Neue HDD ist so schnell wie eine SDD, aber kaum einer von euch wird sie kaufen

Der Hersteller Seagate hat eine HDD vorgestellt, die nicht nur die schnellste HDD sein soll, sondern auch so schnell wie eine SSD ist. Doch die meisten Gamer werden sich diese Festplatte gar nicht kaufen. Denn sie richtet sich an Server und Rechenzentren. MeinMMO stellt euch die Festplatte vor.

Spiele wie Call of Duty: Warzone benötigen enorm viel Speicherplatz auf eurer PC- und PS4-Festplatte. Nun hat der Hersteller Seagate eine HDD vorgestellt, die sich neben 14 TB Speicherplatz vor allem durch ihre enorme Geschwindigkeit auszeichnet.

Was ist das für eine Festplatte? Die vorgestellte HDD hört auf den technischen Namen „Seagate Mach.2 Exos 2X14“ und bietet satte 14 TB Speicherplatz (via Seagate.com). Der Speicher verteilt sich auf zwei logische Abschnitte.

Seagate verspricht eine Transferrate von 524 MB/s. Das kommt nahe an die Geschwindigkeiten einer SATA-SSD heran. Die bekannte Samsung SSD 870 EVO gehört zu den beliebtesten Festplatten und zählt zu den Amazon-Bestsellern unter den internen SSDs. Samsung verspricht hier eine Lesegeschwindigkeit von 560 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 530 MB/s.

Die Transferrate ist dabei für den Datentransport wichtig und gilt vor allem, wenn man Dateien hin und her schiebt. Gamer würden selbst kaum von den Transferraten der Festplatte profitieren.

Rasend schnelle HDD richtet sich vor allem an Server- und Rechenzentren

Darum passt die HDD nicht in euren Rechner: Die neue HDD von Seagate setzt auf SAS 12 GB/s. SAS (Serial Attached SCSI) ist eine Computerschnittstelle für den Datentransport. In vielen Gaming-PCs kommt normalerweise SATA 6 GB/s zum Einsatz, welches sich auf dem Mainboard befindet.

Eine Festplatte mit SAS-Anschluss könnt ihr nicht über einen SATA-Anschluss betreiben (via blog-ipc-computer.de).

Außerdem sind SAS-Platten grundsätzlich erheblich teurer als SATA-Festplatten. Das dürfte viele User davon abschrecken, solch eine Festplatte im heimischen Desktop-PC zu verbauen.

Grundsätzlich würden wir euch weiterhin zu einer SSD raten, wenn ihr nach einem schnellen Massenspeicher für eure Konsole oder euren PC sucht. Die besten SSDs für die PlayStation 4 stellen wir euch in diesem Artikel vor:

Das sind die 4 besten SSDs für die PS4 2021

HDD oder SSD – Was ist fürs Gaming besser?

Sowohl HDDs als auch SSDs sind Massenspeicher für Daten wie euer Betriebssystem, Spiele, Filme oder Dokumente. HDDs sind dabei klassische mechanische Festplatten, die in der Regel für das Zocken von Spielen grundsätzlich völlig ausreichend ist.

In einer mechanischen Festplatte drehen und bewegen sich Teile, um Daten lesen und auch schreiben zu können. Eine SSD kommt völlig ohne Mechanik aus. Diese Mechanik macht HDDs auch langsamer als SSDs. Außerdem sind HDDs störanfälliger gegen Stöße und andere Umwelteinflüsse. Dafür kosten HDDs in der Regel weniger Geld und bietet mehr GB pro Euro. Für den Preis einer 1 TB SSD bekommt ihr rund 6 bis 8 Mal so viel Festplattenspeicher auf einer HDD.

Wann lohnt sich der Kauf einer SSD? Da geht es vor allem um Ladezeiten. Bei großen und aufwendigen Spielen, die längere Ladezeiten haben, lohnt sich der Kauf einer SSD. Dennoch solltet ihr beachten, dass nicht alle Spiele gleichermaßen von der Geschwindigkeit einer SSD profitieren.

