Spekulanten verlieren durch Kryptowährung 40 Milliarden Euro – Jetzt wird der Erfinder mit Haftbefehl gesucht

Spekulanten verlieren durch Kryptowährung 40 Milliarden Euro – Jetzt wird der Erfinder mit Haftbefehl gesucht

Kryptowährungen sind ein zweischneidiges Schwert, denn sie bieten sowohl Chancen als auch große Risiken. Der Gründer einer Kryptowährung wird jetzt mit Haftbefehl gesucht.

Gamer streiten regelmäßig darüber, wie sinnvoll oder sicher Kryptowährungen sind. Mittlerweile werden solche „Coins“ auch in verschiedene Spiele integriert, häufig zum Missfallen der Community.

Nun wird in Südkorea eine Person per Haftbefehl gesucht, die hinter einer großen Kryptowährung steht. Die ist heute keinen Cent mehr wert und soll Verluste von rund 40 Milliarden Euro beschert haben.

Krypto-Bank fehlt 1 Milliarde Euro und schließt – „Ich habe es geschafft, mein Leben zu ruinieren“

Do Kwon steht hinter Kryptocoin, die heute keinen Cent mehr wert ist

Um wen geht es? Do Kwon hat gemeinsam mit mehreren anderen Personen die Firma Terraform Labs gegründet. Gemeinsam erschuf man die Währung TerraUSD, einen Krypocoin.

Die Währung TerraUSD lockte dabei mit einem starken Versprechen die Kunden an: Wer seine Währung in TerraUSD investierte, der sollte eine Rendite von 20 % kassieren. Das lockte wenig überraschend viele User an, die ihr Geld dort anlegten.

TerraUSD lockte auch mit der Sicherheit eines Stablecoins. Das sind Währungen, die an reale Vermögenswerte gebunden sind und versprechen damit eine hohe Sicherheit (via finanztip.de).

Was genau passierte dann? Im Mai stürzte die Währung dann ab. Erst leicht und dann im freien Fall. Heute ist ein einzelner Coin keinen Cent mehr Wert. Das ist nur noch ein Bruchteil von dem, was man vor einem Jahr für einen Coin bekam.

TerraUSD Coinbase
Der Kurs von TerraUSD – Ab Mai 2022 ging es steil bergab (via coinbase.com).

Was war ein zusätzliches Problem? Kryptowährungen sind häufig eng miteinander verflochten. Neue Währungen stützen sich auf stabile Währungen, die bereits am Markt anerkannt sind. Mit dem Untergang von TerraUSD brachen auch andere Coins in sich zusammen, die an TerraUSD gekoppelt waren. Dabei soll es insgesamt angeblich um Geldwerte von über 40 Milliarden Euro gehen. Bloomberg erklärt, dass es insgesamt um einen 60-Milliarden-Dollar-Absturz handle (via bloomberg.com).

So hatte etwa das Wikinger-Spiel „Northern Guild“ sein ganzes Vermögen in den Luna-Coin gesteckt, der ebenfalls mit TerraUSD zusammenbrach:

Wikinger-MMORPG stirbt – Entwickler steckten rund 800.000 € in Kryptowährung, die heute keinen Cent wert ist

Kryptocoin-Erfinder gehört zu den unbeliebtesten Leuten in Südkorea

Mittlerweile hat die südkoreanische Behörde einen Haftbefehl gegen Do Kwon und fünf weitere Personen hinter der Firma Terraform Labs ausgestellt. Laut Behörden soll er gegen Kapitalrecht verstoßen haben. Zusätzlich gehe es um illegales Fundraising. Auch in den USA ist man auf ihn aufmerksam geworden und hat Kwon im Visier.

Doch bereits vor dem Haftbefehl hatte sich Kwon nach Singapur abgesetzt und in einem Interview erklärt, dass er vermutlich nicht nach Südkorea zurückkehren werde. Laut dem Online-Magazin PCGamer hatte der Krypto-Crash etliche Selbstmorde in Südkorea verursacht und er gehört in dem Land zu den unbeliebtesten Personen.

Einen „Nachteil“ hat sein Aufenthalt in Singapur jedoch: Da Südkorea und Singapur kein Auslieferungsabkommen geschlossen haben, könnte eine Verhaftung in Singapur schwierig werden.

Auch anderen Krypto-Erfindern geht es aktuell an den Kragen: So hat die Polizei mittlerweile eine Person gefasst, die für Verluste von mehr als 2 Milliarden Euro verantwortlich sein soll. Die genauen Hintergründe und was hinter der langen Haftstrafe von 40.000 Jahren steckt, könnt ihr hier auf MeinMMO nachlesen:

Crypto-Verbrecher soll mehr als 40.000 Jahre in Haft – Hat angeblich über 2 Milliarden Euro gestohlen

Deine Meinung? Diskutiere mit uns!
4
Gefällt mir!
Kommentar-Regeln von MeinMMO
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Community-Aktivitäten
Hier findest Du alle Kommentare der MeinMMO-Community.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Neueste
Älteste Meisten Abstimmungen
Inline Feedback
Alle Kommentare anzeigen
Bodicore

Sehr schöner Bericht, gute Arbeit.

Es gäbe noch ein paar wichtige Details zur Wechselwirkung von Luna und UST aber denke das würde den Rahmen sprengen.

Stablecoins sind in meinen Augen ein riesiges Problem aktuell.
Regierungen wollen ihre CDBC also ihre nationalen Stablecoins am Markt positionieren und desshalb müssen aktuelle Stableclins im optimalfall weg.

Ich glaube nicht das Do Kwon die Absicht hatte die Leute zu scammen. Es lief ja gut für ihn.
Er wusste aber um die Wechselwirkung und die Schwachstelle und er wusste das bei erster Gelegenheit der Stablecoin gecrasht wird.
Ich denke er wurde vorgewarnt.

Nennt mich Aluhut aber ich gehe davon aus dass da eine Regierungsorganisation am Werk war.
Desshalb habe ich auch einige Bedenken was den aktuell grössten Stablecoin USDT angeht.

Da die Regierungen aber mit Kryptofirmen zuammenarbeiten, kann man davon ausgehen das wir erst mal save sind die nächsten Jahre.
Ich hoffe nicht das die ihre Partner komplett crashen wollen.

Zuletzt bearbeitet vor 14 Tagen von Bodicore
Passwort vergessen

Bitte gib Deinen Benutzernamen oder Deine Email-Adresse ein. Du erhälst einen Link, um ein neues Passwort per Email zu erstellen.

1
0
Sag uns Deine Meinungx