Warum Nvidias RTX 3080 am Ende das Beste ist, was AMD hätte passieren können

Nvidia hat Probleme mit seiner RTX 3080. Technische Schwierigkeiten und vor allem Lieferengpässe begleiten den Release. Darüber kann sich vor allem Konkurrent AMD freuen. Allerdings ist dieses Geschenk an AMD auch eine Herausforderung für den Konzern, es besser zu machen.

Nvidia hatte Mitte September seine bisher schnellsten Grafikkarten herausgebracht. Dazu gehören derzeit die RTX 3080 und die RTX 3090. Doch der Release der neuen GPUs lief nicht wie geplant. Der schwierige Start könnte nun ungewollt dem Konkurrenten AMD in die Hände spielen.

MeinMMO liefert Gründe und Hintergründe, warum Nvidia den Konkurrenten AMD ungewollt in die beste Position seit Jahren bringt.

Nvidia und AMDs neue Grafikkarten
AMD und Nvidia.

Nvidia hat gute Gründe, schneller als AMD zu sein

Nvidia erhöht 2020 das Tempo. Am 1. September kündigte man die neuen RTX-Grafikkarten an, deutlich vor AMD, welche ihre neuen Karten erst im Oktober 2020 vorstellen werden. Und Nvidia hat viele Gründe, warum sie vor dem Konkurrenten gestartet sind:

Marktsituation: Aktuell hat Nvidia eine hohe Dominanz im Grafikkartenbereich. Schaut man sich beispielsweise die Steam-Hardware-Umfrage von September 2020 an, sieht man, wie Nvidia und AMD zueinander stehen: Mit 73,88 % hat Nvidia den größten Anteil an Grafikkarten unter den Spielern. Im Vergleich dazu hat AMD gerade einmal 16,29 % bei Spielern zu verzeichnen. Und die Zahlen sind konstant stabil gewesen. 

Als weiterer Grund kommt hinzu, dass mit Xbox Series X und PlayStation 5 im Laufe des Jahres die neuen Next-Gen-Konsolen starten. Dadurch sind viele Leute bereit, ebenfalls aufzurüsten, auch um die neusten Titel mit entsprechender Hardware spielen zu können. Es herrscht so etwas wie eine “Next-Gen-Stimmung”.

Der Vorteil des “grünen Lagers”: Nvidia zeigt auf seiner GeForce-Pressekonferenz, was die Interessenten erwarten dürfen: Am 1. September 2020 kündigte Nvidia seine neuen Grafikkarten, die RTX 3070, 3080 und 3090 an (via GameStar.de). Und man verspricht viel. Nach eigenen Angaben ist die RTX 3080 doppelt so schnell wie die RTX 2080 und die RTX 3070 schneller als die RTX 2080 Ti, die im Vergleich das Doppelte kostet. Damit soll es sich um den größten Sprung zwischen zwei Generationen handeln, den es je gab.(via wccftech.com).

Die Fans zeigen sich begeistert. Im Nvidia-Subreddit wird über die offizielle Pressekonferenz diskutiert und einige können nicht fassen, dass die RTX 3070 mehr Leistung als die 2080 Ti bieten soll, aber für gerade mal 499 Dollar – die 2080 Ti kostet mit 1200 Dollar mehr als Doppelt so viel. So schreibt ein User: “Wer in den letzten Wochen eine 2080 Ti gekauft hat… das war vielleicht ein schrecklicher Deal, ich lach mich tot.”

RTX 2080 Ti

Die Einschätzung der Konkurrenz: Würde nun AMD ein starkes Produkt vorstellen, würde dies das Interesse der Nutzer wecken, die mit Blick auf Spiele wie Cyberpunk oder auf Next-Gen bereit sind, ihre Hardware zu wechseln. Es kann außerdem gut sein, dass sich Nvidia bewusst ist, was die Konkurrenz zu bieten hat: So stellt sich Nvidias CEO Jensen Huang jeden Morgen vor, dass er sein Unternehmen retten müsste und Nvidia sich hier im Zugzwang sieht. Laut AMD sollen die neuen Grafikkarten bis zu 50 % mehr Leistung pro Watt bieten (via GameStar.de).

