@jona

aktiv vor 13 Stunden, 30 Minuten
  • Ihr habt uns erzählt, wie ihr zu dem neuen Shooter von Riot, Valorant, steht. Dabei war ihr euch in fast allen Punkten überraschend einig.

    Worum ging’s? Die erste Beta von Valorant hat bereits gestartet und T […]

    • Das Spiel ist sicher nicht schlecht aber gezwungen zu werden einen Stream zu gucken um an einen Key zu kommen, nein Danke.

      Vielleicht guck ich es mir an sobald es releast wurde.

  • Nach einem weniger gut gelungenen Start entwickelt sich das Survival-MMO Last Oasis nun aber gut weiter. Das Team veröffentlichte jetzt ein Update, das euch vor noch größeren Herausforderungen stellt.

    Was is […]

    • Du verstehst seine Forderungen einfach nicht. Er will Full Loot Survival PvP MMO ohne den PvP Part oder zumindest sollte der so gestaltet sein dass er 2-3 mal zuschlagen kann bevor sich der Gegner wehren darf.

      Um ehrlich zu sein scheint mir LO von allen bisherigen Survival Games das „Noob“freundlichste zu sein.

      Vor allem das speichern von bis zu 5 Walkern inkl. geladener Basen etc. ist quasi der ultimative Noobschutz. Man kann da alles lagern. Man baut eine kleine Farmbase auf, wenn überhaupt, farmt was man braucht und verstaut dann wieder alles im Walker und verfrachtet den in die Lobby. Alles sicher. Das einzige Risiko besteht darin die Sachen zu verlieren die man während der Session am Leibe trägt oder im Walker dabei hat.

      Spielt mal Ark, Conan, RUST,……you name it. Wenn man da eure Base geknackt hat ist alles futsch

      • Dem kann ich nur zustimmen. Habe das Spiel ja ursprünglich auch im Vorfeld kritisiert – vor allem weil darüber berichtet wurde, wie schlimm das Gankerproblem im Spiel ist. Dabei wurde und wird in der Berichterstattung meist kein Wort darüber verloren, wie viele Möglichkeiten man hat um den Fall abzufedern.

        Wurde dann, zum Glück, hier in den Kommentaren entsprechend berichtigt und habe anschließend entschieden mir das Spiel zu kaufen.
        Und ich bin verdammt froh, es gekauft zu haben. Aktuell laufe ich noch komplett solo herum, habe aber wirklich jederzeit die Chance Dinge die für mich wichtig sind in Sicherheit zu schaffen. So kann ich, je nachdem wie gut ich vorbereitet bin, entscheiden wie viel Risiko ich eingehe.

        Wenn ich nicht umgezergt werden will, dann werd ich das auch nicht. Man kann ja entscheiden ob man in eine knallvolle Oase reist, oder sich lieber eine sucht wo weniger los ist. Man kann sich auch dafür entscheiden keine riesen Flügel auf den Walker zu packen, wenn man lieber unauffällig sein will.

        So verstecke ich einen unauffälligen Walker irgendwo in der Pampa, farme mein Zeug, baue was ich brauche, baue Ersatz den ich außerhalb der Map in sicherheit bringe UND DANN kann ichs riskieren frech zu werden und an Orte zu gehen wo mehr los ist. Werd ich dann umgeklatscht ist da immernoch mein gut versteckter Walker mit Ersatzausrüstung, und sollte wirklich alles schief laufen, habe ich noch mein Zeug außerhalb der Map. Damit komme ich schnell wieder auf die Beine wenn es sein muss.

        Solche Möglichkeiten hatte ich vorher innerhalb dieses Genres noch nie, in dem Augenblick in dem man in Ark und Co auslogged ist das Zeug einfach weg. Außer man gehört einem Clan an, der entsprechend Schutz bieten kann.
        In Last Oasis hatte ich bisher nicht all zu viel Zeit zu spielen, war komplett Solo, und konnte sowohl den Nervenkitzel eines PvP-Spiels genießen, als auch ein Gefühl der Sicherheit, da ich nie alles verliere und nach dem sicheren Logout auch offline komplett safe bin.

