Dieser LoL-Skin sieht einem Promi zu ähnlich, Riot muss Geld abdrücken

Der ehemalige Fußball-Profi Edgar Davids sagt, dass er die Vorlage für einen LoL-Skin war. Ein Gericht stimmte dieser Behauptung jetzt zu.

Im Moba League of Legends gibt es viele verschiedene Helden, die man sich über die Ingame-Währung freischalten kann. Alle dieser Champions haben außerdem mindestens einen weiteren Skin, der die Helden optisch verändert. So wird aus dem fiesen Gangster „Graves“ mit seiner Schrotflinte ein Typ mit Schwimmhosen und Wasserpistole.

Für den Champion „Lucian“ gibt es einen Skin, der den fiesen AD-Carry in einen Stürmer im Fußball-Outfit verwandelt. Genau diese kosmetische Veränderung sorgte nun aber für Probleme, denn dafür wurde offenbar ein ehemaliger Profi als Vorlage genommen.

Striker Lucian sieht aus wie Fußballer Edgar Davids

Beim besagten Skin handelt es sich um „Striker Lucian“, der bereits im Juni 2014 in League of Legends veröffentlicht wurde. Im Shop von LoL kann dieser Skin gegen Echtgeld erworben werden.

Nun, etwa drei Jahre nach Veröffentlichung von Striker Lucian, gibt es Probleme mit diesem Skin. Der ehemalige Fußball-Profi (jetzt Trainer) Edgar Davids behauptet, dass der Skin ihm sehr ähnlich sieht und Riot viel Geld damit verdient.

RiotGames soll seinen Promi-Status ausgenutzt  und davon profitiert haben. Davids ist weltbekannt, spielte in der niederländischen Nationalmannschaft und unter anderem für Juventus Turi.

Als Verteidigung erklärte RiotGames, dass die Spieler bei dem Skin eher den Helden Lucian erkennen würden. Das niederländische Gericht sah das anders und entschied den Rechtsstreit zugunsten von Davids.

Davids hat nun Anspruch auf Einnahmen, die durch den Verkauf von Striker Lucian erzielt wurden. Im folgenden Bild seht Ihr einen Vergleich zwischen Davids und Striker Lucian

League of Legends Lucian Davids
Quelle: Reddit

Erst freute er sich über den Skin, nun die Wende

Viele Spieler der Community fragen sich, woher plötzlich diese komplett andere Einstellung von Davids kommt. Als der Skin im Juni 2014 vorgestellt wurde, war der ehemalige Fußball-Profi alles andere als erschüttert darüber.

Auf Instagram teilte Davids am 5. Juni 2014 ein Bild des Lucian-Skins mit seinen Fans und schrieb dazu „Mein Sohn sagt, sein Vater wurde als Vorlage für diesen LoL-Charakter genutzt hahahah“

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Instagram Inhalt

Einen Tag später wirkte es auch auf Twitter nicht so, als hätte er Problem mit diesem Skin.

Empfohlener redaktioneller InhaltAn dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter Inhalt

In der League of Legends-Community sorgt dieser plötzliche Sinneswandel für schlechte Stimmung.

Ein PvE-Modus mit starkem Endboss soll frischen Wind in League of Legends Moba bringen

Quelle(n): voetbalprimeur, Reddit
Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
0
Gefällt mir!

12
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
Aktivität der MeinMMO Community
MeinMMO Kommentar-Regeln
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Lootziffer 666
Lootziffer 666
3 Jahre zuvor

das is ja lustig, ich hab vor 2 monaten mit LoL angefangen, und als ich den Skin zum ersten mal sah, dachte ich mir nur: der sieht aus wie ein Brasilianischer Fussballstar xD
musste herzhaft lachen als ich diesen Artikel gelesen hab^^

cyber
cyber
3 Jahre zuvor

Und die meisten LoL spieler werden ihn nicht mal kennen, weil seine aktive Zeit schon (lange) vorbei war bevor sie angefangen haben die Welt bewusst wahrzunehmen.

Tatsächlich kann man die Ähnlichkeit nicht abstreiten. Je nachdem wie viel Geld Riot zahlen muss ist das Urteil fair oder nicht.

Aus meiner Sicht steht Davids schon ein Teil der Einnahmen zu. Aber auch nicht mehr als das.

Matima
Matima
3 Jahre zuvor

das soll ja das neue ding in hollywood sein. schauspieler haben anwälte die sich stark darauf konzentrieren computer char zu suchen die ihnen ähnlich sind und dann mit millionen abmahnen!

Doc Zed
Doc Zed
3 Jahre zuvor

„Geld? Hat jemand Geld gesagt? – Mir mage Geld *knuff* „

Phinix Silverbullet
Phinix Silverbullet
3 Jahre zuvor

Voll die gute Taktik! Erst den Skin feiern und abwarten das Riot genug Kohle mit dem Skin verdient und dann ein paar Jahre später einen Anteil einstreichen/einklagen! ;D
Ich würde es nicht anders machen, richtig geschickt!

Psycheater
Psycheater
3 Jahre zuvor

Naja, ihm wurde Recht gegeben. Punkt. Über den Zeitpunkt kann man aber sicherlich streiten

Dachlatte
Dachlatte
3 Jahre zuvor

Naja! Wen Riot klagen kann, können es auch andere… ^^ Ich frage mich jetzt nur noch wan die Sesamstraße mal eine Klage beantragt!
https://uploads.disquscdn.c

xD

T-Hunter
T-Hunter
3 Jahre zuvor

Wer hätts gedacht jeder möchte Geld verdienen, ist ja mal ganz was neues …

Nookiezilla
Nookiezilla
3 Jahre zuvor

Klar, aber dennoch stellt sich die völlig berechtige Frage, wieso nach ca. vier Jahren erst? Um mehr Geld raus zu holen? Moralisch einfach am arsch.
Aber nun gut, was erwarte ich von profi Fußballern.

Pantheon ✓ᵛᵉʳᶦᶠᶦᵉᵈ
Pantheon ✓ᵛᵉʳᶦᶠᶦᵉᵈ
3 Jahre zuvor

Schauspielern können die doch am besten grin

T-Hunter
T-Hunter
3 Jahre zuvor

Schätze mal , wie in solchen Fällen üblich kam eine Anwaltskanzlei auf ihn zu und hat ihn darauf aufmerksam gemacht das man da Geld mit machen könnte, gegen Beteiligung an gewinnen versteht sich . Gab’s ja auch nach der Germanwings Katastrophe vor ein paar Jahren , da haben auch ein paar Amerikanische Kanzleien unter der Familien der Opfer nach Mandanten gesucht die sie lukrativ Vertreten können. (Vermutung! )

Barrock
Barrock
3 Jahre zuvor

Soweit ich das weis, gibt es eine Max. Frist (ca 2-4 Jahre) wie lang man das Recht hat wegen Bildrechten und co,. zu klagen und je länger das Bild online ist und damit Geld verdient, desto höher sind nacher die Strafkosten. Ist nichts anderes als eine Form der Einnahme, auch wenn’s moralisch betrachtet schon etwas lächerlich ist.

Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.