Nvidia kommt dieser Möglichkeit zuvor, indem man seinen Interessenten gleich zwei starke Argumente bietet: Deutlich beziehungsweise doppelt so viel Leistung und das für einen deutlich niedrigeren Preis im Vergleich zur aktuellen 2000er Generation.

Man bietet so nicht nur mehr Leistung, sondern unterbietet im Preis auch sein bisheriges, teures Flaggschiff, die RTX 2080 Ti. Denn diese kostet derzeit noch deutlich über 1.200 Euro (via Geizhals.de, Stand 21.10.20).

Nvidia gelingt es, mit seiner Vorstellung eine große Begeisterung für die nächste Generation auszulösen, auch weil sich Konkurrent AMD weiter bedeckt hält. Die Möglichkeit, deutlich mehr Leistung für einen deutlich niedrigeren Preis als noch bei der vorherigen Generation zu erhalten, sehen viele als gute Chance. So fragten kurz vor Release der RTX 3080 User (beispielsweise via Quora.com), ob sich das Warten auf die neuen Grafikkarten lohnt. Und viele User erklären, dass sich das Warten tatsächlich lohnt, aus verschiedenen Gründen:

  • Die Grafikkarte bietet deutlich mehr Leistung als die RTX 2080, welche viel teurer ist   
  • die RTX 3080 gibt es für gerade einmal 700 Dollar

Nvidia gelingt es also, ein hohes Interesse an der neuen 3000er Serie zu schaffen.

Nvidia schafft großen Hype, ist aber dem Ansturm nicht gewachsen

Das ist passiert: Die Grafikkarte bekommt von Testern sehr gute Leistungswerte zugesprochen. Die Leistung liegt aber minimal unter dem, was Nvidia versprochen hatte.Beim Release ist Nvidia dem Ansturm nicht gewachsen: Die Karte ist in binnen Sekunden ausverkauft und Bots verhageln Interessenten ebenfalls die Stimmung. Dementsprechend wütend sind auch die User in einschlägigen Foren. Auf reddit.com und im Forum von Nvidia selbst ist die Stimmung gedrückt. Hinzu kommt, dass einige RTX-Grafikkarten mit Problemen zu kämpfen haben.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Doch wie groß die Probleme wirklich sind, zeigt beispielsweise ein Bericht eines dänischen Händlers (via GameStar.de). Von 8.642 Grafikkarten, die der Händler Proshop bestellt hat, sind gerade einmal 416 Modelle ausgeliefert und weitere 190 Karten sollen unterwegs sein. Das lässt daran zweifeln, dass es sich um ein Nachfrageproblem handelt, wie es Jensen Huang, der Chef von Nvidia erklärt (via videocardz.com), sondern die Probleme mehr bei der Versorgung durch den Hersteller liegen.

Hoffnung gibt es ebenfalls kaum: So erklärt Huang ebenfalls, dass es noch bis 2021 dauern könnte, bis es genug Grafikkarten gibt und das, während sich PS5 und Xbox Series X extrem stark verkaufen und bereits überall ausverkauft sind.

Nvidias schwierige Situation könnte jetzt vor allem AMD nutzen

Nvidias Lieferengpässe und Designprobleme könnten nun ungewollt AMD zuspielen. Nach dem kurzen Teaser zu den RX-6000er-Grafikkarten, gibt es Diskussionen über die Leistung. Dabei geht es vor allem um eine Tabelle von Planet 3DNow, die via Twitter geteilt worden ist.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

Woher stammen die Daten? Planet 3DNow hat dabei die offiziellen Benchmarks von AMD mit den Benchmarks von Eurogamer, HEXUS und Overclock3D verglichen, welche RTX-Grafikkarten getestet hatten. Dabei ist dann diese Tabelle herausgekommen. Die FPS-Zahlen bei der Radeon-Karte stammen von AMD.