        Last Oasis macht sehr viel, sehr bewusst anders, das dürfte ruhig mal honoriert werden, statt einseitig immer wieder den einen Kritikpunkt zu wiederholen.

    • Tja so sind die Menschen :-I

    • Jeder Neue startet in einer Starteroase. Hier laufen natürlich auch Spieler rum aber nur Noobs. Hat man diese Oase einmal verlassen kann man nicht mehr zurück. Das einzige was man hier verlieren kann sind ein paar Sachen im Inventar und selbst da nicht alles. Spieler auf diesem Level haben keine Möglichkeit das Inventar eures ersten Walkers aufzubrechen. Die paar Sachen die man verlieren kann hat man in 2 Minuten gefarmt.

      Wenn man von mehreren gegankt wird dann kann man entweder direkt beim Walker spawnen (wenn er Wasser hat) und gleich wieder sterben oder man spawnt im Umkreis von 200 Metern rund um den Walker und wartet einfach bis die Idioten weg sind.

      Lernt euren Greifhaken zu benutzen. Das Spiel ist early on purer Nahkampf. Wenn jemand auf euen Walke springt dann verlasst sofort das Cockpit und schlagt ihn noch 2 mal bevor die Kletteranimation vorüber ist. Anfangs ist man nach ca. 3 Schlägen erledigt.

      Der wichtigste Part ist…..sucht euch eine Gilde. Die Server sind momentan voll und die Clans werden immer größer. Entweder ihr führt ein Sololeben im Schatten oder ihr schliesst euch zusammen

  • Welche Klasse in The Elder Scrolls Online spielt ihr am liebsten? Wir wollen ein Ranking der beliebtesten Klassen aufstellen, macht mit!

    ESO bietet den Spielern 6 verschiedene Klassen, die auf […]

  • Das neue Survival-MMO Last Oasis setzt voll auf Hardcore-PvP und will davon auch nicht ablassen. Ein Fehler, findet MeinMMO-Autor Benedict Grothaus, denn das Spiel hat das Potential zu einem Kracher – wenn es d […]

    • Jona kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

      Der Autor hat also rund 1000 Stunden PvP Survival MMOs gespielt……auf PvE Servern ^^
      OK 20 Stunden Rust. Da versteh ich ihn aber, bei Rust schiesst jeder auf jeden, immer.

      Die Kernaussage stimmt. Jedes gute PvP Spiel braucht auch viel PvE. Warum ? Weil man sich nicht die ganze Zeit den Kopf einschlagen kann.

      Zu behaupten Ark wäre mehr ein PvE Spiel…….. Tja wenn ich auf meinem eigenen Privatserver spiele, vielleicht.
      Und selbst auf den PvE Servern gab es anfangs Probleme weil alle alles zugebaut haben und man nichts dagegen machen konnte. Auf PvP Servern regelt das Dynamit.

      Vor allem Ark ist ein PvP Spiel mit viel Spannung, Politik, Handel und Verrat.

      Der Artikel wirkt auf mich als hätte Herr Grothaus noch nie PvP gespielt. Dinos zähmen, Basen bauen, Blümchen pflücken. Mag ich alles gerne aber Das alleine würde recht schnell langweilig werden.

      Und Fallout 76 hatte noch nie PvP. Es ist so. Es hätte Potential für PvP aber ne.
      Ich spiel es aber gerne, als PvE Spiel.

      Das hier ist das beste Beispiel was passiert wenn reine PvE Spieler sich ein PvP Spiel zulegen. Sie verlieren, sind angepisst und verpassen dem Spiel einen schlechten Ruf. Ausser Rust, da ist der schlechte Ruf gerechtfertigt ^^

      Ich habs leider nicht upgedatet aber mich würde echt interessieren ob bei Ark jetzt alle PvE Server voll sind. Ich mein wir haben nen Spielerrekord und wenn alle nur PvE spielen wollen müssten die doch bersten.

      Ich hatte bei Conan Exiles mal nen reinen PvEler in meiner Gilde. Guter Mann, fleißig, farmt und baut viel. Komisch wurde es als er einmal gekilt wurde. Er kam dann zu mir un beschwerte sich. „Warum töten die mich ? Die können doch eh alles selber farmen. ich versteh das nicht“ Kein Scherz.

