

ImInHornyJail

Vielleicht könnt ihr noch in Pro und/oder Contra das Leveldesign reinbringen. Habe öfters gelesen, dass es Schlauchlevel sind und das ist ja auch nicht jedermanns Sache

MaSc

Es ist sogar noch etwas anders. Ja es sind Schlauchlevel aber dazu noch einzelne Arenen, in denen Gegnerwellen kommen. Das ist bei vielen Games so, aber Division oder Gears verstecken das etwas besser. Immerhin sag es einem das Game auch sehr deutlich.

ImInHornyJail

Puh. Also bei dem Spiel werde ich mir erstmal seeeeehr viele Gameplays angucken bevor ich es kaufe…

Axl

Oder einfach die Demo laden und selbst testen.
Die Erfahrungen dabei unterscheiden sich ja oft stark von denen, die man nur durchs Zuschauen bekommt.

ImInHornyJail

Demos zeigen aber nie alles.
Gameplays zeigen alles (sofern es keine Gameplays von Demos sind)
Und ich kann direkt zum Endgame Content springen um zu gucken ob das Spiel was für mich ist.

Patrick

Und dennoch solltest du die Demo spielen denn wie gesagt das Gefühl des kampfsystems spürt man nicht durch das anschauen von Videos….

Mein bester Kumpel war mega skeptisch von allem was er gesehen hatte und jetzt kaut er mir jeden Tag ein Ohr ab ob ich wieder mit ihm spiele seit er die Demo getestet hatte….

Patrick

Aber finde ich auch schwierig zu werten. Informieren definitiv ja aber nicht bewerten.

Ich entwickelt so langsam echt ne Open world allergie… Bin echt erleichtert dass ich in dem Spiel eine so kompakte Welt mit wenig Richtungen habe….

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

39
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x