In verschiedenen Foren und unter Artikeln diskutieren mittlerweile die Fans erbittert über die neuen Grafikkarten und die mögliche Leistung. Und viele User sehen in der Diskussion um die RTX 3080 eine große Chance für AMD. So schreibt John Henderson:

[…] Bisher so verdammt konkurrenzfähig gegenüber der 3080. Was hier zählt, ist der Preis. Wenn dies [die Benchmarks] der 6900 XT sind und [diese] einen Preis von 649 Dollar hat, dann gewinnt AMD im Highend. Ihr braucht keinen absoluten Sieger in Sachen Leistung. Ihr braucht einen Preis/Leistungs-Sieger, um überzeugender zu sein als die Konkurrenz. Ich denke, AMD wird das in dieser Generation ganz sicher sein.

Und der User FoXX87 schreibt im ComputerBase-Forum:

Sehe hier eine Riesen-Chance für AMD, wenn sie die Karte preislich richtig positionieren. Erinnert an die gute alte Zeit von HD 4870 und HD 5870, wo AMD ebenfalls mit der P/L [Preis/Leistung] punkten konnte. Wenn Big Navi ca. 10 % weniger Leistung als RTX 3080 hat bei gleichzeitig weniger Leistungsaufnahme, sowie 100 EUR weniger [kostet], hat man eigentlich alle Argumente auf der eigenen Seite. Falls AMD noch OC Potenzial bietet, könnte man ggf. 5 % aufholen, was die Sache nochmal interessanter machen würde.

Die Kommentare zeigen eine Entwicklung: Tatsächlich kann man die derzeitige Diskussion nachvollziehen. Mit Ryzen ist AMD auf dem CPU-Markt ein Volltreffer gelungen und viele hoffen jetzt auf dem GPU-Markt dasselbe. Mit Ryzen hatte AMD schließlich Aufholarbeit geleistet und Ryzen 5000 könnte sogar die Gelegenheit für AMD sein, sich an die Spitze der Prozessoren zu setzen. Dran bleiben zahlt sich also aus.

Mit „Big Navi“, wie die User die neue RX 6000er-Serie von AMD nennen, hoffen jetzt einige auf eine ähnliche Wende bei Grafikkarten.

Wo bleibt die RTX 3080? Nvidia bringt AMD in die beste Position seit Jahren

Durch die Probleme, die Nvidia mit seiner RTX 3080 hat, ist plötzlich AMD so interessant wie lange nicht mehr. Und das hat verschiedene Ursachen:

Benchmarks von Big Navi: Erste Benchmarks (via Videocardz.com) bescheinigen der Radeon RX 6000er Serie 4K Performance, die sogar in Reichweite der RTX 3080 kommen könnte. Die Benchmarks zeigen hier eine Leistung, die wenige Prozent unter oder über der RTX 3080 liegt.

Viele User sind bereit, einige Prozente Leistung Abstrich zu machen, dafür aber einen niedrigeren Verbrauch oder mehr Speicher zu bekommen. So schreibt zum Beispiel Derbe im ComputerBase-Forum:

Mein Tipp: Im Schnitt wird die RX 6900 ~10 % langsamer als die RTX 3080 10 GB sein, im Gegenzug gibt bei AMD 16 GB Ram und wird sicher sparsamer, danach haben immer alle die letzen Jahre gerufen. Ich würde lieber 16 GB Ram [haben], dafür 3-5 FPS weniger haben.

Diese Tabelle vergleicht AMD und Nvidia; Quelle: Twitter.com

Die Chance bei Verfügbarkeit zu punkten: Sollte es AMD gelingen, tatsächlich genügend Grafikkarten im Angebot zu haben, dürften Interessenten, bei ähnlicher Leistung, auch zum roten Lager greifen. Denn manche Menschen sind ungeduldig und jetzt bereit, Geld für eine schnelle Grafikkarte auszugeben. Nvidia hat die Begeisterung für viel Leistung zum fairen Preis entfacht und AMD könnte jetzt enorm davon profitieren.