      Ich spiele beides gerne, PvP und PvE. Ich genieße bei diesen Spielen jedoch die Freiheit Leuten die mir auf den Sack gehen zu zeigen wo der Hammer hängt 🙂

      Cheers

      • Ist den anderem im Clans umlegen (also PvP wie du beschreibst) auch erlaubt? Ich meine nicht nur vom Spiel sondern auch von der Clan Ethik? Siehst da haben wir z.b. schon eine Regel

        • Jona kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

          Ich verstehe die Frage nicht, glaube ich. Ich meine die Worte.

          Hast du gefragt ob es erlaubt ist sich gegenseitig in einem Clan zu töten ?

          Bei mir schon, ausser wir kämpfen gegen jemanden. Kommt natürlich auch auf das Spiel an.

          Dass es Regeln gibt ist klar. War ja aber auch nicht der Punkt dieses Artikels.

      • Ich mag auch die Mischung gern. PvE mal zum Entspannen, für Inszenierung, Story, Bosskämpfe, Coop-Spielgefühl. Aber ich brauch die PvP-Seite der Dinge. Wenn etwas stört oder im Weg steht, muss man es weg machen können. Wenn jemand nervt, möcht ich den auch ganz gern weg machen können :>
        Griefing gibts ja nicht nur im PvP. Gibt auch genug Clowns, die es im PvE lustig finden Dinge zu blockieren oder anderweitige Spielmechaniken zu nutzen um anderen grundlos zu schaden bzw. deren Spielspaß zu trüben.

        Dazu kommt noch, dass für mich nur PvP dafür sorgen kann, dass sich jeder Abend mit einem Spiel anders anfühlt. Man spielt einfach schon völlig anders, wenn man weiß, dass man jederzeit eins auf die Mütze bekommen kann. Es entstehen ganz andere Dynamiken und nur menschliche Mit- und Gegenspieler sind wirklich unberechenbar und stellen einen immer vor neue Herausforderungen.

        Ich find den Ansatz von New World gut. Für New World.
        Was ich in den letzten Tagen so zum Thema Last Oasis gelesen habe, klingt für mich als würden die genau den richtigen Weg gehen. Das Spiel ist ja noch lange nicht final, aber offensichtlich wird versucht ein brauchbares PvP-Systen auf die Beine zu stellen. Und da ist mir lieber, man macht eine Seite richtig gut, als zu versuchen zwei Spielergruppen zufrieden zu stellen und am Ende gar nichts richtig zu machen.
        Das kann sich ja noch entwickeln, PvE könnte ja später noch neue Möglichkeiten bekommen: wenn der Kerngedanke des Spiels erstmal richtig und sorgfältig ausgearbeitet wurde.

      • Apo kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

        doppelpost sry

  • Viele Spieler sehnen sich derzeit nach einem neuen MMORPG, dass sie über Jahre fesselt. Doch schon länger erschien kein neuer, erfolgreicher Titel mehr. Ein Indie-Studio glaubt jedoch fest an das Genre und h […]

    • Jona kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

      Du bist nach 2000 geboren, oder ?

      • Nein 13 Jahre da vor.
        Dennoch, lag es damals nicht unbedingt daran das man es nicht anders machen wollte 😉 und auch Ultima online, diablo oder ragnarok online, bringen nicht ansatzweise das gleich Spiel erlebnis wie ein wow, ff14 oder gw2.
        Dennoch sind sie alle spitze 😁

        Ein need for speed Spieler sagt ja auch nicht unbedingt, er freut sich auf gta weil er dort Autos fahren kann. Ist es doch einfach ganz anderes gameplay, trotz prallelen 🤷🏻‍♂️

  • Der kontroverse
    Survival-Hit Last Oasis hat wohl nicht
    nur Ärger mit Griefern. Da das Spiel gerade arge technische Probleme hat, wurde
    es erstmal wieder komplett offline genommen.

    Darum ist Last Oasis gerade […]

    • Jona kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

      Habe eine effektive Spielzeit von ca. 1 Stunde geschafft, konnte sogar meinen ersten Crawler bauen.

      Das Spiel fühlt sich gut an. Grafik gut, Kampfsystem Mount and Blade ähnlich aber flüssiger, ich liebe das Setting.
      Ich kann sagen dass ich in dieser Stunde viel Spass hatte. Leider ist jetzt mal 7 Tage Pause.

