Neues Steam-MMO kommt nächsten Monat, lässt euch Mechs aus 300 Einzelteilen bauen

Mit Cosmic Break Universal steht ein neues MMO in den Startlöchern, in dem ihr mit selbstgebauten Mechs in den Kampf zieht.

Was ist Cosmic Break Universal? Das Anime-MMO Cosmic Break Universal versetzt euch in eine ferne Zukunft, in der ihr im Auftrag von mächtigen Robotern, den Arks, auszieht, um eine finstere Macht zu besiegen. Jedoch kann nur einer dieser Roboter am Ende die Finsternis zurückdrängen, wofür er genug Energie braucht. Die Anhänger der Roboter befinden sich daher jetzt im Wettstreit und wollen dafür sorgen, dass ihr Roboter diese Energie bekommt, um den Kampf gegen die dunkle Macht aufnehmen zu können.

Ihr entscheidet euch, auf welcher Seite ihr stehen wollt und erlebt die Story anhand von Quests und Missionen sowie von PvP-Kämpfen in Anime-Grafik.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum YouTube Inhalt
Der Trailer stellt euch Cosmic Break Universal vor.

PvP-Schlachten und Story-Mission

Wie genau läuft das Spiel ab? Ihr könnt zwischen drei Modi wählen:

  • Arena: In 30-gegen-30-Kämpfen treten die Anhänger der Roboter gegeneinander an.
  • Quests: Auf Planeten erwarten euch Storymissionen. Ihr kämpft euch quasi durch ein Dungeon und müsst Schätze bergen sowie KI-Feinde besiegen.
  • Missionen: Gemeinsam im Team legt ihr euch mit KI-Feinden an.

Für die Missionen ist es nötig, einen eigenen Mech zu kommandieren. Es soll über 100 Mechs geben, die alle über unterschiedliche Fähigkeiten verfügen. Diese Kampfroboter dürft ihr noch mit 300 Einzelteilen individualisieren, welche den Mechs zusätzlich bestimmte Skills verleihen. So baut ihr euch individuelle Roboter zusammen, die ihr dann in den Missionen und Kämpfen einsetzt.

Wann kommt das Spiel? Der Release war eigentlich für Ende 2020 geplant. Nun erscheint Cosmic Break Universal aber am 20. Januar als Early-Access-Version über Steam.

Handelt es sich dabei um ein MMORPG? Auch, wenn die Entwickler Cosmic Break Universal als MMORPG bezeichnen, gibt es einige Hinweise darauf, dass wir eher ein PvP-Spiel mit Koop-Missionen erwarten dürfen.

In den PvP-Gefechten kämpfen 60 Spieler gegeneinander. In den Missionen könnt ihr als Duo oder als 4er-Gruppe antreten.

Darüber hinaus erweckt das Spiel eher den Eindruck eines Online-Shooters als eines MMORPGs. Genauer werden wir es dann zum Start der Early-Access-Phase am 20. Januar 2021 wissen.

In der MeinMMO-Liste „Die 11 besten Multiplayer-Online-Shooter 2020 für PS4, Xbox One, PC“ könnt ihr euch noch mehr spannende Online-Shooter ansehen.

Quelle(n): MMORPG.org.pl, Steam
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
2
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
8 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Mike

Kenne das Spiel, bzw. die Vorgängerversion noch von früher – Und ja, das sieht so altertümlich aus, weil der og. Release 2010 oder so war. Das Spiel hat sich, für seine winzige Playerbase, verdammt lange gehalten, war aber auch sauteuer: fast jedes neue Feature, Waffen, Utility-Teile, Charaktere, usw. konnte man nur im Gachapon („Banner“) bekommen. Es gibt zwar viele Mecha in dem Spiel, aber die Meisten haben sich mehr für die Mecha Musume (Manga Girls in Exoskeletten, etc) interessiert. Das Spiel hat vor allem von seinen PvP-Modus gelebt, der eigentlich richtig nice hätte sein können, wenn es nicht so verdammt P2W gewesen wäre. Ein richtiges RPG ist es wirklich nicht, es gibt aber 4 verschiedene Klassen (Land, Aerial, Artillery, Support) mit verschiedenen Spezialitäten und Schwachpunkten und die einzelnen Einheiten konnten (z.B. im Quest Modus) Erfahrung für Level-ups sammeln, die dann auch im PVP einen Effekt hatten. Viel Grind gab es da nicht, aber eben RPG-Mechaniken.

Todesklinge

Der Epilepsie Simulator 🤪

Scherik

Laut Steam Oberfläche,Ton, Untertitel Deutsch nicht unterstützt , fragwürdig warum man diesen Bericht überhaupt macht schaut auch übrigens wie so ein trash Handygame aus absoluter Müll

Matt

Stimmt, dagegen ist ja selbst Fortnite ein Grafikhighlight 🙂

Gorm

Solange die Möpse stimmen muss das Spiel nicht viel können.

Zuletzt bearbeitet vor 29 Tagen von Gorm
Abi

Early Access 2021???
Hahaha, sieht wie ein PS2 Spiel aus.

Hauhart

..kommt auf alle Fälle nicht auf meine Wunschliste ;-p
..ne ernsthaft, wasn dasn fürn Scheiß ^^

Nico

puh grafisch ist das echt mau für 2020.

Ok laut steam seite ist es aber von 2008 (wohl in asien)

Ich hätte sehr gerne ein Steam release von Mobile Suit Gundam Online von Bandai Namco ^^ das wäre nice

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

8
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x