Vor allem, wenn AMD jetzt liefern könnte. AMD hat gesehen, welche Probleme entstehen, wenn es nicht genügend Grafikkarten für die Interessenten gibt. Wenn die Performance der RX 6000er Serie nur wenig schlechter ist, dafür aber mehr Speicher bietet, verfügbar ist und nicht mehr kostet als die Karten von Nvidia, dann ist AMD enorm im Vorteil.

Eine ähnliche Vorgehensweise kennen wir bereits aus dem Prozessoren-Bereich: Intel kam 2019 mit der Produktion seiner neuen CPUs nicht hinterher, Hersteller und Produzenten wechseln auf AMD, weil man hier schnelle und günstige Prozessoren im Angebot hat. Das geht sogar so weit, dass Intel alte Prozessoren wieder reaktiviert (via notbookcheck.com).

Was tut Nvidia dagegen?

Die RTX 3070 kommt später: Nvidia hat angekündigt, dass die kleinste RTX-3000er Karte, die RTX 3070, nicht am 15. Oktober erscheinen wird, sondern stattdessen am 29. Oktober (via nvidia.com). Das ist vor allem ein Versuch, die Probleme zu umgehen, die man mit dem Release der RTX 3080 hatte. Nvidia selbst erklärt selbst in seinem Blogeintrag, dass dieser Terminwechsel dazu dient, “dass unsere globalen Partner mehr Grafikkarten an die Spieler am Launchtag geben können.” Beim Release der RTX 3070 will man also dem Kundenansturm deutlich besser gewappnet sein als beim ersten 3000er Release.

Speicherupgrade für die RTX 3080: Ebenfalls im Gespräch ist ein mögliches Speicherupgrade für die RTX 3080. Damit könnte Nvidia versuchen, den Konkurrenten zu kontern. Denn 10 GB VRAM könnten für die Ambitionen der Karte, 4K-Gaming zu bieten, eng werden. Seiten wie PCWelt.de empfehlen fürs Gaming auf 4K (3840 x 2160 Pixel) 8 bis 12 GB Videospeicher. Mit einem Modell mit 20 GB Speicher könnte man so dem Problem entgehen, welches die RTX 3080 sonst in Zukunft haben könnte.

AMD ist in einer starken Position – das könnte aber zum Problem werden

Mit den genannten Punkten wird aber auch der Druck auf den Hersteller größer. Denn mit den Lieferengpässen vonseiten Nvidias und einem möglichen Release von „Big Navi“, wächst auch der Druck und die Erwartungen auf AMD. Und das muss nicht zwingend das Beste sein.

Das erwarten User jetzt von AMD: Die möglichen Käufer erwarten jetzt von AMD eine gute Performance und eine deutlich bessere Lieferbarkeit als bei Nvidia. Und Lieferengpässe sind keine Seltenheit bei neuen Grafikkarten: So hatte der Release der Radeon 470/480 und Radeon 570/580 von AMD für einen Mining-Boom gesorgt, weswegen die Karten schon kurz nach Release entweder ausverkauft oder nur zu extrem hohen Preisen erhältlich waren (via GameStar.de). Auch die aktuelle Corona-Krise dürfte die Lage sicher noch einmal verschärfen. Durch Corona besteht zumindest ein höherer Bedarf nach Spieler-Grafikkarten (via GameStar.de).

Wie hoch die Erwartungen sind, zeigen die Diskussionen über die mögliche Leistung der Radeon RX 6000. 

Ob das gelingt und AMD diesem Druck gewachsen ist, wird sich im Laufe des Jahres zeigen, denn einen offiziellen Starttermin für „Big Navi“ gibt es bisher nicht. Vorgestellt werden die Grafikkarten am 28. Oktober 2020.

Wie denkt ihr darüber? Habt ihr eine RTX 3080 bekommen oder wartet ihr lieber auf die Vorstellung von „Big Navi“?