      Und ja, es ist ein PvP Spiel mit Fullloot. Ich kann es noch nicht 100% sagen aber bisher sieht es so aus als wäre es ein Nahkampfspiel. Da jeder Spieler einen Crapling Hook hat kann ich mir vorstellen dass man auch als Solospieler klar kommt. Natürlich sollte man sich nicht mit Gruppen anlegen aber entkommen ist meiner Meinung nach locker möglich. Crapling Hook, mehr auf Speed skillen und den Crawler in der Nähe parken. Ich freu mich schon drauf.

      Was ich bei dem ganzen Griefer geweine nie verstehe ist dass es sich um ein PvP Spiel handelt. Jeder weiss dass es in solchen Spielen häufig zu solchen Aktionen kommt. Idioten gibts halt überall. Warum kaufe ich es mir trotzdem nur um nacher darüber herzuziehen?

      Wenn ich in ein solches Spiel einlogge gehe ich davon aus zu sterben, sehr sehr oft. Darum mache ich alles um meine Überlebenschancen zu erhöhen. Ich verstecke Dinge, nicht nur an einem Ort, ich Habe nur bei mir was ich auch verlieren kann, ich skille meinen Charakter so dass er schnell ist, bei Gruppen funktioniert öfter die Hit and Run Taktik und wenn ich das Solospiel leid bin suche ich mir einen GIlde, mit echten Leuten und so, is ja immerhin ein MMO.

      Der einzige Punkt der mich vor allem in ARK gestört hat war das Offlineraiding. Meine Basis wurde noch nie online zerstört. Und genau dieses Problem geht Last Oasis an. Mann kann alles auf seinen Walker packen und in der Wüste sicher ausloggen. Was will man mehr. Wenn man online ist und verliert….shit happens, zumindest konnte man einen Kampf liefern, wenn man offline ist geht man in den Safespot

      Ich hoffe das die Devs das Problem schneller finden und wir früher wieder reindürfen.

      • Scheinbar verstehst Du das Problem mit dem Griefing immer noch nicht.
        Das das spiel ein Pvp spiel ist…ist klar.
        Nur leider übertreiben es manche wenn nicht sogar viele Spieler dabei.
        Es kann und darf nicht angehen…das ein neuer Spieler (der Glück hatte und nach Stunden des Wartens endlich spielen darf / konnte ) innerhalb von 10 Minuten nach seinem Spielstart 2 mal gekillt wurde / wird und dabei quasi alles verliert was er bei sich hatte.

        Du hattest wohl Mega Glück gehabt das du eine Chance hattest deinen Crawler zu bauen.
        Andere kommen erst gar nicht so weit.
        Und was das Solo Spiel betrifft…..so behaupte ich das diese Spieler fast keine Chance haben im spiel zu überleben

        Nein…die Entwickler müssen nun 2 Probleme fixen.

        Diesen Flaschenhals Server…und das Anfänger einen Art von Welpen Schutz bekommen.
        So das die Neulinge wenigsten sich einen Crawler bauen können.

        • Jona kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

          Wieso man sich heutzutage bei „Griefing“ immer auf Noobs bezieht…….
          Griefing betrifft Spieler jeder Art aber ich weiss was du meinst,
          Ändert aber nichts an meiner Aussage, ja es ist Scheisse aber wenn man ein solches Spiel spielt kann man damit rechnen dass es genug Idioten gibt und dementsprechend seine EInstellung anpassen.

          Aber du hast gute Punkte. Die Startoasen sollten PvE only sein.

          Ich hatte Mega Glück reinzukommen, ja. Mit dem Überleben hat das allerdings nichts zu tun.
          So selbstsicher bin ich nach Jahren in Survial-Games 🙂

      • Nico kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

        wird denn der walker mit ausgeloggt? wenn ja überall oder nur in der wüßte?

        • Jona kommentierte vor 1 Woche, 2 Tagen

          In der Wüste. Du musst Wasser im Walker sammeln. Mit Wasser kann man von einer Oase in eine andere durch die Wüste reisen.