Der größte Unterschied zwischen SSD und HDD findet man bei den IOPS ( oder input/output operations per second). Dieser Wert beschreibt wie viele Ein- und Ausgaben das Speichermedium pro Sekunde schafft. Und hier liegt die SSD deutlich vor der HDD: Während eine HDD mehrere hundert Operationen bietet, liegt der IOPS-Wert bei einer SSD bei mehreren hunderttausend Operationen. Für Gamer sind hier für gewöhnlich die Lesewerte wichtiger als die Schreibwerte, da beispielsweise große Texturpakete gelesen werden müssen.

Den direkten Vergleich bei Ladezeiten zwischen SSD und HDD könnt ihr euch in diesem YouTube-Video ansehen, welches wir für euch eingebettet haben:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Link zum YouTube Inhalt

Empfehlenswert ist hier sogar eine Kombination aus klassischer Festplatte und SSD: Die HDD wird für große Dateimengen verwendet, die ihr nicht so oft verwenden müsst wie Filme, Bilder oder andere Daten. Das Betriebssystem und wichtige Spiele werden hingegen auf der schnelleren SSD installiert.

Doch nicht nur beim Gaming werden schnelle SSDs gebraucht: Bei der noch recht jungen Währung „Chia“ sind Massenspeicher wie SSDs und HDDs dafür nötig, die wertvolle Krypto-Währung zu schürfen. Doch die neue Mining-Methode Chia ist so heftig, dass sie eure SSD in 6 Wochen zerstört. Alternativ könnt ihr auch HDDs verwenden, diese bieten euch aber nicht so hohe Geschwindigkeiten.

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
6
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Kommentare
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Marc

Die Mach.2 hat keine 14TB, sondern 2x 7TB. Aus dem Grund schafft sie auch keine >500 MB/s. Die Zahlen beziehen sich auf ein RAID0. Etwas schade ist, dass die Mach.2 nicht selbst ein RAID0 daraus macht. Dann hätte ich tatsächlich ein Anwendungsgebiet. Allerdings auch nur, wenn sie als SATA rauskommt.

Übrigens hat SAS kein bisschen was mit der Umdrehung, der Kühlung oder dem Preis zu tun. Das ist ziemlicher Quark was im Artikel verfasst wurde. Alle >=14TB Platten drehen mit 7200 U/min. Gekühlt werden müssen grundsätzlich alle HDDs und das war auch schon immer so. Und der Preis hat nichts mit SAS, sondern mit der Qualität zu tun. Es sind eben Enterprise Platten. Die gibt es aber auch mit SATA Schnittstelle zu dem Preis (jetzt nicht die Mach.2, sondern andere).

T.M.P.

Falls Speicherplatz ein Problem ist, und man sich entscheiden müsste welche Spiele man auf SSD und welche auf HDD packt, kämen die Ladezeiten für mich erst an zweiter Stelle.

Vorrang hätten immer die Spiele bei denen Dinge on the fly nachgeladen werden, wie zB am Horizont aufpoppende Spieler oder NPC in einem MMO.
In Spielen die quasi komplett geladen werden, wie zB Rocket League, hat eine SSD keinerlei Gameplay-relevante Auswirkungen.

Und falls ihr unbedingt Windows und Spiele auf die selbe SSD packen wollt, würde ich empfehlen Partitionen erstellen.
So nehmt ihr Windows nicht versehentlich den nötigen Platz weg falls die Spiele mit den Updates wachsen und wachsen^^

Agravain

Einfach mehrere SSDs einbauen dann passt das schon 😉
Ich hab aktuell 2 SSDs und 1 HDD im PC, aber hab immer noch eine 1TB SSD hier rumfliegen. Bin nur bisher zu faul die einzubauen 😀

T.M.P.

Naja, ich hab auch ne 128 GB für Windows und ne 2 TB M.2 für meine Spiele, aber nicht jeder kann oder möchte soviel Geld für etwas kürzere Ladezeiten raushauen. =)

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

5
0
Sag uns Deine Meinungx
()
x