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
22
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
10 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Stuhri

Mir ist egal, ob Nvidia oder AMD, beide haben gute Grafikkarten und AMD schließt momentan ziemlich gut auf, zu attraktiveren Preisen. Wenn die Verfügbarkeit von der neuen AMD Karte besser ist und die ersten Tests aussagekräftig sind, werde ich mir denke ich ne AMD holen. Frage ist halt nur ob die AMD ähnlich gutes Raytracing wie Nvidia kann…

Mapache

Nvidia nicht verfügbar und AMD ist mir momentan zu unsicher da es noch zu wenig Tests zur Leistung etc gibt. Also warten.

Was mich aber in keinster Weise stört. Bis die Nvidias wieder verfügbar sind gibt es sicher genug aussagekräftige Test zu den AMD Karten dass eine Entscheidung einfacher ist.
Momentan steht eh erstmal ein euer Monitor oben auf der Liste.

Zuletzt bearbeitet vor 1 Monat von Mapache
Mizono

Mich ärgert nichts mehr als Instabilität. Die ersten Monaten mit einer neuen Generation AMD Karten ist meist ein Spiessroutenlauf. Heisst nicht, dass es mit der neuen Generation auch so sein wird, ich riskiere es aber nicht. Ich gönne es AMD, bin zB. bei den Prozessoren auch auf AMD „geswitched“ – aber bei den Grakas wenn, dann erst in einem halben, dreiviertel Jahr.

Bin Nvidia Vorbesteller und habe aktuelle eine normale 2080 und eigentlich zufrieden. Wenn ich ehrlich bin, würde diese auch reichen. Aber für irgendwas geht man ja arbeiten 🙂

Wesker

Ich glaube kaum, dass AMD mehr Grafikkarten liefern kann als Nvidia. Sollten die Karten wirklich auf ähnlichem Niveau wie Nvidia sein, zu einem etwas geringeren Preis, dann werden auch die AMD-Karten sehr schnell vergriffen sein.
Momentan sind sehr viele Gamer heiß darauf, auf den Next-Gen Zug aufzuspringen, weil das Preis-/Leistungsverhältnis einfach super gut ist.

Skyzi

Nvidia war immer teurer ,ob es besser ist abwarten.

Alexander

Ich habe nun seit drei Tagen endlich meine MSI RTX 3080 bekommen… ich hatte Glück und konnte die sogar für 699€ bekommen.

An sich würde ich aber nie auf die Idee kommen zu AMD zu wechseln… da ist mir der schnelle Support was Treiber angeht, bei Nvidia einfach wichtiger als der von AMD. Da könnten die auch 100€ günstiger sein bei minimal schlechterer Leistung und ich würde mich dennoch für Team Green entscheiden. Da weiß man einfach was man für sein Geld bekommt.

Skyzi

Ich fand diese Netzteile sind Extrem teuer geworden. Mir reicht meine 2070 super etc die reicht locker aus bei mir.

berndguggi

Preis ist für mich nicht primär. Ähnliches Leistungsniveau wie die 3080 und Preis um die 800. Wenn sie zeitnah verfügbar ist dann würde ich mich für die AMD entscheiden. 3080 habe ich derzeit vorbestellt um rund 130 mehr als der UVP und laut dem Händler würde ich sie auf Basis der derzeitigen Liefergeschwindigkeit im Mai 2021 bekommen.

John_Miller

Also wenn AMD nicht billiger als Nvidia wird (bei gleicher Leistung oder mehr) werden die wenigsten wechseln…

Wesker

Das Problem ist: Nvidia-Karten sind halt nicht verfügbar. Da der Wechsel auf Next-Gen derzeit aber super attraktiv ist, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass eine ganze Menge Leute sich bei entsprechender Verfügbarkeit stattdessen eine AMD-Karte holen werden. Selbst wenn der Preis nur geringfügig niedriger sein wird.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

10
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x