          Also wenn du off gehst vorher Wasser nachfüllen, ab in die Wüste, ausloggen und alles is save.
          Du kannst in den größeren Walkern sogar ganze Basen „speichern“

          • Also so ne Art Housing ohne jemand Platz weg zukaufen oder wegzunehmen. Interessant.

            Den man könnte sicher die Basen während man Offline ist schützen. Aber dann bleibt es im Spiel und nimmt anderen Spielern den platz weg. So kann man es umgehen

            Aber, wie sollen die Gilden Basen funktionieren? Hat jeder die Möglichkeit den Gilden Crawler zu „spawnen“ oder hat nur der Besitzer/Gildenchef diese Funktion?

            Den irgendwer ist immer Online oder doch alle Offline.

            Interessante idee, wirklich (ohne ironie)

            und ja, das Spiel braucht dringend einen Welpen Schutz

            • Jona kommentierte vor 1 Woche, 1 Tag

              So weit war ich noch nicht. Aber man muss die Basis ja nicht wegpacken. Man könnte sie auch einfach stehen lassen und nur wertvolle Sachen in Sicherheit bringen. Aussedem hat man schon nach ca. ner halben Stunde seinen ersten, kleinen Crawler. Da kannst auch schon einiges draufpacken. Wenn also wirklich nur du online bist ziehst halt mit dem Kleinen los 🙂 Leide fehlt mir selbst auch noch viel WIssen über das Game. Was ich allerdings erfahren habe ist dass es Permadeath geben soll. Wenn man sich in einer Oase befindet welche verbrannt wird stirbt de Char mit. Wie das in der Wüste aussieht und obs nen Weg drumrum fü Leute gibt die länger mal offline sind weiss ich noch nicht.

  • Chronicles of Elyria wollte vieles anders machen. Euer Charakter sollte alt werden und sterben können. Ihr solltet euch um Nachkommen kümmern. Nun jedoch hat der Tod das MMORPG selbst erwischt.

    Was ist p […]

    • Jona kommentierte vor 2 Wochen

      Witzig finde ich dass ihr schreibt das sie trotz vieler Innovationen keinen Investor gefunden haben……Sie haben wegen der vielen „Innovationen“ keinen Investor gefunden.

      • Das machst du woran fest?^^

      • Schuhmann kommentierte vor 2 Wochen

        Das ist eine Meinung. Ich denke nicht, dass Innovationen das Problem waren. Camelot Unchained, Crowfall und Star Citizen haben ja auch alle Investoren gefunden und hatten ebenfalls alle Innovationen.

        Sie sagen ja selbst: Wir hatten einfach zu wenig vorzuweisen. Ich denke, Investoren hatten einfach kein Vertrauen in das Projekt. Die erfolgreichen Crowdfunding-MMORPGs haben eigentlich alle gemeinsam, dass sie jemanden an der Spitze haben, der viel Erfahrung hat. Die Ausnahme ist Ashes of Creation, die wen mit viel Geld an der Spitze haben.

        CoE hatte das nicht.

  • Es zeigt sich immer mehr, dass die neue Liga Delirium des Hack ’n Slays Path of Exile (PC, Xbox One, PS4) sehr schwer ist. Die Hardcore-Rangliste beweist dies.

    Wie sieht die Rangliste aus? Die […]

    • Jona kommentierte vor 2 Wochen, 1 Tag

      Die Leute in Hardcore sind wie die Fliegen gestobren weil Delirium gelaggt hat wie Sau.

      Manche hatten bzw. haben natürlich auch einfach Glaskanonen als Build, sowas sollte man allerdings auch nicht unbedingt in den Hardcore Modus bringen.

      Bin jetzt beim 3. Build, welcher ein Tank ist, und habe keinerlei Probleme mit Delirium. Klar mein Clearspeed ist nichts im Vergleich aber ich sterbe nicht.

  • Der Steam-Chef hatte für einen Weile einen merkwürdigen Beruf. Er war ein Goldfarmer in der World of Warcraft.

    Gabe Newell, besser bekannt als „Lord GabeN“ im Internet, dürfte den meisten Gamern ein Begrif […]

    • Er sagte das Goldgefarme hätte zum Steam Workshop geführt. Dieser wurde als Steam Workshop 2011 releast. Soll heissen er hat vor 2011 gefarmt. Also in der Zeit von Cataclysm oder davor. Eher davor weil sich so ein Steam Workshop nicht mal eben so implementieren lässt. Also wahrscheinlich sogar noch in Wrath of the Lichking. Wir reden hier nicht von Millionen und die Preise waren glaub ich höher damals.

      Aber es gab auch damals schon Methoden um sehr viel mehr Gold zu farmen als der Rest der Herde. War sicher ein guter Verdienst

  • Komplett im Spiel versinken und mit dem Gehirn das Erlebte steuern wie in Sword Art Online oder Matrix? Der Steam-Chef Gabe Newell denkt, wir sind schon nah am „Computer-Hirn“-Interface dran.

    Für viele […]

    • Meine Hoffnung ist nach wie vor FullDive in den nächsten 30 Jahren. Will in der Pension meine Ruhe haben ^^

      Und wenn der Gabe sagt es dauert nicht mehr so lange dann glaub ich ihm das mal.

      Meine Idee in diesem Bereich wäre ja das ganze über „Träume“ abzuwickeln. Es gibt luzide Träume. Wenn man quasi eine stabile „Traumwelt“ erschaffen könnte in welche man sich „einloggen“ kann wäre dies ein Hammer.

      Aber ist halt alles ein Hirngespinst 🙂

  • Amazons neues MMO New World setzt inzwischen auf eine Mischung aus PvE und PvP. Nun wurden in einem Entwickler-Tagebuch neue Details zum PvP bekannt, die wir für euch zusammengefasst haben.

    Wie ist das PvP […]

    • Gab es nicht erst die News dass Albion 350k monatlich aktive Spieler hat ? Für ein kleines Indie MMORPG mit Iso – Ansicht ein recht beachtlicher Erfolg.

    • Crafting ist tot. Ohne einen „Warenkreislauf“ bzw. gewollten Verfall/Verlust von Items kann es kein funktionierendes Crafting geben. Sollten sie den Itemverfall + keine Reparaturmöglichkeit im Spiel behalten haben dann haben wir noch eine kleine Chance. Aber hey, sie haben Full Loot entfernt, warum sollten sie dann den Itemverfall beibeahlten.

  • Die sogenannte „Legacy Controls“ Mechanik wird mit einem Update nächste Woche aus Fortnite fliegen. Das hatten sich viele schon lange gewünscht – wegen Aim Assist.

    Wann kommt das Update? Das Update, das sic […]

    • Jona kommentierte vor 1 Monat

      Kenn mich bei dem Thema nicht so aus aber was fandest du fair ? Einen Aimbot zu haben ?

  • Das PvP-System von Fallout 76 hat von Anfang an für Diskussionen gesorgt. Wie Bethesdas Pete Hines erklärte, hat es das Team sehr überrascht, wie negativ die Spieler auf das PvP reagiert haben.

    Was meinte Pe […]

    • Jona kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

      Sry aber die Leute sind bzw. waren nicht gegen das PvP, sie sind bzw. waren gegen die Art wie das PvP implementiert wurde. Und klar, wenn man die noch bestehende, nicht PvP Community, befragt bekommt man negative Antworten.

      Ich spiele selbst sehr gerne PvP, habe aber nach ein paar Tagen aufgehört Spieler anzugreifen weil es einfach dämlich war.

      • Dome kommentierte vor 1 Monat, 1 Woche

        Da kann ich dir nur zustimmen. Bethesda ist entweder sehr dumm oder kommt aus dem lügen nicht mehr raus.
        Aber so wie das spiel ursprünglich angeprisen wurde, survival game, gehört offenes pvp dazu! Wenn man dann keine gute balance hinbekommt und deshalb die leute auf pvp verzichten ist der entwickler schuld. Und bitte, bethesda zu erst denken dann entwickeln. Wenn man pvp und pve element mischt dann gibt es da viele möglichkeiten das gut umzusetzen aber wenn man einfach ein spiel für alle will nur dass man mehr geld rein bekommt dann kommt halt so ein scheiss raus!
        Ich muss das spiel verkaufen, ich hab mir F76 geholt weil es nicht wie F3 oder F4 war, aber so…

  • Mehr laden
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.